Interview mit Phil Schiller: Darum braucht der Siri-Lautsprecher einen Bildschirm!

Amazons Echo-Lautsprecher hat auch weit über die Fachwelt hinaus große Wellen geschlagen. Doch darauf ruht sich Amazon derzeit nicht aus, sondern stellt einige neue Echo-Geräte vor. So wurde in der letzten Woche Echo Look vorgestellt, welcher die Kleidung des Anwenders mithilfe von künstlicher Intelligenz bewertet und verschiedene Outfits vergleichen kann (MTN berichtete: ). Unter dem Codenamen "Echo Knight" steht bereits ein weiteres Modell des Sprachassistenten kurz vor der Veröffentlichung. Hierbei wird es sich um einen Lautsprecher mit integriertem Bildschirm und Kamera handeln.


Auf ein solches Gerät geht Apples Marketing-Manager Phil Schiller in einem neuen Interview ein. Zunächst wurde Schiller auf die Sprachassistenten Google Home und Amazon Echo angesprochen. Hierauf antwortete er mit einem Zitat seiner Mutter, die der Ansicht war, dass man etwas lieber nicht kommentieren solle, wenn man nichts Positives zu sagen hätte. Die Produktkategorie der digitalen Assistenten an sich sei jedoch äußerst interessant, so Schiller. Genauer beschrieb der Manager zwei verschiedene Arten der Benutzung.


Das erste Szenario sind einfache Kommandos an Siri (oder jeden anderen Sprachassistenten). So ergebe es beispielsweise viel Sinn, einen Musiktitel per Sprachkommando zu überspringen, anstatt durch die Wohnung zu laufen und einen entsprechenden Knopf an dem Lautsprecher zu drücken oder extra das Smartphone aus der Tasche holen zu müssen. Die zweiten Anwendungsfälle sind Schiller zufolge Informationen, welche der Anwender erhalten möchte. So nennt er als Beispiele Wegbeschreibungen, das Wetter oder Informationen zu verschiedenen Personen, Gebäuden oder Städten.

Bildschirm zwingend notwenig
Für all diese komplexeren Informationen sei ein Bildschirm zwingend notwendig, da Anwender visualisierte Daten besser analysieren und verarbeiten können. Was diese Bemerkung für Apples Siri-Lautsprecher bedeuten könnte, ließ Schiller offen. Allerdings legt das nahe, dass ein Apple-Konkurrent zu Amazon Echo über eine Anzeigefläche verfügen wird. Die Alternative, das iPhone oder iPad per Siri-App als Display für ein solches Gerät zu verwenden, hätte gerade diese von Schiller genannten Vorteile nicht.

Zudem hält Schiller Fotos für ein enorm wichtiges Medium, denn Anwender würden gern überall Bilder machen und anzeigen lassen. Dies könnte neben einem Bildschirm auch auf eine FaceTime-Kamera in dem Gerät bedeuten. Damit wäre der Lautsprecher nicht nur eine Abspiel-Station, sondern ein stationärer kleiner Computer, der zahlreiche Aufgaben übernehmen könnte.

Swift und Playgrounds
Außerdem äußerte sich Phil Schiller noch zu der Programmiersprache Swift, welche Apple extra für Mobilgeräte entwickelt hat. So sei es in der Geschichte einmalig, dass eine Programmiersprache von Anfang an von Einsteigern wie Kindern und von großen Firmen genutzt wird. Zu der großen Verbreitung unter jüngeren Anwendern hätte die iPad-App Swift Playgrounds einen erheblichen Teil beigetragen, so Schiller.

Weiterführende Links:

Kommentare

Waldi
Waldi08.05.17 11:06
Das könnte der neue Mac mini sein, mit eingebautem 10" Display.
vanna laus amoris, pax drux bisgoris
0
all_ammo08.05.17 11:08
Dazu passend dann diese Meldung:
+1
Statler_RGBG
Statler_RGBG08.05.17 11:11
Und wo ein Bildschirm ist, ist eine Kamera nicht weit ...
wie schon im Text erwähnt ...
0
chill
chill08.05.17 11:13
Und der Preis ... wird nicht annähernd bei Echo bleiben. Dadurch wird es sich kaum verkaufen. Der Apple Zuschlag kommt ja auch noch dazu.
"¿ssıəɥɔs ɹəp llos sɐʍ" :ʇƃɐs əsıəʍ ɹəp 'ßıəʍ sɐʍ ɹə sɐp ßıəʍ əƃnlʞ ɹəp
-4
MiiCha
MiiCha08.05.17 11:33
Apple sollte es erstmal hinbekommen Musik via Sprachbefehle von iOS oder macOS Geräten auf AirPlay Lautsprecher zu streamen bevor sie funktionierende Lösungen anderer Anbieter auf die Schippe nehmen...
+7
buffi
buffi08.05.17 11:35
chill
Und der Preis ... wird nicht annähernd bei Echo bleiben. Dadurch wird es sich kaum verkaufen. Der Apple Zuschlag kommt ja auch noch dazu.
"der Preis" ....."Dadurch wird es sich kaum verkaufen" ..... Hä? Erinnert mich an den das Interview von Ballmer als das iPhone rausgekommen ist.
Can’t innovate anymore? My ass!
+3
berni11
berni1108.05.17 12:22
MiiCha

👍
Ich benutze Siri nur mit CarPlay, Trefferquote bei Titelwahl jedoch tendiert gegen Null. SMS versenden klappt jedoch ganz gut.
+3
chill
chill08.05.17 12:31
buffi
chill
Und der Preis ... wird nicht annähernd bei Echo bleiben. Dadurch wird es sich kaum verkaufen. Der Apple Zuschlag kommt ja auch noch dazu.
"der Preis" ....."Dadurch wird es sich kaum verkaufen" ..... Hä? Erinnert mich an den das Interview von Ballmer als das iPhone rausgekommen ist.

Tja, ein Mitbewerber hat aber schon ein günstiges und toll bewertetes Gerät auf dem Markt.

Vor dem iPhone gab es aber keine anderen Geräten mit dem Funktionsumfang. Es sind dann also andere Vorraussetzungen wenn man ein Gerät auf den Markt bringt das es schon gibt.
"¿ssıəɥɔs ɹəp llos sɐʍ" :ʇƃɐs əsıəʍ ɹəp 'ßıəʍ sɐʍ ɹə sɐp ßıəʍ əƃnlʞ ɹəp
+5
michayougo08.05.17 12:41
Ich wäre begeistert wenn Siri diese „einfachen Kommandos“ intern im Gerät ohne Internet beherrschen könnte und das so flott, dass es einen bequemen Mehrwert bietet.

Apple sieht in so einem Gerät einen Home-Assistenten. Also ein kleiner Bildschirm an der Wand der meine Lieblingsfotos anzeigen lassen kann und das Licht anmacht oder mir aus der Zeitung vorliest.
Okay. Nicht mein Ding.
+2
nacho
nacho08.05.17 12:50
Bildschirm und Kamera hat bereits mein iPhone, Siri auch.
Warum noch solch ein Gerät?
+6
titusm
titusm08.05.17 13:01
Verstehe auch nicht, wenn hier eine neue Produktkategorie aufgemacht wird. Hier sollte Apple nicht nachziehen sondern einfach Siri verbessern. Außerdem alle Geräte fit für Augmented Reality machen. Dann kann ich mit dem iPad meine Füße scannen um die passenden Sneaker zu finden.
+4
Eventus
Eventus08.05.17 13:32
Kann mir nicht so recht vorstellen, was dieses neue Ding tun soll … Für rasche Benachrichtigung, Siri, Musiksteuerung u. ä. ist die Apple Watch das praktischste Gerät – gerade auch zu Hause, um das iPhone nicht immer herumtragen bzw. zu diesem gehen zu müssen. Braucht man einen grösseren Schirm, spielts keine Rolle, ob man zum iPhone geht oder zu diesem Dings.

Bleibt also die Funktion als (Hi-Fi-)Lautsprecher und digitaler Fotorahmen. (Wenn man damit auch browsen, mailen, mit anderen Leuten kommunizieren könnte, wärs ein iPad.)

Also, ein digitaler Fotorahmen mit Lautsprecher. Da muss mehr kommen… Bin gespannt.

Die Idee, es als neuartigen Mac mini (Mac nano?) zu sehen, gefällt mir. Sozusagen ein 11-12" iMac.
Live long and prosper! 🖖
+2
Bitsurfer08.05.17 13:52
buffi
Und der Preis ... wird nicht annähernd bei Echo bleiben. Dadurch wird es sich kaum verkaufen. Der Apple Zuschlag kommt ja auch noch dazu.

Der Preis? Ich kaufe nie den Preis. Dass man das nicht tun sollte muss man erst lernen.
-1
Bitsurfer08.05.17 14:03
Eventus
Kann mir nicht so recht vorstellen, was dieses neue Ding tun soll … Für rasche Benachrichtigung, Siri, Musiksteuerung u. ä. ist die Apple Watch das praktischste Gerät – gerade auch zu Hause, um das iPhone nicht immer herumtragen bzw. zu diesem gehen zu müssen. Braucht man einen grösseren Schirm, spielts keine Rolle, ob man zum iPhone geht oder zu diesem Dings.

Bleibt also die Funktion als (Hi-Fi-)Lautsprecher und digitaler Fotorahmen. (Wenn man damit auch browsen, mailen, mit anderen Leuten kommunizieren könnte, wärs ein iPad.)

Also, ein digitaler Fotorahmen mit Lautsprecher. Da muss mehr kommen… Bin gespannt.

Die Idee, es als neuartigen Mac mini (Mac nano?) zu sehen, gefällt mir. Sozusagen ein 11-12" iMac.

Wer hat eine Netatmo? Tolles Teil das viel kann. Der grösste Nachteil, dass es keinen Bildschirm hat. Ich würde gerne mal da im vorbeigehen die Wetterdaten anschauen. Geht nicht.

Ich höre zuhause oft Radio mit dem Networkplayer. Sender umschalten kann man bequem mit dem iPhone oder iPad. Mach ich nie! Geht viel schneller wenn man aufsteht und das am Gerät direkt macht. Nicht dass die Bedienung der App kompliziert wäre, nein, bis ich das Handy gefummelt, entsperrt, app gestartet usw. bin ich schon zum Gerät hin, habe umgeschaltet und sitze wieder.

Der Trend wird sein wieder vom Smartphone weg hin zu einfach bedienbaren Devices. Oder Rollladenbedienung, wäre ja schön doof wenn man das mit dem Handy machen würde.
+3
tranquillity
tranquillity08.05.17 14:06
Mit der peinlichen Siri, die seit Bestehen (6 Jahre!?! 🙄) sich so gut wie überhaupt nicht wesentlich verbessert hat (was schon damals nötig gewesen wäre), wird das ein blamabler Ladenhüter.

Also wird Apple Siri verbessern, wenn so etwas erscheint. Dann hätten wir alle etwas davon.
+3
Eventus
Eventus08.05.17 14:14
Bitsurfer
Der Trend wird sein wieder vom Smartphone weg hin zu einfach bedienbaren Devices. Oder Rollladenbedienung, wäre ja schön doof wenn man das mit dem Handy machen würde.
Ich kann dir nur teilweise folgen und zustimmen. Beim TV ist jeder froh, ihn aus der Ferne bedienen zu können. Wenn man mehr als nur einen Rollladen verstellen will (oder nicht aufstehen mag), ist eine gemeinsame Steuerung auch praktisch. Und bei hohen Dachfenstern ist die Bedienung mit der Stange auch mühsam. Für alles eine eigene Fernbedienung? Alles per Smartphone ist deutlich bequemer.

Und wie gesagt: Die Apple Watch wäre die perfekte Steuerung für Zuhause – nur fehlen (noch) entsprechende Apps.
Live long and prosper! 🖖
+1
Bitsurfer08.05.17 14:26
Eventus
Bitsurfer
Der Trend wird sein wieder vom Smartphone weg hin zu einfach bedienbaren Devices. Oder Rollladenbedienung, wäre ja schön doof wenn man das mit dem Handy machen würde.
Ich kann dir nur teilweise folgen und zustimmen. Beim TV ist jeder froh, ihn aus der Ferne bedienen zu können. Wenn man mehr als nur einen Rollladen verstellen will (oder nicht aufstehen will), ist eine gemeinsame Steuerung auch praktisch. Und bei hohen Dachfenstern ist die Bedienung mit einer Stange auch mühsam. Für alles eine eigene Fernbedienung? Alles per Smartphone ist deutlich bequemer.

Und wie gesagt: Die Apple Watch wäre die perfekte Steuerung für Zuhause – nur fehlen (noch) entsprechende Apps.

Hast Du den Fernseher schon mit dem Smartphone bedient? Ich schon, hab ja eine App dazu. Unterirdisch. Zappen geht zwar schneller als auf der Fernbedienung, aber du musst immer schauen wo der Finger ist. Benutz ich zur Not wenn ich zu faul zum Aufstehen bin und die Fernbedienung nicht in greifbarer Nähe ist.
Rolladen? Für das hab ich eine Fernbedienung. Mit dem Handy geht auch, dasselbe in kompliziert.
+1
Eventus
Eventus08.05.17 14:51
Bitsurfer
Hast Du den Fernseher schon mit dem Smartphone bedient?
Ich hab keinen Fernseher. Aber was steuert man da eigentlich? Lautstärke und Kanal rauf, Kanal runter. Das sind vier Buttons, die eine TV-FB-App auf der Watch anzeigen könnte und deren Position man blind kennen würde. Also statt FB in die Hand nehmen auf der Watch TV-FB-App öffnen und die wesentlichen Funktionen sind zur Hand. Für die Lautstärke würde sich auch die Krone anbieten. Und etwas wie «Siri, schalte auf Vox!» würde die Holde sicher verstehen. Wo ist das Problem?
Live long and prosper! 🖖
0
iMäck
iMäck08.05.17 15:16
Ich glaube nicht das ein Siri Lautsprecher bestehen kann.🤔

Amazon hat es vorgemacht und google folgt bzw bald. (Diese Kategorie Passt zu den beiden Unternehmen)

Sollten Amazon / google ihre Sprachassistenten für andere Anbieter öffnen (Sonos, Bose etc) sehe ich schwarz für Apple. (Sind sie schon für andere verfügbar?)

Apple wird wieder mal zu gierig nach hoher Marge sein.

Und wie viele bestellen sich den Amazon Dot um ihre bestehenden Boxen zu benutzen?
Verdammt clever amazon👍🏼

Apples DNA passt halt nicht zu allem🤓
+2
jimjay
jimjay08.05.17 15:24
Ich würde mir wünschen, dass mein neues Apple TV um solch eine Funktionalität erweitert würde. Ein Mikro in der Fernbedienung und eins im Apple TV, vernünftige Lautsprecher rein und gut. Bei Bedarf könnte per HDMI-CEC der TV eingeschaltet werden, um visuellen Output darzustellen...
+1
strellson08.05.17 17:36
Tja, genau so hat es Amazon gerade in der Mache …

https://www.golem.de/news/amazon-knight-das-echo-geraet-im-r oehren-tv-design-1705-127679.html
+1
snowman-x08.05.17 18:25
"Zunächst wurde Schiller auf die Sprachassistenten Google Home und Amazon Echo angesprochen. Hierauf antwortete er mit einem Zitat seiner Mutter, die der Ansicht war, dass man etwas lieber nicht kommentieren solle, wenn man nichts Positives zu sagen hätte."


mir fällt einiges ein..zb "ja alle assistenten funktionieren offentlich deutlich besser als siri" oder "oh shit die habens wirklich drauf! wie machen die das nur?"

wenn ich mir seine phantasielosen szenarien anschaue wird mir schlecht! kann man jemand diese alten, fetten und langweiligen manager da wegholen!!!!
0
Dante Anita08.05.17 20:14
Seine Mutter hätte ihm besser beibringen sollen, dass Überheblichkeit keine gute Tugend ist. Amazon macht mit Alexa/Echo einen guten Job.

Siri hingegen versteht mich die halbe Zeit nicht und glaubt, jedes Problem mit einer Websuche lösen zu können. Da hat Apple noch ausreichend vor der eigenen Tür zu kehren.
+2
Eventus
Eventus08.05.17 20:22
Dante Anita
Amazon macht mit Alexa/Echo einen guten Job.
Sicher?! Viele Tests bescheinigen Alexa keine hohe Flexibilität. Es ist wohl wie mit der Schrifterkennung beim Newton: ganz gut – wenn man sich dem Gerät anpasst.
Live long and prosper! 🖖
-1
liGhun
liGhun08.05.17 21:04
Alexa ist nun seit ein paar Wochen hier im Wohnzimmer. Die Erkennungsrate ist um so vieles besser als Siri, dass es schon peinlich ist.

Das Echo benutzt man wirklich oft mal spontan, Siri maximal zum Starten eines Anrufs...
+2
Eventus
Eventus08.05.17 21:45
liGhun
Alexa ist nun seit ein paar Wochen hier im Wohnzimmer. Die Erkennungsrate ist um so vieles besser als Siri, dass es schon peinlich ist.
Kannst du einen Timer setzen mit «zweieinhalb Minuten» (statt «zwei Minuten, dreissig Sekunden»)?
Live long and prosper! 🖖
+1
maczock09.05.17 01:18
Dante Anita
Siri hingegen versteht mich die halbe Zeit nicht und glaubt, jedes Problem mit einer Websuche lösen zu können.

Wenn man Siri wenigstens mitteilen könnte, dass „Sie" niemals eine Websuche durchführen soll, dann wäre diese Option bei mir dauerhaft an.
+4
sensorama09.05.17 09:37
solange siri - zumindest in deutsch - auf dem niveau antwortet und agiert wie sie es aktuell tut, sollte apple es tunlichst lassen einen sprachassistenten à la alexa einzuführen. bildschirm hin oder her.
0
macymesser09.05.17 14:11
Bei all diesen Geräteträumen frage ich mich gerade ob hier keiner 1984 gelesen hat?
Mir ist dieser allezeit zuhörende Lautsprecher suspekt...
+1
JoMac
JoMac09.05.17 15:25
macymesser
Bei all diesen Geräteträumen frage ich mich gerade ob hier keiner 1984 gelesen hat?
Mir ist dieser allezeit zuhörende Lautsprecher suspekt...
Doch doch! Ich sehe das genauso.
Aber ist ja bereits der x-te Artikel über einen lauschenden Wohnzimmer-Assi(stenten).
Diese Befürchtungen wurden dort geäußert. Muss es ja nicht in jedem Artikel erneut tun

Aber wo Du es ansprichst : es ist erschreckend, wie nah wir an 1984 dran sind.
Richtig übel eigentlich.
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.