Intel äußert sich zur Frage, wem die Marke "Thunderbolt" gehört

Bislang herrschte Unklarheit, wem die Marke "Thunderbolt" gehört. Von Apple gab es einen Markenantrag, entwickelt wurde die Technologie hingegen zum größten Teil von Intel. Sowohl Apple als auch Intel weisen Thunderbolt als geschützte Marke aus. Jetzt hat sich Intel noch einmal zu dieser Frage geäußert und Klarheit in die Angelegenheit gebracht. Im Zuge der Zusammenarbeit mit Apple sei die Marke nicht von Intel, sondern von Apple angemeldet worden.

Die vollen Rechte an der Thunderbolt-Marke liegen jetzt und in der Zukunft bei Intel, so Pressesprecher Dave Salvator. Die Marke lässt sich mit allen Plattformen und Betriebssystemen nutzen und ist nicht nur einem Anbieter vorbehalten. Apple reichte also die ursprüngliche Markenanmeldung ein, übergibt aber alle Rechte an Intel. Gleichzeitig darf Apple Thunderbolt ohne Einschränkungen in eigenen Produkten einsetzen.

Weiterführende Links:

Kommentare

DonQ
DonQ20.05.11 14:52
hihi, wegen solchen sonderabsprachen, werde ich immer sehr gerne von monopoly ausgeschlossen, am spiele abend
an apple a day, keeps the rats away…
0
lenn1
lenn120.05.11 14:53
Die Marke lässt sich mit allen Plattformen und Betriebssystemen nutzen und ist nicht nur einem Anbieter vorbehalten.
Hoffentlich setzt das auch einer mal um..
0
Mikemunic20.05.11 15:13
Gut so!
0
PeteramMeter20.05.11 15:48
Na, hät mich auch gewundert. FireWire war ja auch so ein Namensdesaster, nur zugelannes für Macs. Der "Fehler" wurde ja auch revidiert, hätte mich gewundert wenn Apple den selben nochmals macht.
0
Gerhard Uhlhorn20.05.11 16:30
Das war doch wohl klar? Oder? Wenn Apple TB alleine nutzen würde, hätte es kaum eine Chance sich zu entwickeln. Außer, TB bekommt die gleiche Bedeutung wie FireWire in der digitalen Studiotechnik. Und das wäre ja zumindest denkbar.
0
o.wunder
o.wunder20.05.11 16:42
Jetzt muss nur noch der Stecker festgelegt sein
0
Moogulator
Moogulator20.05.11 16:52
Mit dem Ruf wird es TB schwer haben. Wenn man das nicht für Nichtmacs fördert, wird es ein Exot bleiben oder auch bei Apples Unberechenbarkeit irgendwann nicht mehr unterstützt. Als langjähriger Macuser kenne ich das und vertraue daher nur noch wenig auf Ansicht gute Ansätze, da meine Anwendungen eine lange Planbarkeit brauchen. Verlass! Nicht verlassen sein.
Ich habe eine MACadresse!
0
PaulMuadDib20.05.11 17:15
Moogulator
Mit dem Ruf wird es TB schwer haben. Wenn man das nicht für Nichtmacs fördert, wird es ein Exot bleiben oder auch bei Apples Unberechenbarkeit irgendwann nicht mehr unterstützt. Als langjähriger Macuser kenne ich das und vertraue daher nur noch wenig auf Ansicht gute Ansätze, da meine Anwendungen eine lange Planbarkeit brauchen. Verlass! Nicht verlassen sein.
Wie meinst Du das? Welche Schnittstelle wurde denn in den letzten Jahren nicht mehr unterstützt?
0
DogsChief
DogsChief20.05.11 22:05
@ Paul MuadDib

FloppyDisc? *duckundweg* :-D
Es ist besser beim zweiten Mal zu scheitern, als es erst gar nicht versucht zu haben. ( Bear Heart )
0
Quickmix
Quickmix20.05.11 23:10
Guter Deal
0
memphyss
memphyss21.05.11 11:01
Welche Schnittstelle wurde denn in den letzten Jahren nicht mehr unterstützt?
Firewire
0
SGAbi200723.05.11 10:10
Firewire
Und was hat jedes MacBook Pro, jeder iMac, jeder MacMini, jeder MacPro?
0
memphyss
memphyss23.05.11 11:17
Ja, und wie sah die Sache zwischendurch beim Macbook aus, bevor die Protestwelle Firewire zurückbrachte?? Wie siehts mit dem iPod und dem iPhone aus, warum nur noch USB?
Ich will damit nur sagen, dass Apple gerne mal sein eigenes Ding macht und dieses dann auch schnell wieder verschwinden kann wenn es sich nicht durchsetzt. Hoffe sie haben bei Thunderbolt dazugelernt.
ADC war auch ein gutes Beispiel.
0
SGAbi200723.05.11 15:31
Wie siehts mit dem iPod und dem iPhone aus, warum nur noch USB?
Das war Apples Tribut an den Markterfolg. Der war mit FW einfach nicht drin...
Ja, und wie sah die Sache zwischendurch beim Macbook aus, bevor die Protestwelle Firewire zurückbrachte??
Das ist Interpretationssache. Jedes MBP hatte FW. Das MB, das kein FW hatte, war zwar in Alu und Unibody, aber eben kein MBP.
0
memphyss
memphyss23.05.11 15:59
Das war Apples Tribut an den Markterfolg. Der war mit FW einfach nicht drin...
Sehe ich nicht so, es wäre nach wie vor möglich beides zu supporten, wie es zeitweise war.
Das ist Interpretationssache. Jedes MBP hatte FW. Das MB, das kein FW hatte, war zwar in Alu und Unibody, aber eben kein MBP.
Stimmt, damals hieß das Alu Macbook noch nicht Pro, vlt nicht gerade das beste Beispiel von mir.
Ich finds halt schade, dass Apple in mancher Hinsicht nicht etwas beständiger ist.
Mal Firewire, dann wieder nicht, mal den Express34 Slot, auf einmal SD Card und keine Möglichkeit für Erweiterungen, jetzt auf einmal Thunderbolt, ich könnte wetten, das in den kommenden MBP auch USB 3.0 auftaucht.
Soll nicht falsch rüberkommen, ich bin froh das Apple die Computer nicht voll mit Schnittstellen usw packt die kein Mensch mehr braucht, aber dieses hin und her ist nicht gerade beständig, weil man immer damit rechnen muss, das ein vorher so "revolutionärer" Standard/Anschluss/Feature auf einmal ohne ein Wort weggelassen wird.
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen