HP-Druckertreiber sorgen für Malware-Alarm: Wie macOS-Nutzer das Problem beheben

So mancher Mac-Nutzer mit HP-Drucker wundert sich seit einigen Tagen über vermehrte Warnmeldungen in macOS. Zu lesen ist „‚hpPostProcessing.bundle' beschädigt deinen Computer“ – inklusive des gelben Warndreiecks des Betriebssystems. Die Meldung kommt bei vielen Betroffenen in Dauerschleife, was die Arbeit mit ihrem Apple-Rechner immens beeinträchtigt. Auch der Klick auf „OK“ oder „Im Finder zeigen“ entfernt die Anzeige nur kurzfristig. Zudem können Nutzer über den verbundenen HP-Drucker nichts mehr zu Papier bringen.


Was normalerweise ein Hinweis auf eine Malware ist, die sich auf dem Mac eingenistet hat, resultiert im Fall der HP-Warnmeldung durch einen Fehler seitens des Herstellers. „Wir baten Apple unbeabsichtigterweise darum, die Berechtigung für einige ältere Druckertreiber zurückzuziehen“, so HP. „Wir arbeiten zusammen mit Apple daran, die betroffenen Treiber wieder verfügbar zu machen.“ Trotz der Warnung handelt es sich entsprechend nicht um Schadsoftware, sondern um ein Problem bei der Erkennung von „HPDeviceMonitoring.framework“ in macOS.

Betroffenen Treiber löschen, dann Drucker erneut einrichten
Um den Fehler zu beheben, muss der problematische Treiber zunächst deinstalliert werden. Unter „Systemeinstellungen > Drucker & Scanner“ gilt es, den HP-Drucker anzuwählen und über den Minus-Schalter zu löschen. Im Anschluss werden die Treiber über „/Library/Printers/hp“
entfernt (Finder > Gehe zu > Gehe zum Ordner; dort den Pfad per Copy-and-paste und ohne Anführungszeichen eingeben). Im Anschluss fügen Nutzer das HP-Gerät erneut über „Drucker & Scanner“ hinzu.

Da die meisten der kurzzeitig fehlerhaften HP-Treiber inzwischen wieder korrekt funktionieren, sollte das Problem damit behoben sein. Falls die Warnmeldung weiterhin erscheinen sollte, hilft nur etwas Geduld, bis HP und Apple alle erforderlichen Treiber wieder regulär bereitstellen. Bei länger andauernden Treiberproblemen und Warnmeldungen ist es empfehlenswert, sich an die Kundenbetreuung des Unternehmens zu wenden.

AirPrint als Übergangslösung
Falls der jeweilige Drucker nicht funktioniert und Nutzer eine Übergangslösung bis zur Beseitigung des Fehlers benötigen, können sie es mit AirPrint probieren – sofern der jeweilige Drucker den Dienst unterstützt.

Kommentare

Marcel Bresink29.10.20 11:25
Im Anschluss werden die Treiber über „~/Library/Printers/hp“
entfernt. Im Anschluss fügen Nutzer das HP-Gerät erneut über „Drucker & Scanner“ hinzu.

Das funktioniert nicht. Zum einen ist der Pfad falsch: Richtig wäre "/Library/Printers/hp". Zum anderen wird ein erneutes Hinzufügen des Druckers in einigen Versionen von macOS nicht möglich sein, weil macOS dann meldet, dass die nötige Drucker-Software aufgrund eines Fehlers nicht installiert werden kann.

Was meistens funktioniert, ist, den Ordner "hp" nach dem Löschen per Time Machine wieder auf den Stand vom 22.10.2020 zurückzusetzen.
+3
Fontana
Fontana29.10.20 11:48
Beim Löschen der Treiber, löscht man da den ganzen hp-Ordner? Oder einen der darin liegenden Ordner?
Ein König von wenig.
0
Mr. Weisenheimer29.10.20 12:21
Die Lösung findet sich schon seit Tagen hier:
+2
Chrismac
Chrismac29.10.20 13:33
Ich habe den ganzen hp Ordner gelöscht, neu versucht zu installieren, den Drucker hinzufügen wollen und es erscheint die gleiche Fehlermeldung...
0
DTP
DTP29.10.20 13:41
Mr. Weisenheimer
Die Lösung findet sich schon seit Tagen hier:
Soweit musst du gar nicht abschweifen , die Lösung gab's vor Tagen auch schon im Forum von MacTechNews:
https://www.mactechnews.de/forum/discussion/Meldung-hpPostProcessing-bundle-beschaedigt-deinen-Computer-342092.html
0
NilZ
NilZ29.10.20 14:09
Chrismac

Hab es schon ein paar Mal gelöst. Drucksystem zurückgesetzt. Dann alle Treiber gelöscht und Neustart durchgeführt. Danach Drucker wieder hinzugefügt.
0
Chrismac
Chrismac29.10.20 14:25
@NilZ

Ja, die Druckertrieber kann ich wieder installieren. Wenn ich den (alten) Drucker Photosmart C6380 hinzufügen will, kommt die Fehlermeldung, dass die Druckersoftware nicht installiert werden kann. Der Drucker ist danach allerdings in den Systemeinstellungen vorhanden. Wenn ich aber über "Vorschau" versuche, ein Dokument zu scannen, erscheint wieder die Malware-Meldung
0
jmh
jmh29.10.20 14:31
man kann, bis das problem behoben ist, als provisorische alternative einen laserjet auch als "allgemeinen postscript-drucker" in den druckvoreinstellungen anlegen. danach funktioniert das drucken auch ohne einen neuen bzw. neu installierten treiber. die fehlermeldung verschwand hier sofort und seitdem dauerhaft.
0
mistamilla
mistamilla29.10.20 15:11
Ich kann nur aus eigener Erfahrung erzählen, dass ich seit letzter Woche sicherlich etwa 15 verschiedene HP-Druckermodelle unter Mac wieder zum Laufen gebracht habe. Bei fast jedem Modell war das Vorgehen und das Verhalten der Treiber komplett unterschiedlich. Das Verrückteste war, nach der Installation mit dem HP-Treiber eine Testseite zu drucken (via Drucker-Warteliste), dann wird man genötigt AirPrint zu aktualisieren, es wird der AirPrint-Treiber installiert, und dann schlägt das Drucken fehl («ungültige Daten» wird auf dem Drucker-Display angezeigt). Erst, wenn man das AirPrint-Update ausschlägt, druckt es einwandfrei mit dem HP-Treiber.
ITZA GOOTZIE
0
rusalki01
rusalki0129.10.20 15:12
Ich hatte diese Fehlermeldungen auch - mit einem HP Photosmart 5524 - also auch schon ein etwas älteres Exemplar. Ich hatte den Drucker entfernt und ihn dann wieder hinzugefügt, was allerdings nicht geholfen hatte. Dann habe ich einfach die Software für den Drucker neu geladen, drüber installiert und anschließend hat er das getan, was ich wollte, nämlich wieder super gedruckt.
+1

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.