Forum>Software>Meldung 'hpPostProcessing.bundle' beschädigt deinen Computer

Meldung 'hpPostProcessing.bundle' beschädigt deinen Computer

Res
Res23.10.2012:24
Habe seit heute Vormittag auf meinem Mac mit macOS 10.15.7 plötzlich diese Fehlermeldung beim Drucken über HP-Drucker, alle anderen Drucker gehen problemlos.
Jemand eine Idee, wie ich dieses Problem lösen kann?
+2

Kommentare

Marcel Bresink23.10.2012:33
Apple scheint diese Nacht alle Sicherheitszertifikate von HP gesperrt zu haben. Es ist im Moment nicht mehr möglich, von macOS aus HP-Drucker zu verwenden.

In bestimmten Versionen von macOS sieht der in macOS eingebaute Virenscanner die HP-Druckertreiber außerdem als Schadsoftware an. Das löst die obige Meldung aus.
+2
Res
Res23.10.2012:40
Herzlichen Dank für die Info - hoffen wir das Apple das Problem schnell löst.
+1
ssb
ssb23.10.2013:22
Das war wohl auch mit älteren Zertifikaten von FileZilla der Fall.
0
Marcel Bresink23.10.2013:50
Als Behelfslösung ist es bei manchen Druckermodellen möglich, auf AirPrint oder reines PostScript auszuweichen (falls der Drucker das jeweils beherrscht). Das kann allerdings zu Einschränkungen in der Druckqualität führen.
0
adiga
adiga23.10.2016:12
Habe ich auch mit einem HP Laser. Allerdings geht es dabei um ein "Matterhorn.bundle". Drucken tut der Laser aber nach der Meldung trotzdem....
0
derBrodi23.10.2016:37
Bei mir hat geholfen den Drucker neu einzurichten und bei "Verwenden" sollte dann "Allgemeiner Postskript-Drucker" ausgewählt werden.
+1
Kronar (back)23.10.2018:30
Bei meinem HP MFP M277DW hat auch die Umstellung auf AirPrint ihn wieder ans Laufen gebracht, nur braucht er da deutlich länger als mit dem HP Direct Socket....Ich hoffe, dass das schnell gefixt wird....
0
eschmidt23.10.2020:10
Habe diese Fehlermeldung ebenfalls seit heute vormittags.
0
DTP
DTP23.10.2020:29
Hier ein paar Details dazu:
https://eclecticlight.co/2020/10/23/why-have-my-hp-printers-stopped-working-how-to-check-their-software-signature/

Also eigentlich noch alles unklar
+2
mistamilla
mistamilla23.10.2021:42
HP hat's wieder Mal so richtig verbockt. Bin den ganzen Tag am Troubleshooten wegen nicht mehr funktionierenden Treibern und den ärgerlichen Meldungen, die immer wieder aufpoppen.
„ITZA GOOTZIE“
-1
Krypton23.10.2022:33
Das ist doch jetzt nichts neues, dass HP-Drucker und besonders deren Gigabyte-große und sich tief ins System krallende Treiber vom Verhalten problemlos als Schadsoftware durchgehen.
Es gibt genügend andere Hersteller, die das besser können. Beim nächsten Druckerkauf vielleich mal die Konkurrenz testen
-3
Froschkoenig23.10.2022:58
Ich habe mit meinem HP Officejet 250 Mobile Series keine Probleme. Er druckt und scannt nach wie vor mit aktueller Catalina Version
0
Marcel Bresink24.10.2000:56
mistamilla
HP hat's wieder Mal so richtig verbockt.

Im Moment stellt sich das als reines Apple-Problem dar, mit dem HP nichts zu tun hat.
Krypton
Das ist doch jetzt nichts neues, dass HP-Drucker und besonders deren Gigabyte-große und sich tief ins System krallende Treiber vom Verhalten problemlos als Schadsoftware durchgehen.

Es sind auch alle von Apple ausgelieferten Treiber für HP-Produkte betroffen. Das ganze sieht zurzeit eher nach einem externen oder Insider-Angriff gegen die Sicherheitsarchitektur von Apple aus.
+3
Warp
Warp24.10.2003:51
Hmm, wie ist/wäre da der massive Ausfall von der Clouddienste vor ca. 2 Wochen (wars glaub ich) und/oder auch dieser Amok laufende accounts Prozess zu sehen? Zufall?
+2
leichtwiesahne24.10.2005:21
Hier keine Probleme beim Drucken.
System: 10.14.6
Hp Laserjet MFP M 477
0
Marcel Bresink24.10.2009:56
leichtwiesahne
Hier keine Probleme beim Drucken.

Wie gesagt: Wenn Du den Drucker so eingerichtet hast, dass keine Gerätetreiber verwendet werden (z.B. per AirPrint-Protokoll), tritt das Problem nicht auf.
0
iToxi24.10.2011:13
Ich hatte gestern folgende Meldung, "die App Amazon Music beschädigt deinen Computer". Es wurde vorgeschlagen die betreffende App in den Papierkorb zu verschieben. Die Problematik betrifft also nicht nur einen bestimmten App Anbieter.
+2
tst24.10.2011:14
Keine Ahnung ob das was damit zu tun hat, aber bei einer Bekannten gab es seit gestern früh direkt nach dem Hochfahren ständig Abstürze von "HP Device Monitor" und "HP Research Manager", also wirklich im 10-Sekunden-Takt... und völlig aus dem Nichts (keine Änderungen am System, keine Treiberupdates),
Wir haben den Drucker aus der Liste entfernt, alle Treiber-/ SW-Bestandteile von HP entfernt, HP Smart neu installiert und den Drucker neu hinzugefügt. Seither läuft alles wieder ganz normal.
0
pcp24.10.2011:25
iToxi: kann es sein, dass Du die Anwendung eventuell länger nicht gestartet hattest und sie deswegen bissi 'alt' ist?
Hatte eben ohne Fehler starten können und gleich wieder ein Update angeboten bekommen (nu Version 7.12.0.2203); ich benutzt es aber auch eher selten und soll gefühlt eigentlich jedes Mal ein Update durchführen.
„0.o“
0
milk
milk24.10.2011:59
Das ist halt der Nachteil, wenn die Sicherheitsschrauben so angezogen werden, dass alles valide Zertifikate braucht. Hier wächst gerade eine Generation heran, die die Rechner ihrer Jungend später nicht mehr als Retrocomputer neu entdecken kann, weil bis dahin alle Zertifikate ungültig sind.
+7
athlonet24.10.2013:38
milk
Das ist halt der Nachteil, wenn die Sicherheitsschrauben so angezogen werden, dass alles valide Zertifikate braucht. Hier wächst gerade eine Generation heran, die die Rechner ihrer Jungend später nicht mehr als Retrocomputer neu entdecken kann, weil bis dahin alle Zertifikate ungültig sind.

Die Generation, die gerade heranwächst, wird ganz andere Probleme haben als dass ihre Computer aus der Jugend wegen abgelaufener Zertifikate nicht mehr funktionieren.
Aber das ist ein komplett anderes Thema.
+2
Marcel Bresink24.10.2014:04
iToxi
Ich hatte gestern folgende Meldung, "die App Amazon Music beschädigt deinen Computer". Es wurde vorgeschlagen die betreffende App in den Papierkorb zu verschieben. Die Problematik betrifft also nicht nur einen bestimmten App Anbieter.

Es sind gezielt HP und Amazon betroffen. Amazon hat meines Wissens inzwischen Version 8 von "Amazon Music" zurückgezogen und wieder durch eine alte Version 7.13.1.2217 ersetzt, die eine andere Signatur benutzt und nicht betroffen ist.

Apple hat ebenso Version 1.68 des Malware Removal Tools (MRT) für alle Versionen von macOS zurückgezogen, um wenigstens teilweise zu vermeiden, dass sich der Schaden weiter ausbreitet. Dadurch wird die Meldung "… beschädigt ihren Computer" wenigstens auf denjenigen Computern vermieden, die gestern nicht im Internet waren.
+1
leichtwiesahne24.10.2014:29
Jo, Sorry hatte ich Irgendwie überlesen.
Marcel Bresink
leichtwiesahne
Hier keine Probleme beim Drucken.

Wie gesagt: Wenn Du den Drucker so eingerichtet hast, dass keine Gerätetreiber verwendet werden (z.B. per AirPrint-Protokoll), tritt das Problem nicht auf.
0
DTP
DTP26.10.2010:25
Heise berichtet nun auch darüber:
https://www.heise.de/news/macOS-HP-Apps-verlieren-Sicherheitszertifikat-4938094.html

Und Eclectic gibt Lösungsvorschläge:
https://eclecticlight.co/2020/10/26/what-happened-with-security-updates-and-hp-printer-software/

MRT 1.68 soll wohl die Probleme verursachen aber nicht bei jedem. MRT 1.67 ist noch unproblematisch. 1.68 wurde mittlerweile von Apple zurückgezogen. Wenn die Version aber schon installiert ist, dann muss man manuell reparieren.

MRT ist hier: ‎⁨Macintosh HD⁩ ▸ ⁨System⁩ ▸ ⁨Library⁩ ▸ ⁨CoreServices⁩, mit +i Version checken.

Am besten fasst es mMn dies hier zusammen:
eclecticlight.co
Was uns mehr als alles andere überraschen und ärgern sollte, ist nicht, dass diese Ausfälle aufgetreten sind, sondern dass weder Apple noch HP es für angebracht gehalten haben, zu erklären, was passiert ist und uns zu raten, was wir tun sollen, um die Probleme, die sie geschaffen haben, zu umgehen. Stattdessen lassen sie, wie üblich, einen kleinen unattribuierten Kommentar an einen Reporter durchsickern und tun dann so, als wäre überhaupt nichts passiert. Das ist nicht offen oder ehrlich gegenüber ihren Kunden und bringt nur beide Unternehmen in Misskredit.
0
maculi
maculi26.10.2010:41
Laut einer Bekannten von mir hat Apple das gefixt, ihr HP druckt inzwischen wieder.
0
Marcel Bresink26.10.2010:48
Apple hat am Sonntag das zurückgezogene Zertifikat wieder als gültig markiert.
Irgendwelche Neuinstallationen sind also nicht mehr nötig.

Wer nichts gelöscht hat, kann die HP-Software (und damit den Drucker) wieder genauso verwenden wie früher.
+2
Res
Res26.10.2011:00
Nichts gelöscht und auch nach Neustart - das Problem bleibt bestehen > Drucken unmöglich und die Fehlermeldungen erscheinen weiter ... Kann dies irgendwie manuell anstossen?
0
Fontana
Fontana26.10.2011:31
Bei mir hat es eben noch gezickt (Montag-Vormittag, ca. 11 Uhr). Da ich drucken musste, wechselte ich jetzt auf PostScript. Danke an den Tipp, Marcel.
„Ein König von wenig.“
0
Marcel Bresink26.10.2011:40
Res
Kann dies irgendwie manuell anstossen?

Ja, das ginge mit dem Befehl
crlrefresh rpvv
Es ist normal, dass der Befehl in der Regel keinerlei Rückmeldung liefert.
+1
Res
Res26.10.2013:06
Marcel Bresink
Res
Kann dies irgendwie manuell anstossen?

Ja, das ginge mit dem Befehl
crlrefresh rpvv
Es ist normal, dass der Befehl in der Regel keinerlei Rückmeldung liefert.

Leider zeigt Dein Befehl keine Wirkung > drucken über HP bleibt ein Ding der Unmöglichkeit (und wir haben nur HP-Drucker im Büro!)
Merke leider auch nichts von Apple's Korrektur im Hintergrund¨
0
maculi
maculi26.10.2016:00
Inzwischen hat sich auch HP zu dem Problem geäußert:
+1
Marcel_75@work
Marcel_75@work26.10.2016:44
Diese Treiber hier beinhalten aktualisierte certs, damit ist der Spuk dann vorbei:



bzw. per Transmit, Cyberduck, Filezilla etc. unter:

ftp://ftp.hp.com/pub/softlib/software12/HP_Quick_Start/osx/Installations/Essentials/hp-printer-essentials-S-5_14_8_4.pkg

PS: maculi war schneller wie ich gerade sehe … 😉
0
Res
Res27.10.2010:43
Danke an alle Tipgeber. Nach der Installation der neuen Treiber funktioniert das Drucken wieder. Aber die Fehlermeldung '„HPDM.framework“ beschädigt deinen Computer.' ist immer noch da. Sehr lästig! Wie bekomme ich diese weg.


Danke für Eure Tips ...
0
pcp27.10.2011:03
hatte ähnliches mit dem Matterhorn.framework und letztlich darüber Ruhe bekommen, den Drucker zu entfernen, und anschl. über das HP StartSmart Tool die Treiber zu deinstallieren.
Anschl. den Ordner /Library/Printer/hp/ leer gemacht (hier hatte ich noch Alt-Lasten aus 2016 drin =/ ), Reboot durchgeführt (bin nicht sicher, ob das notwendig war..) und das von Marcel genannte HP Printer Essentials Paket installiert.
Hiernach nu den Drucker wieder eingebunden und die Druckfunktion war wieder in der gewohnten Weise frei von Meldungen.
„0.o“
+1
Res
Res27.10.2011:29
@pcp
Herzlichen Dank - hat funktioniert!
+1
pcp27.10.2011:48
gern!
„0.o“
0
Oldie5231.10.2021:40
Ich hatte das gleiche Problem. Die seltsamen Fehlermeldungen hörten einfach nicht auf. Aber nachdem ich, wie hier mehrfach empfohlen, nur noch mit AirPrint drucken lasse, funktioniert es wieder normal und problemlos. Also: danke für die Diskussion!
-1

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um sich an einer Diskussion beteiligen zu können.