Google Maps kehrt auf die Apple Watch zurück

Besitzer einer Apple Watch können auf einige Anwendungen zugreifen, wenn sie diese zur Navigation benötigen – allen voran natürlich Apples eigene Karten-App. Diese bietet aber oftmals nicht die Funktionalität, die Drittanbieter ihren Kunden zur Verfügung stellen. Besonders bei der Navigation mit öffentlichen Verkehrsmitteln und dem Fahrrad hapert es: Fahrradrouten werden erst in den kommenden Upgrades der betreffenden Betriebssysteme implementiert – und dann lediglich für ausgesuchte US-Städte. Googles Karten-Dienst kann da ungleich mehr – und kehrt nach einer langen Pause wieder auf die Apple Watch zurück.


Google stellte Maps für die Apple Watch ein ...
Vor mehr als drei Jahren stellte Google die Unterstützung der Apple Watch für die hauseigene Applikation Maps ein – und war damit in bester Gesellschaft: Auch eBay, Amazon und Instagram hegten den Ableger für Apples Smartwatch nicht länger – worauf die Apps für die Uhr bis heute nicht mehr verfügbar sind. Für Cupertino ist die Situation natürlich wenig erfreulich: Entfernen Entwickler zugkräftiger Apps dieser Art, schwinden damit auch ein paar Verkaufsargumente für das Wearable, zumal das Unternehmen mit seiner populären Uhr noch viel vorhat. So könnte in wenigen Tagen die Series 6 der Weltöffentlichkeit präsentiert werden, wie erste Hinweise nahelegen.

... und bringt sie drei Jahre später wieder zurück.
Mit der neuen Version 5.52 von Google Maps, die bereits im App Store heruntergeladen werden kann, bringt der US-Konzern die App wieder auf die Apple Watch und ermöglicht so die Anzeige von Routeninformationen sowie geschätzten Ankunftszeiten. Ziele lassen sich auch auf dem Wearable speichern und mit anderen Anwendern teilen. Kurioserweise gehen die Entwickler in der Beschreibung der Neuheiten dieser Version mit keiner Silbe auf die Kompatibilität mit der Apple Watch ein – immerhin kündigten sie ihr Vorhaben vor einem Monat bereits an. Nutzer benötigen mindestens watchOS 5.0 für die Installation.

Quelle: App Store

Kommentare

dam_j
dam_j10.09.20 10:23
Endlich !
Apple Maps hat sich auf der AppleWatch als Fußgänger sehr nutzlos erwiesen...
Hoffentlich macht es Google besser.
Das Leben ist Scheiße aber die Grafik ist geil !
+4
DTP
DTP10.09.20 10:58
Endlich vernünftige Radfahrernavigation auf der Watch! Super!
+4
Himmellaeufer10.09.20 11:53
DTP

Da gibt es weitaus bessere Plattformen wie Komoot.
Fotoworkshops im Allgäu/Tirol? www.kay-pehnke.de
+1
DTP
DTP10.09.20 12:00
Himmellaeufer

Find ich nicht. Ich hab Komoot auch, das ist super um eine Trainingstour oder einen Familienausflug zu planen.

Um das Fahrrad als tägliches Fortbewegungsmittel zu nutzen, ist Google Maps für mich wesentlich besser.
+4
Sideshow Bob
Sideshow Bob10.09.20 12:05
ui - endlich
+1
Himmellaeufer10.09.20 12:18
DTP
Himmellaeufer

Find ich nicht. Ich hab Komoot auch, das ist super um eine Trainingstour oder einen Familienausflug zu planen.

Um das Fahrrad als tägliches Fortbewegungsmittel zu nutzen, ist Google Maps für mich wesentlich besser.

Also als Navi only? Was bietet komoot da denn nicht? Aber Geschmäcker sind halt verschieden.
Fotoworkshops im Allgäu/Tirol? www.kay-pehnke.de
0
DTP
DTP10.09.20 12:46
Himmellaeufer
Also als Navi only? Was bietet komoot da denn nicht? Aber Geschmäcker sind halt verschieden.
Mein Hauptgrund hat mit Geschmack nichts zu tun. Komoots Material in Städten ist halt oft noch fehlerhaft oder unvollständig.

Gerade nochmal getestet, zum Fahrradparkhaus am Hbf soll ich einmal um den Bahnhof fahren, was mWn gar nicht geht. Google Maps führt mich direkt dahin, genauso wie die Radwege es erlauben.

Daher danke dafür, jetzt kann ich auf OpenStreetMap mich mal wieder mit dem Editor rumschlagen
+1

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.