Gerücht: Apple beerdigt Entwicklung der AR-Brille (Aktualisierung: Weitere Infos)

In den vergangenen beiden Jahren gab es unzählige eindeutige Hinweise darauf, dass Apple an einer AR-Brille arbeitet. Nachdem zuvor schon einige Gerüchte kursiert waren, sorgte ein Unfallbericht im Frühjahr 2017 für Aufsehen. Apple schilderte darin, es habe bei der Erprobung eines neuen Produkts Probleme gegeben, denn Mitarbeiter meldeten schmerzende Augen. Aus diesem Grund musste ein Brillenoptiker eingeschaltet werden, um weitere Tests durchzuführen. Die Art der Schilderung deutete an, dass es sich wohl um eine Brille gehandelt haben musste. Außerdem kaufte Apple einen Hersteller von AR-Brillengläsern, schickte Ingenieure auf entsprechende Fachmesse, schaltete recht eindeutige Stellenausschreibungen und meldete auch diverse Patente in den Bereichen Optik an. Mehreren Berichten zufolge plante Apple, die AR-Brille bereits 2020 auf den Markt zu bringen. Ming-Chi Kuo sprach gar von einem Produktionsbeginn Ende 2019.


DigiTimes: Entwicklung der Brille ist eingestellt
Jetzt heißt es aber von DigiTimes, Apple habe die Entwicklung der Brille abgebrochen und führe das Projekt nicht weiter fort. DigiTimes hat bei Produkt-Spezifikationen zwar keine übermäßig hohe Trefferquote, bei allgemeinen Entwicklungsplänen lag das Portal aber sehr häufig richtig. Sollten die Angaben stimmen, dann haben Apple entweder unlösbare technische Schwierigkeiten aus der Bahn geworfen – oder Apple konnte auch nach intensiver Forschung nicht die Frage beantworten, welchen konkreten Mehrwert eine AR-Brille im Alltag bringen soll.

Stand Apple vor denselben Problemen wie Google?
Mit der Neuauflage der Google Glass hatte jüngst auch Google dokumentiert (siehe ), dass man keinen Einsatzbereich für Normalanwender sieht. Stattdessen ist die Glass Enterprise Edition 2 einzig und allein für die Verwendung in Unternehmen vorgesehen. Möglicherweise kam Apple zum selben Fazit und schätze die Absatzchancen als zu gering ein. In allen bisherigen Diskussionen rund um die Apple-Brille galt genau dies immer als wunder Punkt. Für GPS-Navigation, Darstellung von Schemazeichnungen und Spezifikation oder für Spiele mag eine AR-Brille sinnvoll sein, dies reicht aber kaum aus, um ein solches Produkt erfolgreich etablieren zu können. Gleichzeitig gilt es, modische und medizinische Aspekte zu betrachten, was insgesamt eine schwer lösbare Herausforderung ist.

Aktualisierung
Inzwischen nennt der Bericht, welcher sich zunächst noch hinter einer Paywall befunden hatte, weitere Details. Demnach habe Apple das Team bereits im Mai aufgelöst und die Mitarbeiter auf andere Projekte verteilt. Die Einstellung sei "temporär", es besteht also die Chance, dass Apple zu einem späteren Zeitpunkt erneut Brillen-Ambitionen hegt.

Kommentare

Frank Drebin
Frank Drebin11.07.19 15:48
Das wäre richtig, richtig schade, da ich mir schon sehr gut für den Sportbereich die Brille als Massenprodukt vorstellen konnte. So hat man weder eine Uhr noch ein iPhone nötig, um darauf zu schauen und sich abzulenken. Mit einem HUD-Ersatzt wären viele Sportarten und auch Auto- oder Motorradfahrten super durch eine AR-Brille abgedeckt.

0
Niederbayern
Niederbayern11.07.19 15:58
lt.Cook haben sie ja noch jede Menge Pfeile im Köcher die uns umhauen werden. Vermutlich eher preislich dann
+4
macster10011.07.19 16:18
DigiTimes ist so ungefähr die unzuverlässigste Quelle überhaupt, was Apple-Gerüchte angeht …
+7
Konqi
Konqi11.07.19 16:24
Niederbayern
lt.Cook haben sie ja noch jede Menge Pfeile im Köcher die uns umhauen werden.
Nee, der hatte sich einfach in die Benchmarkabteilung verlaufen und dort die Surface-Produkte von Microsoft gesehen...
-6
nopeecee
nopeecee11.07.19 16:24
Ich denke mal die Physik steht im Weg, oder kann mir jemand erklären wie man so nah vor dem Auge im Brillenglas ein scharfes Bild erzeugen soll?
Auch in Foren kann man höflich miteinander umgehen
-4
Holly
Holly11.07.19 16:26
Jony Ive aus dem Haus... AR-Brille weg! Gesichtserkennung weg! Butterfly-Tastatur weg! 3D Touch weg! 12"-MacBook eingestellt!
-1
rafi11.07.19 16:54
nopeecee
Ich denke mal die Physik steht im Weg, oder kann mir jemand erklären wie man so nah vor dem Auge im Brillenglas ein scharfes Bild erzeugen soll?
grüsse hinter den Mond
0
ilig
ilig11.07.19 16:55
Holly
Jony Ive aus dem Haus... AR-Brille weg! Gesichtserkennung weg! Butterfly-Tastatur weg! 3D Touch weg! 12"-MacBook eingestellt!
Ist mir bekannt. Nicht bekannt ist mir, was Du mit diesen bekannten Faxten sagen willst
+4
Robby55511.07.19 17:20
Frank Drebin
Das wäre richtig, richtig schade, da ich mir schon sehr gut für den Sportbereich die Brille als Massenprodukt vorstellen konnte. So hat man weder eine Uhr noch ein iPhone nötig, um darauf zu schauen und sich abzulenken. Mit einem HUD-Ersatzt wären viele Sportarten und auch Auto- oder Motorradfahrten super durch eine AR-Brille abgedeckt.


Wäre ja nicht schlecht aber leider hat es in einem schlanken Brillengestell kein Platz für die ganze Elektronik und einen sagen wir mal 6000 mAh Akku der vielleicht reichen würde um über den ganzen Tag zu kommen und mit einer dicken Skibrille will auch keiner im Sommer an den Strand laufen. Man sieht es ja auch schon an den ganzen Smartwatches, dass sie im Vergleich zu einer einfachen eleganten Uhr wegen dem Akku viel zu dick sind. Und die benutzt man ja aktiv nicht den ganzen Tag über. Eine Brille würde man eher wie ein Handy benutzen wollen aber wie soll man die dann bedienen ? Mit den Fingern geht es ja schlecht und ich möchte mich auch nicht in einer Besprechung oder auf einem Konzert mit meiner Brille über Siri unterhalten.

Außer vielleicht in der Industrie oder im Service (Flugzeugreparatur oder ähnliches) wo das Aussehen keine große Rolle spielt, gibt es kaum Bedarf. Daher wäre das für Apple eine Todgeburt. Besser das Geld in die Entwicklung anderer Dinge investieren, die jeder brauchen kann und dann auch haben will.
0
johnnytravels
johnnytravels11.07.19 17:22
Apple hat also gerüchtehalber die Entwicklung an der gerüchteweise in der Entwicklung befindlichen Brille eingestellt?

Meiner Meinung nach sollte Apple erstmal etwas vorstellen müssen, bevor sie‘s wieder einstellen dürfen. Hat bei Airpower gut geklappt, alle waren sich sicher, dass da nichts mehr kommt...
‚Tim Cook ist kein Produkt-Mensch.‘ — Steve Jobs
-4
nopeecee
nopeecee11.07.19 17:27
rafi
nopeecee
Ich denke mal die Physik steht im Weg, oder kann mir jemand erklären wie man so nah vor dem Auge im Brillenglas ein scharfes Bild erzeugen soll?
grüsse hinter den Mond
Es kann also keiner erklären - na dann gebt mal euer minus
Auch in Foren kann man höflich miteinander umgehen
-2
Dibbuk11.07.19 17:31
„Can‘t innovate, my ass.“
-3
Dirk!11.07.19 17:36
Glaube ich nicht.
Bei dem Aufwand, den Apple in den letzten Jahren und im letzen Jahr in die auch zur diesjährigen WWDC wieder neu vorgestellten APIs und Entwicklerwerkzeuge investiert hat.
Das war sicherlich nicht, damit man sich beim Spielen von Minecraft lahme Arme holt, weil man die Spiellandschaft auf dem Wohnzimmertisch sehen will. Und für den IKEA Katalog rechnet sich der Aufwand sicherlich auf nicht!
+2
aMacUser
aMacUser11.07.19 19:00
nopeecee
rafi
nopeecee
Ich denke mal die Physik steht im Weg, oder kann mir jemand erklären wie man so nah vor dem Auge im Brillenglas ein scharfes Bild erzeugen soll?
grüsse hinter den Mond
Es kann also keiner erklären - na dann gebt mal euer minus
Schonmal etwas von Smart Glasses gehört, bzw. AR-Brillen? Dass sind diese smarten Brillen, die etwas auf dem Brillenglas anzeigen. Zufällig handelt der Artikel oben davon, ich weiß nicht, ob du den gelesen hast. Und zufällig gibt es solche Brillen bereits, steht übrigens auch oben im Artikel drin. Die Schärfe ist nicht das Problem. Bei VR-Brillen, die es übrigens auch schon seit Jahren gibt, klappt das auch einwandfrei.
0
Moka´s Onkel
Moka´s Onkel11.07.19 19:15
nopeecee
Ich denke mal die Physik steht im Weg, oder kann mir jemand erklären wie man so nah vor dem Auge im Brillenglas ein scharfes Bild erzeugen soll?

Das steht doch im ersten Post: HUD

Head up display - das Bild ist beim HUD im Auto ja auch nicht auf der Scheibe sondern gut 1m vor dem Auto. Das scharfe Bild im Glas wäre vielleicht noch nicht mal das Problem. Viel problematischer wäre es m.E., wenn sich das Auge ständig von 1,5 cm auf mehrere Meter Entfernung neu fokussieren müsste. Da brummt dann abends der Kopf ganz schön.
+2
Eventus
Eventus11.07.19 20:07
Holly
Jony Ive aus dem Haus... AR-Brille weg! Gesichtserkennung weg! Butterfly-Tastatur weg! 3D Touch weg! 12"-MacBook eingestellt!
Genau am Tag seiner Kündigung wurde meinem Nachbarn das Fahrrad gestohlen!
Live long and prosper! 🖖
+3
Igor Detlev11.07.19 21:27
Geilo! Ich steh’ total auf Gerüchte über Gerüchte! 🤪
+1
PaulMuadDib11.07.19 22:58
Ganz einfach. Niemand will freiwillig eine Brille tragen. Ich bin Brillenträger. Es nervt einfach. Besonders, wenn es heiß ist. Lästig.
0
TerenceHill
TerenceHill11.07.19 23:01
Konqi
Niederbayern
lt.Cook haben sie ja noch jede Menge Pfeile im Köcher die uns umhauen werden.
Nee, der hatte sich einfach in die Benchmarkabteilung verlaufen und dort die Surface-Produkte von Microsoft gesehen...

Wow, Du bist ein richtiger Buckelfips.
Wenn sich deine ganzen Beiträge durchliest, dann weiß man woran man ist.
Ich gehe davon aus, dass Du ganz genau weißt, was ich meine.
+3
TerenceHill
TerenceHill11.07.19 23:03
PaulMuadDib
Ganz einfach. Niemand will freiwillig eine Brille tragen. Ich bin Brillenträger. Es nervt einfach. Besonders, wenn es heiß ist. Lästig.

Sehe ich exakt genau so. So eine Brille (in einem normalen leichten Design) ist wirklich SciFi.
0
Hans.J
Hans.J12.07.19 01:34
nopeecee
rafi
nopeecee
Ich denke mal die Physik steht im Weg, oder kann mir jemand erklären wie man so nah vor dem Auge im Brillenglas ein scharfes Bild erzeugen soll?
grüsse hinter den Mond
Es kann also keiner erklären - na dann gebt mal euer minus >😩
Dein Wunsch sei mir Befehl. Oder so
+1
Erbsenspecht
Erbsenspecht12.07.19 05:49
Think different. Apple arbeitet an AR-Kontaktgläsern.
+2
Ely
Ely12.07.19 08:42
Ich denke eher, daß der Grund recht banal ist. Die Batterie ist mal wieder der Hemmschuh. Wo soll in einer Brille eine Batterie hin, die eine praxisgerechte Laufzeit des Gerätes ermöglicht? Niemand möchte ein massiges, scheußliches und klobiges Ding aufsetzten.

Ansonsten fände ich eine AR-Brille genial. Das Navi optimal im Blick (besonders Motorrad), generelle Fahrinfos, Informationen über Sehenswürdigkeiten, in Museen etc. Von Anwendungen in der Technik und Entwicklung oder Medizin ganz abgesehen.
Wer gegen Datenschutz ist, weil er ja nichts zu verbergen habe, ist auch gegen Meinungsfreiheit, weil er ja nichts zu sagen habe.
0
jens-ulrich
jens-ulrich12.07.19 14:40
@ELY
Der menschliche Körper ist eine gute Stromquelle: und da Apple stärker in der Medizintechnik arbeitet, würde es mich nicht wundern, wenn sowas bald möglich wäre.
Aber ich sehe das Problem in der Akzeptanz. Wer keine Brille sonst braucht, dem ist eine Brille lästig, weil ungewohnt. Brillenträger haben ihren persönlichen Gläser, wenn möglich sogar Gleitsichtbrillen. Apple könnte bei Brillenträgern nur etwas erreichen, wenn diese auf die vorhandene Brille aufgesteckt werden könnte für ein HUD oder ähnliches.
0
aMacUser
aMacUser12.07.19 17:44
PaulMuadDib
Ganz einfach. Niemand will freiwillig eine Brille tragen. Ich bin Brillenträger. Es nervt einfach. Besonders, wenn es heiß ist. Lästig.
Also ich habe kein Problem damit, meine Brille zu tragen
+1
Bananenbieger12.07.19 18:00
PaulMuadDib
Ganz einfach. Niemand will freiwillig eine Brille tragen. Ich bin Brillenträger. Es nervt einfach. Besonders, wenn es heiß ist. Lästig.
Es gibt Leute, die tragen Nachts eine Sonnenbrille...

Brillen sind eben auch Schmuck. Normale Brillen lassen in den Augen vieler Leute einen Menschen schlau aussehen.
0
martzell12.07.19 18:07
Schade. Statt einem winzigen Handydisplay (6,1 Zoll hat glaube ich mein iPhone XR), das in der Tasche trotzdem dick aufträgt, würde ich mir sehr gerne einen projizierten > 20 Zoll Bildschirm auf die Nase setzen. Wie eine Sonnenbrille oder Kopfhörer trägt man diese nicht ständig.

Technisch bereits seit vielen Jahren machbar. Für die Bedienung könnte beispielsweise das Smartphonedisplay zum Touchpad werden.
0
teorema67
teorema6712.07.19 19:29
Bananenbieger
Es gibt Leute, die tragen Nachts eine Sonnenbrille...

Echt?

Printer Margins for the Homeless
+1
JoMac
JoMac12.07.19 22:43
PaulMuadDib
Ganz einfach. Niemand will freiwillig eine Brille tragen. Ich bin Brillenträger. Es nervt einfach. Besonders, wenn es heiß ist. Lästig.
Wenns zu heiß wird könnte man doch so einen USB-Ventilator anschließen.
Falls es einen Anschluss an der Brille gibt.
Oder man muss sich (wie es viele bei den MacBooks machen) erst eine kleine Dockingstation dranklemmen,
dann gehen auch SD-Karten. Dann kann man die Brille auch herumreichen um Bilder zu zeigen. Mit angehänger Dockingstation leider ein bisserl umständlich.
Es sei denn es ist ein Projektor eingebaut. Ist aber auch nur ein Gerücht..
0
mazun
mazun13.07.19 22:30
iphone, Apple watch, AR Brille?
In vielleicht nur noch wenigen Jahren werden wir uns alle fragen, wie wir überhaupt immer so viel Technikkram bei uns am Körper mit rumtragen konnten. Das wird uns dann alles komplett bescheuert und umständlich vorkommen, denn die Technik wird dann so vollumfänglich in unsere Umgebung an allen möglichen Stellen integriert sein, dass wir uns eh permanent durch sie hindurch bewegen und mit dieser auch ständig interagieren können und müssen.
Oder es kommt alles ganz anders...
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen