Fotos zeigen Apples stabilere Ladekabel für das iPhone 12

Hinweise bezüglich eines neuen Ladekabels bei der kommenden iPhone-Generation kamen schon im Sommer auf. Neue Fotos zeigen jetzt das gleiche Kabel, von dem bereits im Juli Aufnahmen kursierten. Bei den Anschlüssen ändert sich zwar nichts (diesbezüglich ist es das gleiche Lightning-auf-USB-C-Kabel, das auch dem iPhone 11 Pro beiliegt), doch das Kabel an sich besteht aus einem anderen Material. Anders als bei früheren Varianten setzt Apple beim Ladekabel des iPhone 12 aller Voraussicht nach auf geflochtenes Gewebe, das robuster als die bisherige glatte Kunststoffummantelung ist.


Geflochtenes Gewebe-Ladekabel ohne Stromadapter
Die neuen Bilder stammen von Apple-Leaker und Twitter-Nutzer „Mr. White“. Zu sehen ist ein weißes Ladekabel, das aus geflochtenem Material besteht. Nur die Anschlüsse an beiden Enden haben die gewohnte Erscheinung früherer Apple-Ladekabel. Der Tweet zeigt vier verschiedene Aufnahmen. Sowohl die Komplettansicht des wohl auf einer Tischplatte platzierten Kabels als auch eine Detailansicht des Gewebematerials sind zu sehen. Apple könnte das Gewebematerial während des iPhone-Events als besonders Feature anpreisen, zumal voraussichtlich kein Ladeadapter im Karton des iPhone 12 enthalten sein wird. Mit einem stabileren Kabel ließen sich potenzielle Irritationen über den fehlenden Stromadapter abmildern.


Quelle: Twitter

Stabiler und weniger anfällig für Verheddern
Apple sieht sich schon seit vielen Jahren von manchen Seiten der Kritik ausgesetzt, zu fragile Kabel mit iDevices zu bündeln. Insbesondere für einen Neukaufpreis von fast 25 Euro (Store: ) sei eine robustere Bauweise angebracht, so Forderungen von Kritikerseite. Apple könnte mit der neuen Variante des iPhone 12 an dem genannten Kritikpunkt ansetzen und Kunden so ein stabileres und dadurch langlebigeres Ladekabel bieten. Zusätzlich zur größeren Robustheit ist ein entsprechendes Kabel weniger anfällig dafür, sich zu verheddern und somit an Nutzungskomfort einzubüßen. Auch die Gefahr von Kabelbrüchen durch allzu grobe Handhabung ist bei der geflochtenen Variante geringer.


Quelle: Twitter

Apples Erfahrung mit geflochtenen Ladekabeln
Obwohl ein Gewebe-Kabel eine Neuheit bei iPhones wäre, sammelte Apple schon in der Vergangenheit Erfahrungen mit entsprechenden Kabelvarianten. Dem 2019er Mac Pro liegt ein ebensolches Lightning-Kabel bei – allerdings in einer zum Highend-Rechner passenden schwarzen Farbvariante. Zudem bietet das Unternehmen geflochtene Thunderbolt-3-Kabel (Store: ) an. Auch das Stromkabel des HomePods besteht aus einer Gewebezusammensetzung.

Kommentare

Niederbayern
Niederbayern24.09.20 16:44
Wird aber echt Zeit das sich die Qualität bessert. Erst kürzlich wieder ein Originales Kabel entsorgt, weil sich die Gummierung abgelöst hat😡
+10
Bennylux
Bennylux24.09.20 16:47
Und das geflochtene Material ist auch sicher aus recycelten Fasern Mich wundert es eher, dass Lightning noch immer verwendet wird.

Ich bin trotzdem noch immer dafür das ein Netzteil dazugehören sollte, da ich meistens das ganze Zubehör des alten iPhones mit verkaufe.
Think different! 
-3
heavymeister24.09.20 16:49
Das hat ja ewig gedauert bis Apple dazu gelernt hat. War doch lange schon bekannt, dass sich die Weichmacher aus dem Chinaplastik verflüchtigen und dann die Ummantelung bricht.
Warum gibt es eigentlich noch immer Lightning? Ermöglicht USB3 nicht mehr Datendurchsatz?
-1
sonnendeck24.09.20 17:01
Das hat ja ewig gedauert bis Apple dazu gelernt hat. War doch lange schon bekannt, dass sich die Weichmacher aus dem Chinaplastik verflüchtigen und dann die Ummantelung bricht.
Warum gibt es eigentlich noch immer Lightning? Ermöglicht USB3 nicht mehr Datendurchsatz?

Technisch gesehen sicherlich richtig, denke das hat etwas mit der niedrigen Bauweise der iPhones und Apple’s Verständnis alle Software aus dem App Store und alles anderes aus der cloud zu tun. Über kurz oder lang wird der Port auch verschwinden hatte eigentlich jetzt schon mit gerechnet
0
Alumix24.09.20 17:09
T'schuldigung!
Über 30 verpasst man ja schon mal schnell den "Anschluss"!
Besonders bei Apple

Also welches Ende des Kabbels stecke ich in mein iPhone 12?
Und wo finde ich, wenn nicht mitgeliefert, einen passenden Stromanschluss für das andere Ende?
Den Stecker wegzulassen, da ja überall, Auto, Hotel, Bahn, Küchenzeile USB Anschlüsse vorhanden sind, kann ich verschmerzen. Aber wenn ich jetzt einen USB auf USB3 Adapter mitnehmen muss, dann stimmt doch, wieder mal, etwas nicht!?!?


GA
-2
TorstenK24.09.20 17:21
kennt jemand die hochwertigen Ladekabel von belkin?
0
DTP
DTP24.09.20 17:23
Alumix
Also welches Ende des Kabbels stecke ich in mein iPhone 12?
Und wo finde ich, wenn nicht mitgeliefert, einen passenden Stromanschluss für das andere Ende?
Aber wenn ich jetzt einen USB auf USB3 Adapter mitnehmen muss, dann stimmt doch, wieder mal, etwas nicht!?!?
Vielleicht sollte dann jemand so ein Kabel erfinden?

0
hoelzphil91
hoelzphil9124.09.20 17:29
Was macht ihr denn immer mit euren Kabeln?

Habe alle iPhones seit dem 3GS mitgemacht und hatte erst einmal ein leicht beschädigtes Kabel (und das war noch das 30 polige). Mag ja sein, dass die Qualität nicht die beste ist, aber wenn man ein bisschen aufpasst halten die Dinger ewig.
+7
MacRS24.09.20 17:45
Hm so ein Kabel ist doch sicher sehr starr - das macht die Verpackung nur größer. Besser optional anbieten.
-3
RyanTedder
RyanTedder24.09.20 18:00
MacRS
Hm so ein Kabel ist doch sicher sehr starr - das macht die Verpackung nur größer. Besser optional anbieten.

Apple verkauft jetzt noch ein paar Jahre die verstärkten Kabel und streicht diese dann auch aus dem Lieferumfang. In der Hoffnung das dann jeder genug hat und diese lange halten. Jetzt verstehe ich, wie Apple CO2 neutral werden will 😜
-1
Turm
Turm24.09.20 18:01
Bei mir schmoren die Kabel regelmäßig ab. Der Dritte Kontakt von links wird immer schwarz. Und das passiert bei den Billigkabeln genauso wie bei den normalen. Ich gebe zu ich arbeite in einer staubigen Umgebung aber QUaäität ist was anderes.
+1
marcel15124.09.20 18:08
heavymeister
Warum gibt es eigentlich noch immer Lightning? Ermöglicht USB3 nicht mehr Datendurchsatz?
Also theoretisch könnte Lightning auch USB3 übertragen. Ich gehe mal davon aus, dass  nächstes Jahr auf USB-C wechselt, zumindest bei den Pro-Versionen.
0
adiga24.09.20 18:12
Endlich zieht Apple nach. Kaufe schon seit Jahren Kabel von Baseus. 1-1 (USB-A zu Lightning) bis zu 1-4 (USB-A (oder C) zu 2x Lightning, USB-C, Micro-USB). Super Qualität und bedeutend günstiger als das "Original".
+1
Bozol
Bozol24.09.20 19:05
Niederbayern
Wird aber echt Zeit das sich die Qualität bessert. Erst kürzlich wieder ein Originales Kabel entsorgt, weil sich die Gummierung abgelöst hat😡
Schon mal Sugru probiert?

Ich selbst nutze die geflochtenen Kabel von Amazon, die originalen Kabel bleiben in der Verpackung. Das einzige originale Kabel welches im Einsatz ist gehört zum iPad2.
0
Sebbo4Mac24.09.20 19:05
Alumix
Also welches Ende des Kabbels stecke ich in mein iPhone 12?
Das Ende mit Lightning kommt natürlich ans iPhone, durch den bestehend bleibenden Port kann man Zubehör und Dockingstationen schonmal ein Jahr weiter benutzen..😉
Alumix
Und wo finde ich, wenn nicht mitgeliefert, einen passenden Stromanschluss für das andere Ende?
Zum Beispiel an deinem Mac. Seit vier Jahren verfügt jeder mobile Mac über einen USB-C Anschluss. Da das Kabel hauptsächlich zur Datenübertragung genutzt wird (Der Ladetrend geht mehr und mehr Richtung QI), wäre ein Typ A Anschluss kontraproduktiv, hier könnte niemand das Gerät mit seinem MacBook verbinden.
Alumix
Aber wenn ich jetzt einen USB auf USB3 Adapter mitnehmen muss
Musst du nicht. Für den Fall, dass nur ein alter Mac oder ein USB Typ A Netzteil zur Verfügung steht und du QI nicht nutzen willst, nutzt du einfach dein bereits vorhandenes, altes Kabel. Für jeden weiteren Fall besorgst du dir ein USB-C Netzteil, denn nur darüber kann Power Delivery zur Verfügung gestellt werden, um dein iPhone dem „fast charging“ zugänglich zu machen und es schnellstmöglich zu laden. Dies wäre technisch über USB Typ A nicht möglich.

Es ist also nur konsequent, mir ein „Hochleistungskabel“ mit Schnittstellen der aktuellen Zeit beizulegen, anstatt mir das 173. schrammelige USB auf Lightning Kabel zu spendieren. Die Kabel meiner letzten beiden iPhones befinden sich noch immer unberührt in der OVP..😉
+4
Heuschrecke24.09.20 22:23
hoelzphil91
Was macht ihr denn immer mit euren Kabeln?

Habe alle iPhones seit dem 3GS mitgemacht und hatte erst einmal ein leicht beschädigtes Kabel (und das war noch das 30 polige). Mag ja sein, dass die Qualität nicht die beste ist, aber wenn man ein bisschen aufpasst halten die Dinger ewig.

Wenn du nur ein Gerät mal länger als ein Jahr benutzen würdest, schleppst du das Kabel auch öfters herum und hast die Kabel aller Geräte nicht an allen potenziellen Ladeorten - wie Zuhause, Büro, ... - herumliegen.
+2
Motti
Motti24.09.20 22:46
Was macht Ih rmit Euren Kabeln? Ich bin seit Anfang an Apple User und bei mir ging noch nie ein Kabel zu Bruch.. oder sonst was.

Das Neue Kabel, wenn es eines sein sollte, schaut da eher aus, als ob es schnell verdreckt... das wäre dann auch nicht so gut, wegen Wiederverkauf.
0
Raziel125.09.20 07:24
Niederbayern
Wird aber echt Zeit das sich die Qualität bessert. Erst kürzlich wieder ein Originales Kabel entsorgt, weil sich die Gummierung abgelöst hat😡

Ich habe noch alle Originalkabel seit meinem ersten iPhone (ein 3GS) und die sind alle noch wie neu trotz immer dabei und Dauereinsatz. Keine Ahnung was die Leute mit den Kabeln anstellen aber die halten alle ganz normal wenn man damit ordentlich umgeht finde ich.
-1
Keepo
Keepo25.09.20 09:20
Falls jemand stabile Kabel sucht: die von Anker taugen mir am besten
Er kam, sah und ging wieder.
0
ultraviolent
ultraviolent25.09.20 09:35
Ganz ehrlich Amazon Basic Kabel - Gibts in tollen Farben und geflochtener Ummantelung und vielen Längen, verrichten seit Jahren treue Dienste bei mir.

10cm im Auto, 90cm am Schreibtisch, 200cm am Bett fürs iPad und das alles für echt kleines Geld und in guter Qualität.

Da hat es Apple leider hart verschlafen schon viel früher etwas wertiges auf den Markt zu bringen, mal ganz abgesehen davon das die Originalkabel nach recht kurzer Benutzungsdauer sehr unansehnlich werden.
Suicide by way of information
-2
Klappermaus
Klappermaus25.09.20 09:47
Ich freue mich auf die zukünftige Kabelfreie Zeit.
-1
Cyman25.09.20 09:58
Es geschehen noch Zeichen und Wunder.

Erst vor ein paar Wochen habe ich wieder einmal frustriert eines der Ladekabel in die Ecke verbannen dürfen, weil sich trotz Schutz an der empfindlichen Stelle, die jedes Mal kaputt geht, die Ummantelung aufgelöst und die Drähte freigelegt hat.
Zum Glück habe ich immer mindestens zwei Kabel im Einsatz, sonst müsste ich mir schon wieder ein neues kaufen.
+1
Paul KL 16
Paul KL 1625.09.20 13:06
Gut so meine halten maximal ein Jahr, wenn ich sie von Apple kaufe
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.