Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?

"Flat Edge": Apple Watch 7 mit verändertem Design?

Aufgrund der Abmessungen und generellen Funktionsweise bietet sich Apples Designern nicht allzu viel Spielraum, das Design der Apple Watch wesentlich zu verändern. Die Umstellung auf runde Displays gilt als ausgeschlossen, denn diese mögen zwar modischer wirken, bringen jedoch Probleme bei Apps mit. "Runde UIs" sind zur Darstellung von Inhalten keine besonders gute Lösung, vor allem wenn mehr angezeigt werden soll, also nur Statusinformationen. Die bislang sichtbarste Designumstellung erfolgte, als Apple mit der Series 4 die Displaygrößen anfasste. Einem neuen Bericht zufolge kann man im Herbst erneut mit optischen Neuerungen rechnen – wenngleich man die Apple Watch wohl gut kennen muss, um die Änderungen auch aus der Ferne wahrzunehmen.


Flat Edge wie bei anderen Baureihen
Aus mehreren Quellen war zu hören, Apple stelle die Apple Watch möglicherweise auf die Designsprache um, welche man von iPhone und iPad kennt. Die bislang abgerundeten Seiten sollen dann flach werden, womit sich das Design deutlich wandelt. Gleich zwei Leaker gehen auf besagte Pläne ein. Jon Prosser und Sam Kohl wollen nähere Informationen hierzu erlangt haben und beschreiben die bevorstehenden Änderungen als "subtile Umsetzungen". Eine allzu kantige Umsetzung scheint es damit nicht zu geben, wohl aber eine neue Farboption. Erstmals soll die Apple Watch mit grünem Gehäuse zur Verfügung stehen.

Kuo spricht ebenfalls von Design-Änderungen
Schon vor einer ganzen Weile hatte sich auch Ming-Chi Kuo zu jener Thematik geäußert. Bereits Ende vergangenen Jahres sagte der Marktexperte, Apple plane nach dem 2020er Minimal-Update wieder einen größeren Schritt. Um Kunden zum Umstieg zu bewegen, sei demnach für die zweite Jahreshälfte 2021 eine "wesentliche Änderung des Formfaktors" vorgesehen. Keine Angaben macht er hingegen, welche neuen Funktionen oder Sensoren Apple vorsieht. Oft im Gespräch waren Blutdruck- sowie nicht-invasive Blutzuckermessung – letztgenannte Option dürfte es aber nicht vor 2022 zur Marktreife bringen.

Kommentare

jeti
jeti19.05.21 09:52
Bleibt die Frage nach der Kompatibilität der bisherigen Armbänder.
Wäre schade wenn ein bereits bestehendes Sammelsurium
an Armbändern nicht mehr an das neue Modell passen würde.
+12
topress19.05.21 10:27
jeti
Bleibt die Frage nach der Kompatibilität der bisherigen Armbänder.
Wäre schade wenn ein bereits bestehendes Sammelsurium
an Armbändern nicht mehr an das neue Modell passen würde.

Na hoffentlich ist Apple nicht so bösartig
Nur wegen einem flacheren Display sollten keine Änderungen notwendig sein.
+3
MetallSnake
MetallSnake19.05.21 10:27
Ich plane einen kauf der nächsten Watch. Das wäre wirklich doof wenn ich mir jetzt noch ein Armband kaufe das dann aber nicht mehr kompatibel wäre. Jetzt tendiere ich doch wieder eher dazu mit dem Kauf eines Armbands zu warten.
Die Menschheit ist eine völlig außer Kontrolle geratene Primatenspezies.
-1
iBert19.05.21 10:28
Endlich kommt die AppleWatch mit weißem Displayrand.....
Objektiv ist relativ, subjektiv gesehen.
+1
cheesus1
cheesus119.05.21 10:42
MacTechNews
"Runde UIs" sind zur Darstellung von Inhalten keine besonders gute Lösung, vor allem wenn mehr angezeigt werden soll, also nur Statusinformationen.
Das kann man so oft wiederholen wie man will, wahrer wird es dadurch trotzdem nicht. Ich hatte lange Zeit aus modischen Gründen eine runde Samsung Watch und dort wurden die Informationen mindestens genau so gut, wenn nicht besser dargestellt, als auf meiner jetzigen Apple Watch.
Beispiele? Die Anordnung der Apps im Kreis, das Einstellen des Timers im Kreis, usw.
Gerade wenn es um Prozentuale Darstellungen geht, wie z.B. bei Health, dann sind Kreise einfach das Mittel der Wahl.

Und ja, man kann auch Texte, Nachrichten und E-MAils gut auf einem runden Display lesen, denn der Augenfocus liegt sowieso in der Mitte des Displays. Abgeschnittene Ecken machen da überhaupt keinen Unterschied.

Ich bin nur wegen ApplePay bei der AW gelandet, finde sie aber nach wie vor hässlich.
-18
MetallSnake
MetallSnake19.05.21 11:53
cheesus1
eine runde Samsung Watch und dort wurden die Informationen mindestens genau so gut, wenn nicht besser dargestellt, als auf meiner jetzigen Apple Watch.

Das kann man so oft wiederholen wie man will, wahrer wird es dadurch trotzdem nicht.
cheesus1
Beispiele? Die Anordnung der Apps im Kreis, das Einstellen des Timers im Kreis, usw.
Gerade wenn es um Prozentuale Darstellungen geht, wie z.B. bei Health, dann sind Kreise einfach das Mittel der Wahl.

Eckige Displays können also keine Kreise darstellen, soso.
Die Menschheit ist eine völlig außer Kontrolle geratene Primatenspezies.
+3
Sitox
Sitox19.05.21 12:34
MTN
Die Umstellung auf runde Displays gilt als ausgeschlossen, denn diese mögen zwar modischer wirken...
Runde Uhren sind nicht modisch, sie sind klassisch.
Apple versucht ja auch das Eckige ins Runde zu bekommen und bewirbt seine AWs mit Vorliebe und regelmäßig mit klassisch runden Zeitdarstellungen.
+2
CaliforniaSun
CaliforniaSun19.05.21 14:27
cheesus1
MacTechNews
"Runde UIs" sind zur Darstellung von Inhalten keine besonders gute Lösung, vor allem wenn mehr angezeigt werden soll, also nur Statusinformationen.
Das kann man so oft wiederholen wie man will, wahrer wird es dadurch trotzdem nicht. Ich hatte lange Zeit aus modischen Gründen eine runde Samsung Watch und dort wurden die Informationen mindestens genau so gut, wenn nicht besser dargestellt, als auf meiner jetzigen Apple Watch.
.....

Ich bin nur wegen ApplePay bei der AW gelandet, finde sie aber nach wie vor hässlich.

Selten so einen -sorry- Schwachsinn gelesen. Und nur wegen Apple Pay zur Apple Watch zu wechseln ist auch Blödsinn. Kauf dir wieder deine runde Samsung-Watch und alles ist gut. Niemand wird gezwungen zu Rund oder Eckig. Und häßlich ist immer noch Geschmacksache.
+5
Pixelmeister19.05.21 14:38
Sitox
Runde Uhren sind nicht modisch, sie sind klassisch.
Apple versucht ja auch das Eckige ins Runde zu bekommen und bewirbt seine AWs mit Vorliebe und regelmäßig mit klassisch runden Zeitdarstellungen.
.. die aber zumeist "Komplikationen" in den freien Ecken haben und somit den Screen optimal ausnutzen. Und eigentlich sind es nur runde Zifferblätter (ohne Eck-Komplikationen), bei denen rund Uhren vorteilhaft sind. Aber wer nur eine Uhr haben will, soll sich doch besser eine einfache (oder meinetwegen auch teure) Uhr kaufen.

Wenn rund so viel besser wäre bei der Darstellung von Informationen, hätten wir doch wohl auch runde Bildschirme auf dem Schreibtisch und ebensolche Fernseher.

Aber was wahrscheinlich der ausschlaggebende Grund für Apple ist, keine runden Smartwatches anzubieten: Man erkennt sie zu wenig, sie haben nichts ikonisches, eigenständiges. Eine Apple Watch am Arm erkennt man hingegen sofort (OK, es kann in seltenen Fällen auch ein China-Clone-Fitnesstracker sein). Die Form der Apple Watch ist sozusagen der weiße iPod-Kopfhörer der Smartwatch-Ära.
+7
Sitox
Sitox19.05.21 15:35
Pixelmeister
.. die aber zumeist "Komplikationen" in den freien Ecken haben und somit den Screen optimal ausnutzen. Und eigentlich sind es nur runde Zifferblätter (ohne Eck-Komplikationen), bei denen rund Uhren vorteilhaft sind. Aber wer nur eine Uhr haben will, soll sich doch besser eine einfache (oder meinetwegen auch teure) Uhr kaufe.
Runde Smartwatches haben diese "Komplikationen" dort wo klassische Uhren sie auch hätten und bei den AWs kein Platz wäre. Es ist absolut müßig über Vor- und Nachteile dieser Formen zu diskutieren - es ist und bleibt Geschmackssache. Beide Varianten lassen eine sinnvolle Verwendung des gebotenen Platzes zu. Habe beide ausprobiert und "rund" gefällt mir nach wie vor einfach besser, auch und vor allem bei der Darstellung von Informationen.
Pixelmeister
Wenn rund so viel besser wäre bei der Darstellung von Informationen, hätten wir doch wohl auch runde Bildschirme auf dem Schreibtisch und ebensolche Fernseher.
Habe ich nicht behauptet. Es kommt auf die darzustellenden Information an. Eine (smarte) Uhr dient mir(!) zu 90% der Anzeige der Uhrzeit. Der Rest verteilt sich auf Fitnessfunktionen und der Evaluierung der Wichtigkeit von Nachrichten.
+1
stefan19.05.21 17:15
Gab es nicht auch mal Gerüchte über eine Outdoor Watch mit besser geschütztem Gehäuse?
+1
cheesus1
cheesus120.05.21 00:20
CaliforniaSun
Selten so einen -sorry- Schwachsinn gelesen. Und nur wegen Apple Pay zur Apple Watch zu wechseln ist auch Blödsinn. Kauf dir wieder deine runde Samsung-Watch und alles ist gut. Niemand wird gezwungen zu Rund oder Eckig. Und häßlich ist immer noch Geschmacksache.

Dann scheinst Du ja noch nicht viel gelesen zu haben... Würde zumindest dazu passen, dass Du hier gleich beleidigend wirst, wegen nichts!
Was an meiner Aussage Schwachsinn sein soll hast Du leider nicht begründet.

Der Komfort von ApplePay ist mir in diesem Fall wichtiger als die Ästhetik der Uhr. Und da mein gebrauchtes(!) iPhone 7 kein ApplePay kann (auch der Apple Store in Berlin hat nicht herausgefunden woran das lag), blieb mir nur die AppleWatch (oder eben ein neues iPhone). So viel zum Thema Blödsinn...
CaliforniaSun
Kauf dir wieder deine runde Samsung-Watch und alles ist gut. Niemand wird gezwungen zu Rund oder Eckig. Und häßlich ist immer noch Geschmacksache.
Die muss ich mir nicht kaufen, die hab ich noch. Aber danke für Deinen gut gemeinten Ratschlag.
Und ja, rund oder eckig, das ist Geschmacksache. Deshalb habe ich ja auch geschrieben, dass ICH sie hässlich finde. Nur dass eine runde Uhr nicht geeignet sein soll, Informationen abzubilden, das ist schlicht unwahr.

Ich wette, dass die meisten hier noch keine runde Smartwatch besessen haben und daher nicht aus Erfahrung sprechen können. Ich hingegen schon. Und daher bleibe ich dabei: eine runde Uhr eignet sich genau so gut, um Informationen darzustellen wie eine eckige. Es kommt nur darauf an, wie man mit dem vorhandenen Platz umgeht.

Und ein Kreis eignet sich nun mal in vielen Fällen, um Informationen darzustellen. Apple nutz den Kreis ja auch oft, nur eben in einem eckigen Display. In einem runden Display sieht das jedoch wesentlich harmonischer aus, weil es mit der Hardware eine Einheit bildet. Und ich wette, würde Apple es so machen, dann wären plötzlich alle dafür.

Ich werde jedenfalls mit der Apple Watch nicht warm, obwohl ich sie schon ca. 2 Jahre habe. Das Auswählen der Apps im Home-Bildschirm ist ein Graus (egal ob Cluster oder Listendarstellung), von den minimalistisch gehaltenen Kindergarten-Watch-Faces gefällt mir nicht eine wirklich gut, und selbst die GUI finde ich bei Samsung fast durchgehend gelungener und intuitiver als bei WatchOS. Dazu kommt die drehbare Lünette, die sich viel feinfühliger einstellen lässt, als diese Mini Digital-Crown (vor allem im Winter mit Handschuhen).

Bevor hier also alle wieder Daumen nach unten regnen lassen würde ich Euch empfehlen, mal eine Samsung für länger als 5 Minuten auszuprobieren oder sich wenigstens einmal mit dem Bedienkonzept und der Darstellung vertraut zu machen
Wer die Apple Watch danach trotzdem noch besser findet kann gerne wieder seinen Daumen nach unten da lassen. Ist ja alles Geschmacksache. Sachliche Argumente sind auch jederzeit willkommen.
+2
Magicbuster
Magicbuster21.05.21 12:33
Gebe Dir völlig recht. Habe bislang fast alle AppleWatches gehabt, mit der Optik konnte ich mich nie so richtig anfreunden..
+1

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.