Facebook für iOS: Messenger könnte wieder in Haupt-App wandern

Der Facebook Messenger könnte in Zukunft wieder in die Haupt-App des sozialen Netzwerks wandern. Die meist gut informierte Branchen-Insiderin Jane Manchun Wong berichtet via Twitter von entsprechenden Facebook-Plänen. Zudem veröffentlichte sie im gleichen Tweet einen Screenshot, der einen Eindruck der kommenden Integration des Messengers in die eigentliche Facebook-App geben soll. Anwender bräuchten in dem Fall nicht mehr gezwungenermaßen zwei separate Apps mehr für das Messaging und die anderen Features des Services zu nutzen – die Messenger-Anwendung bleibe aber trotzdem weiterhin verfügbar, so Wong.


Chat-Funktion in Haupt-App integriert – wie früher
Der bisherige Messenger-Button in der Facebook-App soll zwar erhalten bleiben – doch statt wie bisher eine neue Anwendung zu öffnen, führt er Nutzer innerhalb der Software zum wieder integrierten Messaging-Bereich. Facebook lagerte das Chat-Feature im Jahr 2011 in ein gesondertes Programm aus und agiert seitdem mit der Zwei-App-Strategie. 2014 entfernte das Unternehmen jegliche Chat-Features aus der Haupt-App.

Einschränkungen zum Messenger
Die mögliche Chat-Funktion innerhalb der Facebook-App, die Wong beschreibt, enthält nicht alle Features, die Nutzer des Messengers gewohnt sind. Zwar lassen sich Mitteilungen versenden und empfangen, doch viel mehr sei in der momentan unternehmensintern getesteten Variante noch nicht verfügbar, so Wong. Um Anrufe zu tätigen oder Fotos zu senden ist es nach wie vor notwendig, die Messenger-App zu öffnen. Alle Features des Messengers sollen ohnehin nicht in die Facebook-App kommen.

Unklare Messenger-Strategie des Unternehmens
Facebook plant für die Zukunft, alle der hauseigenen Messenger-Dienste (Facebook, WhatsApp, Instagram) über eine gemeinsame Chat-Plattform zusammenzuführen. Die einzelnen Apps bleiben zwar wohl weiterhin bestehen, doch soll die Messenger-übergreifende Kommunikation zwischen den drei Services in den Fokus rücken.

Wong geht davon aus, dass trotz der möglichen Integration des Chat-Features in die Facebook-App weiterhin eine gesonderte Messenger-Anwendung verfügbar bleibt. Die Chat-Software richte sich an eine andere Zielgruppe als die in der eigentlichen Facebook-App angebotenen, rudimentären Chat-Möglichkeiten. Welche Feature-Unterschiede Wong konkret meint, ließ die Marktexpertin offen.

Kommentare

tk69
tk6912.04.19 17:44
Facebook hat wohl gemerkt, dass die FB-App auf dem iOS-Gerät seltener geworden ist, weil die WebApp wesentlich Ressourcen schonend arbeitet. 🤔🙄🧐

So mache ich es zumindest. Nun wollen die wegen des Messengers die Leutchen wieder zum Wechsel bewegen?🤯

=> ist nur ne Vermutung
0
RyanTedder
RyanTedder12.04.19 18:18
Ich hatte das Gefühl, das die App die Nutzer nur spaltet und das Sprichwörtlich. Leute die facebook als Netzwerk und Chatten nutzen, waren hauptsächlich im Messanger. Nutzer die dagegen nur Inhalte konsumieren wollen, haben einfach nicht mehr über facebook gechattet. Dadurch wurde der messanger wohl etwas populärer, aber facebook selbst Plattform wurde immer uninteressanter. Mich hat die Aufteilung zumindest nur generft. Ich hab sowieso die Apps gelöscht und nutze auch nur den Web Zugriff
0
Caliguvara
Caliguvara12.04.19 18:23
Den Messenger hab ich noch. Für Facebook, Instagram und Twitter nutze ich Friendly. Nutzt die Webapps, filter überall gekonnt Werbung (sprich auch die von Accounts zugeschaltete ), und mehr Ruhe ist auch. NightMode auch (welchen ich aber kaum nutze), aber halt vor allem alle Webapps beisammen in einer App - und das ist Gold wert 😃
Don't Panic.
+1
MrWombat12.04.19 19:22
tk69
Facebook hat wohl gemerkt, dass die FB-App auf dem iOS-Gerät seltener geworden ist,
Anfänglich hab ich mich darüber geärgert - kurz darauf hab ich die Facebook APP deinstalliert.
Seither viel Zeit gesparrt
0
Busterdick12.04.19 19:47
Hab sowohl den Messenger als auch die App von facebook gelöscht. Nutze nur die Webversion als Direktlink. Ansonsten versuche ich alles zu vermeiden bei dem Zuckerberg seine Finger drin hat diese Fiese Datenkrake
+1
Kujkoooo12.04.19 21:12
Klasse. Habe diese trottelige Politik mit der Extra-App nie verstanden und mitgemacht. Falls dann mal doch ne Nachricht kam (das wurde übrigens als Push Nachricht angezeigt!) hab ich diese eben Tage später mal bei Gelegenheit auf dem PC beantwortet.
0
Tekl
Tekl13.04.19 12:49
Ich bin immer wieder erstaunt, dass nach so vielen Skandalen in den letzten Monaten immer noch Leute den Laden mit ihren Daten unterstützen.
(hier könnte eine hippe, attributreiche Selbstdarstellung stehen)
+3

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen