Displayflecken beim MacBook Pro Retina: Reparaturprogramm verlängert

Bei vielen Besitzern eines MacBook Pro mit Retina-Display zeigten sich sehr bald recht unschöne Veränderungen auf dem Display. Das mit der Bezeichnung "Staingate" titulierte Phänomen beschreibt die Tatsache, dass sich rund um das Display herum deutlich sichtbare Flecken bilden. Erste Beschwerden tauchten bereits kurz nach Verkaufsstart des MacBook Pro Retina im Jahr 2012 auf, richtig an Fahrt gewannen die Meldungen dann aber in den Jahren 2014 und 2015. Das Problem: Die aufgetragene Entspiegelungsfolie löste sich durch mechanische Interaktion mit der Tastatur im zugeklappten Zustand teilweise ab. Dabei spielte es keine Rolle, ob und wie das Display vom Käufer gereinigt wurde. Auch die Nachfolgemodelle des ersten MacBook Pro Retina sind betroffen, inklusive der 2015er Variante.


Reaktion auf Sammelklage
Erst Ende 2015 reagierte Apple, nachdem es bereits eine Sammelklage sowie Abertausende Beschwerden in den offiziellen Supportforen gab. Seitdem erhalten betroffene Kunden eine kostenlose Reparatur in den Apple Stores oder anderen autorisierten Apple-Händlern. Wer bereits Geld für die Beseitigung des Displayfehlers ausgegeben hat, erhält den Betrag normalerweise von Apple zurückerstattet. Der Kunde sollte sich in diesem Fall direkt an Apples Support wenden und den Fall schildern.


Stichtag: 16.10.2017 oder drei Jahre, je nachdem was den längeren Zeitraum ergibt
Da es offensichtlich noch immer hohe Nachfrage gibt, verlängerte Apple das Reparaturprogramm. Eine offizielle Ankündigung blieb bislang aus, allerdings ist der Apple-Kundendienst bereits informiert. Interessanterweise hat Apple das Problem nie öffentlich dokumentiert. Zwar wird der Fehler anstandslos beseitigt, eine Informationsseite schaltete Apple aber nicht. Noch bis zum 16. Oktober 2017 haben Kunden die Möglichkeiten, sich im Fall der Fleckenbildung an Apple zu verwenden. Alternativ nennt Apple "drei Jahre ab Kaufdatum", wobei der jeweils längere Zeitraum Gültigkeit besitzt. Wer also vor einem Jahr ein MacBook Pro erwarb und es zur Reparatur bringen muss, hat noch länger als bis zum genannten Datum Zeit.

Kommentare

Anton94127.02.17 11:39
Das wurde verlängert, weil seit Dezember keine Displays verfügbar sind.
0
TiBooX
TiBooX27.02.17 11:40
Ich kann nur positives von dem Programm berichten (Apple Care war vorhanden).
Freitags abends in den AppleStore am Jungfernstieg vorbei gebracht.
Samstag mittag hätte ich es schon abholen können.
Alles ohne Diskussion oder Sammelklage!
Bis heute kein Problem mehr aufgetreten.
Etwas trilling war allerdings die "Rechnung" .
Da wurden knapp 600€ fakturiert, die dann aber direkt wieder abgezogen wurden 0,00€
People who are really serious about software should make their own hardware [A. Kay]
+3
nacho
nacho27.02.17 11:41
TiBooX
Ich kann nur positives von dem Programm berichten (Apple Care war vorhanden).
Freitags abends in den AppleStore am Jungfernstieg vorbei gebracht.
Samstag mittag hätte ich es schon abholen können.
Alles ohne Diskussion oder Sammelklage!
Bis heute kein Problem mehr aufgetreten.
Etwas trilling war allerdings die "Rechnung" .
Da wurden knapp 600€ fakturiert, die dann aber direkt wieder abgezogen wurden 0,00€

Ist die Abwicklung ohne Apple Care auch so unkompliziert?
0
Lefteous
Lefteous27.02.17 11:47
Ich frage mich ob eine kostenlose Reparatur hier ausreicht. Der Kunde hat auch einfach viel Zeit verloren, die er besser hätte nutzen können.
-4
RubberDuck198327.02.17 11:54
Wie läuft das denn ab?! Muss ich einfach in den Store gehen?!

Oder was muss ich genau machen?!

Danke für eure Hilfe schon mal.
0
TFMail1000
TFMail100027.02.17 12:07
Lefteous
Ich frage mich ob eine kostenlose Reparatur hier ausreicht. Der Kunde hat auch einfach viel Zeit verloren, die er besser hätte nutzen können.
Ja, das reicht völlig aus!
May the force be with you
+4
strellson27.02.17 12:17
TiBooX
Ich kann nur positives von dem Programm berichten (Apple Care war vorhanden).
Freitags abends in den AppleStore am Jungfernstieg vorbei gebracht.
Samstag mittag hätte ich es schon abholen können.
Alles ohne Diskussion oder Sammelklage!
Bis heute kein Problem mehr aufgetreten.
Etwas trilling war allerdings die "Rechnung" .
Da wurden knapp 600€ fakturiert, die dann aber direkt wieder abgezogen wurden 0,00€

Danke für die Info. Comspot in der Schanze meinten zu mir, dass würde 2 Wochen dauern. Wie mache ich mir da ein Termin?!
0
mpeterle27.02.17 12:25
ich habe das Problem auch bei einem Macbook Pro von 2014. Wird dieser Fehler nur mit Apple Care behoben?
0
SirPommes27.02.17 12:27
Was ist eigentlich mit Macbooks, die älter als 3 Jahre sind? Fallen die dann noch unter dieses Supportprogramm?
Wenn ja, wäre es der dritte Supportfall auf Kosten Apples... Nach Grafikkarten-Problemen und Displaytausch (Stichwort: Schattenbilder)...
0
RubberDuck198327.02.17 12:29
Meiner ist aus Dezember 2013 ich hatte einen AppleCare aber der Fehler tritt jetzt erst auf, kann ich da jetzt noch mit machen, oder Pech?!

Weil da steht ja was bis Oktober 2017
0
strellson27.02.17 12:35
Laut Comspot spielt das Alter und ob Apple Care keine Rolle. Das Display wird anstandslos ausgetauscht.
+1
RubberDuck198327.02.17 12:58
Okay, dann werde ich mal mit meinem MAC den Support besuchen. Ist es besser direkt zu Apple zu gehen, oder kann man auch Gravis / Comspot, etc nutzen?!
0
TiBooX
TiBooX27.02.17 14:32
Bei mit hat der Apple Store bereits den iPhone 6Plus Touch disease und ein Wlan Problem beim iPhone 4s (beide im AppleStore gekauft, währen der Gewährleistung, ohne Apple Care) problemlos und ohne Probleme gegen ein neuwertiges Getauscht. Dabei habe ich jeweils von einem fabrikneuen Akku und einem jungfräulichen Dislpay profitiert (die Handys waren gepflegt aber nicht ohne sichtbare kratzer, der Akku jeweils älter als 1 Jahr)
People who are really serious about software should make their own hardware [A. Kay]
+2
Stereotype
Stereotype27.02.17 15:57
nacho
TiBooX
Ich kann nur positives von dem Programm berichten (Apple Care war vorhanden).
Freitags abends in den AppleStore am Jungfernstieg vorbei gebracht.
Samstag mittag hätte ich es schon abholen können.
Alles ohne Diskussion oder Sammelklage!
Bis heute kein Problem mehr aufgetreten.
Etwas trilling war allerdings die "Rechnung" .
Da wurden knapp 600€ fakturiert, die dann aber direkt wieder abgezogen wurden 0,00€

Ist die Abwicklung ohne Apple Care auch so unkompliziert?

Ja!
+2
Daishima
Daishima27.02.17 18:56
MacBook Frühjahr 2015.
Erste Flecken im Herbst 2016.
Kein Apple Care.
Abgabe bei Gravis.
Drei Tage später getauschtes Display.
Alles Easy.
+2
Hannes Gnad
Hannes Gnad27.02.17 22:19
Bei Verfügbarkeit der Ersatzteile - für alle Modelle erst ab dem 06.03. wieder gegeben - dauert der Tausch zwei bis drei Werktage, eventuell kürzer, und kostet den Kunden nix. Keine Kaufbelege, AppleCare oder sonst was erforderlich.

Machen wir täglich...
0
Oliver Ramroth28.02.17 10:10
Manche Mitbewerber haben echt extreme Reparaturzeiten. Wir geben allerdings auch bei Annahme je nach Auslastung 2-3 oder auch mal 4-5 Werktage als erwartete Reparaturzeit an. Oft sind die Geräte schon nach einem Tag wieder abholbereit. Aber es kann halt immer mal was passieren (geliefertes Ersatzteil ist DOA oder ähnliches) und erspart sich damit dann verärgerte Kunden.
0
hazuki, ryo01.03.17 13:43
Ist Problem damit eigentlich behoben oder tritt es nach einer Weile wieder auf? Gibt es da schon Erfahrungen?
0
TiBooX
TiBooX02.03.17 22:37
hazuki, ryo
Ist Problem damit eigentlich behoben oder tritt es nach einer Weile wieder auf? Gibt es da schon Erfahrungen?
Problem trat danach nicht mehr auf.
People who are really serious about software should make their own hardware [A. Kay]
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.