Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?

CarPlay-Fehler: Einige Nutzer klagen über Verbindungsprobleme mit dem iPhone

iOS 14 ist zwar schon fast ein Jahr verfügbar und erhielt in der Zeit viele Updates, doch einige Nutzer klagen seit langem über ein hartnäckiges Problem mit CarPlay. Es geht um die Verbindung zwischen einem iPhone und Apples Automobil-Schnittstelle via Lightning-Anschluss. Betroffene werden von Verbindungsproblemen und seltsamen Fehlermeldungen geplagt.


Unzuverlässige Verbindung zwischen iPhone und CarPlay
Berichte zum CarPlay-Problem gibt es schon seit über einem halben Jahr. Ein Update von iOS 14 (wohl 14.3) führte demzufolge bei einigen Anwendern zu Schwierigkeiten der Verbindungsstabilität zwischen iPhone und dem CarPlay-Dienst. Nutzer berichten von einer unzuverlässigen Erkennung des verbundenen iPhones. CarPlay merke beispielsweise nicht immer, ob das iDevice per Lighting verbunden wurde.

Seltsame Fehlermeldungen
Oder CarPlay zeigt das iPhone immer noch als per Lightning verbunden an, obwohl das Smartphone längst nicht mehr im jeweiligen Auto ist. Letzteres hat eine für Betroffene nervige Konsequenz zur Folge: Beim Versuch, das iPhone erneut anzuschließen, verweigert CarPlay die Verbindung. Es erscheint eine Fehlermeldung, wonach das iPhone nicht genutzt werden kann, da CarPlay nicht mehr als ein Gerät zur gleichen Zeit unterstütze.

Die Meldung ergibt keinen Sinn, da Betroffene laut eigenen Aussagen das iPhone vorher ordnungsgemäß von CarPlay trennten. CarPlay geht jedoch weiterhin davon aus, dass das iPhone nie getrennt wurde – und verweigert daher den erneuten Anschluss. Im Falle der Fehlermeldung ist Geduld gefragt. Nach einer gewissen Zeit (in der das Auto abgestellt war) lasse sich das iPhone doch wieder im Zusammenspiel mit CarPlay nutzen, so Anwender.

Provisorische Lösungen ohne Garantie
Ein Patentrezept zur Lösung des Problems gibt es bislang nicht. Manche Nutzer konnten den Fehler mit einer der folgenden Methoden zumindest vorübergehend umgehen:

  • iPhone neu starten
  • So lange auf den Powerbutton des iPhones klicken, bis die Möglichkeit zum Ausschalten des Geräts erscheint. Dann den Powerbutton loslassen und auf "Abbrechen" tippen. Darauf den Pincode eingeben
  • Auf dem iPhone unter "Einstellungen > Touch/Face ID" die Option "USB-Zubehör" aktivieren (wenn das nicht klappt: wieder deaktivieren und dann erneut aktivieren)

Die angesprochenen Methoden sind keine Garantie, dass es mit der iPhone-CarPlay-Verbindung wieder funktioniert. Für eine dauerhafte Lösung kann nur Apple mit einem Bugfix-Update sorgen. Ob das bald erscheinende iOS 15 für die Betroffenen Verbesserungen bringt, bleibt abzuwarten.

Kommentare

aquacosxx
aquacosxx13.09.21 15:10
Hatte ich auch schon vor iOS 14 ab und an. Bei mir half dann immer: iPhone abstecken, Neustart der Head-Unit im Auto, iPhone wieder anstecken.
0
gstar6113.09.21 15:11
Mit dem iPhone 7 funktioniert alles klasse. Hänge ich mein 12 mini an wird noch einer Zeit einfach abgebrochen.
0
Legoman
Legoman13.09.21 15:24
Deswegen sag ich immer wieder:
Etwas so langlebiges wie ein Auto von etwas so kurzlebigem wie einem Handy abhängig zu machen, ist grober Unfug.
Man weiß nie, wie lange es funktioniert.
Halterungen passen nicht mehr, Kabel passen nicht mehr - und irgendwann geht gar nichts mehr.
Ich könnte an mein Audi auch ein iPhone anstöpseln.
Also theoretisch.
iPhone 4 läuft super. iPhone 5 läuft mit Glück - und das war es dann.
Auto soll aber noch ein paar Jahre halten.
(Da mache ich aber Apple keinen Vorwurf.)
+1
Tirabo13.09.21 15:40
@Legoman

Vielleicht hast Du das falsche Auto.

Mein Peugeot 3008 aus 04/2019 hat absolut keine Probleme mit Apple CarPlay, auch nicht mit verschiedenen iPhones. Jeden Tag zigmal funktioniert die Verbindung zuverlässig. Nur ganz selten wird CarPlay mal beendet, dann starte ich die HeadUnit neu, Stöpsel das iPhone an und alles läuft wieder. Ein 2008 Ersatzwagen hatte auch ohne Probleme funktioniert.
-1
Gu Wen Lang13.09.21 15:50
Hier kein Problem mit iPhone 11 Pro + Renault Espace (2019), obwohl Renault in der CarPlay-Anbindung nicht ganz so weit vorne zu sein scheint wie andere. Werd's weiter beobachten…
0
beanchen
beanchen13.09.21 16:06
Ich kann noch ein Problem hinzufügen: die Ruflisten stimmen nicht. Die letzten Anrufen sind nicht vorhanden oder leer, also ohne Nummer und Name. Am iPhone selbst stimmt alles.
0
ela13.09.21 16:08
testfahrt mit VW ID.4 und Skoda Enyaq - Beide boten CarPlay ohne Kabel - iPhone X koppelte problemlos, zeigte Apple-Maps u.a. an.

ABER: Wehe man möchte per Apple Music Musik streamen… ständig sekundenlange Unterbrechungen der Musik - Unbenutzbar.

Ich dachte erst, dass das an den Auto läge - inzwischen habe so viele Meldungen dazu im Netz gefunden, dass ich doch eher von einem iOS Problem ausgehe (zumal ich auch schon längere Musik-Unterbrechungen ohne CarPlay hatte (nur via BT mit dem Auto verbunden und gestreamt)

…und ja, LTE Verbindung war verfügbar (wobei das normale Streaming auch schon eher unintelligent ist … hat man wirklich mal schlechten oder keinen Empfang, hat das iPhone bei weitem nicht genug gepuffert um die Strecke zu überbrücken… Das hat aber mit dem CarPlay-Musik-Aussetzter-Problem nichts zu tun)
0
stefan13.09.21 16:08
Legoman
Etwas so langlebiges wie ein Auto von etwas so kurzlebigem wie einem Handy abhängig zu machen, ist grober Unfug.
Das Auto funktioniert auch ohne das Handy. Selbst dann, wenn es CarPlay hat. Zumindest meines.
+1
cj_apple
cj_apple13.09.21 16:16
Ich konnte das Problem reproduzieren, sobald am iPhone eine VPN Verbindung aktiv war.
0
Alebron
Alebron13.09.21 16:29
Da redet einer von langlebigen Autos, und dann kommen Leute, die ihre max. 2019 gebauten Karren anpreisen, dass da alles mit dem neuen iPhone klappt.
Es geht wohl um ältere Autos mit neuen iPhones zu verbinden, schätze ich mal.

Ich kann nur bei langlebigen Autos mitreden Ich schließe einfach alles mit dem Kabel an, und nutze das iPhone über Waze als Navi-Gerät. iOS ist egal, zur Zeit iPhone 7 mit neuestem iOS, Musik und Navi, mehr mache ich nicht, mit meinem 78er Olds, 80er GMC oder 84er Käfer Klappt alles
+3
Legoman
Legoman13.09.21 16:59
Tirabo
Vielleicht hast Du das falsche Auto.
Mein Peugeot 3008 aus 04/2019 hat absolut keine Probleme mit Apple CarPlay
Gu Wen Lang
Hier kein Problem mit iPhone 11 Pro + Renault Espace (2019)…

Mein Auto ist 5 Jahre älter.

Wenn ich von "langlebig" spreche, dann habe ich ganz gewiss kein 2 Jahre altes Auto im Sinn.

Wart mal ab, ob dann das iPhone 16 noch im Auto läuft - oder ob du dann auch hoffen musst, dass bei eBay genügend gebrauchte Geräte verfügbar sind, weil du sonst keine Musik mehr hören und nicht mehr navigieren kannst.
stefan
Das Auto funktioniert auch ohne das Handy. Selbst dann, wenn es CarPlay hat. Zumindest meines.
Zumindest die Funktion des mitunter superteuren Radios ist dann aber erheblich eingeschränkt.

Es gibt diverse Beispiele.
Bei Audi funktioniert google earth nicht mehr.
Opel Onstar wird abgeschaltet und man hat nur noch nen toten Knopf im Auto.
Abschaltung 3G führt zu diversen Problemen.

Das mag alles nach Komfortproblemen klingen - aber wie ist es mit anderen Funktionen? Wenn das Handy den Autoschlüssel ersetzt und diese Funktionalität irgendwann einfach wegfällt oder rumspinnt?

Ich finde es leider grad nicht - aber es gab mal einen hippen Cityflitzer, bei dem steuerte ein Samsung Galaxy wichtige Fahrzeugfunktionen. Na schönen Dank auch.
0
Bitsurfer13.09.21 17:05
Bin ich eigentlich der einzige der vor 2 Jahren schon einen Wireless Adapter beim Chinesen für Carplay gefunden hat? Funktioniert einwandfrei. Auch mit iOS 15.

Carlinkit heisst die Bude.
0
marcel15113.09.21 20:46
Legoman
Deswegen sag ich immer wieder:
Etwas so langlebiges wie ein Auto von etwas so kurzlebigem wie einem Handy abhängig zu machen, ist grober Unfug.
Man weiß nie, wie lange es funktioniert.
Halterungen passen nicht mehr, Kabel passen nicht mehr - und irgendwann geht gar nichts mehr.

Aber genau DESHALB gibt es doch Car Play, eine einheitliche Schnittstelle zu den Fahrzeugen vom Handyhersteller vorgegeben.
Wenn ich Wikipedia zitieren darf: "Sämtliche „intelligenten Funktionen“, wie beispielsweise die erforderliche (aktualisierbare) Software, sind nicht Teil von CarPlay, sondern bleiben dem Smartphone überlassen. Somit versuchen die Hersteller, die sich ständig erweiternden Möglichkeiten der Smartphones weiterhin kompatibel mit der Elektronik zu halten, welche im Fahrzeug verbaut ist."

Wenn ich mich an das Audi MMI meines 2012er A4 zurück erinnere, das funktionierte seit dem iPhone 7 nur noch schlecht (gab allerdings einen Workaround da es am Fast Charging lag, dann ging es wieder). Seitdem ich Car Play habe gab es nie Probleme mit der Verbindung zum Fahrzeug. Abgesehen davon, wofür Halterungen? Das Handy verschwindet bei mir in der Mittelarmlehne, das ist doch der Sinn von Car Play.
0
strellson13.09.21 21:05
ela
testfahrt mit VW ID.4 und Skoda Enyaq - Beide boten CarPlay ohne Kabel - iPhone X koppelte problemlos, zeigte Apple-Maps u.a. an.

ABER: Wehe man möchte per Apple Music Musik streamen… ständig sekundenlange Unterbrechungen der Musik - Unbenutzbar.

kann ich nicht bestätigen. iphone xs wireless mit skoda octavia iV. läuft nonstop spotify ohne abbrüche.
0
jmh
jmh14.09.21 10:22
kein problem hier mit einem doppel-din-moniceiver von kenwood und u. a. auch nicht mit einem iphone 7 – kabelgebunden und drahtlos. aktuell sogar mit der public beta von ios 15.

was mich nervt, ist die abschaltung von 3g, bisher gerade in laendlichen gebieten immer eine stuetze. jetzt, wenn mal kein lte verfuegbar ist, geht das iphone gleich in den edge-modus und sprachbefehle waehrend des fahrens sind dann nicht mehr moeglich.
wir schreiben alles klein, denn wir sparen damit zeit.
0
Legoman
Legoman14.09.21 15:35
marcel151
Wenn ich Wikipedia zitieren darf: "Sämtliche „intelligenten Funktionen“, wie beispielsweise die erforderliche (aktualisierbare) Software, sind nicht Teil von CarPlay, sondern bleiben dem Smartphone überlassen. Somit versuchen die Hersteller, die sich ständig erweiternden Möglichkeiten der Smartphones weiterhin kompatibel mit der Elektronik zu halten, welche im Fahrzeug verbaut ist."
"Versuchen" ist vermutlich das Schlagwort.
Das klappt genau so lange, wie der Fahrzeughersteller daran Interesse hat, die Software seiner alten Radios an sich verändernde Smartphones anzupassen.
Und dann muss der Kunde für diese Updates auch noch bezahlen - und zwar nicht wenig.
+1

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.