Bericht: Samsung soll an 120-Hz-Displays für das iPhone 13 Pro arbeiten – LG legt 2022 nach

In neun Monaten wird Apple aller Voraussicht nach das iPhone 13 präsentieren – ein Gerät, das bereits jetzt einen langen Schatten wirft und die Gerüchteküche entsprechend anheizt. Viele Anwender erhoffen sich vor allem beim Display einige Verbesserungen: Dieses soll mit einer schmaleren Notch auskommen und idealerweise auf das vom iPad Pro bekannte Feature ProMotion setzen – also eine Bildwiederholrate von bis zu 120 Hz ermöglichen. Für derlei Annahmen gibt es in der Tat immer wieder Hinweise – so berichtet aktuell The Elec von den Entwicklungen um entsprechende Panels.


Samsung im Alleingang – zumindest 2021
Frühere Berichte gingen bereits der Frage nach, welche Hersteller für die Panels der kommenden iPhone-Baureihe beauftragt werden. Die Bildschirme sollen auf die LTPO (Low-Temperature Polycrystalline Oxide)-Technologie setzen – und die OLED-Displays damit um ein Feature erweitern, das auf vielen Android-Geräten längst Einzug gehalten hat: ProMotion. Bislang galten LG und Samsung als Hersteller solcher Panels für die kommende Generation des iPhones – nun meldet The Elec, dass ausschließlich Samsung die LTPO-Bildschirme für die diesjährigen Modelle liefere. LG bleibt aber nicht gänzlich außen vor: Das südkoreanische Unternehmen arbeite an einer Ausweitung der Kapazitäten – und versorge Apple mit LTPO-Bildschirmen für sämtliche 2022 erscheinenden iPhones.

ProMotion für Pro-Modelle
Im Gegensatz zu den iPhone-Modellen nächstes Jahr soll ProMotion beim iPhone 13 lediglich den Pro-Versionen vorbehalten sein – The Elec bekräftigt erneut, dass das kommende Flaggschiff-Gerät in vier Varianten verfügbar sein werde, so wie das beim iPhone 12 bereits der Fall ist. Apple erhofft sich von den Panels vor allem Energieeffizienz – Gerüchten zufolge habe der Konzern ProMotion deshalb nicht in den aktuellen iPhones verbaut, weil diese noch mit herkömmlichen OLEDs auskommen mussten. Ein gänzlich neuer Schritt wäre der Umstieg auf LTPO-Displays jedoch nicht: Cupertino setzt bereits bei der Apple Watch Series 5 und 6 auf diese Technologie.

Kommentare

MacRS06.01.21 15:32
Hm werden die Non-Pro dann keine LTPO-Screens haben - von mir aus ohne 120hz?
0
subjore06.01.21 15:40
„das auf vielen Android-Geräten längst Einzug gehalten hat: ProMotion.“
Hat es nicht. Android Geräte haben nur hohe refresh Raten aber kein ProMotion. Pro Motion ist adaptiv. Das heißt Inhalte die nicht von hoher Refresh profitieren, werden mit niedriger refresh rate angezeigt und damit wird der Akku geschont. So etwas gibt es bis jetzt noch nicht mit OLEDs.
+2
Florian Lehmann06.01.21 19:12
Don’t need.
0
Peter Longhorn06.01.21 21:40
subjore
„das auf vielen Android-Geräten längst Einzug gehalten hat: ProMotion.“
Hat es nicht. Android Geräte haben nur hohe refresh Raten aber kein ProMotion. Pro Motion ist adaptiv. Das heißt Inhalte die nicht von hoher Refresh profitieren, werden mit niedriger refresh rate angezeigt und damit wird der Akku geschont. So etwas gibt es bis jetzt noch nicht mit OLEDs.
Genau ProMotion gibts natürlich nicht. Ähnliche Dinge jedoch schon:

Ist jetzt nicht so, dass die Android Geräte dauerhaft mit 120Hz laufen (müssen)...
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.