Bericht: Apple bereitet Mac Pro mit 16 Prozessorkernen vor

Mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit erscheint Ende Juli oder im August die nächste Generation des Mac Pro. Gerüchte gab es schon diverse; so setze Apple einen neuartigen Prozessor ein, implementiere Thunderbolt und spendiere dem Mac Pro ein neues Gehäuse. Für den Einsatz imm Serverbereich soll es sogar eine Variante geben, die auch in Racks montiert werden kann. Laut 9to5mac kursieren bei Apple bereits mehrere interne Dokumente mit Verweisen auf einen "Mac Pro mid-2011".
Während die bisherigen Modelle mit bis zu 12 Prozessorkernen ausgestattet werden können, setzt die neue Generation des Mac Pro in der Spitzenkonfiguration angeblich sogar auf 16 Kerne. Mit der Vorstellung des neuen Mac Pro ist unmittelbar nach Markteinführung von Lion zu rechnen. OS X Lion kommt im Juli auf den Markt, anschließend soll die Vorstellung neuer Hardware anstehen, um diese bereits mit Lion ausliefern zu können. Dies trifft nicht nur auf den Mac Pro, sondern auch auf MacBook, MacBook Air und Mac mini zu.

Weiterführende Links:

Kommentare

Gerry
Gerry24.06.11 10:11
Super, genau richtig zum eMail schreiben 
0
macintosh IIvx
macintosh IIvx24.06.11 10:20
Gerry

für Mail sicherlich überdimensioniert, aber bei Safari habe ich immer wieder das Gefühl, dass es genau so etwas brauchen würde


ne, ernsthaft, eine Rack Version wäre nach Einstellung der Server vielleicht ein Lichtblick - mal abwarten
0
3d-swiss24.06.11 10:21
und zum Rendern von 3D-Szenen und Filmen. *freu*
hoffentlich ist das Teil auch bezahlbar
0
3d-swiss24.06.11 10:22
Eine Rack-Version?
Wie bekommt man da mehr mehr als eine dann rein?
In meinem MacPro (2008) sind drei Streckplätze belegt: 2 x GraKa und 1 x eSata
0
idolum@mac
idolum@mac24.06.11 10:26
Racks sind die Schubladrnsystrme in Serverräumen.
0
verstaerker
verstaerker24.06.11 10:31
jaaaa! Jubel! ist schon gekauft!
0
dewell24.06.11 10:34
jaaaa! Geil! Was ist das denn genau .. ach egal! Ist nen Apfel drauf? Gekauft!
0
o.wunder
o.wunder24.06.11 10:40
Erst Server eingestellt = Kundschaft verschreckt.
Jetzt Server wieder einführen = Kundschaft verwundert.
Resultat = Apple unzuverlässig, besser andere Server nehmen.

Na mal schaun wie es kommt.
Als Profi würde ich ja nicht unbedingt auf Apple Server setzen.
0
Gerry
Gerry24.06.11 10:41
@ macintosh llvx

Du hast meine Stimme
0
verstaerker
verstaerker24.06.11 10:43
@dewell: Depp

bei mir war die Anschaffung eines neuen MacPro sowieso für dieses Jahr geplant, den ich in erster Linie beruflich für 3D-rendering, Videoschnitt und Audioproduktion einsetzen werde

das jetzt schon früher als erwartet ein wohl deutlich überarbeitetes Model erscheint ist für mich Grund zur Freude.
Da ich mit meinem bisherigen Apple-Computern (2 MBP, 1 MP) extrem zufrieden bin, bin ich auch sicher das ich es mit diesem Modell sein werde.
0
chill
chill24.06.11 10:43
Season

Yeah! Auch wenn es keine Sau interessiert, Hauptsache es wird "Gekauft!" herausgebrüllt. Ich frag mich auch immer wieder welche Komplexe damit bewältigt werden sollen.
"¿ssıəɥɔs ɹəp llos sɐʍ" :ʇƃɐs əsıəʍ ɹəp 'ßıəʍ sɐʍ ɹə sɐp ßıəʍ əƃnlʞ ɹəp
0
verstaerker
verstaerker24.06.11 10:48
@ o.wunder:
das ist leider wirklich sehr verwirrend und würde mich als größere Firma auch nicht gerade dazu führen mir n Apple-Server hinzustellen

im Pro-Bereich sollte Apple unbedingt seine Produktpolitik und vor allem Kommunikation verbessern - mit den ganzen Gerüchten kann man doch nicht arbeiten
0
pogo3
pogo324.06.11 10:50
Wie soll diese Meldung zur scheinbaren Tatsache passen das sich Apple vom Pro Segment verabschiede, und Lion, FCX und anderes für Pro´s kaum noch verwendbar sei?

Siehe hier:
Wann hört es endlich auf zu dauern.
0
Valentino24.06.11 10:52
Pogo3 .. gut gesagt!
0
Esprit24.06.11 10:58
Apple hat die Consumer aus den Augen verloren
0
macintosh IIvx
macintosh IIvx24.06.11 11:02
pogo3

zumindest was die Rack-Version betrifft kann man (wenn diese überhaupt kommen sollte) noch überhaupt nicht sagen ob es eine Alternative zu den eingestellten Servern sein kann - ein Mac Pro der für eine Rack Montage geeignet ist, hat ohne weiter gehende Hardwareveränderungen erst einmal recht wenig mit einem Server zu tun (z.B. ohne zweites Netzteil wäre so ein Teil für viele Einsatzgebiete nur bedingt brauchbar) also erst einmal abwarten was kommt und dann erst beurteilen, jetzt ist es zu früh um daraus abzuleiten ob das ein weiteres Indix für die Abkehr aus dem Pro Segment ist oder nicht





0
verstaerker
verstaerker24.06.11 11:08
wieso Lion nicht für Pros verwendbar sein soll ist mir nicht klar - bzgl. der installierbarkeit von einem Medium wie DVD oder USB-Stick sollte man mal abwarten - da sollte Apple auch mal klarer kommunizieren

die Nummer mit FCP ist aber wirklich bitter - insbesondere das die alte Studio-Suite abgeschafft wurde
0
schiggy1324.06.11 11:11
Ja danke Aber wahrscheinlich kommt Apples neues PRO App Final Cut X gar nicht mehr mit klar.

2x Grafikkarten werden wohl auch nicht reinpassen, da ja FCX sowieso nur noch einen Bildschirm untersützt haha Apple verdummt es sich.

Der Mac Pro stirbt glaub ich mal aus, und Apple möchte nur noch das auch Filmcutter einen iMac verwenden.

Lächerlich.

Naja mal abwarten. Wenn Apple was am Preis macht, wird der lang erwartete Mac Pro auch von mir gekauft.
Der Amateur sorgt sich um die richtige Ausrüstung, der Profi sorgt sich ums Geld und der Meister sorgt sich ums Licht.
0
libertedevienne
libertedevienne24.06.11 11:15
Allein dass dieses Profigerät mit nur einer einjährigen Herstellergarantie zu diesem Preis angeboten wird ist eine Frechheit!!! Da sollten sich Apple mal etwas von HP etc. abgucken.
0
verstaerker
verstaerker24.06.11 11:18
shiggy13: ich halte es für sehr unwahrscheinlich das Apple den MP günstiger macht - kommt natürlich drauf an was da für ein geheimeer Prozessor verbaut wird
die SSDs sollten allerdings wirklich billiger werden, die aktuellen 1400€ für ne 500er sind schon fern von jeglicher Realität
0
LoCal
LoCal24.06.11 11:19
o.wunder Apple hat den XServe eingestellt... und dafür eine Server-Version des MacPros eingeführt.
Und der neue MacPro kann nun in eine Rack eingebaut werden.. wo ist also die Verwirrung?

chill
Ich frag mich auch immer wieder welche Komplexe damit bewältigt werden sollen.

Beziehst Du das auf den Kauf eines MacPro oder auf "gekauft"-Brüllen?
Ich hab zwar keine Lösung, doch ich bewundere dein Problem
0
appleguru
appleguru24.06.11 11:24
Wenn man die Server Clustern kann (mit Thunderbold anstatt FibreChannel wie früher), dann wären sie ideal, um als Rendercluster zu dienen.
0
achimneedsjesus24.06.11 11:26
Und wann kommt dieser Proz ins MBA 11"?

Immer druff! Das Leben ist kurz genug. Lieber mit Risiko was erleben, als das Gegenteil.
0
Omega0124.06.11 11:26
Anstatt einen Rechner mit 16 Prozessorkernen zu bauen (kopfschüttel), sollte Apple lieber mal seine Preisgestaltung für Software auch auf die Hardware übertragen. FCP ist im Preis von über 1000 Euro auf etwas über 300 Euro (mit Motion und Compressor) gefallen. Der Mac Pro ist für Prosumer (die ja in erster Linie jetzt mit Final Cut Pro X angesprochen werden) völlig überdimensioniert! Ich will jetzt nichts vom iMac hören - das all-in-one-Konzept ist keine Alternative. Ein kleiner, sparsamer, preiswerter Mac (Pro) muss her, mit Core i7, nVidia/AMD-Grafikkarte, modular, erweiterbar... das würde zu einem FCP X-Arbeitsplatz passen.
0
Flaming_Moe24.06.11 11:29
libertedevienne oder auch nur einfach mal positionieren was das vertrauen in die eigenen geräte betrifft... aber wer sich für solche summen einen mac pro kaufen kann (was ja okay ist), der wird sich bestimmt auch apple care dazu kaufen - und das weiß apple natürlich auch.
0
verstaerker
verstaerker24.06.11 11:33
FCP-X ist nicht wirklich billiger geworden, wenn man bedenkt was so alles fehlt: allein Color und DVD-Studio sind einiges wert - möchte man Color ersetzen würde man am ehesten zum knapp 800€ teuren DaVinci Resolv greifen
0
Valentino24.06.11 11:39
Knapp 800 Euro nur vergiss nicht, Apple hat keine hohe Kosten für Karton, Vertrieb, zu Händler um Provisionen zu zahlen, alles weg .... enorme Gewinnmaximierung! Denke früher oder später alles nur über Apple, die Fachhändlern gehen eh so oder so kaputt.........
0
schiggy1324.06.11 11:43
Omega01
Da gebe ich dir recht!
Sowas genügt mittlerweile doch als Workstation für FCX.
Aber nein jetzt bauen sie 16 Core Prozesoren und bieten keine richtigen PRO-Apps mehr...

Valentino
Finde ich eigentlich schade, wie schön war es SL usw. bei dem Händler deine Vertrauens zu kaufen. Und jetzt alles nur noch bei Apple direkt, das zerstört wahrscheinlich auch Arbeitsplätze...
Der Amateur sorgt sich um die richtige Ausrüstung, der Profi sorgt sich ums Geld und der Meister sorgt sich ums Licht.
0
Omega0124.06.11 11:45
FCP-X ist nicht wirklich billiger geworden, wenn man bedenkt was so alles fehlt
Das ändert aber nichts an der Tatsache, dass ein MacPro mit 16 Kernen (oder auch mit 12 Kernen, was das angeht) für FCP-X in Leistung und Preis einfach überdimensioniert ist.
Anstatt aber ständig zu jammern, was in FCP X jetzt alles noch fehlt, sollte man einfach mal ein Jahr warten und sehen, wo FCP X dann steht. FCP X ist ein komplett neues Programm, eine 1.0. Als iMovie neu raus kam, war es auch die totale Katastrophe - mittlerweile ist es für Einsteiger aber auch benutzbar.
0
Chiplet
Chiplet24.06.11 11:49
LoCal
Bitte hier keine Äpfel mit Birnen vergleichen. Den Mac Pro mit dem alten Xserve zu vergleichen ist irrwitzig. Nur weil OS X Server drauf läuft, wird ein Mac nicht automatisch zu einem veritablen Server. Einige Dinge wie das zweite Netzteil wurden ja schon genannt.
0
Weitere News-Kommentare anzeigen

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen