Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?

BMW legt bei CarPlay Rückwärtsgang ein: Ende des Abomodells

BMW sorgte vor einigen Monaten für viel Kritik, als das Unternehmen eine dreistellige jährliche Abogebühr für CarPlay einführte. Zahlreiche Kunden zeigten sich erbost angesichts des Ausblicks, nach dem Fahrzeugkauf für die Apple-Schnittstelle dauerhaft zur Kasse gebeten zu werden. BMW hat jetzt darauf reagiert.

Aufgrund des starken öffentlichen Gegenwindes wird BMW das CarPlay-Abomodell abschaffen. Wie Peter Henrich (Leiter des Produktmanagements bei BMW) gegenüber Autobild bestätigte, legt das Unternehmen das Abonnement mit sofortiger Wirkung ad acta: „Wir vereinfachen unser Angebot: Zukünftig wird es nur noch ein unbegrenztes Angebot von Apple Carplay geben“, so Henrich in einer Stellungnahme. Bis alle Kunden mit dem neuen Preismodell erreicht werden, könne es noch bis zum Beginn des nächsten Jahres dauern.


Abo-Abkehr wegen „Kundenfeedback“
Unumwunden gibt Henrich zu: „Die Preisneugestaltung entstand aus dem zahlreichen Kundenfeedback heraus,“ wobei die Bezeichnung „Feedback“ in dem Zusammenhang als Euphemismus gemeint sein dürfte. BMW rechtfertigte die Abogebühr zuvor mit dem erhöhten Entwicklungs- und Support-Aufwand, den die CarPlay-Integration bei den hauseigenen Fahrzeugen hervorrufe. Hinzu komme die Entwicklungs- und Testzeit, bis das System im Zusammenspiel mit dem jeweiligen Automodell funktioniert.

Die Konkurrenz bekommt besagte Arbeit jedoch ohne dauerhafte Gebühren hin. Anders als bei BMW gibt es CarPlay bei diversen anderen Autoherstellern ohne Abogebühr. Entsprechend frustriert zeigten sich viele BMW-Kunden, die CarPlay ab Werk mitbestellten. Nach einer kostenlosen Nutzungszeit von drei Jahren sollte der jährliche Abopreis je nach Automodell bei über 100 Euro liegen. Zusätzlich wurde die Möglichkeit angeboten, die Apple-Schnittstelle nachzurüsten. Beide Varianten soll es fortan zu einem Festpreis ohne dauerhafte Gebühren geben.

Abomodell bei anderen Herstellern denkbar
Toyota etwa hat für den 2020er Supra die kostenlose CarPlay-Nutzung für vier Jahre angekündigt. Danach ist ein Abomodell denkbar, das dem von BMW gleicht. Auch weitere Hersteller könnten auf den Abo-Zug aufspringen und für die Implementierung der Apple-Schnittstelle regelmäßige Zahlungen verlangen. In Anbetracht des Zurückruderns von BMW bleibt aber fraglich, ob sich die Abo-Variante von CarPlay in absehbarer Zukunft etabliert.

Kommentare

adamB
adamB04.12.19 19:29
Bei VW kostet die Freischaltung 285 Euro. Und dann hat man das immer ohne zusätzliche Kosten. Aber nur mit Kabel. Wireless Carplay gibt es nur beim neuen Passat.
0
iQuaser
iQuaser04.12.19 19:30
Nicht nur das BMW Abo-Modell für CarPlay ist ärgerlich - sondern auch für andere Dienste wie Real Time Traffic Information (Stauanzeige) und die Kartenupdates für das Navigationssystem.
Wenn ich mir überlege, was mein Navi Pro gekostet hat - da hänge ich mir in Zukunft lieber ein iPad ins Auto, da bekomme ich die Updates und Verkehrsmeldungen kostenlos und spare noch viel Geld.
+9
tom150204.12.19 19:34
iQuaser

Das ist ja das Problem mit CarPlay... wer will ein Navi aus der Steinzeit wenn man gratis Waze und co nutzen kann...
Timeo Danaos et dona ferentes
+3
Papierlos04.12.19 19:37
iQuaser
Wenn ich mir überlege, was mein Navi Pro gekostet hat - da hänge ich mir in Zukunft lieber ein iPad ins Auto, da bekomme ich die Updates und Verkehrsmeldungen kostenlos und spare noch viel Geld.
Echt? Die meisten leasen ihren neuen BMW, dachte ich. Kauf Dir lieber einen gebrauchten BMW ohne Navi, die stehen ohnehin unverkäuflich beim Händler und sind entsprechend günstig.
-2
Konqi04.12.19 19:37
tom1502
wer will ein Navi aus der Steinzeit wenn man gratis Waze und co nutzen kann...

Das Spiel gegen Android Auto und CarPlay können die Autohersteller nicht gewinnen bzw. haben sie bereits verloren. Daher investiert Apple (laut Gerüchten) wohl nicht ohne Grund in Technik fürs Auto.
+4
blackadder
blackadder04.12.19 19:39
Inzwischen gibts wohl kleine chinesische Boxen die CarPlay nachträglich wireless machen. (Carlinkit). Was BMW da getrieben hat war halt wieder typisch BMW, wobei VW mit seiner Navi-Updatepolitik auch ein Sauhaufen ist.
+5
julius_71004.12.19 19:45
adamB

Und beim Golf 8
0
Mendel Kucharzeck
Mendel Kucharzeck04.12.19 19:47
Wir sind alle sehr verwöhnt von Apple: Kauft man dort ein Produkt, kann man davon ausgehen, dass die Software des Gerätes kontinuierlich verbessert wird – kostenlos. Überlegt mal, wie viele neue Funktionen man für iPhone, Mac und iPad kostenfrei bekommen hat.

Schaut man sich da im Vergleich die Autohersteller an ist das wirklich sehr traurig. WENN es überhaupt mal was neues gibt, gibts das in den meisten Fällen nur gegen Geld.
+6
adamB
adamB04.12.19 19:54
Adapter für Wireless Carplay

https://carplay2air.com
0
blackadder
blackadder04.12.19 20:06
Ja, ich hab da so ne Vermutung das die für 100$ mehr nur Ihren Namen draufkleben. Hatte bisher aber weder Carplay2air noch Carlinkit hier.
adamB
Adapter für Wireless Carplay

https://carplay2air.com
0
adamB
adamB04.12.19 20:12
Werde auch bei Kabel bleiben, weil das Telefon dann gleichzeitig geladen wird.
+2
Mecki
Mecki04.12.19 20:25
Abomodelle sind okay, solange sie fair sind. Den Nutzer dauerhaft dafür zahlen zu lassen, dass man ihm einmalig eine Funktion freischaltet, durch die keinerlei dann aber weiteren Kosten entstehen und an der so gut wie keinerlei zukünftige Entwicklung stattfindet, ist nicht fair. Ich erwarte für mein Geld eine angemessen Gegenwert zu bekommen und wenn ich Jahr für Jahr bezahle, dann muss auch jedes Jahr ein Gegenwert heraus springen, der den gezahlten Betrag entspricht und ich wüsste nicht was das bei einer CarPlay Schnittstelle sein sollte, denn die Schnittstelle selber, die habe ich bereits mit der ersten Abozahlung bezahlt, was ist der Gegenwert für die zweite? Das sie drei winzige Bugs in der Implementierung gefixed haben? Das ist Gewährleistung, die steht mir 2 Jahre lang zu auch ohne dafür zu bezahlen. Wird etwas kontinuierlich verbessert und der Abopreis steht im einem sinnvollen Verhältnis zu diesen Verbesserungen, dann ist das was anderes. Entstehen durch den Betrieb permanente Kosten und der Abopreis deckt diese nur in etwa, dann ist das was anderes. Aber ich sehe nichts dergleichen bei BMW gegeben, das war einfach nur der Versuch, zusätzlich Einnahmen aus Nichts zu generieren.
+5
larsvonhier04.12.19 20:35
adamB
Werde auch bei Kabel bleiben, weil das Telefon dann gleichzeitig geladen wird.
Dafür gibt´s ja nun Qi - bei führenden Autoherstellern auch ohne Abo - in der Mittelkonsole. SCNR.
0
Hot Mac
Hot Mac04.12.19 20:39
Ende Januar läuft mein Vertrag aus und ich muss meinen geliebten BMW zurückgeben.

Ich hab Apple CarPlay ausgiebig getestet, das hauseigene System aber bevorzugt.
Ich glaube nicht, dass ich für ein Abo bezahlt hätte.

CarPlay ist schon ’ne coole Sache, aber da muss sich – nicht bei Apple, sondern bei den Automobilherstellern – noch was tun.

Mein neues Auto werde ich – ökologischer Fußabdruck und so – wohl über einen längeren Zeitraum fahren.

Ich gebe CarPlay auf jeden Fall noch mal eine Chance.

Kaum zu glauben, dass mein erster Wagen (VW Käfer) einen Benzinhahn hatte.
0
MacMichael04.12.19 20:39
Ein perfektes Autoradio z.B. von Pioneer kostet etwas mehr als 500 EUR. Damit geht Car Play mit kabel und drahtlos und auch Android Auto.

Da ist es schon peinlich, was die Navis/Radios ab Werk kosten und dann noch laufende Gebühren.

Leider kann man in die modernen Autos so ein Doppel DIN Gerät gar nicht mehr einbauen.

Für mich ein Grund mehr, lieber alte Autos zu fahren.
+1
mobileme04.12.19 20:45
Idioten Verein, was haben die denn geglaubt? Das man Kunden vollkommen für dumm verkaufen kann!?
-1
Bitsurfer04.12.19 20:48
Ich hab seit neustem einen Volvo

Serie:
Navi
Kartenupdates gratis OTA
DAB
Carplay und Androidplay
Onlinedienste inkl Conciergedienst
Simkarte mit InCar WLAN
Usw.
Und dazu kann ich im Winter die Standheizung bequem mit der App programmieren kann.
Standheizung ist bis zum 4er BMW ein Fremdwort. Ist in der Preisliste nicht vorhanden. Gibt es nicht ab Werk!
+2
sonorman
sonorman04.12.19 21:04
Bitsurfer
Ich hab seit neustem einen Volvo…

Serie:
Navi > Hat mein BMW auch
Kartenupdates gratis OTA > für immer?
DAB > mein BMW auch; ab nächstem Jahr in jedem Neufahrzeug vorgeschrieben
Carplay und Androidplay > Android weiß ich gar nicht aber CarPlay jetzt auch dauerhaft ohne Abo
Onlinedienste inkl Conciergedienst > Dito
Simkarte mit InCar WLAN > Dito
Usw. > sowieso!
Dazu eine Connect-App, mit der ich alle wichtigen Daten des Autos auf dem iPhone im Blick habe und das Auto sogar aus der Ferne hupen lassen kann.

Und dazu kann ich im Winter die Standheizung bequem mit der App programmieren kann. > Für Laternenparker sicher sinnvoll.
Standheizung ist bis zum 4er BMW ein Fremdwort. Ist in der Preisliste nicht vorhanden. Gibt es nicht ab Werk! > BMW-Fahrer haben beheizte Garagen.


Alles egal. Wenn demnächst überall Tempo 100 kommt, alle Funktionen des Autos nur noch per Abo funktionieren und Hersteller wie Versicherung mich ständig online tracken, dann ist mein nächster ein Hummer H1 mit H-Kennzeichen vom Michael Manusakis.
+2
iQuaser
iQuaser04.12.19 21:11
Beim neuen 3er gibt es die Standheizung ab Werk.

Ich habe noch den Vorgänger, F30, da hat sich bei der BMW App und den connected-Diensten die letzten 3 Jahre überhaupt nichts getan. Es gab 4 mal im Jahr ein Kartenupdate und gut ist. Deshalb habe ich auch kein Abo abgeschlossen.

War eh mein letzter BMW
0
Hot Mac
Hot Mac04.12.19 21:16
Dürfen wir eigentlich noch Freude am Fahren haben oder ist das heutzutage uncool?!
-2
ibasst
ibasst04.12.19 21:45
@Hot Mac : ja, du darfts das gerne haben, das wird dir auch niemand verbieten.

Wenn ich mich aber mit meinen jüngeren Kollegen (Softwareentwicklung, Maschinenbau, Umland einer Großstadt) umhöre, hat das Auto nicht mehr den Stellenwert, den es in den 90ern noch hatte.
„Welche Marke ist egal, aber Smartphone intergration muss schon gut sein.“
+1
adiga
adiga04.12.19 21:49
Hot Mac
Dürfen wir eigentlich noch Freude am Fahren haben oder ist das heutzutage uncool?!
Freude am Fahren beginnt wo Vorsprung durch Technik aufhört

Kann ich BMW nur dazu begrüssen. Gut, ich habe meinen erst seit drei Wochen, das Modell davor hatte noch kein Carplay (resp. habe ihn ein Jahr zu früh gekauft).

Aber Carplay finde ich bärenstark gelöst. Benutze das autoeigene Navi, aber für Musik starte ich auf Carplay Rockantenne Bayern und merke gar nicht, dass das über Carplay läuft. Benutze Carplay über Kabel, funktioniert aber auch Wireless, wenn ich das iPhone in der Hosentasche lasse. Alternativ zum Laden könnte ich es auch auf die Qi-Ladefläche legen. Und DAB+ ist eh seit vielen Jahren Serienmässig drin.
0
Tirabo04.12.19 22:03
Mein 3008 hat CarPlay sogar OHNE ein zusätzliches Navi. BMW ist einer der ganz ganz wenigen „Abzocker“ (nicht sogar der einzige?), der CarPlay NUR mit einem Navi zwangsverbundelt. Andere -deutsche- Hersteller bieten wenigstens eine wesentlich günstigere „Carply-Vorbereitung“ an, obschon ich diese auch als unnötige Abzockerei betrachte.

———————

Was mich an CarPlay am meisten begeistert, ist die Funktion der Karten-App, alle Ziele gelernt zu haben und am entsprechenden Tag zur entsprechenden Uhrzeit das entsprechende Ziel sofort anzubieten. Jeden Tag werden mir von der Karten-App die einzelnen Ziele bereits angezeigt, ich muss nur noch die Navigation starten. Daumen hoch!

Was ich mir aber noch von Apple wünschen würde, ist eine Suche in Apple Music in CarPlay, natürlich für den Beifahrer.
0
teorema67
teorema6704.12.19 22:20
Abo-Abkehr wegen „Kundenfeedback“

Ich bin platt. Da hätte ich eher einen Rückzieher bei Adobe erwartet als bei BMW
Ich möchte nicht, dass jemand vor mir Katzenbilder ins Internet stellt (Glenn Quagmire)
0
Bitsurfer04.12.19 22:29
sonorman
Bitsurfer
Ich hab seit neustem einen Volvo…

Serie:
Navi > Hat mein BMW auch
Kartenupdates gratis OTA > für immer?
DAB > mein BMW auch; ab nächstem Jahr in jedem Neufahrzeug vorgeschrieben
Carplay und Androidplay > Android weiß ich gar nicht aber CarPlay jetzt auch dauerhaft ohne Abo
Onlinedienste inkl Conciergedienst > Dito
Simkarte mit InCar WLAN > Dito
Usw. > sowieso!
Dazu eine Connect-App, mit der ich alle wichtigen Daten des Autos auf dem iPhone im Blick habe und das Auto sogar aus der Ferne hupen lassen kann.
Ok , die Connect App
Mein vor-vor Volvo aus 2011 hatte auch schon so eine App die das konnte was du ansprichst. Inkl Blinken und Hupen.
Kartenupdates sind für immer kostenlos.
Der vor-vor Volvo hatte auch updates mit DVDs für x€.
Bis es ein Update auf dem Volvo gab. Ab dann kann man gratis die Updates herunterladen, auf einen Stick kopieren und mit der USB Schnittstelle installieren.
Eher würde die Hölle gefrieren als dass en deutscher Hersteller ein solches Update anbieten würde.
-2
Touni
Touni04.12.19 23:23
Mendel Kucharzeck
Wir sind alle sehr verwöhnt von Apple: Kauft man dort ein Produkt, kann man davon ausgehen, dass die Software des Gerätes kontinuierlich verbessert wird – kostenlos. Überlegt mal, wie viele neue Funktionen man für iPhone, Mac und iPad kostenfrei bekommen hat.

Schaut man sich da im Vergleich die Autohersteller an ist das wirklich sehr traurig. WENN es überhaupt mal was neues gibt, gibts das in den meisten Fällen nur gegen Geld.

Kauf dir einen Tesla. Da gibts das auch und mit weit cooleren Features: Wie mehr Performance, Reichweite und Ladegeschwindigkeit, Netflix, Autopilot.
"Die Betrachtung der Dinge, so wie sie sind, ohne Ersatz oder Betrug, ohne Irrtum oder Unklarheit, ist eine edlere Sache als eine Fülle von Erfindungen." Francis Bacon (1561-1626)
+2
Seppy04.12.19 23:36
BMW...hahahahahhahahahahhhah
heheheheheheehheheheeheheheh
hihihiihihihhihiihihihihiihihihi...BMW
-3
adamB
adamB05.12.19 00:01
JA, Tesla.
Per Update die Reichweite erhöhen.

https://www.spiegel.de/auto/aktuell/tesla-gibt-zusaetzliche- batteriekapazitaeten-fuer-flucht-vor-sturm-irma-frei-a-11670 67.html
+1
Deneb
Deneb05.12.19 00:58
Im internen Sprachgebrauch nennen die großen Automobilfirmen ihre Kunden einfach nur "Opfer". Inoffizell natürlich.
+1
Calibrator05.12.19 06:33
Tomtom schafft nicht mal eine App für Catalina.
+2
Weitere News-Kommentare anzeigen

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.