Apples kuriose Seeadler-Markenanmeldung – auf dem Weg zum Mobilfunkanbieter?

Apple meldet rund um den Globus eine Vielzahl an Marken an – sei es, weil vorhandene Produktnamen geschützt oder Bezeichnungen geblockt werden sollen. Eine ziemlich kuriose Registrierung tauchte nun in den Niederlanden auf. Beim zuständigen Markenamt lässt sich nämlich ein großer Vogel finden – die Anmeldung läuft unter der Bezeichnung "Apple bald eagle 5G". Die beigefügte Schemazeichnung zeigt einen Seeadler inmitten eines Apple-Logos, welches wiederum in einer US-Flagge positioniert ist. Als Unternehmensanschrift wurde "Apple Inc, One Apple Park Way, Cupertino CA 95014" angegeben, also das neue Hauptquartier. Vermutlich hätte das Markendokument kein Interesse auf sich gezogen, stünde nicht so ein namhafter Registrar wie Apple dahinter.


Apple könnte ein Mobilfunknetz betreiben
Verwendet werden soll die "Apple bald eagle 5G"-Marke für mobile Telekommunikations-Netzwerke in den Benelux-Staaten. Weitere Detailangaben gibt es nicht. Der Grafikstil des Seeadlers entspricht in keiner Weise Apples üblicher Gestaltungsweise – weder für sonstige Logos oder Grafiken auf den Produktseiten. Vermutlich hat Apple daher auch nicht vor, jene Bildmarke tatsächlich zu führen. Bezüglich der möglichen Absichten lässt sich nur spekulieren – es könnte aber durchaus ein größerer Plan dahinterstehen.


Eine ziemlich kuriose Apple-Markenanmeldung

Ein neuer Dienst auf dem Weg?
Zwar gab es in den Anfangstagen des iPhone-Booms mehrfach Berichte, dass Apple die Möglichkeit eines eigenen Mobilfunknetzes diskutiert habe, allerdings blieb es bei theoretischen Überlegungen. Natürlich hat Apple gerne möglichst viele Aspekte rund um ein Produkt in der eigenen Hand, ein weltweit agierendes und mit eigenen Sendemasten versehenes 5G-Netz von Apple erscheint aber weniger wahrscheinlich.

Denkbar erscheint aber ein Testballon, um sich zunächst auf einem kleineren Markt Netzkapazitäten eines dort agierenden Anbieters zu sichern und diese per Apple-SIM als "Apple Mobilfunk" zu verkaufen. Cupertino könnte iPhone- und iPad-Nutzern damit direkt einen Tarif anbieten – für den sich viele Kunden wohl entscheiden würden. Apples Dienste-Sparte wüchse so um ein neues Angebot an, für das Apple noch nicht einmal technische Infrastruktur liefern oder eine Lizenz als Mobilfunkanbieter erwerben müsste.

Kommentare

SD_92104
SD_9210412.02.19 16:10
Seeadler = osprey
Bald eagle = Adler
There are only 10 kinds of people - those who understand binary and those who don't.
-6
MetallSnake
MetallSnake12.02.19 16:14
Bald eagle = Weißkopfseeadler oder auch (nicht fachtsprachlich) Weißkopfadler
Osprey = Fischadler
Eagle = Adler
Spread Eagle (amerikanisch) = Adler (als Wappentier)
Erwachsensein ist halb gestorben --Relatives Menschsein
+2
Wurzenberger
Wurzenberger12.02.19 16:17
MetallSnake
Spread Eagle (amerikanisch) = Adler (als Wappentier)

Ach ich dachte das wäre ein Brotaufstrich für Rednecks.
+1
marcol
marcol12.02.19 16:33
oh der schaut aber traurig rein, der süße Adler.
+2
becreart
becreart12.02.19 16:36
MetallSnake
Bald eagle = Weißkopfseeadler oder auch (nicht fachtsprachlich) Weißkopfadler

Habe noch nie jemand gehört Weisskopfadler sagen – kannte ich gar nicht.
0
Cliff the DAU
Cliff the DAU12.02.19 16:48
/// Der Grafikstil des Seeadlers entspricht in keiner Weise Apples üblicher Gestaltungsweise ///

Deshalb: „FakeNews“
„Es gibt keine Nationalstaaten mehr. Es gibt nur noch die Menschheit und ihre Kolonien im Weltraum.“
-5
thomas b.
thomas b.12.02.19 16:51
Cliff the DAU
/// Der Grafikstil des Seeadlers entspricht in keiner Weise Apples üblicher Gestaltungsweise ///

Deshalb: „FakeNews“

"Apple bald eagle 5G" ist auch recht sperrig.
+1
Retrax12.02.19 17:11
marcol
oh der schaut aber traurig rein, der süße Adler.
Vom Grafikstil her war der Reichsadler auch tausendmal schöner als die "fette Henne" im damaligen Bonner Bundestag oder das heutige "Adler-Skelett" als Wappentier auf deutschen Symbolen.

Dagegen war der Adler aus dem 3. Reich einfach fesch und symbolisierte Stahl, Stärke, Sturm und Heer,... kurz: Nationalstolz in Vollkommenheit und Einheit mit der Volksgemeinschaft.


Anmerkung MTN: Dieser Beitrag ist komplett inakzeptabel. Sollte sich ein solcher Vorfall wiederholen, wird der User sofort gesperrt.
-17
Eventus
Eventus12.02.19 17:39
Retrax
Dagegen war der Adler aus dem 3. Reich einfach fesch und symbolisierte Stahl, Stärke, Sturm und Heer,... kurz: Nationalstolz in Vollkommenheit und Einheit mit der Volksgemeinschaft.
Ui, jetzt muss ich diesen Thread anpinnen … wird sicher lustig! 👹
Live long and prosper! 🖖
+2
Daishima
Daishima12.02.19 17:39
Retrax
Dagegen war der Adler aus dem 3. Reich einfach fesch und symbolisierte Stahl, Stärke, Sturm und Heer,... kurz: Nationalstolz in Vollkommenheit und Einheit mit der Volksgemeinschaft.

Kann man einen Foristen sperren? Und wenn nein - kann man diesen für einen selbst auf unsichtbar stellen?

Oder bin ich einem Troll auf dem Leim gegangen...
Das wäre noch die erwünschenswerteste Erklärung für diesen Beitrag.
+5
LoMacs
LoMacs12.02.19 20:01
Retrax
Dagegen war der Adler aus dem 3. Reich einfach fesch und symbolisierte Stahl, Stärke, Sturm und Heer
Gestalterisch hast du m.E. recht. Auch die Wehrmachtsuniformen finde ich gestalterisch allen heutigen Uniformen weit überlegen.

Mir missfällt an deinem Beitrag, dass da für meinen Geschmack etwas zu viel Bewunderung für ein menschenverachtendes Regime mitschwingt. Die unkommentierte "Volksgemeinschaft" macht ihn schließlich für mich inakzeptabel.
+9
Eventus
Eventus12.02.19 20:11
LoMacs
Retrax
Dagegen war der Adler aus dem 3. Reich einfach fesch und symbolisierte Stahl, Stärke, Sturm und Heer
Gestalterisch hast du m.E. recht.


Naja, wir halten den fetten skeuomorphistischen Adler gegen den flachen iOS 7 Adler von heute. Ich mag den neuen.
Live long and prosper! 🖖
+3
Caliguvara
Caliguvara12.02.19 20:17
wtf man 🤯

Zum Artikel: Sieht das Logo nicht irgendwie aus wie vom Praktikanten mit Vorschau zusammengeschustert worden zu sein?
Don't Panic.
+5
LoMacs
LoMacs12.02.19 20:24
Eventus
Naja, wir halten den fetten skeuomorphistischen Adler gegen den flachen iOS 7 Adler von heute. Ich mag den neuen.
Ich meinte eher die übliche Form des weit gespreizten Federviechs. Aber noch mal: Die Zeiten sind vorbei, aus, Schluss. Nazi-Ästhetik hin oder her, diese Typen waren Mörder, und mich graut vor Aussagen von Volksgemeinschaft.
+4
Eventus
Eventus12.02.19 21:48
Ich stelle mir jetzt den Apple-Praktikanten vor, der die Aufgaben hat, internationale Foren nach Meldungen zu diesem Apple-Projekt durchzusuchen. Und dann kommt der Gute hierher, des Deutschen nicht mächtig und ob des Allzudeutschen auf den Fotos ohnmächtig. 😳
Live long and prosper! 🖖
+4
Aulicus
Aulicus12.02.19 22:51
wie wäre es mit dem:
0
Eventus
Eventus12.02.19 23:10
Schöner finde ich den neueren vom Kaiserreich, weil weder fett, noch flach:
Live long and prosper! 🖖
0
Eventus
Eventus12.02.19 23:14
Wobei wir in der Schweiz eh putzigere Wappentiere haben, z. B. die Gemeinde Biberstein:
Live long and prosper! 🖖
+2
matiu13.02.19 07:16
MetallSnake
Bald eagle = Weißkopfseeadler oder auch (nicht fachtsprachlich) Weißkopfadler
Osprey = Fischadler
Eagle = Adler
Spread Eagle (amerikanisch) = Adler (als Wappentier)

Hmm, an der Stelle muss ich den spread, nee fred, grrr thread mal in eine etwas andere Richtung stossen...
u.U. , für zarte Gemüter, NSFW...

daran denke ich zuerst bei Thema "Spread Eagle":


... aber vielleicht bin ich auch einfach zu infantil.
+1
Phileas13.02.19 09:35
Was … was … was IST DENN HIER LOS?
+4
fleissbildchen13.02.19 10:06
Retrax
Nationalstolz in Vollkommenheit und Einheit mit der Volksgemeinschaft.

Führte leider zu Hirnfäule und in der Folge zur so nie dagewesenen Vernichtung von Menschen und Werten - ideellen und materiellen. Das sollte uns für die nächsten 1000 Jahre eine Lehre sein.

matiu
daran denke ich zuerst bei Thema "Spread Eagle":

ist ja mal wieder sehr lehrreich heute
+4

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen