Apples Online-Store: Eintritt verboten für ältere Versionen von Safari und macOS

Macs sind langlebig - aber manchmal kann das Alter der Kombination aus Hardware, Betriebssystem und Apps dem Benutzer doch zu schaffen machen. Das erleben aktuell Besitzer eines Mac, der noch mit einer macOS-Version vor 10.10.5 "Yosemite" betrieben wird: Apple verweigert ihnen den Zugriff auf den hauseigenen Online-Store.


"Aktualisiere deinen Browser"
Um in Apples Online-Laden einkaufen zu können, sind ab sofort mindestens macOS 10.10.5 "Yosemite" und Safari 10.1.2 erforderlich. Wer mit einer älteren Version von Betriebssystem oder Browser unterwegs ist, bekommt nicht das Angebot an Geräten und Zubehör zu sehen, sondern lediglich einen Hinweis, dass ihm kein Zugang gewährt wird: "Aktualisiere deinen Browser, um auf Apple.com einzukaufen", heißt es lapidar. MacTechNews konnte die neue Zugangsbeschränkung in Apples Online-Store in einem Test mit macOS 10.6.8 und 10.9.5 bestätigen.


Screenshot: MacTechNews

Apple empfiehlt Chrome oder Firefox
Apple empfiehlt, einen alternativen Browser zu nutzen: "Lade die neueste Version von Chrome oder Firefox", heißt es auf der Webseite des Online-Stores. Google und Mozilla stellen in der Tat aktuelle Ausgaben ihrer Browser für ältere Versionen von Apples Desktop-Betriebssystem zur Verfügung. Wie ein Test von MacTechNews ergab, akzeptiert Apples Online-Store Firefox 67.0.2 auf macOS 10.10.5 "Yosemite" und macOS 10.9.5 "Mavericks". Chromium 75.0.3770.90 soll Rückmeldungen zufolge auf Yosemite ebenfalls Zugang zum Store ermöglichen. Nutzern älterer Betriebssystem-Versionen allerdings steht als Abhilfe nur ein Update von macOS zur Verfügung - sofern das mit der verwendeten Hardware überhaupt möglich ist.

Kommentare

MikeMuc17.06.19 12:25
Apple, das ist aber peinlich wenn es für die eigenen Geräte auf einmal heißt "Eintritt verboten" und man dazu Konkurrenzprodukte nutzen muß / soll.
+5
piik
piik17.06.19 12:51
Man kann da nur den Kopf schütteln über soviel Regulierungswut ohne Sinn.
Hardware ist seltener schlecht drauf - Software macht schon häufiger Mucken...
-4
Apple@Freiburg
Apple@Freiburg17.06.19 12:55
Es ist eher peinlich, das manche User macOS 10.10 oder älter auf Produktiv Macs einsetzen.
Ein 5 Jahre altes System!!!

Und nein ältere Macs sind hier nicht der Schuldige! Jeder Mac der macOS 10.10 laufen lassen kann, kann auch macOS 10.11, welche voll unterstützt wird.

macOS 10.11 läuft auf 12 Jahre alte iMacs und 11 Jahre alte MacBooks!

Und die Safari Version für Yosemite und älter, beherrscht einige Web Techniken/Features nicht, die aber nötig sind.

Das hat mit Regulierung rein gar nichts zu tun.
Versucht mal mit IE11 weiter zu arbeiten?
+1
MikeMuc17.06.19 13:04
Apple@Freiburg
Oh, peinlich ist dein Tellerrand. Stell dir mal vor, es soll Programme geben, die vielleicht nicht kompatibel sind. Das hat dann überhaupt nix mit deiner wunderbaren Kausalkette zu tuen
Wer also noch mit älteren Systemen unterwegs ist, hat vielleicht seine ganz persönlichen Gründe, dies so und nicht anders zu machen. Da muß man dann eben abwägen ob man einen aktuellen Browser oder seine Leib und Magen-Software für wichtiger hält.
+1
tranquillity
tranquillity17.06.19 13:25
Wie soll man dann einen neuen Rechner kaufen 🤔
+10
rmayergfx
rmayergfx17.06.19 13:26
Software die nicht kompatibel ist gehört schnellstmöglich ersetzt. Je länger man wartet desto komplizierter wird der Umstieg auf eine Alternative. Wer mit alten ungepatchten Systemen online geht handelt grob fahrlässig. In Unternehmen die ein lokales Netzwerk ohne Internetzugriff für solche Systeme bereitstellt ist es noch möglich diese so zu betreiben. Auch zu Hause kann man ihnen den Zugang zum Internet verwehren.

Was aber nach wie vor nichts am eigentlichen Thema ändert. Denn neuere Geräte können zum Auslieferungszustand das alte OS überhaupt nicht mehr direkt installieren, da müsste dann mit einer Virtualisierung gearbeitet werden. Also weg mit den alten unsicheren Systemen.

tranquillity
Wie soll man dann einen neuen Rechner kaufen 🤔
So wie Appel@Freiburg geschrieben hat, System erst updaten dann neu kaufen !
Der Computer soll die Arbeit des Menschen erleichtern, nicht umgekehrt !
-6
schaudi
schaudi17.06.19 13:26
Apple@Freiburg
auf Produktiv Macs einsetzen.
Das stöbern im Apple Online Store ist in wiefern ein produktiver Einsatz? Oder steht sonst wo was von produktivem Einsatz? Stell dir vor deine "aktueller" Mac geht hops und du würdest einfach nur gern mit dem alten, der noch im Keller rumlag einen neuen Bestellen wollen.
Und nein ältere Macs sind hier nicht der Schuldige! Jeder Mac der macOS 10.10 laufen lassen kann, kann auch macOS 10.11, welche voll unterstützt wird.
Was willst du uns damit sagen? Betroffen sind Modelle auf denen 10.9 oder älter läuft (bzw. alles unter 10.10."5").
MTN
Das erleben aktuell Besitzer eines Mac, der noch mit einer macOS-Version vor 10.10.5 "Yosemite" betrieben wird […] Um in Apples Online-Laden einkaufen zu können, sind ab sofort mindestens macOS 10.10.5 "Yosemite" und Safari 10.1.2 erforderlich
+8
pcbastler17.06.19 13:40
MikeMuc
Stell dir mal vor, es soll Programme geben, die vielleicht nicht kompatibel sind.

Bislang konnte mir allerdings noch keiner eine Software nennen, die zwar unter 10.10.x läuft und nicht mehr unter 10.11.x, für die es keine entspr. Updates gab.
0
cab
cab17.06.19 15:16
Besonders peinlich finde ich ja, dass Safari keine Updates mehr erhält, aber die Konkurrenz von Firefox und Chrome bekommt noch welche. Eigentlich ein Armutszeugnis von Apple.

Früher wurde Safari, iLife und iWork immer wieder aktualisiert. Heute musst du für Safari oder Fotos das aktuelle System nutzen oder passen.
Diese formschöne Signatur gibt es jetzt zum günstigen Einstiegspreis von nur 849,95€ !
+7
massi
massi17.06.19 15:48
Heute musst du für Safari oder Fotos das aktuelle System nutzen oder passen.
Das ist auch etwas, was mich zunehmend an Apple nervt, die Verknüpfung ihrer Software mit dem Betriebssystem, kein BS Update, kein App Update.
+4
breaker
breaker17.06.19 15:50
cab
Früher wurde Safari, iLife und iWork immer wieder aktualisiert. Heute musst du für Safari oder Fotos das aktuelle System nutzen oder passen.
Safari 12 läuft auch noch auf Sierra von 2016.
+1
Apple@Freiburg
Apple@Freiburg17.06.19 16:46
MikeMuc

Peinlich es eher das Gejammer über längst vergangene Tage.
Ich hab hier noch ein iMac G3 Bondi Blue, inkl. Software die nur unter macOS 9, ergo macOS 10.3 läuft. Wie peinlich das Apple kein Browser mehr für den Dino bereit stellt.

Zumal alle Software die auf Yosemite läuft, ebenfalls problemlos auf El Capitan läuft. Ergo liegt es nur am User, der Angst hat eine Stufe auf der Leiter nach oben zu gehen.

schaudi

Was ich sagen will das alle Macs ab 2007 macOS 10.11 installieren können und damit von Apple zumindest Browser technisch unterstützt werden.

Keiner der ernsthaft mit einem Mac arbeitet und diesem am WWW hängen hat, sollte ein System verwenden welches keine Security Updates bekommt.

Selbst die Bankomaten laufen nicht mehr auf Win2000😎

Aber so ist es und so wird es immer bleiben. Es gibt immer Leute die eine Weiterentwicklung verschmähen und lieber auf der Stelle treten.
-1
Tekl
Tekl17.06.19 16:53
Ist doch konsequent und selbstbewusst, wenn Apple auch alte Safari-Versionen als unsicher einstuft.
(hier könnte eine hippe, attributreiche Selbstdarstellung stehen)
+1
johnnytravels
johnnytravels17.06.19 17:56
Tekl
Ist doch konsequent und selbstbewusst, wenn Apple auch alte Safari-Versionen als unsicher einstuft.

Schon, aber die haben ja nicht den Browser deaktiviert, sondern nur den Zugang zu ihrem Store unterbunden. Unsicher ist der Rechner dadurch so oder so, egal ob ich mir das neue iPhone XS Max Case in leichtflieder kaufen kann. Umgekehrt sollte ein unsicherer Browser keine Bedrohung für eine Website darstellen.
Kann mir eh vorstellen, dass Leute mit einem uralten System auf Chrome oder Firefox setzen, da hat man solche Probleme dann gar nicht erst...
‚Tim Cook ist kein Produkt-Mensch.‘ — Steve Jobs
+2
stepa9917.06.19 18:09
Es gibt aber auch noch Leute, die kein Geld für ein neues System haben. Die dürfen dann in die Röhre gucken.

Erinnert mich an die aktuelle Klimadebatte mit CO2 Steuer, E-Autos und Flugbenzinbesteuerung. Wenn das alles kommt, was machen die Menschen, die sich nur für 2000-3000 Euro ein Auto leisten können und drauf angewiesen sind. Ein Elektroauto ist zu teuer, also Pech gehabt. Der Familienvater der für seine Familie 1x im Jahr Malle vom Munde abspart. Pech gehabt, bleib doch daheim.

Die Zukunft gehört nur noch den Reichen. Schöne neue Welt
+2
Florentine
Florentine17.06.19 18:29
stepa99
Die Zukunft gehört nur noch den Reichen. Schöne neue Welt
Genau darum geht es doch den Öko-Sozialisten
0
Apple@Freiburg
Apple@Freiburg17.06.19 18:51
stepa99

Das ist zumindest hier völliger Bullshit. Denn ein Rechner der 12 Jahre alt ist kann El Capitan und wird damit mit einem aktuellen Safari Browser (in Sachen Sicherheitsupdates) versorgt.

Wer nach 12 Jahren nicht in der Lage ist, einen neuer Mac zu kaufen, kann seinen betagten Rechner ja weiterverwenden, allerdings dann mit FireFox oder Chrome. So einfach ist das.

Meine Oma könnte sich einen neuen iMac leisten, will sie aber nicht. Mit El Capitan ist sie ja im Moment noch bestens versorgt und danach wird der 2007er halt für ein Obolus verkauft.
-4
MikeMuc17.06.19 19:39
pcbastler
Als da wäre zB Adobe Indesign CS6. Läuft zwar noch, macht aber Probleme ab 10.11 und höher. Da es die letzte Version ohne Abo ist, ist das dann schon ein Grund, bei einem älteren System zu bleiben.
+1
stepa9917.06.19 20:08
Apple@Freiburg
stepa99Das ist zumindest hier völliger Bullshit. Denn ein Rechner der 12 Jahre alt ist kann El Capitan und wird damit mit einem aktuellen Safari Browser (in Sachen Sicherheitsupdates) versorgt.

Wer nach 12 Jahren nicht in der Lage ist, einen neuer Mac zu kaufen, kann seinen betagten Rechner ja weiterverwenden, allerdings dann mit FireFox oder Chrome. So einfach ist das.

Meine Oma könnte sich einen neuen iMac leisten, will sie aber nicht. Mit El Capitan ist sie ja im Moment noch bestens versorgt und danach wird der 2007er halt für ein Obolus verkauft.


Du schreibst Bullshit. So sieht man Leute die kein Bezug zu Geld haben. Ich kenne Leute die viele Jahre hart gearbeitet haben und gesundheitlich nicht mehr können und nun von 709 oder 800 Euro Rente leben müssen. Den Mac hatten sie gekauft, als es Ihnen noch besser ging. Heute würde es noch nichtmal zu einem 300.- Euro Notebook reichen.

Auch wenn es Leuten wie Dir schwerfällt, es gibt auch andere Menschen. Aber selbst zieht man das ins Lächerliche bis es einem selber trifft. Bete das Du immer Kerngesund bleibst und bis 70 arbeiten kannst
+3
wazi17.06.19 21:12
Hm, gibt es denn überhaupt so alte Betriebssysteme noch zum Download? Also kann jemand mit einem 10 Jahre alten Mac überhaupt ein Update beziehen irgendwie?
0
adiga17.06.19 23:36
Apple@Freiburg

Das hat mit Regulierung rein gar nichts zu tun.
Versucht mal mit IE11 weiter zu arbeiten?
Oh. Wir arbeiten noch mit IE11. Und ich bin nicht stolz darauf
+1
johnnytravels
johnnytravels18.06.19 00:12
stepa99
Es gibt aber auch noch Leute, die kein Geld für ein neues System haben. Die dürfen dann in die Röhre gucken.

Erinnert mich an die aktuelle Klimadebatte mit CO2 Steuer, E-Autos und Flugbenzinbesteuerung. Wenn das alles kommt, was machen die Menschen, die sich nur für 2000-3000 Euro ein Auto leisten können und drauf angewiesen sind. Ein Elektroauto ist zu teuer, also Pech gehabt. Der Familienvater der für seine Familie 1x im Jahr Malle vom Munde abspart. Pech gehabt, bleib doch daheim.

Die Zukunft gehört nur noch den Reichen. Schöne neue Welt

Das stimmt aber auch nur, wenn man keinen Deut bereit ist, das Paradigma Auto aufzugeben. Einfach mal nicht die CDU und ihre Alternativlosigkeit wählen, schon wird es besser..,
‚Tim Cook ist kein Produkt-Mensch.‘ — Steve Jobs
-4
marcel15118.06.19 01:22
Würde auch gerne die neuen Sachen nutzen, muss aber hier leider auch bei 10.13 bleiben. Nicht mehr lange und es kommen keine Sicherheitsupdates mehr für High Sierra raus und die neueste Safari-Version lässt sich nicht installieren. Was dann? Anderen Browser nutzen, ist das System dann noch sicher?
0
stepa9918.06.19 04:22
johnnytravels
stepa99
Es gibt aber auch noch Leute, die kein Geld für ein neues System haben. Die dürfen dann in die Röhre gucken.

Erinnert mich an die aktuelle Klimadebatte mit CO2 Steuer, E-Autos und Flugbenzinbesteuerung. Wenn das alles kommt, was machen die Menschen, die sich nur für 2000-3000 Euro ein Auto leisten können und drauf angewiesen sind. Ein Elektroauto ist zu teuer, also Pech gehabt. Der Familienvater der für seine Familie 1x im Jahr Malle vom Munde abspart. Pech gehabt, bleib doch daheim.

Die Zukunft gehört nur noch den Reichen. Schöne neue Welt

Das stimmt aber auch nur, wenn man keinen Deut bereit ist, das Paradigma Auto aufzugeben. Einfach mal nicht die CDU und ihre Alternativlosigkeit wählen, schon wird es besser..,
Das sagen nur Leute die entweder in der Stadt wohnen und sich alles liefern lassen oder dann andere bitten sie mal zum Einkaufen mitzunehmen. Wer auf dem Land wohnt und Familie hat weiß das Auto zu schätzen. Außerdem gibts auch Menschen wie mich, die gerne Auto fahren. Da haben wir es wieder mit der Nachhaltigkeit. Aufs Auto schimpfen aber alle 2-3 Jahre neue iPhones oder iMacs kaufen. Mal überlegt was das umweltmäßig für Abdrücke hinterlässt! Ein Auto was man 15 Jahre fährt, auch wenn der Schadstoffausstoß nicht mehr der Beste ist, ist nachhaltiger als wenn ich mir alle 3 Jahre ein neues E Auto kaufe, womöglich noch als SUV. Und wie nachhaltig mein 10 Jahre alter iMac ist braucht man wohl nicht zu erwähnen😉
-1
Weia
Weia18.06.19 05:25
stepa99
Erinnert mich an die aktuelle Klimadebatte mit CO2 Steuer, E-Autos und Flugbenzinbesteuerung. Wenn das alles kommt, was machen die Menschen, die sich nur für 2000-3000 Euro ein Auto leisten können und drauf angewiesen sind.
Das Leben ist aber kein Wunschkonzert. Wenn wir riesige Probleme bekommen, weil bestimmte Dinge die Kosten für die Beseitigung der Folgeschäden, die sie verursachen, bislang nicht eingepreist hatten, folglich unnatürlich billig waren und die Menschen deshalb verschwenderisch mit ihnen umgingen, dann muss das dringend geändert werden. Was Schäden verursacht, hat seinen gesellschaftlichen Preis. Die Probleme sind halt nunmal da.
Der Familienvater der für seine Familie 1x im Jahr Malle vom Munde abspart. Pech gehabt, bleib doch daheim.
Du willst jetzt aber nicht ernsthaft behaupten, dass zum Leben ein jährlicher Urlaub auf Mallorca erforderlich ist, samt Flugreise mit schauriger Ökobilanz? Das ist ja wohl mal ein Luxusproblem …

Hast Du den Ernst der Lage noch nicht begriffen? Du redest wie jemand, der sich weigert, den brennenden Dachstuhl seines Hauses zu löschen, weil das Löschen so viel kostet, dass er dann nicht mehr in den Urlaub fliegen kann. Mannmannmann …
Die Zukunft gehört nur noch den Reichen. Schöne neue Welt
Wenn bestimmte Dinge einen hohen Ressorcenverbrauch haben, dann können nur diejenigen sie nutzen, die diese Ressourcen zur Verfügung haben. Das ist die simple Realität. Was nicht geht, geht nicht, und wenn man es noch so sehr will.

Dass der gesellschaftliche Reichtum anders verteilt werden sollte, als er das augenblicklich wird, ist eine ganz andere Frage. Da hast Du mich sofort auf Deiner Seite.
+1
Weia
Weia18.06.19 05:32
stepa99
Außerdem gibts auch Menschen wie mich, die gerne Auto fahren.
Dann freue Dich, dass Du es so lange konntest. Jetzt sind diese Zeiten eben vorbei, wenn wir überleben wollen.
Aufs Auto schimpfen aber alle 2-3 Jahre neue iPhones oder iMacs kaufen. Mal überlegt was das umweltmäßig für Abdrücke hinterlässt!
So viele iPhones kann niemand kaufen, dass es den Schäden gleichkommt, die ein Auto mit Verbrennungsmotor verursacht.
-2
Weia
Weia18.06.19 05:34
Florentine
stepa99
Die Zukunft gehört nur noch den Reichen. Schöne neue Welt
Genau darum geht es doch den Öko-Sozialisten
Das musst Du mir jetzt mal näher erklären. Sozialisten wollen die Reichen begünstigen?
-1
schaudi
schaudi18.06.19 11:31
Apple@Freiburg
schaudi

Was ich sagen will das alle Macs ab 2007 macOS 10.11 installieren können und damit von Apple zumindest Browser technisch unterstützt werden.

Keiner der ernsthaft mit einem Mac arbeitet und diesem am WWW hängen hat, sollte ein System verwenden welches keine Security Updates bekommt.

Selbst die Bankomaten laufen nicht mehr auf Win2000😎

Aber so ist es und so wird es immer bleiben. Es gibt immer Leute die eine Weiterentwicklung verschmähen und lieber auf der Stelle treten.

ES geht aber nicht um 10.10.5 dort geht IMMER NOCH alles. Es geht um Systeme VOR 10.10(.5) also 10.9 (bzw. 10.10.4) und älter.

Und nochmal: keiner hat von "arbeiten/produktivem Einsatz" geredet! Nur du! Man kann Computer nämlich auch für anderes einsetzen.
+3
Weia
Weia18.06.19 12:03
Apple@Freiburg
Es gibt immer Leute die eine Weiterentwicklung verschmähen
Die GUI von macOS 10.10+ ist nur leider keine Weiter-, sondern eine Rückentwicklung …
+2
ca
ca18.06.19 14:54
pcbastler
MikeMuc
Stell dir mal vor, es soll Programme geben, die vielleicht nicht kompatibel sind.

Bislang konnte mir allerdings noch keiner eine Software nennen, die zwar unter 10.10.x läuft und nicht mehr unter 10.11.x, für die es keine entspr. Updates gab.
lightscribe.
cs 5.5 zickt etwas (mann, das war teuer und die scheiß cloud-abo-lösung will ich nicht)
Kunst ist schön, macht aber Arbeit. (Karl Valentin)
+3
Weitere News-Kommentare anzeigen

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen