Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?

Apple veröffentlicht watchOS 8, tvOS 15 – und HomePod-Software 15

Den beiden großen Systemupdates mit vielen Neuerungen, nämlich iOS 15 und iPadOS 15, stellt Apple auch zwei nicht ganz so weitreichende Aktualisierungen zur Seite. Die Betriebssysteme des Apple TV und der Apple Watch wurden ebenfalls nicht vergessen, wenngleich die Liste an Features deutlich kürzer ausfällt. Vor allem trifft diese Aussage auf tvOS zu, denn eine der angekündigten Haupt-Funktionen erscheint nämlich erst zu einem späteren Zeitpunkt. Gemeinsame, zeitgleiche Mediennutzung per "SharePlay" wurde auf eine kommende Version vertagt. Auch ansonsten tut sich mit tvOS 15 nicht übermäßig viel. Die wichtigsten Neuerungen sind Unterstützung von 3D Audio, einfachere Kopplung mit AirPods, Steuerung mehrerer HomeKit-Kameras via Apple TV sowie die Möglichkeit, zwei Exemplare des HomePod mini zu einer Stereo-Einheit im Wohnzimmer zusammenzuschließen.


watchOS 8 – Die neuen Funktionen des Smartwatch-Betriebssystems
Für alle Uhren ab der Apple Watch Series 3 steht ab sofort watchOS 8 zur Verfügung. An optischen Neuerungen gibt es unter anderem zusätzliche Ziffernblätter wie beispielsweise "Porträt" und "Weltzeituhr". Außerdem überarbeitete Apple die Fotos-App, welche dem Nutzer nun täglich an vergangene Foto-Ereignisse erinnern kann – außerdem lassen sich Medien direkt per iMessage oder Mail mit anderen Anwendern teilen. Lediglich für einige US-Staaten interessant ist die Option, den Führerschein und den Personalausweis in der Wallet abzulegen. Zusätzlich wird die digitale Brieftasche in die Lage versetzt, Hausschlüssel zur Verwendung mit Smart Locks zu speichern.


watchOS 8 in Aktion

Ein weiteres Thema lautet "Achtsamkeit" – so der neue Name der Atmen-App. Diese mahnt nicht mehr nur regelmäßiges Durchschnaufen an, sondern bietet auch kleine Übungen an. Diese sollen zu positiven Gedanken ermuntern und das Gesamtbefinden damit verbessern. Wer möchte, kann zudem die Atemfrequenz erfassen – sowohl tagsüber als auch im Schlaf. Apple gestaltete nicht nur die Musik-App neu, auch für das Smart Home stehen zusätzliche Funktionen wie Akkustand, Kamera-Steuerung sowie genereller Gerätestatus zur Verfügung.

Erstmals auf der Smartwatch vorhanden ist die Kontakte-App, gleichzeitig lassen sich Nachrichten direkt per "Kritzeln" auf dem Display an andere Nutzer verschicken. Eine kleine, allerdings durchaus praktische Neuerung: Mehrere zeitgleich laufende Timer, bislang gab es nämlich immer nur einen einzigen. Die Wetter-App zeigt fortan Regen- und Unwetter-Warnungen, Nutzern mit eingeschränkter Motorik steht AssistiveTouch zur Bedienung der Uhr mit einfachen Gesten zur Verfügung. Per "Wo Ist"-App können zudem von der Uhr aus Devices geortet werden.

Alle neuen Zifferblätter der Apple Watch Series 7 - und die zusätzlichen in watchOS 8
Führerschein und Personalausweis in der Apple Wallet
watchOS 8: Welche Features die Apple Watch Series 3 bekommt – und welche nicht

HomePod-Software in Version 15
Das System des HomePods hat noch nicht denn Stellenwert einer vollwertigen Systemversion mit eigenem Namen erlangt, wenngleich Apple normalerweise zeitgleich mit iOS-Aktualisierungen auch HomePod-Updates veröffentlicht. Zu den Verbesserungen von "HomePod Software Version 15" zählen HomePod mini als Stereo-Paar am Apple TV (siehe auch oben), bessere Bedienung des HomePod mini per iPhone, Klangeinstellungen (Bassreduzierung) und zusätzliche Siri-Sprachbefehle. Außerdem behob Apple noch einige Fehler, ohne aber näher auf diesen Punkt einzugehen.

Kommentare

Botanischer Geber
Botanischer Geber20.09.21 19:32
Übrigens gibt es den Multi-User-Support auch mit dem Update nur in Englisch (USA).
0
svenhalen
svenhalen20.09.21 19:33
Das mit dem HomePod-Stereopaar ist nicht neu. Nur, dass man sie als Standardlautsprecher fürs TV einstellen kann, wenn ich das richtig verstanden habe
0
b4iT20.09.21 19:34
Klangeinstellungen (Bassreduzierung)

Sehr gut
+3
z3r0
z3r020.09.21 19:40
Für die HomePod Minis ist es neu.
Mit den großen ging es am AppleTV schon länger.

svenhalen
Das mit dem HomePod-Stereopaar ist nicht neu. Nur, dass man sie als Standardlautsprecher fürs TV einstellen kann, wenn ich das richtig verstanden habe
-1
Inoxsol20.09.21 19:51
Botanischer Geber

Na toll…. Genau auf diese Funktion haben wir hier am meisten gehofft 🤦🏻‍♂️
0
Botanischer Geber
Botanischer Geber20.09.21 19:53
Inoxsol
Botanischer GeberNa toll…. Genau auf diese Funktion haben wir hier am meisten gehofft 🤦🏻‍♂️

Ja.. das war auch mein Top-Feature. War zwar nicht explizit für das September-Release angekündigt, aber für "later this year". Also weiter warten.
+1
marcel15120.09.21 20:06
z3r0
Für die HomePod Minis ist es neu.
Mit den großen ging es am AppleTV schon länger.
Also generell Stereopaar ging ja auch bei den Minis, aber das ist denke nicht gemeint?
+1
z3r0
z3r020.09.21 20:09
Exakt.
Gemeint ist, die Minis als Standard Audioausgabe am AppleTV einstellen zu können.
marcel151
Also generell Stereopaar ging ja auch bei den Minis, aber das ist denke nicht gemeint?
+1
MiFo
MiFo20.09.21 20:48
Läuft störungsfrei auf 12er Mini.
0
depeche101mode20.09.21 20:57
Wer hat die großen HomePods schon aktualisiert?

Hat jemand Temperaturen?

Wieder unter 40 Grad im Betrieb?

Beste Grüße und Danke 🙏
+1
z3r0
z3r020.09.21 21:08
depeche101mode

Laufen alle wunderbar, aktuell bei 32 Grad.
+2
incredibleole20.09.21 21:20
Geil, kann man diesen Genderquatsch irgendwo abstellen? Bin gerade sprachlos, wie mich mein mehrere Tausend Euro teurer Gerätepark mit dieser Ideologensprache anspricht. Soll jeder machen, wie er will, aber ich will mir diesen Müll nicht mehr als nötig antun, reicht schon, wenn sich im beruflichen Umfeld immer mehr Leute ereifern. Wenn nein, wäre das ein Fall für nen Anwalt, schließlich hat Apple mit einem Federstreich aus meinen Geräten Dinge gemacht, die ich so nicht gekauft hätte, bzw. nicht nutzen will…
+1
CubeMonster20.09.21 21:32
incredibleole

Was den Anwalt betrifft: Viel Erfolg
Die haben garantiert zig Klauseln in den AGB die besagen dass Änderungen an der Software vorbehalten sind.

Grundsätzlich jedoch: Auch wenn es einige arme Seelen wie Sie geben sollte die sich von einer gerechteren Sprache persönlich angegriffen fühlen, ist es klar dass sich diese Sprache im natürlichen Wandel dieser nach und nach durchsetzen wird. Die Personen die sich mit viel Mimimi dagegen wehren kann man dann praktischerweise ganz einfach anhand ihrer Sprache erkennen und umgehen.
-10
CrazyDevil20.09.21 21:32
Wo ist eigentlich die Möglichkeit geblieben, auf den HomePods Lossless-Audio wiedergeben zu können? Ich finde sie nicht mehr dort, wo sie in den Betas vorhanden war.
0
marcel15120.09.21 21:38
Sollte Dolby Atmos und Lossless nicht verfügbar sein ab 15.0? Sehe davon nichts.
0
incredibleole20.09.21 21:38
CubeMonster
incredibleoleWas den Anwalt betrifft: Viel Erfolg
Die haben garantiert zig Klauseln in den AGB die besagen dass Änderungen an der Software vorbehalten sind.

Grundsätzlich jedoch: Auch wenn es einige arme Seelen wie Sie geben sollte die sich von einer gerechteren Sprache persönlich angegriffen fühlen, ist es klar dass sich diese Sprache im natürlichen Wandel dieser nach und nach durchsetzen wird. Die Personen die sich mit viel Mimimi dagegen wehren kann man dann praktischerweise ganz einfach anhand ihrer Sprache erkennen und umgehen.
Hier zeigt sich wieder die Intoleranz der Genderapologeten. Allein das Framing dieser totalitären Umerziehung als „gerecht“. Nein, ist es nicht. Ich habe keine Lust mir bei jedem Text die Geschlechtsteile der angesprochenen Leute Mitdenken zu müssen. Wer das haben will, soll es tun, aber anderen das reinzuwürgen, ist reaktionärer, totalitärer Dreck. 70% der Bevölkerung lehnen diesen Müll ab. Dass Apple sowas, offensichtlich ohne Möglichkeit es abzuschalten, implementiert, zeigt, dass da so einigen Leute den Realitätsbezug verloren haben. Es ist übergriffig, einem sowas im Privaten aufzuzwingen und exakt das tut Apple.
+10
beanchen20.09.21 21:38
CubeMonster
Grundsätzlich jedoch: Auch wenn es einige arme Seelen wie Sie geben sollte die sich von einer gerechteren Sprache persönlich angegriffen fühlen ...
Typisches, diskriminierendes Mimi der Gender-Befürworter. Argumente hab ich noch keine gehört.
+4
incredibleole20.09.21 21:44
beanchen
CubeMonster
Grundsätzlich jedoch: Auch wenn es einige arme Seelen wie Sie geben sollte die sich von einer gerechteren Sprache persönlich angegriffen fühlen ...
Typisches, diskriminierendes Mimi der Gender-Befürworter. Argumente hab ich noch keine gehört.
Exakt. Ach ja übrigens: Die kleine aber mächtige Sekte, die das von oben durchdrückt, wird niemals satt werden. In ein paar Jahren heißt es dann vielleicht nicht mehr „die Benutzer:Innen“ sondern „ens Benutzx“. Klingt wie total irre? Ist es auch, aber in der „Szene“ wird so ein Blödsinn schon diskutiert. Und nochmal: Wenn jemand auf diesen Blödsinn steht, mir egal. Die sollen Sprachpakete auf klingonisch anbieten, ich muss ja auch kein Chinesisch auswählen. Aber wenn ich gezwungen werde, von meinem Handy so abgesprochen zu werden, ist definitiv mal wieder ein rote Linie in dem Bereich überschritten worden.
0
flosama20.09.21 21:47
Der neue iOS Safari ist großartig. Ich liebe die Adresszeile unten!
+3
tranquillity
tranquillity20.09.21 21:50
beanchen
CubeMonster
Grundsätzlich jedoch: Auch wenn es einige arme Seelen wie Sie geben sollte die sich von einer gerechteren Sprache persönlich angegriffen fühlen ...
Typisches, diskriminierendes Mimi der Gender-Befürworter. Argumente hab ich noch keine gehört.

Und auch an beanchen: Bitte informiert euch doch erst einmal, bevor ihr mit solch drastischen Verurteilungen und Beschimpfungen um euch haut. Zum Beispiel hier:
+3
beanchen20.09.21 21:54
@tranquillity
Beschimpfungen? Wo ist im Post von CubeMonster irgend ein Argument? Nur pauschal die runter machen, die das Gendern ablehnen. Zu blöd, zu rückständig ...
Ich bin bestens informiert und tue das auch kontinuierlich weiter. Wenn's dich interessiert, stell eine Frage, ansonsten: Schnauze.
+6
incredibleole20.09.21 21:56
tranquillity
beanchen
CubeMonster
Grundsätzlich jedoch: Auch wenn es einige arme Seelen wie Sie geben sollte die sich von einer gerechteren Sprache persönlich angegriffen fühlen ...
Typisches, diskriminierendes Mimi der Gender-Befürworter. Argumente hab ich noch keine gehört.

Und auch an beanchen: Bitte informiert euch doch erst einmal, bevor ihr mit solch drastischen Verurteilungen und Beschimpfungen um euch haut. Zum Beispiel hier:
Danke. Ich kenne alle „Argumente“ der Sekte. Aber nicht ein gutes. Es ist mir auch egal. Es ist eine die Zurschaustellung einer politischen Ideologie, mit der ich nichts zu tun haben will und es ist nicht inklusiv sondern spaltend. Fragt nen Blinden, was er mit seinem Screenreader davon hält, wenn der sich an Sonderzeichen verschluckt oder noch besser: wenn auf Begriff wie „Fahrzeughalter“ eine „fahrzeughaltende Person“ wird und sowas am besten fünfmal im Text, weil man ja auch zu viel Zeit hat. Voll inklusiv. Nur damit irgendwelche Idioten auf Twitter, die sich als Salatgurke identifizieren, nicht beleidigt sind und irgendwelche Neunmalklugen, die sich durch ihren Soziolekt vom Pöbel abgrenzen wollen. Macht es. Bitte. Aber unter euch und lasst die anderen 70% damit in Ruhe.
+8
Mark-Ku20.09.21 21:58
Wenn jemand gendern will, bitte schön. Ich für meinen Teil lehne die Vergewaltigung unserer Sprache ab und halte es für eine Frechheit von Apple, meine nicht gerade billige Elektronik mit diesem Ideologischen Sprechdurchfall ungefragt zuzumüllen.
+10
incredibleole20.09.21 22:03
So, hab mich genug aufgeregt, fall jemand eine Möglichkeit findet, das abzustellen, wäre ich für Hinweise dankbar. Ansonsten hoffe ich, dass alle ihren Unmut bei Apple kundtun und Apple eine Wahlmöglichkeit einführt.
+3
beanchen20.09.21 22:04
incredibleole
Nur damit irgendwelche Idioten auf Twitter, die sich als Salatgurke identifizieren ...
Mark-Ku
Ich für meinen Teil lehne die Vergewaltigung unserer Sprache ab ...

Man kann das Gendern auch ohne fragwürdige Argumente ablehnen.
+5
marm20.09.21 22:18
Ist es nicht schön, dass das generische Maskulinum im Plural immer einen weiblichen Artikel hat?
"die Fahrzeughalter"
+5
incredibleole20.09.21 22:27
marm
Ist es nicht schön, dass das generische Maskulinum im Plural immer einen weiblichen Artikel hat?
"die Fahrzeughalter"
Falls das eine lustiggemeinte Provokation sein soll: ja und? Es ist eher ein Beleg dafür, dass das Gerede von der angeblichen weiblichen Diskriminierung in der deutschen Sprache Blödsinn ist ebenso die Tatsache, dass es für Frauen eine eigene sprachliche Markierung durch den Suffix gibt und für Männer eben nicht.
Das Wichtigste ist schlicht: es ist ein Sprachwandel von oben, der schon deshalb niemals von unten stattfände, weil er gegen das sprachliche Ökonomieprinzip verstößt und Sprachwandel von oben ist totalitärer Dreck und schon deshalb abzulehnen. Und nein, irgendwelche bemühten Argumentationen von Seiten irgendwelcher Universitäten bieten diesbezüglich nichts erhellendes, außer dass sie recht eindrücklich belegen, zu welchem Grad „Wissenschaft“ mittlerweile ideologisch korrumpiert ist.
+8
Botanischer Geber
Botanischer Geber20.09.21 22:34
incredibleole
Wenn nein, wäre das ein Fall für nen Anwalt, schließlich hat Apple mit einem Federstreich aus meinen Geräten Dinge gemacht, die ich so nicht gekauft hätte, bzw. nicht nutzen will…

Bin mir ziemlich sicher, dass ich heute nicht gezwungen wurde, das Update zu installieren, scheint ja bei dir anders gewesen zu sein.
incredibleole
Hier zeigt sich wieder die Intoleranz der Genderapologeten. Allein das Framing dieser totalitären Umerziehung als „gerecht“. Nein, ist es nicht. Ich habe keine Lust mir bei jedem Text die Geschlechtsteile der angesprochenen Leute Mitdenken zu müssen.

Gut, dass du entscheidest, was gerecht ist und was nicht.
incredibleole
Wer das haben will, soll es tun, aber anderen das reinzuwürgen, ist reaktionärer, totalitärer Dreck. 70% der Bevölkerung lehnen diesen Müll ab. Dass Apple sowas, offensichtlich ohne Möglichkeit es abzuschalten, implementiert, zeigt, dass da so einigen Leute den Realitätsbezug verloren haben. Es ist übergriffig, einem sowas im Privaten aufzuzwingen und exakt das tut Apple.

Jeder, der das haben will soll es tun, aber wehe ein Privatunternehmen passt die eigene Software so an, wie es das Privatunternehmen haben will!

incredibleole
Die kleine aber mächtige Sekte, […]. Aber wenn ich gezwungen werde, von meinem Handy so abgesprochen zu werden, ist definitiv mal wieder ein rote Linie in dem Bereich überschritten worden.

Uff. Ernsthaft? Sekte?
Un wieder: ich bin nicht gezwungen worden, das Update zu installieren. Wenn das bei dir anders war, ist das echt übel. Ich fürchte aber ganz, dass dem nicht so war.
-8
incredibleole20.09.21 22:40
Botanischer Geber
incredibleole
Uff. Ernsthaft? Sekte?
Un wieder: ich bin nicht gezwungen worden, das Update zu installieren. Wenn das bei dir anders war, ist das echt übel. Ich fürchte aber ganz, dass dem nicht so war.
Doch das wirst du irgendwann, wenn du neue Funktionen und Sicherheitsupdates haben willst. Das ist es auch genau, was ich für das viele Geld von Apple erwarte. Ich erwarte nicht, dass mein Handy mit jeden Tag unter die Nase reibt, dass es Mitglied bei den Grün:innen ist. Exakt das nicht. Ich erwarte, dass mein Handy mich mit Politik in Ruhe lässt. So und jetzt darfst du meine Analogie wieder mit Absicht falsch verstehen…
-3
beanchen20.09.21 22:40
Botanischer Geber
Un wieder: ich bin nicht gezwungen worden, das Update zu installieren. Wenn das bei dir anders war, ist das echt übel. Ich fürchte aber ganz, dass dem nicht so war.
Was hat das damit zu tun? Gendern ist nicht Bestandteil der offiziellen deutschen Sprache. Es ist optional. Das sollte es auch in einem Betriebssystem sein.
Übrigens, Gegenfrage: wer entscheidet dann was gerecht ist? Hoffentlich die Mehrheit.
+6
Weitere News-Kommentare anzeigen

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.