Apple veröffentlicht iOS 12.4.2 & macOS 10.14.6 ergänzendes Update 2

Normalerweise konzentriert sich Apple nach einem Major Release, also einem vollen Versionssprung, nur noch auf die jeweils aktuelle iOS-Generation. Während es für macOS noch einige Jahre später Sicherheits-Updates gibt, pflegt Apple normalerweise immer nur eine iOS-Version. Eine Ausnahme macht Cupertino nur dann, wenn es schwere Fehler zu beheben gibt – sich also sicherheitsrelevante Baustellen aufgetan haben, die dringend zu schließen sind. Ein solcher Fall scheint nun eingetreten zu sein, denn nach den Updates auf iOS 13 und iOS 13.1 folgt am heutigen Abend noch einmal eine Aktualisierung für iOS 12. Diese richtet sich explizit an Nutzer, denen der Weg hin zu iOS 13 versperrt blieb. Bekanntlich gibt es nämlich eine ganze Reihe an iOS-Geräten, die bei iOS 12 verbleiben müssen. Erst ab der 2015er Serie (iPhone 6s und auch iPhone SE) ist ein Umstieg möglich, auf iPad-Seite muss es mindestens ein iPad Air 2 oder ein iPad mini der vierten Generation sein.


iOS 12.4.2: Reines Sicherheitsupdate
Zu besagten Hardware-Generationen, die ab sofort ein iOS-Update vorfinden, zählen Pad Air, das iPad mini 2 sowie das iPad mini 3, außerdem iPhone 5s, iPhone 6 und iPhone 6 Plus. Auf allen anderen Geräten, welche iOS 13 unterstützen, taucht hingegen besagte Aktualisierung nicht auf – der Updatemechanismus bietet stattdessen iOS 13 an. Apple hält sich in der Update-Beschreibung leider bezüglich der konkreten Verbesserungen bedeckt und verspricht lediglich Sicherheitsverbesserungen. Funktionelle Änderungen sind auszuschließen, stattdessen schließt Apple wohl nur Lücken, welche auch mit iOS 13 bzw. iOS 13.1 angegangen wurden.


macOS 10.14.6, 2. Ergänzungsupdate
Das letzte größere Mojave-Update (10.14.6) erhält ebenfalls eine Aktualisierung – und zwar schon zum zweiten Mal ein Ergänzungsupdate. Ebenso wie mit iOS 12.4.2 behebt Apple Sicherheitsprobleme. Die Beschreibung ist ebenso knapp gehalten und Apple verwendet nur den Standardtext, man empfehle allen Nutzern das Update, da es wichtige Sicherheitsverbesserungen enthalte. Als "Ergänzungsupdate" bezeichnet Apple solche Aktualisierungen, die keine Funktionsanpassungen mitbringen, sondern einzelne Fehler beseitigen.

Kommentare

gnutellabrot26.09.19 19:35
Sehr gut, dass Apple hier noch Updates zur Verfügung stellt.
+4
maculi
maculi26.09.19 19:56
Auch für Sierra und High Sierra gibts Updates.
+6
Deichkind26.09.19 20:00
Genau genommen liefert Apple nun das dritte Ergänzungsupdate für macOS 10.14.6
Die Historie der Ergänzungsupdates:
1. 2019-08-01: hob die Version von 18G84 auf 18G87
2. 2019-08-26: brachte 18G95.
3. 2019-09-26 ?
0
MCDan26.09.19 20:45
Deichkind
Genau genommen liefert Apple nun das dritte Ergänzungsupdate für macOS 10.14.6
Die Historie der Ergänzungsupdates:
1. 2019-08-01: hob die Version von 18G84 auf 18G87
2. 2019-08-26: brachte 18G95.
3. 2019-09-26 ?
3. 2019-09-26: 18G103
+5
Marcel_75@work
Marcel_75@work26.09.19 21:42
Wenn wir Glück haben, wären das mal gute Auswirkungen des bug bounty Programms von Apple – bekanntlich bekommen die Sicherheitsexperten ja eine Menge Kohle, wenn sie schwerwiegende bugs in den Vorversionen von 10.15 "Catalina" entdecken.

Und eventuell sind diese mittlerweile 3 Ergänzungsupdates einfach nur dafür da, Lücken zu schließen, die sonst mit der Veröffentlichnung von 10.15 "Catalina" in den supporteten Vorversionen noch weiterhin stecken würden (und erst parallel zu 10.15.1 geschlossen würden, siehe Erläuterung weiter unten).

Zum Vergleich: Als 10.14 (10.14.0) veröffentlicht wurde, schloss das auch einige Lücken, das entsprechende Sicherheitsupdate für 10.12.6 und 10.13.6 kam dann erst parallel zum Update auf 10.14.1 … ebenso war es bei 10.13 (10.13.0), auch dort wurde erst mit 10.13.1 auch für 10.12.6 und 10.11.6 geliefert …

Das ist natürlich nur eine Vermutung, aber aus meiner Sicht naheliegend.

Wäre schön, wenn sich das bewahrheitet.

PS:

Aber war vllt. doch nur ein weiterer schwerwiegender Fehler, der dank Project Zero / Google nun beseitigt wird:

Foundation

Available for: macOS Sierra 10.12.6, macOS High Sierra 10.13.6, and macOS Mojave 10.14.6

Impact: A remote attacker may be able to cause unexpected application termination or arbitrary code execution

Description: An out-of-bounds read was addressed with improved input validation.

CVE-2019-8641: Samuel Groß and Natalie Silvanovich of Google Project Zero

Nähere Details zum CVE-2019-8641 sind aktuell noch gesperrt:

+1
Mac-Trek
Mac-Trek26.09.19 21:58
Mir wäre es lieber, wenn ich auch auf meinem iPhone7+ und iPaid Air 3 das iOS 12 Sicherheitsupdate einspielen könnte. Auf iOS13 hab ich nämlich noch keinerlei Lust.
Live long and *apple* . Mögliche Rechtschreibfehler und grammatikalische Entgleisungen sind Gratisgeschenke. Jegliches Nörgeln ist Energieverschwendung >:-]...
0
Boxer26.09.19 22:06
Kann bitte jemand einen direkten downloadlink posten für das Sicherheitsupdate 2019-005 High Sierra

Danke im voraus
-1
Marcel_75@work
Marcel_75@work26.09.19 22:15
Boxer
Kann bitte jemand einen direkten downloadlink posten für das Sicherheitsupdate 2019-005 High Sierra

High Sierra Security-Update 2019-005:



Sierra Security-Update 2019-005:



Quelle:

+2
subjore26.09.19 22:46
Mac-Trek
Mir wäre es lieber, wenn ich auch auf meinem iPhone7+ und iPaid Air 3 das iOS 12 Sicherheitsupdate einspielen könnte. Auf iOS13 hab ich nämlich noch keinerlei Lust.

Meint ihr das funktioniert? Irgendwie müsste man iTunes doch dazu bekommen das Sicherheitsupdate runterzuladen und zu installieren...
0
macguy26.09.19 23:33
Normalerweise konzentriert sich Apple nach einem Major Release, also einem vollen Versionssprung, nur noch auf die jeweils aktuelle iOS-Generation.

Es wird auch nicht richtig, wenn ihr die Behauptung regelmäßig wiederholt.
+2
Wurzenberger
Wurzenberger27.09.19 08:18
macguy
Normalerweise konzentriert sich Apple nach einem Major Release, also einem vollen Versionssprung, nur noch auf die jeweils aktuelle iOS-Generation.

Es wird auch nicht richtig, wenn ihr die Behauptung regelmäßig wiederholt.
Was ist denn daran falsch?
0
tobias.reichert27.09.19 08:30
subjore
Mac-Trek
Mir wäre es lieber, wenn ich auch auf meinem iPhone7+ und iPaid Air 3 das iOS 12 Sicherheitsupdate einspielen könnte. Auf iOS13 hab ich nämlich noch keinerlei Lust.
Meint ihr das funktioniert? Irgendwie müsste man iTunes doch dazu bekommen das Sicherheitsupdate runterzuladen und zu installieren...

Nein, es ist nicht für alle Geräte released worden. Für die anderen Geräte gibt es mit 13.1 bereits ein Update.
0
ratz-fatz
ratz-fatz27.09.19 08:59
Marcel_75@work
Boxer
Kann bitte jemand einen direkten downloadlink posten für das Sicherheitsupdate 2019-005 High Sierra

High Sierra Security-Update 2019-005:



Sierra Security-Update 2019-005:



Quelle:

Der Link für "SecUpd2019-005HighSierra" ist dieser hier:

Du hattest den Link zum "SecUpd2019-005HighSierra.RecoveryHDUpdate" gepostet.
0
silversurfer2227.09.19 09:13
hi,
beide geposteten HS Updates sind nur 488MB groß
wenn ich es direkt über den Appstore lade, aber 1,88 GB groß

sind diese wirklich korrekt ?
0
Marcel_75@work
Marcel_75@work27.09.19 09:41
ratz-fatz
Du hattest den Link zum "SecUpd2019-005HighSierra.RecoveryHDUpdate" gepostet.

Und Du hast jetzt (wahrscheinlich aus Versehen) den selben Link gepostet (also auch den mit dem RecoveryHDUpdate)?

Den ohne "RecoverHDUpdate" hat Apple erst später nachgereicht, zumindest gestern Abend gab es den noch nicht:



Vermutlich benötigt man unter High Sierra sowieso beide PKGs.
+1
rmayergfx
rmayergfx27.09.19 10:54
Gibt es auch einen direkten Download Link für das macOS Mojave 10.14.6 Supplemental Update 2 mit dem passenden Build ?
macOS will have the following build numbers after you install this update:

macOS 10.14 Mojave: 18G103
macOS 10.13 High Sierra: 17G8037
macOS 10.12 Sierra: 16G2136
Der Computer soll die Arbeit des Menschen erleichtern, nicht umgekehrt !
0
sierkb27.09.19 11:17
rmayergfx
Gibt es auch einen direkten Download Link für das macOS Mojave 10.14.6 Supplemental Update 2 mit dem passenden Build ?

Gibt es. Marcel_75@work hat die Quelle obig bereits genannt und verlinkt, da steht in der Liste der URL dazu drin (die Liste ist chronologisch, wächst nach unten hin, Updates werden unten hinzugefügt, von unten kommend nach dem Supplemental Update suchen), evtl. zusätzlich noch passend dazu ein ebenfalls unmittelbar darunterstehendes Firmware-Update (weiß ich nicht, ausprobieren bzw. dessen Beschreibung durchlesen)?
+1
rmayergfx
rmayergfx27.09.19 12:15
Auf dem Mac wird der Download mit 1,28 GB angezeigt, anscheinend sind es jedoch mehrere kleinere Pakete die da installiert werden müssen. Folgend nach dem Key
<string>http://swcdn.apple.com/content/downloads/01/28/061-2 1545/tia4f3k8peon8fqca79twweaq1x5hyk7yz/macOSUpd10.14.6Suppl emental.smd</string>
Der Computer soll die Arbeit des Menschen erleichtern, nicht umgekehrt !
0
ibasst
ibasst27.09.19 17:07
Da ich leider gekaufte 32Bit Software einsetzte und auch noch ein iPad Mini 3 hab, bin ich froh, dass die Geräte noch unterstützt werden.

BTW: bei Microsoft gabs für Windows 7 Enterprise noch 5 Jahre nach Abkündigung Security Updates.
0
pcbastler27.09.19 23:07
Das Ergänzungsupdate liess sich bei mir nicht über die Systemsteuerung laden... „Die Netzwerkverbindung wurde zurückgesetzt“, auch nach Neustart & Co...
Ich musste es manuel laden und installieren...
-1
rmayergfx
rmayergfx28.09.19 17:04
Apple hat das Package für das macOS Mojave 10.14.6 Supplemental Update 2 veröffentlicht/aktualisiert. Leider kann man es nur am Datum der Änderung erkennen.
@pcbastler
Wäre schön wenn du in Zukunft auch den Link mit dazuschreibst, das würde anderen auch helfen !
Der Computer soll die Arbeit des Menschen erleichtern, nicht umgekehrt !
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.