Apple kündigt iMac 21,5 Zoll von Anfang 2013 ab

Apple stellt den Support für den iMac 21,5 Zoll von Anfang 2013 ein. Das Gerät gilt ab sofort als Vintage-Produkt, offiziell gibt es also hierzulande für das mehr als sechs Jahre alte Modell keine Ersatzteile mehr, es wird demzufolge im Falle eines Defekts von Apple nicht mehr repariert.


Vintage-Produkt in den USA
Auf Apples US-amerikanischer Webseite ist der 2013er iMac jetzt als Vintage-Produkt geführt. Das Unternehmen klassifiziert mit dieser Bezeichnung alle Geräte, die seit über fünf Jahren nicht mehr hergestellt werden. Lediglich Besitzer in Kalifornien und in der Türkei erhalten über autorisierte Apple Service Provider noch Ersatzteile. In allen anderen Weltregionen gilt das allerdings nicht, dort stuft Apple diese Geräte als abgekündigte Produkte ein, für die kein Hardwareservice mehr zur Verfügung steht.

Deutsche Webseite noch nicht aktualisiert
Die deutsche Webseite hat Apple offenbar noch nicht entsprechend aktualisiert, dort ist der Anfang 2013 erschienene iMac 21,5 Zoll bislang nicht gelistet. Es dürfte allerdings nicht mehr allzu lange dauern, bis die Abkündigung auch hierzulande offiziell verkündet wird. Apple bleibt also seiner Linie treu, sechs bis sieben Jahre alte Mac-Modelle aus dem Support zu nehmen. In den USA allerdings kommen einige Geräte in das "Pilot Program", in einem solchen Fall bietet das Unternehmen für diese weiterhin einen Reparaturservice an, solange der Vorrat an Ersatzteilen reicht. Außerhalb der USA gibt es diese Möglichkeit nicht.

Modell für den Bildungssektor
Der iMac 21,5 Zoll von Anfang 2013 kam ursprünglich als Modell für den Bildungsbereich auf dem Markt. Im Unterschied zur seinerzeit rund 200 US-Dollar teureren Version für Privat- und Unternehmenskunden verfügte das Modell nur über einen Core i3 mit integrierter Intel-Grafik sowie 4 GB RAM und eine Festplatte mit 500 GB. Offiziell wurde das Gerät nicht im freien Handel angeboten, dennoch dürften nach wie vor nicht wenige damalige Schüler und Studenten das Modell nach wie vor einsetzen.

Kommentare

gfhfkgfhfk02.09.19 13:17
Mit „Abkündigen“ bezieht man sich auf die nicht mehr Verfügbarkeit des Modells, und das macht Apple bei Macs nie. D.h. der Support fürs das betreffende Modell wurde abgekündigt.
+3
jens-ulrich
jens-ulrich02.09.19 18:21
"Abkündigen" ist ein eigenartiges Wort, klingt für mich wie eine schlechte Übersetzung aus dem Amerikanischen. Für "obsolet" erklären würde für mich mehr Sinn machen.

Der Duden definiert "abkündigen" als "von der Kanzel herab bekannt geben"

+1
Cliff the DAU
Cliff the DAU03.09.19 10:24
jens-ulrich
Der Duden definiert "abkündigen" als "von der Kanzel herab bekannt geben"

Ja, Äppel sitzt auf einem „hohen Ross“
„Es gibt keine Nationalstaaten mehr. Es gibt nur noch die Menschheit und ihre Kolonien im Weltraum.“
-1

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen