Apple TV+: Apple gibt "Mosquito Coast" als Serie mit Justin Theroux in Auftrag

Justin Theroux ist unter anderem mit Filmen wie "Miami Vice", "Girl On The Train", aber auch als Seriendarsteller bekannt geworden. Demnächst spielt der Darsteller eine Figur, die Harrison Ford einst verkörperte: Der 48-Jährige übernimmt die Hauptrolle namens Allie Fox in der Serie "Mosquito Coast", die Apple soeben für Apple TV+ in Auftrag gegeben hat.


1986 bereits fürs Kino verfilmt
Zur Geschichte von "Mosquito Coast" (Blu-ray bei Amazon) hat Justin Theroux in gewisser Weise eine persönliche Verbindung: Die Romanvorlage, die Peter Weir 1986 unter anderem mit Harrison Ford, Helen Mirren und River Phoenix fürs Kino verfilmte, schrieb sein Onkel Paul Theroux. Der von einigen Kritikern als "politisches Märchen" mit "herausragenden Darstellern" bezeichnete Streifen war seinerzeit kein kommerzieller Erfolg. Er erzählt die Geschichte eines Idealisten, der mit seiner Familie die USA verlässt und nach Lateinamerika geht. Dort will er die Bewohner einer der ärmsten Gegenden mit einer von ihm erfundenen Kältemaschine beglücken, scheitert jedoch und findet unter dramatischen Umständen den Tod.


Neil Cross entwickelt die Serie
Apple hat Neil Cross mit der Entwicklung der Serie beauftragt, berichtet Variety. Der Showrunner soll gemeinsam mit Tom Bissell auch das Drehbuch für die erste Folge schreiben. Produziert wird der Mehrteiler unter anderem von Rupert Wyatt, der beispielsweise bei "Planet der Affen: Prevolution" und "The Escapist – Raus aus der Hölle" Regie führte. Als ausführende Produzenten fungieren darüber hinaus Alan Gasmer, Peter Jaysen und Bob Bookman.

Kinofilm war finanzieller Flop
Mit der Neuverfilmung des Stoffs geht Apple durchaus ein gewisses Risiko ein. Der Kinofilm war seinerzeit trotz des Staraufgebots ein finanzieller Flop: Die Produktion kostete 25 Millionen US-Dollar, der Streifen spielte weltweit aber lediglich 14,3 Millionen US-Dollar ein. Es bleibt also abzuwarten, ob die neue Umsetzung der Romanvorlage attraktiv genug sein wird, um bei Apple TV+ für steigende Abonnentenzahlen zu sorgen.

Kommentare

Keine Kommentare vorhanden.

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.