Apple TV: Apple Care Protection Plan gilt nun länger

Wer damit rechnet, mit seinem Apple-Gerät nicht allzu pfleglich umzugehen, kann den Zukauf von AppleCare+ erwägen: Cupertino räumt Käufern des Services die Reparatur oder den Ersatz des schadhaften Geräts gegen einen geringen Selbstbehalt ein, außerdem verlängert sich der Garantiezeitraum – auch für einen etwaigen Austausch des Akkus. Neben dieser Variante gibt es nach wie vor den Apple Care Protection Plan, der vor allem den technischen Support ausdehnt und ebenfalls die Garantie verlängert. Dieser weist nun bessere Konditionen auf.


Apple verlängert Apple Care Protection Plan
Mit einem Apple Care Protection Plan können Anwender technische Auskünfte zu Geräten bei Apple einholen – und zwar auch nach Ablauf der 90 Tage, die das Unternehmen üblicherweise bei Kauf eines Neugeräts anbietet. Außerdem gewährleistet Cupertino einen längeren Garantiezeitraum, der mit einem kostenlosen Express-Umtauschservice einhergeht. Wer sich für einen Apple Care Protection Plan für ein neu gekauftes Apple TV entscheidet, kommt nun 36 Monate lang in den Genuss dieser Vorzüge – bislang waren es lediglich 24 Monate. Wer den Protection Plan bereits abgeschlossen hat, muss sich aber nicht ärgern: Betroffene erhalten E-Mails des Konzerns und werden davon in Kenntnis gesetzt, dass sich der Zeitraum nun auch rückwirkend über drei Jahre erstreckt. Das Enddatum werde von Apple automatisch angepasst, ein Zutun des Nutzers ist also nicht erforderlich. Selbstverständlich entstehen für den Anwender keine weiteren Kosten.

Auch AppleCare+ verfügbar
Der AppleCare Protection Plan darf nicht mit AppleCare+ verwechselt werden: Letzterer Service beinhaltet auch eine Versicherungsleistung und deckt etwaige selbstverschuldete Schäden am Gerät ab (siehe ). AppleCare+ steht neuerdings auch für das Apple TV für 29 Euro zum Kauf bereit, der Selbstbehalt bei einer Beschädigung der Set-Top-Box, die auf den Anwender zurückzuführen ist, beträgt 15 Euro. Der Protection Plan wird von Apple nicht mehr aktiv beworben: Interessenten müssen auf ausgewählte Händler ausweichen – oder Apple telefonisch um Abschluss des Services bitten.

Kommentare

antipod05.05.21 11:05
Ist für mich sowieso etwas fragwürdig, wozu man bei einem AppleTV einen ProtectionPlan brauchen könnte.
Aus Apples Sicht ergibt das sicherlich Sinn.
+4
KingBradley
KingBradley05.05.21 11:08
Ist ein Apple TV schon mal einem hier kaputt gegangen?
0
Windwusel
Windwusel05.05.21 11:19
KingBradley
Ist ein Apple TV schon mal einem hier kaputt gegangen?

Ja allerdings. Jedoch nur durch ein Update und nicht physisch. Wurde auch außerhalb der Garantie von Apple getauscht.
MacBook Pro mit Touch Bar (15-inch, 2018), iPhone 12 Pro Max und iPhone X, AirPods (1. Gen) & AirPods Pro (1. Gen), Apple TV 4K (1. Gen) und HomePod (1. Gen)
+1
AJVienna05.05.21 11:31
antipod
Ist für mich sowieso etwas fragwürdig, wozu man bei einem AppleTV einen ProtectionPlan brauchen könnte.
Aus Apples Sicht ergibt das sicherlich Sinn.
Wegen der Fernbedienung eventuell. Da habe ich schon mal von einer kaputten gehört und bei meiner schein die Gyrosensoren nicht mehr richtig zu funktionieren. Aber ich halte von Apple Care nichts. Preis Leistung stimmt nur wenn man öfters low level support braucht. Bei mir gehen die Geräte immer erst nach 3 Jahren ein.
0
Langer
Langer05.05.21 13:32
AJVienna
Wegen der Fernbedienung eventuell. ...
Genau. Bei uns ist die auch ständig weg (Sofa-Ritze). Freue mich auf ein Abo-Modell!
0
aMacUser
aMacUser05.05.21 17:37
Ansonsten könnte ich mir gut vorstellen, dass kleine Kinder auch gerne mal versuchen könnten, so einen Apple TV durch die Gegen zu werfen.
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.