Apple Pay: Bezahlen mit dem iPhone ist immer noch die große Ausnahme

Traditionelle Zahlungsmethoden erfreuen sich auch in den USA nach wie größter Beliebtheit bei den Verbrauchern. Apple Pay, Google Pay und andere Mobile-Payment-Dienste hingegen werden vergleichsweise selten eingesetzt. Es gibt allerdings Länder, in denen das völlig anders aussieht.


Nur neun Prozent nutzen Apple Pay
Lediglich neun Prozent der US-Amerikaner geben laut einer aktuellen Studie an, gelegentlich mit Apple Pay zu bezahlen, berichtet CNBC. Googles Zahlungsdienste werden sogar nur von 6 Prozent der Verbraucher genutzt. Auch etliche andere mobile Zahlungsmethoden liegen bei der Akzeptanz im einstelligen Prozentbereich: Der Paypal-Service Venmo kommt auf 7 Prozent, Square Cash und Facebook Messenger auf 3 Prozent.


Klassiker liegen weit vorn
An der Spitze liegen klassische Methoden – und zwar mit weitem Abstand: Mit der physischen Kreditkarte zahlen regelmäßig 80 Prozent der Amerikaner, Bargeld kommt auf 79 Prozent, die Bankkarte nutzen 59 Prozent und 53 Prozent setzen Schecks ein. Das einzige häufig genutzte Zahlungsmittel, welches nicht dem traditionellen Bankwesen entspringt, ist Paypal mit 44 Prozent, allerdings wird dieser Dienst naturgemäß überwiegend bei Onlinekäufen eingesetzt.

Handel noch nicht bereit für neue Verfahren
Die geringe Nutzung mobiler Zahlungsmethoden ist allerdings nicht allein der Zurückhaltung der US-amerikanischen Verbraucher geschuldet. Im stationären Handel des Landes werden die neuen Verfahren nämlich häufig noch nicht akzeptiert. Während man mit der klassischen Magnetstreifen-Kreditkarte so gut wie überall bezahlen kann, kommen EMV-fähige Chip-Terminals erst in jüngster Zeit flächendeckend zum Einsatz. Kontaktloses Zahlen mit NFC, wie es etwa für Apple Pay erforderlich ist, wird nach wie vor nur sehr selten angeboten. Hinzu kommt, dass große Handelsunternehmen wie zum Beispiel Walmart auf eigene Zahlungsdienste setzen.


Chinesen und Inder zahlen mobil
In anderen Weltregionen ist Mobile Payment hingegen bereits weit verbreitet. In China etwa nutzen 84 Prozent der Verbraucher WeChat Pay, AliPay kommt auf 81 Prozent. Mit Bargeld zahlen 64 Prozent. Apple Pay landet im Reich der Mitte bei 17 Prozent. Ähnliche Zahlen gibt es nur noch in Argentinien, Indien und Brasilien. Selbst in Schweden, wo Bargeld mittlerweile eine geringe Rolle spielt, werden überwiegend von klassischen Banken angebotene Zahlungsmethoden genutzt, ebenso wie in den meisten anderen europäischen Ländern und Japan. Genaue Zahlen für Deutschland nennt die Studie nicht.

Kommentare

Steffen Stellen30.08.19 10:13
Die anderen Kunden im Aldi gucken immer noch dumm, weil es so schnell geht und man fast den Eindruck gewinnen könnte, ich wäre ohne zu bezahlen rausgegangen
+14
Esperanto30.08.19 10:15
Wir haben unser Privatkonto gewechselt, um ApplePay zu erhalten. Seither verwende ich es für fast jeden Einkauf oder jede Zahlung. So sicher und bequem war das Zahlen noch nie.
+13
BWeigelt30.08.19 10:16
Ich zahle fast nur noch per ApplePay und finde es sehr gut gemacht. Schnell und Sicherer als ein Pin-Verfahren ist es allemal und ich kann meine Ausgaben sofort sehen im Wallet. Gut ich weis auf 10€ genau was auf meinen Konten ist aber es ist ja auch leicht wenn sie leer sind 🤪
+5
weber30.08.19 10:17
Steffen Stellen
Die anderen Kunden im Aldi gucken immer noch dumm, weil es so schnell geht und man fast den Eindruck gewinnen könnte, ich wäre ohne zu bezahlen rausgegangen

Das kann ich nur bestätigen. Wenn ich beim Bäcker mit Apple Pay zahle, werde ich regelmäßig wie ein Aussätziger angeschaut😄 Nachdem die Leute sich dann wieder beruhigt haben, können sie ihre volle Aufmerksamkeit dem Münzfach ihres Porte­mon­naie widmen.
+14
iWilson30.08.19 10:17
Steffen Stellen
Die anderen Kunden im Aldi gucken immer noch dumm, weil es so schnell geht...

Ist auch relativ und eigentlich NFC zu danken. Meine Kreditkarte verlangt unter 25€ keine PIN und damit ist das Dranhalten fast noch schneller wieder erledigt als beim Telefon, wo erst der Fingerabdruck gelesen wird.
(habe natürlich keine Erfahrung mit Watch oder FaceID-Geräten)
+1
Embrace30.08.19 10:18
weber
Du kannst beim Bäcker kontaktlos bezahlen? 😍
+1
el_duderino30.08.19 10:28
nach wie vor ist apple pay mit amex reines glücksspiel. obwohl die selbe karte physisch kontaktlos funktioniert, geht's mit apple pay nicht. oft genug erlebt (insbesondere an tankstellen). iphone dranhalten: fehler - bitte karte einstecken / das terminal schmiert ganz ab. dann dieselbe karte ans lesegerät gehalten (kontaktlos) - klappt. liegt wohl am jeweiligen lesegerät - ältere machen probleme, bei neueren gehts.

wenn ich aber wegen der unsicherheit die karte sowieso dabei haben muss, dann kann ich mir den versuch per apple pay auch sparen und die karte gleich dranhalten. spart allen beteiligten zeit.
0
Gedankenschweif30.08.19 10:29
Bitte die Überschrift ändern!!!!

Der Artikel, auf den ihr euch bezieht, befasst sich mit der Nutzung in den USA, nicht mit ApplePay im allgemeinen.
+1
Ely
Ely30.08.19 10:31
Ich nutze nichts anderes mehr. Wer keine Karten nimmt, nimmt und bekommt auch mein Geld nicht.

So wie ich nicht möchte, daß Bargeld abgeschafft wird, so möchte ich auch ohne Bares zahlen. Es soll jeder selbst entscheiden wie bezahlt werden soll und nicht durch den Laden zu irgendeiner Zahlungsmethode gezwungen werden.

Ich habe extra das Konto gewechselt, um AP zu nutzen. Die Postbank macht nach wie vor keine Anstalten, AP zu unterstützen, so bin ich zu Comdirect. Deren App auch super ist, im Gegensatz zur Postbank-App. Die ist grauenhaft.
Wer gegen Datenschutz ist, weil er ja nichts zu verbergen habe, ist auch gegen Meinungsfreiheit, weil er ja nichts zu sagen habe.
+4
spanishguy30.08.19 10:40
Ich nutze auch nach Möglichkeit fast ausschließlich ApplePay und habe auch ein Konto bei der comdirect eröffnet. Postbank ist echt etwas hinterher. Für's Ausland (wo man nicht mit EUR bezahlt) nutze ich boon, da die keine % mehr für den Auslandseinsatz drauf schlagen (dafür gibt's ne mtl Gebühr für die Karte). Muss jeder dann selber abwägen ob das passt oder nicht - bin viel unterwegs daher rechnet sich das für mich. Immerhin kann man mit boon selbst bestimmen (da Aufladung) wie viel Geld man per AP zahlen möchte.
0
seiya30.08.19 10:43
9% Apple Pay , von wieviel Prozent ? Irgendwie gibt es in der liste mehrere hundert Prozent. 80% Kreditkarte 79% Cash e.t.c macht kein schlüssigen vergleich, wieviele tatsächlich mit Apple Pay zahlen. Wohingegen 9% schon recht ordentlich ist für die kurze Dauer wo es Apple Pay gibt.
-3
Apple@Freiburg30.08.19 10:53
Embrace

Bei den Deutschen nicht😂
Aber egal ich besuch kein Laden und Restaurant bei dem das nicht geht. Den Umsatz bekommt dann jener, der Innovationen nicht im Wege steht.😎
0
Milaan
Milaan30.08.19 10:54
seiya
9% Apple Pay , von wieviel Prozent ? Irgendwie gibt es in der liste mehrere hundert Prozent. 80% Kreditkarte 79% Cash e.t.c macht kein schlüssigen vergleich, wieviele tatsächlich mit Apple Pay zahlen. Wohingegen 9% schon recht ordentlich ist für die kurze Dauer wo es Apple Pay gibt.

Ich glaube, die haben sowas gefragt: "Welche von den Zahlungsmethoden verwenden Sie?" Würde bedeuten, 9% der Befragten verwenden ApplePay. So würde ich es zumindest verstehen

Selber verwende ich fast ausschließlich ApplePay mit BUNQ. Ist einfach ein Traum die Kombi und hat mein Banking komplett verändert (vorher comdirect). Klappt sogar beim Bäcker nebenan auch wenn man da dann immer die BUNQ Maestro Karte in der Wallet App auswählen muss.
0
cyberdyne
cyberdyne30.08.19 10:56
Ich habe seit Einführung bei der DKB pro Monat ca. 100 ApplePay Buchungen. Wer es nicht anbietet, dort kaufe ich nicht ein. Den Tag stand ich an der Kasse bei EDEKA: äh...wir nehmen keine Kreditkarten, nur EC. Abgesehen davon, dass es keine EC Karten mehr gibt, habe ich die Ware dort stehen lassen und den laden aus meinem Kopf gestrichen.
+1
andi.bn30.08.19 11:16
Ich warte noch auf den Tag, an dem die VoBa endlich ApplePay einführt. Kontaktloses Zahlen mit Kreditkarte und EC-Karte nutze ich jetzt schon eine ganze Weil. Wenn ich demnächst nur noch die Watch brauche, wäre das echt gut!
Aber solange Bäcker & Co. das alles noch nicht machen, ist es auch nur halb so gut. Selbst unter Freunden machen wir nur nach PayPal etc...
0
eastmac30.08.19 11:41
Ganze 53% der Amis nutzen noch immer den Scheck.
Gibt es so etwas bei uns überhaupt noch?
+3
eastmac30.08.19 11:42
cyberdyne
Ich habe seit Einführung bei der DKB pro Monat ca. 100 ApplePay Buchungen. Wer es nicht anbietet, dort kaufe ich nicht ein. Den Tag stand ich an der Kasse bei EDEKA: äh...wir nehmen keine Kreditkarten, nur EC. Abgesehen davon, dass es keine EC Karten mehr gibt, habe ich die Ware dort stehen lassen und den laden aus meinem Kopf gestrichen.
Der Edeka hier aktzepiert überraschend die Kreditkarte.
0
teorema67
teorema6730.08.19 11:44
Steffen Stellen
Die anderen Kunden im Aldi gucken immer noch dumm ...
Das geht mit meiner Kreditkarte und meinem Mobiltelefon ("Digitales Bezahlen" einer Genossenschaftsbank) ganz genauso. Nur leider guckt bei mir niemand dumm, wenn ich kontaktlos bezahle



andi.bn
...Aber solange Bäcker & Co. das alles noch nicht machen ...
Beim Bäcker nutze ich die Kundenkarte und werde das auch weiterhin tun, weil
1) extrem schnell (QR-Scan)
2) komplett anonym
2) 5 % Preisvorteil
Printer Margins for the Homeless
0
Pixelmeister30.08.19 11:49
Ich hoffe, dass hier bald Volksbanken und Sparkassen bei Apple Pay mitmachen – dann werde ich das auch mal ausprobieren.
(Auf jeden Fall lieber als Google Pay, dass doch nur wieder dazu dient, mein Nutzerprofil auf dem Server des Suchmaschinen- und Werbe-Riesen zu vervollständigen.)
+1
Pixelmeister30.08.19 11:52
eastmac
Ganze 53% der Amis nutzen noch immer den Scheck.
Gibt es so etwas bei uns überhaupt noch?
Ich habe mal gehört, dass es in den USA noch üblich ist, das Gehalt per Scheck "auszuzahlen". Den muss man dann bei seiner Bank noch wirklich persönlich einlösen. Und da reden die von modernen Zahlungsmitteln.
+2
germansnowman30.08.19 11:59
Pixelmeister
Ich habe mal gehört, dass es in den USA noch üblich ist, das Gehalt per Scheck "auszuzahlen". Den muss man dann bei seiner Bank noch wirklich persönlich einlösen. Und da reden die von modernen Zahlungsmitteln.

Da gibt es dann so tolle Dinge wie Drive-Thru-Banking, wo man per Rohrpost seinen Scheck aus dem Auto heraus an einen Bankmitarbeiter schicken kann, der ihn dann bearbeitet. Bei meiner Bank hier in England geht das inzwischen per App, mit der man einen Scheck fotografieren kann.

Kontaktlos bezahlen ist hier sowieso sehr üblich, da ist die Erweiterung auf Apple Pay kein großes Problem. Mit der Watch im Supermarkt bezahlen ist toll!
+1
TerenceHill
TerenceHill30.08.19 12:15
Ich hab auch die Bank gewechselt und bezahle seit dem nur noch mit Pay. Am coolsten ist es mit der Watch. Geht sehr schnell und diskret.
+2
KoA30.08.19 12:47
Vor ca. 3 Wochen hatte ich in einem großen Einkaufszentrum bei s.Oliver mit ApplePay bezahlen wollen. Zuerst meinte die Dame an der Kasse, dass es ihr neu wäre, dass dies überhaupt so ginge. Als ich dann darum bat, es dennoch zu versuchen und die Zahlung blitzschnell und anstandslos funktionierte, war die Kassiererin sichtlich irritiert, rief eine weitere ahnungslose Kollegin zur Hilfe und beide entschlossen sich dann tatsächlich erst mal in der Zentrale anzurufen, um sich zu vergewissern, ob das denn auch wirklich alles seine Richtigkeit habe.
Letztendlich hat der eigentlich schnelle Zahlungsvorgang dann unglaubliche 10 Minuten gedauert. Da kommt man sich durchaus ziemlich merkwürdig und auch etwas veralbert vor.
+6
Ely
Ely30.08.19 12:54
eastmac
cyberdyne
Ich habe seit Einführung bei der DKB pro Monat ca. 100 ApplePay Buchungen. Wer es nicht anbietet, dort kaufe ich nicht ein. Den Tag stand ich an der Kasse bei EDEKA: äh...wir nehmen keine Kreditkarten, nur EC. Abgesehen davon, dass es keine EC Karten mehr gibt, habe ich die Ware dort stehen lassen und den laden aus meinem Kopf gestrichen.
Der Edeka hier aktzepiert überraschend die Kreditkarte.

Hier auch. Und auch bei Rewe und im Alnatura-Biomarkt nutze ich natürlich Apple Pay.
Wer gegen Datenschutz ist, weil er ja nichts zu verbergen habe, ist auch gegen Meinungsfreiheit, weil er ja nichts zu sagen habe.
+2
Super8
Super830.08.19 13:04
Wenn ich etwas brauche, kaufe ich es da, wo es zu bekommen ist, ob nun mit EC, Kreditkarte, Apple Pay oder mit Bargeld. Ist mir völlig schnuppe..
+4
Legoman
Legoman30.08.19 13:30
Apple@Freiburg
EmbraceBei den Deutschen nicht😂
Aber egal ich besuch kein Laden und Restaurant bei dem das nicht geht. Den Umsatz bekommt dann jener, der Innovationen nicht im Wege steht.😎
Selbst schuld. Denn es gibt Läden, da ist die Qualität des Produkts wichtiger als "Innovation".
Denkst du wirklich, du bestrafst den Laden, wenn du dort nicht kaufst?
Du bestrafst nur dich selbst, weil du ohne Not deine Auswahl einschränkst.

Es würde mir nicht im Traum einfallen, auf etwas zu verzichten, nur weil ich unbedingt mit Karte zahlen will.

Darüber hinaus muss ich nicht überall meinen digitalen Fußabdruck hinterlassen.

cyberdyne
Den Tag stand ich an der Kasse bei EDEKA: äh...wir nehmen keine Kreditkarten, nur EC. Abgesehen davon, dass es keine EC Karten mehr gibt, habe ich die Ware dort stehen lassen und den laden aus meinem Kopf gestrichen.

1. Der Begriff EC-Karte ist umgangssprachlich immer noch üblich, obwohl technisch falsch.
2. Du darfst dich gern vorher informieren, welche Zahlungsmittel akzeptiert werden. Hängt da nicht immer ein Aufkleber an der Tür? Information ist eine Hol- und keine Bringpflicht.
3. Du bist also zum nächsten Supermarkt gelatscht und hast dann deinen Einkauf nochmal zusammengestellt? Hui, damit hast du es denen bei Edeka aber gezeigt!

Helden des Alltags...
+5
KoA30.08.19 14:35
Legoman
Apple@Freiburg
EmbraceBei den Deutschen nicht😂
Aber egal ich besuch kein Laden und Restaurant bei dem das nicht geht. Den Umsatz bekommt dann jener, der Innovationen nicht im Wege steht.😎
Selbst schuld.

...Schuld? Welche Schuld?
Denn es gibt Läden, da ist die Qualität des Produkts wichtiger als "Innovation".

Du tust so, als ließe sich Beides nicht miteinander vereinbaren. (siehe z.B. Angebot des zweiten Geschäfts)
Denkst du wirklich, du bestrafst den Laden, wenn du dort nicht kaufst? Du bestrafst nur dich selbst, weil du ohne Not deine Auswahl einschränkst.

Im Gegenteil. Tatsächlich hat er lediglich sein normales Recht genutzt und sich für einen anderen Händler entschieden, der ihm eine erweiterte Auswahl an Zahlungsmöglichkeiten anbietet.
Darüber hinaus muss ich nicht überall meinen digitalen Fußabdruck hinterlassen.

Bist du sicher, dass du die andersartige Funktionsweise von ApplePay wirklich verstanden hast?
+5
Toto281230.08.19 14:44
Ich nutze Klarna ! Du erstellst ne virtuelle Visa und die buchen bei dir per Lastschrift ab. Gebühren frei.


Und ja die Leute gucken komisch. Neulich sagte ne Frau ich möchte auch so ne Uhr haben 😬
-1
docdixie30.08.19 15:11
Lidl, Aldi, Edeka, Rewe, ... hier geht bei allen Apple Pay
0
Steph@n
Steph@n30.08.19 17:12
Embrace
weber
Du kannst beim Bäcker kontaktlos bezahlen? 😍

Ist doch normal
0
Weitere News-Kommentare anzeigen

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen