Führungswechsel: Joswiak ist jetzt Apples Marketing-Chef – und Phil Schiller ein Fellow

Anfang August gab Apple zur allgemeinen Überraschung bekannt, dass eine der dienstältesten Figuren im Management kürzertritt. Phil Schiller, bekannt durch unzählige Auftritte auf Keynotes, zieht sich nach 33 Jahren im Unternehmen aus dem aktiven Tagesgeschäft zurück. Der Senior Vice President of Marketing ist seit diesem Monat ein "Apple Fellow", wohingegen Greg Joswiak in Schillers Fußstapfen tritt. Der Personalwechsel wurde nun auch auf Apples Leadership-Seiten dokumentiert. Dort lässt sich Joswiak erstmals als Verantwortlicher für das weltweite Marketing finden, wie üblich stets mit seinem Rufnamen "Joz" versehen.


Joswiak ist seit 1986 bei Apple
Dem Profil zufolge war Joswiak sogar schon ein Jahr vor Schiller im Unternehmen (Juni 1986) und wechselte direkt nach seinem Universitätsabschluss nach Cupertino. Dort arbeitete er zunächst an den frühen Macintosh-Modellen mit und betreute in der Zeit externe Entwickler. Einen Namen machte sich Joswiak aber vor allem mit iPod und iPhone – zwei Sparten, die Joswiak als Marketing-Manager begleitete. Joswiak hat damit sowohl die frühe Mac-Zeit, den Niedergang des Unternehmens in den 90ern als auch das rasante Comeback miterlebt. Von der Privatperson Joswiak ist hingegen nahezu nichts bekannt, "Joz" ist keine Person, die sich in der Öffentlichkeit ins Rampenlicht drängt.

Der "Apple Fellow" für Events und den App Store
Phil Schiller rutschte auf den Leadership-Seiten zwar einige Zeilen nach unten, ist aber weiterhin mit einem Profil vertreten – wohl um zu verdeutlichen, dass er weiterhin eine Rolle im Unternehmen spielt. Sein neuer Tätigkeitsbereich ist nun, sich um Apple-Events und um den App Store zu kümmern. Damit hält er weiterhin wichtige Bereiche in der Hand, kann sich jedoch über wesentlich mehr Freizeit als in früheren Jahren freuen. Genau dies war auch der Grund, warum Schiller zum "Apple Fellow" wurde: Eigenen Aussagen zufolge sei der 60. Geburtstag ein guter Zeitpunkt, einige Dinge im Leben zu ändern und unter anderem Familie und Freunden mehr Aufmerksamkeit zu widmen.

Kommentare

MacRS05.10.20 14:23
Ganz ehrlich - seine Haare haben ganz schön abgebaut. Weniger und grauer. Ich denke er kann es sich leisten da mal aufzuforsten, gerade als Marketingfuzzi ist das wichtig, dass die Haare schön sind.
Und diese Brille...
-13
Florian Lehmann05.10.20 14:28
MacRS

Noch nie so viel Quatsch gelesen ....
+5
ilig
ilig05.10.20 15:59
MacRS
Hast Du die Apples Leadership-Seiten gesehen. Dort kannst Du die Fotos vergrößern. Und da finde ich Greg “Joz” Joswiaks Foto eins der sympathischsten. Deutlich sympathischer als Craig Federighi auf seinem Foto. Da sieht man, dass keine Brille und volles Haar nicht unbedingt sympathischer wirken. Gebe es 1 bis 10 Daumen-runter, dann hätte ich Dir 10 Daumen-runter gegeben.
+3
Cupertimo05.10.20 16:49
MacRS
Ganz ehrlich - seine Haare haben ganz schön abgebaut. Weniger und grauer. Ich denke er kann es sich leisten da mal aufzuforsten, gerade als Marketingfuzzi ist das wichtig, dass die Haare schön sind.
Und diese Brille...

🤦🏻‍♂️
+1
Quickmix
Quickmix05.10.20 18:40
Florian Lehmann
MacRS

Noch nie so viel Quatsch gelesen ....

+1
+2
heubergen05.10.20 20:22
Unglaublich wie lange Apple ihre Führungspersonen aufbauen kann, ich habe das Gefühl das ist bei anderen Unternehmen (nicht unbedingt Tech) nicht so der Fall.
+1
MacRS05.10.20 22:44
Ja macht mich nur rot ihr glatzköpfigen Marketingfuzzis
Himmel nehmt das doch alles bitte nicht so ernst.
0
matt.ludwig06.10.20 11:10
MacRS
Ja macht mich nur rot ihr glatzköpfigen Marketingfuzzis
Himmel nehmt das doch alles bitte nicht so ernst.
Hör doch einfach auf Mist zu schreiben, dann erledigt sich das von ganz alleine
+1

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.