Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?

Apple, Google und Amazon wollen gemeinsamen Standard für "Smart Home"-Produkte schaffen

In einer gemeinsamen Pressemitteilung verkünden Apple, Google und Amazon sowie die Zigbee Alliance, dass man gemeinsam an einem offenen Standard für Geräte im "Smart Home" arbeiten will. Derzeit tummeln sich ganz verschiedene Ansätze auf dem Markt, beispielsweise auch Apples HomeKit mit von Apple vorgegebenen Rahmenbedingungen. Nutzer stehen daher oft vor einem schwer zu überblickenden Wirrwarr und müssen einige Rechercherarbeit investieren, um für sie passende Lösungen zu finden. Unter dem Titel "Connected Home over IP"soll dies jedoch in absehbarer Zeit der Vergangenheit angehören.


Viele weitere Vertreter
Wer die Zigbee Alliance noch nicht kannte, wird bei einer Aufzählung der wichtigsten Vertreter schnell erkennen, von welcher Bedeutung die gemeinsame Initiative ist. Einige Beispiele sind IKEA, Somfy, Samsung SmartThings, Schneider Electric oder auch Legrand, einer der Weltmarktführer im Bereich Steckdosen und Schalter. Das Ziel der gemeinsamen Arbeit soll sein, Kompatibilität zu erhöhen und einen Standard zu schaffen, der Anwendern sichere, zuverlässige und nahtlose Bedienung garantiert.

Bestehende Technologien als Grundlage
Die Arbeitsgruppe muss allerdings nicht von Null beginnen, denn wie es in der Stellungnahme heißt, greift man auf bereits bestehende Ansätze zurück. Die Rede ist von "markterprobte Smart Home-Technologien", welche jetzt bereits bei Amazon, Apple, Google und der Zigbee Alliance zum Einsatz kommen. Aus diesem Grund rechnen die Initiatoren auch mit "raschen" Erfolgen, wenngleich diese Zeitangabe nicht näher spezifiziert ist.

Weitere Hersteller eingeladen
Gleichzeitig sind weitere Gerätehersteller dazu eingeladen, sich am Standard zu beteiligen und dafür zur sorgen, ihre zukünftigen oder auch aktuellen Produkte kompatibel zu machen. Eine spezielle Seite informiert über die momentanen Teilnehmer und ermöglicht es interessierten Anbietern, sich ebenfalls zu beteiligen. Wer schon einmal vor der Frage stand, mit welchen "Smart Home"-Produkten das eigene Haus oder die eigene Wohnung auszustatten ist und dafür aufwändig recherchieren musste, wird den Zusammenschluss sicherlich mit großer Freude aufnehmen.

Kommentare

BigLebowski
BigLebowski18.12.19 14:46
Das ist doch Mal eine erfreuliche Nachricht 👍
+10
Quickmix
Quickmix18.12.19 14:49
Top!
+2
breaker
breaker18.12.19 14:54
Sehr schön!
+1
nopeecee
nopeecee18.12.19 15:03
Na dann hoffen wir mal das sich Apple in punkto Sicherheit durchsetzt.

..aber klar gute Nachricht.
Auch in Foren kann man höflich miteinander umgehen
+11
tk69
tk6918.12.19 15:04
Sehr schön, wenn es dann auch mit den anderen zusammen sicher bleibt.
+1
joschbah
joschbah18.12.19 15:23
na endlich ... supi!
0
Wurzenberger
Wurzenberger18.12.19 15:37
+10
aMacUser
aMacUser18.12.19 16:29
Ich begrüße das auch sehr. Ich bin vor Kurzem erst in die Smart Home Thematik eingestiegen. Das Ergebnis nach langer Recherche war, dass ich jetzt einen Raspberry Pi mit Homebrige-Software und ZigBee-Dongle da stehen habe und demnächst kommt noch das Homematic CCU3 Modul dazu.
Ein einheitlicher Standard würde das stark vereinfachen.
0
erikhuemer
erikhuemer18.12.19 16:36
Ein Weihnachtsgeschenk. Derzeit ist Smartphone schon ein zeitraubendes Hobby. Und man ist nie fertig.
Der Fortgang der wissenschaftlichen Entwicklung ist im Endeffekt eine ständige Flucht vor dem Staunen. Albert Einstein
0
Weia
Weia18.12.19 16:56
In der Tat: Na endlich!

Wenn es einen Bereich jenseits des Internets gibt, wo offene Standards und Interoperabilität absolut zwingend sind, dann ist es die Heimautomation.

Besser spät als nie, wenn das jetzt den großen Playern auffällt.
Not every story must end with a battle (Ophelia, in der umwerfend guten feministischen Adaption des Hamlet-Stoffes in dem Film „Ophelia“)
+1
flyingangel18.12.19 18:39
Und Philips HUE basiert auch auf Zigbee - und das ist glaub ich bei uns der größte Player am Lichtsteuerungssektor.
0
Weia
Weia18.12.19 19:01
nopeecee
Na dann hoffen wir mal das sich Apple in punkto Sicherheit durchsetzt.
In punkto Sicherheit? Du redest von dem Unternehmen, das die Konfiguration der Hausautomation nur nach Cloud-Freischaltung ermöglicht?

Mir käme keine Hausautomation in selbiges, die nicht ohne Internet-Anbindung auskommt.

(Bei FHEM steht für meine Begriffe völlig zu Recht ganz dick Cloud Free gleich auf der Homepage.)
Not every story must end with a battle (Ophelia, in der umwerfend guten feministischen Adaption des Hamlet-Stoffes in dem Film „Ophelia“)
+1
MOTIVHIMMEL
MOTIVHIMMEL18.12.19 20:54
Weia
Mir käme keine Hausautomation in selbiges, die nicht ohne Internet-Anbindung auskommt.

Apple Home Kit ist einer der wenigen namenhaften Plug and Play Hausautomationslösungen, welche auch ohne aktives Internet funktioniert. Die Cloud ist ein (Zwangs)bonus, das es Geräteübergreifend funktioniert, also das man auf allen Geräten das gleiche Setting hat, was ich als Sinnvoll erachte. Was ohne Internet nicht geht, ist das neue programmieren von Automationen. Hat man bereits Automationen gesichert, laufen diese aber auch ohne Internetverbindung.
Und das ist nicht nur in der Theorie so, sondern auch in der Praxis. Kürzlich ist mein Internetanschluss über das Wochenende mit vielen Ausfällen behaftet gewesen, wegen einer Störung am Verteiler. Während Alexa kapitulierte und nichts steuern konnte, da die Sprachaufforderung erst einmal ins Netz katapultiert wird um darauf zu reagieren, glänzte Homekit mit voller Funktionalität. Auch mit Siri konnte ich alles vorhandene steuern.

Ein interessanter Beitrag dazu auch hier: https://www.digitalzimmer.de/artikel/wissen/diese-smarthome- systeme-funktionieren-auch-offline/
+2
HeikoL18.12.19 21:13
Und wieder einmal lassen sich die Unternehmen in Europa und Deutschland abhängen. Bosch hätte hier Technologieführer werden können. Dumm.
+4
Weia
Weia18.12.19 22:11
MOTIVHIMMEL
Apple Home Kit ist einer der wenigen namenhaften Plug and Play Hausautomationslösungen, welche auch ohne aktives Internet funktioniert.
Das stimmt einfach nicht. Ich kann die Home-App nicht einmal starten. Wenn ich das versuche, bekomme ich die Meldung:

iCloud für Home ist deaktiviert.
Aktiviere iCloud für Home, um Home auf diesem Mac zu verwenden.

Die Cloud ist ein (Zwangs)bonus
Ja was jetzt? Ohne iCloud möglich, oder Zwang?
also das man auf allen Geräten das gleiche Setting hat, was ich als Sinnvoll erachte.
Ich würde auf meinen verschiedenen Steuergeräten ganz sicher nicht das immer gleiche Setting haben wollen, das hängt vom spezifischen Steuergerät und seiner Verwendung ab.

Aber das ist nicht einmal der Punkt. Home zwingt mich, mich bei iCloud anzumelden, und das werde ich definitiv nicht tun. Also kann ich Home nicht verwenden.
Not every story must end with a battle (Ophelia, in der umwerfend guten feministischen Adaption des Hamlet-Stoffes in dem Film „Ophelia“)
-1
Raziel119.12.19 08:25
@Weia
"Aktiviere iCloud für Home, um Home auf diesem Mac zu verwenden."

Wie sieht es denn auf dem iPhone aus?
0
Weia
Weia19.12.19 12:35
Raziel1
"Aktiviere iCloud für Home, um Home auf diesem Mac zu verwenden."

Wie sieht es denn auf dem iPhone aus?
Wenig überraschend dasselbe in Blasslila:

iCloud erforderlich
iCloud für Home muss im angemeldeten iCloud-Account aktiviert sein.
Not every story must end with a battle (Ophelia, in der umwerfend guten feministischen Adaption des Hamlet-Stoffes in dem Film „Ophelia“)
0
Kappatoo21.12.19 15:19
Also bei mir kommt HomeKit auch nicht in Frage wegen des Cloud-Zwangs!
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.