Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?

AirPower-Ladematte: Weitere Hinweise in Produktbeschreibung des Smart Battery Case

Apples bislang nur angekündigte Qi-Ladematte AirPower galt Ende letzten Jahren fast schon als erledigt. Apple stieß Meldungen zufolge auf so große technische Herausforderungen bei der Entwicklung, dass eine Veröffentlichung immer unwahrscheinlicher wurde.

Doch zu Beginn dieser Woche keimte für potenzielle AirPower-Käufer neue Hoffnung auf. Mehrere US-Medien berichteten von der anlaufenden Produktion der immer wieder verschobenen und fast schon aufgegebenen Ladematte. Weitere Hinweise gibt die Produktbeschreibung von Apples gestern veröffentlichten Smart Battery Case für das iPhone XR, iPhone XS und iPhone XS Max.


AirPower-Ladematte wird erwähnt
Zwar suchen Nutzer in der deutschen Produktbeschreibung der Akku-Hülle vergeblich nach der Bezeichnung „AirPower“, doch in einem anderen Land erwähnt Apple die AirPower-Ladematte. Wer in Malaysia auf die Bestellseite des Battery Case geht, findet den Hinweis: „kompatibel mit der kabellosen AirPower-Ladematte und anderen Qi-zertifizierten Ladegeräten“. Unklar ist, warum Apple die hauseigene Ladevorrichtung nur in Malaysia anspricht. Unter Umständen handelt es sich um ein Versehen und das Unternehmen wird die Erwähnung in absehbarer Zeit entfernen.


Screenshot von Apples Malaysia-Website

Das Rätselraten um den Veröffentlichungstermin von Apples selbstentwickelter Ladematte geht entsprechend weiter. Die Besonderheit im Vergleich zu anderen Qi-Ladevorrichtungen besteht darin, dass Nutzer mehrere Geräte wie das iPhone und die Apple Watch auf beliebigen Bereichen der Mattenoberfläche platzieren können. Der Hauptgrund für die bisherigen Verzögerungen soll die hohe Wärmeentwicklung des Produkts sein.

Kommentare

88Bit16.01.19 16:05
Take my money!
0
Tomboman16.01.19 16:17
Für mich hört sich das eher so an, dass es geplant war, die 2 Dinge gleichzeitig anzukündigen, und jetzt gibts wieder Probleme mit Airpower, dass nur das Battery Case veröffentlich wurde. Aber ich bin gespannt

Ich wäre ja auch sehr überrascht, wenn sie sagen, weils so lange gedauert hat, hier ein Einführungsangebot für die ersten 3 Monate für 50€ weniger oder so
0
Boney16.01.19 16:35
Kein Interesse. Das Kabel kann man nicht sperat wechseln, so wie es aussieht. Und die Qualität der Kabel passt generell nicht zu den Qualitätsanspruch von Apple.

Ich lasse mir demnächst den Induktionslader unsichtbar in mein Nachttisch integrieren, das wird auch besser aussehen als dieses Konstrukt.

Die AirPods vebrrauchen so wenig Strom, das ich sie kaum laden muss und an einer Apple Watch habe ich nach wie vor kein Interesse.
0
becreart
becreart16.01.19 16:47
Boney

kommt immer auf die Nutzung drauf an, hatte noch nie ein defektes Apple Kabel auch nicht nach 4-5 Jahren
0
Cupertimo16.01.19 17:48
becreart
Boney

kommt immer auf die Nutzung drauf an, hatte noch nie ein defektes Apple Kabel auch nicht nach 4-5 Jahren

Ich schon. Und das bei stets behutsamem Umgang.
+4
Konqi16.01.19 18:04
Boney
Kein Interesse. Das Kabel kann man nicht sperat wechseln, so wie es aussieht. Und die Qualität der Kabel passt generell nicht zu den Qualitätsanspruch von Apple.

Ich lasse mir demnächst den Induktionslader unsichtbar in mein Nachttisch integrieren, das wird auch besser aussehen als dieses Konstrukt.

Die AirPods vebrrauchen so wenig Strom, das ich sie kaum laden muss und an einer Apple Watch habe ich nach wie vor kein Interesse.

Vollkommen legitim Deine persönlichen Vorstellungen und Eindrücke.

Aber wie verkrampft müssen Leute sein, Deinen Beitrag gleich mehrfach abzuwerten?

Was ist hier denn los!?
0
OleHH16.01.19 21:57
Wie soll es eigentlich mal rein praktisch funktionieren, mit dieser AirPower Matte eine Watch mit zb dem SportLoop- oder dem Milanaise-Armband zu laden? Bei denen wird doch aktuell der Ladepuk zwischen Uhr und Armband magnetisch gehalten. Wie soll das bei einer ebenen Fläche wie bei der AirPower funktionieren?
0
marcel15117.01.19 07:09
OleHH
Wie soll es eigentlich mal rein praktisch funktionieren, mit dieser AirPower Matte eine Watch mit zb dem SportLoop- oder dem Milanaise-Armband zu laden? Bei denen wird doch aktuell der Ladepuk zwischen Uhr und Armband magnetisch gehalten. Wie soll das bei einer ebenen Fläche wie bei der AirPower funktionieren?

Gar nicht, das ist ja das Problem. Kannst nur das Armband abnehmen und ide Uhr drauflegen was nicht praktikabel ist. Aus dem Grund hole ich mir Airpower auch nicht.
0
Frost17.01.19 08:31
OleHH
Wie soll es eigentlich mal rein praktisch funktionieren, mit dieser AirPower Matte eine Watch mit zb dem SportLoop- oder dem Milanaise-Armband zu laden?

Eine Leosung dieses Problems waere ganz einfach,
Apple muesste es nur schaffen, dass die Uhr auch
geladen wird wenn sie seitlich auf der Ladematte liegt,
gross genug ist diese ja.
Und nach inzwischen drei Jahren Entwicklungszeit sollten sie
das bei Apple eigentlich auch hinbekommen.
0
glider17.01.19 11:17
@Frost: wäre technisch möglich, dann würde man sich am glühenden Armband aber verbrennen.
-1

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.