Ab 2021 kein Face ID mehr? Gerüchte um Wegfall der Gesichtserkennung

Im Herbst 2017 erschien das erste iPhone mit Gesichtserkennung, bei den aktuellen iPhone-Baureihen setzen alle Modelle auf Face ID. Auch das iPad Pro wurde von Touch ID auf Face ID umgestellt und erlaubt es seitdem, das Antlitz des Nutzers zu analysieren. Apple bewarb Face ID von Anfang an mit der wesentlich höheren Sicherheit, denn das Risiko von Fehlerkennungen ist signifikant niedriger als beim Erfassen des Fingerabdrucks. Allerdings geht Face ID mit dem Nachteil einher, dass es eines komplexen Sensor-Arsenals bedarf, um die versprochenen Sicherheitsstandards zu halten und sich beispielsweise nicht von Fotos austricksen zu lassen. Beim iPhone führt dies zur markanten und viel diskutierten schwarzen Aussparung am oberen Displayrand. Einem Bericht zufolge ist Apples langfristiger Plan daher, sich wieder von Face ID zu verabschieden, 2021 soll es so weit sein.


Apple will Displays mit voller Abdeckung
Unter Berufung auf Zulieferer meldet die Credit Suisse in China, Apple habe die Entwicklung von Displays in Auftrag gegeben, welche die komplette iPhone-Vorderseite abdecken und keine Aussparung aufweisen. Da sich Face ID nicht einfach hinter dem Display unterbringen lasse, arbeite Apple daran, wieder auf Erkennung des Fingerabdrucks zu setzen. Dazu benötigt Apple allerdings Displays mit integriertem Fingersensor, was es momentan in Cupertinos Produkt-Portfolio nicht gibt. Ebenso wie Ming-Chi Kuo geht die Credit Suisse davon aus, dass im nächsten Jahr mindestens ein iPhone ohne Face ID erscheint, 2021 erhalte dann keine neue Baureihe mehr die Gesichtserkennung.

Es wird sicher kein Touch ID wie früher
Man darf allerdings bezweifeln, dass Apple im übernächsten Jahr einfach wieder einen Schritt zurückgeht und erneut Touch ID an einer bestimmten Stelle des Displays platziert. Marketing-mäßig wäre dies nur schwer zu begründen, zumal Apple neben den Sicherheitsaspekten auch die einfache Handhabung von Face ID betont. Der Nutzer muss das iPhone lediglich wie gewohnt vor das Gesicht halten und schon ist das Gerät entsperrt – und zusätzlich ermittelt Face ID noch, ob der Anwender gerade aktiv auf das Display sieht ("Aufmerksamkeitsprüfung"). Dies wäre bei einem Display-Fingerabdrucksensor nur dann möglich, wenn der Anwender gerade etwas eintippt.

Forschung ist bestätigt
Sofern Apple wirklich auf einen Fingerabdruck-Sensor umstellt, dann müsste dieser mindestens den gleichen Komfort bieten und sofort beim Berühren des iPhones aktiv werden. Das gesamte Gehäuse lässt sich aber kaum mit Sensoren versehen, zumal dann keine Schutzhüllen mehr möglich wären. Eine beliebige Stelle des Displays zur Authentifizierung zu verwenden, ist zwar ein gangbarer Weg, ob Apple damit aber eine noch einfachere und dennoch sichere Lösung als Face ID schaffen kann, sei einmal dahingestellt. Als sicher gilt hingegen, dass Apple zumindest an Touch ID im Display forscht, diverse Patentanträge weisen genau darauf hin.

Kommentare

nopeecee
nopeecee11.07.19 11:13
Oder beides kombinieren noch sicherer
Auch in Foren kann man höflich miteinander umgehen
-3
sonnendeck11.07.19 11:14
Tippe auf eine neue art der Venen Erkennung in den Fingern
+1
macbeutling11.07.19 11:26
hätte ich nix dagegen, finde FaceID deutlich umkomfortabler als TouchID
Glück auf🍀
+1
Semmelrocc11.07.19 11:34
Hü und Hott. Ist eh alles Spekulation, also warten wir ab. Aber Face-ID am Macbook fände ich nett.
+9
Geegah11.07.19 11:42
macbeutling
hätte ich nix dagegen, finde FaceID deutlich umkomfortabler als TouchID
genau deshalb habe ich mir gerade noch ein iPhone 8 Plus geholt, um das letzte, schnellste Gerät mit Touch ID zu haben, das ich noch x Jahre nutzen kann. Wenn bis dahin was neues, besseres ohne Face ID gibt fände ich das auch sehr cool.
0
elBohu
elBohu11.07.19 11:50
Halte ich aber für eine seltsame Entscheidung.
Die Vorteile von Fid ist doch, dass man nichts anfassen muss.
Neulich gab es noch die Stimmen, dass Fid viel besser ist. Ich sag nur Handschuhe und schwitzige Finger...
Tid hat den "Vorteil", dass man auch als zweite Person einen Zugang bekommen kann, weil der Mensch meist mehr als nur eine Finger hat.
Gibt auch welche mi dem zweiten Gesicht, aber das erfasst Apple ja nicht.
wyrd bið ful aræd
+2
CJuser11.07.19 11:52
Ein bisschen Schade finde ich es ja schon. Kann mich beim iPhone eigentlich nicht beschweren, über die Funktionsweise mit Face ID. Mal schauen, wie dann die Animojis funktionieren sollen Außerdem wird dann eine größere Designänderung kommen müssen... schließlich müssen die Kamera und das Mikrofon irgendwo hin. Womöglich beschweren sich dann nur wieder welche über den Displayrand *rolleyes*
Interessant wird es aber, vorausgesetzt die Technik wird nicht zu teuer, wie schnell Touch ID bei allen iOS Geräten verschwunden sein wird. Gerade auch bei den iPads. Hier habe ich nämlich am ehesten mit Touch ID im Display gerechnet, als Lösung für die günstigeren Modelle.
+1
Apple@Freiburg
Apple@Freiburg11.07.19 11:52
Bitte nicht, FaceID ist das beste was sie in den letzten Jahren implementiert haben.

Sie bewerben es jetzt mit FaceID und MeMojis die sie immer weiterentwickeln und dann stop?!
+14
Bitsurfer11.07.19 11:52
macbeutling
hätte ich nix dagegen, finde FaceID deutlich umkomfortabler als TouchID
Das empfand ich anfangs auch, inzwischen ist es bei mir umgekehrt. Besonders der HomeButton bringt mich oft am iPad völlig aus dem Konzept.
+7
el_duderino11.07.19 12:12
vorgestern auf macrumors:

Apple Promotes Face ID as Even Easier and More Secure Than Touch ID in Humorous New iPhone Ad
+2
KAL-EL
KAL-EL11.07.19 12:12
Apple forscht an TouchID im Display... LOOL. Andere Hersteller können das schon lange. FaceID ist gut, sicher zuverlässiger als TouchID alleine. Ist der Finger mal nass oder etwas schmutzig spinnt das Ding schon.
Das beste wärre eine Kombi aus beiden, denn manchmal nervt FaceID, vorallem wenn das iphone am Tisch liegt...
-12
Radetzky11.07.19 12:42
KAL-EL
Apple forscht an TouchID im Display... LOOL. Andere Hersteller können das schon lange. FaceID ist gut, sicher zuverlässiger als TouchID alleine. Ist der Finger mal nass oder etwas schmutzig spinnt das Ding schon.
Das beste wärre eine Kombi aus beiden, denn manchmal nervt FaceID, vorallem wenn das iphone am Tisch liegt...
Welche Idioten vergeben für so einen Beitrag Rot??

Kleinerer Notch? Gibt es
Gar kein sichtbarer Sensor? Gibt es
Fingerabdrucksensor im Display? Gibt es

Gibt es doch alles schon. Nur noch nicht von Apple.
-10
ExMacRabbitPro11.07.19 12:45
Es wird eine DNS Erkennung geben! Zum entsperrend drauf spucken!

...ist doch alles "balla balla". Die haben doch ganz andere Probleme.
Die Gerätepreise sind in exorbitanten Regionen und die Absätze brechen ein.
Softwareseitig ist die Konkurrenz mittlerweile voraus.
-3
Igor Detlev11.07.19 12:48
CJuser
Ein bisschen Schade finde ich es ja schon.

Brauchst du nicht. Das ist einfach nur Gerede irgendwelcher Wichtigtuer.
0
RyanTedder
RyanTedder11.07.19 12:53
Weg von Face ID wäre für mich ein riesiger Rückschritt. Man hat fast nur Vorteile. Die Momente wo mein Gesicht nicht erkannt wird sind so selten, das diese nicht ins Gewicht fallen.

Auferdem bietet Face ID, durch die tiefenerkennung, auch weitere Möglichkeiten für die Fotografie. Fingerabdrücke sind einfach zu Veränderlich und zu manipulierbar. Wenn dann beides.
+1
Nerone11.07.19 12:58
elBohu

Doch, ein 2. Gesicht kann man als „alternatives Erscheinungsbild“ speichern. Die Funktion wurde ursprünglich nicht für das konzipiert, funktioniert jedoch einwandfrei.
0
Cupertimo11.07.19 13:27
KAL-EL
Apple forscht an TouchID im Display... LOOL. Andere Hersteller können das schon lange.
Zeig mal.
+1
MikeMuc11.07.19 13:49
Dann gibt es hat doch keine volle Abdeckung sondern eben oben nen etwas breiteren Rand über die ganze Breite. Aus der Größe der Displays abzuleiten das die "über die ganze Vorderseite" abdecken ist aus meiner bescheidenen Sicht eh sehr vermessen
0
megabit11.07.19 13:58
Was wäre denn, wenn Apple nicht daran arbeitet, dass man nur einmal mit TouchID entsperrt (das gibt es in der Tat schon) sondern eine ständige Kontrolle bei der Verwendung stattfindet.

Sobald dann fremde Finger das iPhone bedienen, wird das Device nach 5 Berührungen gesperrt.

Ich weiss nur nicht, ob das von der Rechenleistung realisierbar wäre. Aber ich kann mir nicht vorstellen, dass Apple einfach nur einen TouchID Sensor hinterm Display versteckt. Da muss mehr kommen.
+1
Radetzky11.07.19 14:01
Cupertimo
KAL-EL
Apple forscht an TouchID im Display... LOOL. Andere Hersteller können das schon lange.
Zeig mal.

Meine Frau hat in China schon vor einem Jahr ein Vivo X23 gekauft. Mit Fingerabdrucksensor im Display. Funktioniert.

So, nun können die üblichen Idioten wieder noch ein Rot geben.
Was Nix an den Fakten ändert... aber wenn´s glücklich macht.
-7
Pacman2011
Pacman201111.07.19 14:16
Ich weiss nicht, ob es Idioten sind, denn im Grunde haben diese Personen lediglich einen Kommentar bewertet, Und das kann nun mal jeder tun, wie er möchte.

Nun aber zum Thema. Ich stimme voll und ganz zu, dass es bereits die Technologie von Fingerabdrucksensoren im Display gibt und ebenfalls funktioniert. Ein Bekannter von mir, hat ein solches Gerät und es geht Rucki Zucki mit dem Entsperren.

Was ich jedoch denke, bezüglich der Implementierung von Seiten Apple`s (und ich bin da auf keinen Fall ein Experte), dass Sie das auch hinkriegen, jedoch mehr Wert darauf legen dass die Funktion noch komfortabler und sicherer ist, als zur Zeit mit Face ID. Und ich glaube, dass da der Knackpunkt liegt, da FaceID ein wirklich gut entwickelte Technologie ist.

Aber im Grunde sind das alles hier nur Spekulation und im Endeffekt bleibt Face ID und die Notch wird noch grösser, um noch mehr Sensoren reinzupacken, für noch bessere MiMojis zu kreieren hahahahaha
0
Eventus
Eventus11.07.19 14:55
Radetzky
Meine Frau hat in China schon vor einem Jahr ein Vivo X23 gekauft. Mit Fingerabdrucksensor im Display. Funktioniert.
Die Gesichtserkennung bei Samsung «funktioniert« auch – Foto hinhalten genügt.
Live long and prosper! 🖖
+2
Radetzky11.07.19 15:06
Pacman2011
Ich weiss nicht, ob es Idioten sind, denn im Grunde haben diese Personen lediglich einen Kommentar bewertet, Und das kann nun mal jeder tun, wie er möchte.

Durchaus zustimm.

Nur: wenn offensichtlich sachlich richtige und noch nicht einmal polemische oder missverständliche Kommentare negativ bewertet werden? Wie soll man das nennen?
-1
Pacman2011
Pacman201111.07.19 15:20
Radetzky
Pacman2011
Ich weiss nicht, ob es Idioten sind, denn im Grunde haben diese Personen lediglich einen Kommentar bewertet, Und das kann nun mal jeder tun, wie er möchte.

Durchaus zustimm.

Nur: wenn offensichtlich sachlich richtige und noch nicht einmal polemische oder missverständliche Kommentare negativ bewertet werden? Wie soll man das nennen?
Man erntet immer negative Reaktionen auf einen Kommentar/Meinung. Egal ob bei Film,Tech, Musik oder sonstigen Medien. Diese Menschen kann man Hater, Fanatiker oder so wie du sie nanntes, I..... nennen. Im Grunde aber spielt es keine Rolle. Einfach drüber stehen, ignoerien (und somit kein Futter geben) und dran denken, dass es Leser gibt die die Meinung wertschätzen.
0
JoMac
JoMac11.07.19 15:29
Das ist ja schön, dass es Hersteller gibt die Sicherheitsfeatures wie TouchID im Display haben. Meine Kollegin ist auch begeistert, wie toll easy bei ihrem Androiden die Entsperrung funktionert.
Die wichtige Frage hier ist meines Erachtens aber nicht: "Entsperrt sich mein Gerät (schnell) ?",
sondern: "Entsperrt es sich NICHT, wenn es nicht soll/darf?"
Das ist nämlich das entscheidendere, und da gibt es nun mal leider oft Probleme. Und danach krähen Android-User leider weniger. Hauptsache alles convenient.
+7
ApfelHandy4
ApfelHandy411.07.19 16:03
Radetzky
Pacman2011
Ich weiss nicht, ob es Idioten sind, denn im Grunde haben diese Personen lediglich einen Kommentar bewertet, Und das kann nun mal jeder tun, wie er möchte.

Durchaus zustimm.

Nur: wenn offensichtlich sachlich richtige und noch nicht einmal polemische oder missverständliche Kommentare negativ bewertet werden? Wie soll man das nennen?

Das kannst du nennen wie du möchtest. Nennt sich Meinungsfreiheit. Ist übrigens genau der selbe Mechanismus, die das Bewertungssystem mit den Daumen ...

Gibt dir allerdings nicht das Recht hier irgendjemanden als Idioten zu bezeichnen. Schon gar nicht zweimal in zwei Beiträge ... Spricht nicht sehr für dich.
+8
Eventus
Eventus11.07.19 16:19
Radetzky
Manche sind einfach nicht der Meinung, dass es genügt, wenn ein Feature vorhanden ist – es soll auch zuverlässig, bequem, schnell und sicher funktionieren. Entsprechend gibts Downvotes für Beiträge, wo das reine Vorhandensein gewisser Features als entscheidend bzw. genügend gefeiert wird.

Und wenn man Andersdenkende so schnell als Idioten abstempelt, wird die Sympathie auch nicht grösser.
Live long and prosper! 🖖
+3
Mecki
Mecki11.07.19 16:41
Das iPhone wird auch in Zukunft eine Frontkamera haben, daher wird es auch in Zukunft eine Aussparung brauchen oder Apple hat es geschafft irgendwie eine Kamera in das Display zu integrieren, aber wie auch immer sie das geschafft haben, das gilt dann bestimmt auch für Face ID. Ich glaube nicht, dass Apple Face ID in den Spitzenmodellen wieder fallen lässt. Dass Apple verstärkt an einem Display mit integriertem Touch ID forscht, das liegt IMHO daran, dass Apple vor hat auch in Zukunft ein etwas günstigeres iPhone Modell mit weniger Features anzubieten und das wird aus Kostengründen dann nur Touch ID haben, aber ohne Home Button, daher muss das in das Display integriert sein.
-1
Mecki
Mecki11.07.19 16:43
KAL-EL
Apple forscht an TouchID im Display... LOOL. Andere Hersteller können das schon lange.
It doesn’t bother us that we are second, third, fourth or fifth if we still have the best. We don’t feel embarrassed because it took us longer to get it right” - Tim Cook
+3
Robby55511.07.19 17:32
Face ID mag ja ganz nett sein aber wenn das Handy im Auto an der Frontscheibe in einer Halterung klemmt dann ist es ein Graus. Genauso wenn es im Büro auf dem Schreibtisch liegt. Man muss es immer aufheben oder mit der Nase an die Scheibe gehen, das kann noch nicht im Sinne des Erfinders sein. Mit Touch ID, einfach auf dem Button klicken, fertig. Und kommt mit nicht mit "beim Fahren darf man kein Handy benutzen" ... der Beifahrer darf das sehr wohl ... und ich will nicht, dass dieser anfängt mir beim Fahren das Handy aus der Halterung zu fummeln oder mit dem Kopf halb in meinem Blickfeld hängt um es mit dem Gesicht zu entsperren.
+1
Weitere News-Kommentare anzeigen

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen