AOC präsentiert neue Monitore mit Design von F. A. Porsche – Schick, aber Low-End

Computer-Monitore stehen oft wegen ihres lieblosen Designs in der Kritik. Nach wie vor gibt es nur wenige zaghafte Ansätze, die Bildschirme für Arbeitsplätze attraktiver und zugleich komfortabler nutzbar zu gestalten. Außer Apple, die sich momentan eine (vorübergehende) Auszeit vom Monitorgeschäft nehmen, gibt es bei den meisten Herstellern nur 08/15-Design mit billig wirkenden Materialien und schlecht ins Design integrierten Anschlüssen. AOC will das jetzt ändern und bringt zwei von der berühmten Designschmiede F.A. Porsche gestaltete Bildschirme auf den Markt.


AOC schreibt: "Die Designphilosophie war dabei inspiriert von der Philosophie von Ferdinand Alexander Porsche. Seine Herangehensweise war: "Wenn man die Funktion eines Objekts analysiert, wird dessen Form offensichtlich." Im Kern ist ein Monitor nur ein Bildschirm. Aber in der Realität gerät dieser einfache Sachverhalt durch klobige Standfüße und Kabelsalat an der Geräterückseite aus dem Blick."


In der Praxis manifestiert sich das jetzt in zunächst zwei Modellen, eines mit 24" Bilddiagonale, das andere mit 27". In der Frontalansicht fällt besonders der asymmetrische Standfuß und das an drei Seiten "rahmenlose" Design auf. Von der Seite betrachtet sind die beiden Monitore schlanker als die meisten aktuellen Smartphones mit nur 5,2 mm Tiefe. – Gemessen an der schmalsten Stelle. In unteren Drittel ist der Bildschirm deutlich dicker. An der Rückseite fällt die Abwesenheit von Anschlussbuchsen auf. Die sind nicht etwa hinter einer Klappe versteckt, sondern in einer externen Anschlussbox untergebracht, die mit nur einem Kabel durch den Standfuß mit dem Display verbunden wird und zugleich als Netzteil dient.


So weit, so gut. Allerdings beschränkt sich die Anschlussbox auf das absolut erforderliche Minimum: Mehr als einen HDMI-Port und einen Stromanschluss gibt es nicht. Somit haben die AOC/Porsche-Designmonitore weder USB-Anschlüsse, noch Kartenslots oder andere Display-Verbindungsarten zu bieten.

Die verbauten AH-IPS-Panels bieten einen Blickwinkel von 178° h/v und eine Farbraumabdeckung von 100% sRGB und 90% NTSC. Bescheiden gibt sich hingegen die auf Full-HD beschränkte Auflösung (1920x1080 Pixel). Weitere Features: AOC Low Blue Light reduziert potentiell augenschädliche kurzwellige blaue Lichtanteile. Flicker-Free reguliert die Displayhelligkeit mit einem Gleichstromsystem anstatt der üblichen PWM-Technik (Pulse Width Modulation). Dadurch wird Bildschirmflackern verringert, so dass die Augen auch bei längeren Sitzungen nicht so schnell ermüden. Für die Tonausgabe über externe Lautsprecher oder Kopfhörer ist ein Audioausgang vorhanden.

Meinung der Redaktion: Es ist sehr lobenswert, dass sich ein Monitorhersteller zusammen mit einem renommierten Designstudio um ein besseres Aussehen und praktischere Kabelführung bei Monitoren bemüht. Ebenfalls erfreulich ist, dass sich der Preis dafür (siehe unten) im Rahmen hält. Allerdings erscheint der Ansatz in den beiden AOC-Monitoren doch wieder ein wenig zu halbherzig. Anstatt die externe Anschlussbox gleich in einen praktischen Hub für weitere Anschlüsse zu verwandelt, reduzierten die Designer den Funktionsumfang und damit das Anwendungsspektrum auf das (nach heutigem Stand der Technik) absolute Minimum – auch in Bezug auf die Display-Auflösung. Da bleibt nur zu hoffen, dass die AOC-Designserie bald um weitere, besser ausgestattete und hochauflösendere Modelle erweitert wird.


Der AOC PDS241 und der AOC PDS271 werden im Juni 2017 erhältlich sein. Die UVP betragen 219 € und 299 €.

Kommentare

AppleUser2013
AppleUser201330.04.17 14:48
Also mir gefällt das Design... ist aber Geschmackssache
0
jensche30.04.17 14:51
Wenns den jetzt noch in schön und gross gäbe und mindestens 4K dann wäre der was.

Heute ein Monitor ohne 4K rauszubringen... wer kommt denn auf sowas?
-7
sonorman
sonorman30.04.17 14:54
jensche
Heute ein Monitor ohne 4K rauszubringen... wer kommt denn auf sowas?
Schon mal daran gedacht, dass nicht jeder das benötigt?
Ich könnte mir vorstellen, dass sich dieser Monitor zum Beispiel an Empfangstresen oder in Kassenbereichen gut macht. Da muss es wohl kaum 4K sein.
-3
Accelerator
Accelerator30.04.17 15:02
Toller Look & Design - überraschend finde ich allerdings, das F. A. P. seinen Namen für ein ziemlich mäßiges Produkt hergegeben hat.
Man stelle sich nur vor ein hochwertiges Display aus der NEC oder EIZO Liga in solcher Verpackung zu bekommen - das wäre ein würdiger ACD Nachfolger...
-1
jensche30.04.17 15:11
sonorman
jensche
Heute ein Monitor ohne 4K rauszubringen... wer kommt denn auf sowas?
Schon mal daran gedacht, dass nicht jeder das benötigt?
Ich könnte mir vorstellen, dass sich dieser Monitor zum Beispiel an Empfangstresen oder in Kassenbereichen gut macht. Da muss es wohl kaum 4K sein.

Als die ersten "retina" Smartphones rauskamen kann ich mich noch gut daran errinnern als viele meinten das braucht man nicht... heute ist das Standard.

Es gäbe etliche Analogien aus der Vergangenheit. Zum Glück gibts Leute die in die Zukunft denken, sonst würden wir heute noch in Höhlen wohnen.
+2
maculi
maculi30.04.17 15:18
Ist das Kabel zur Anschlussbox wirklich so kurz, wie es aussieht? Damit dürfte es in vielen Fällen schwierig werden, die Box wirklich ausser Sichtweite unter zu bringen. Da sie über keine weiteren Anschlüsse verfügt muss man sie ja auch nicht ständig erreichen, also weg damit.
0
sonorman
sonorman30.04.17 15:19
jensche
Als die ersten "retina" Smartphones rauskamen kann ich mich noch gut daran errinnern als viele meinten das braucht man nicht... heute ist das Standard.
Also ich habe einen 5K Monitor und finde, dass 4K gar nicht mehr geht. Wie kann man nur weniger als 5K nutzen??? 4K ist doch voll Steinzeit!

(Und in einem Jahr ersetzen wir dann 5K gegen 8K. )

Es geht hier auch um den Preis. Noch sind 4K-Panels, die auch in den anderen Kriterien wie Farbwiedergabe und Blickwinkel top sind, schlicht teurer. Und kann man mit einer Kassen-App oder zum Ausfüllen von Kundenformularen wirklich nicht ohne 4K auskommen?
-3
jensche30.04.17 15:32
sonorman
jensche
Als die ersten "retina" Smartphones rauskamen kann ich mich noch gut daran errinnern als viele meinten das braucht man nicht... heute ist das Standard.
Also ich habe einen 5K Monitor und finde, dass 4K gar nicht mehr geht. Wie kann man nur weniger als 5K nutzen??? 4K ist doch voll Steinzeit!

(Und in einem Jahr ersetzen wir dann 5K gegen 8K. )

Es geht hier auch um den Preis. Noch sind 4K-Panels, die auch in den anderen Kriterien wie Farbwiedergabe und Blickwinkel top sind, schlicht teurer. Und kann man mit einer Kassen-App oder zum Ausfüllen von Kundenformularen wirklich nicht ohne 4K auskommen?

Das ist ein Dummer Vergleich, der Schrit von 1080 auf 4K ist enorm, von 4K auf 5K nicht enorm.
Wer einmal einen 4K Monitor hatte will nie mehr mit 1080 arbeiten, gleiche gilt ja auch bei Smartphones.

8K ist im kommen... warten wir es ab.
+2
sonorman
sonorman30.04.17 15:37
jensche
Das ist ein Dummer Vergleich, …
Nicht dümmer, als nur von seinen eigenen Anforderungen auszugehen und diesen Maßstab für alle anderen anzusetzen.

Und die Sache mit den Kosten scheinst Du zu ignorieren.
+2
jensche30.04.17 15:42
sonorman
Und die Sache mit den Kosten scheinst Du zu ignorieren.

Nein... Jedoch wenn es nur noch eine "Art" gibt, dann werden Produktionskosten usw. sich einiges verbessern.

Als der Farbfernseher kam haben auch alle gemeint Teuer und Sinnlos und Super aufwändig zum produzieren. Irgendwann gabs nur noch Farbe.


Zudem gibts schon genug günstige Monitore mit diesen Auflösungen...
Braucht ein Kassensystem denn 100% RGB Abdeckung usw?
-2
sonorman
sonorman30.04.17 15:49
jensche
sonorman
Und die Sache mit den Kosten scheinst Du zu ignorieren.

Nein... Jedoch wenn es nur noch eine "Art" gibt, dann werden Produktionskosten usw. sich einiges verbessern.
Was meinst Du mit "Art"? Es gibt nun mal unterschiedliche Panels mit unterschiedlichen technischen Daten und zu unterschiedlichen Preisen. Hätte, wäre, wenn und aber ist nicht.

Du könntest genauso gut von den Autobauern verlangen, nur noch Autos mit Porscheleistung zu bauen, dann könnten sie die auch billiger machen. Aber so funktioniert das nun mal nur in naiven Vorstellungswelten.
0
jensche30.04.17 15:53
sonorman
Du könntest genauso gut von den Autobauern verlangen, nur noch Autos mit Porscheleistung zu bauen, dann könnten sie die auch billiger machen. Aber so funktioniert das nun mal nur in naiven Vorstellungswelten.

Ich glaube hier reden 2 aneinander vorbei. Ich meine ganz einfach gesagt:

Erst wenn Elektroautos Standard sind werden sie auch günstiger. Gleiches gilt bei 4K Monitoren.

Um auf deinen Vergleich zu kommen: Wenn alle Authersteller nur noch Porscheleistung "bauen" wird der Preis auch günstiger...

Verlangen tut niemand. Standards setzen sich aber nur mit "Menge" durch. Hat nichts mit Naivität zu tun sondern mit einfacher (Betriebs-)Wirtschaft.
-3
sffan30.04.17 16:01
Accelerator
Toller Look & Design - überraschend finde ich allerdings, das F. A. P. seinen Namen für ein ziemlich mäßiges Produkt hergegeben hat.
Die Design Marke war in der 80/90er Jahren wesentlich präsenter.
Ist schon ne gaaanze Weile her, daß ich von denen was gehört habe.. Ähnlich wie bei Frog D. und Anverwandten. Warum nicht noch schnell ein paar € machen?
0
jensche30.04.17 16:04
@Sonorman
Aber ich verstehe schon was du meinst, Günstige Kassensystem usw. brauchen kein 4K.
Ich bin in deinen Augen vielleicht Naiv, aber nicht dumm.
-4
sonorman
sonorman30.04.17 16:04
jensche

Es bezweifelt ja auch keiner, dass irgendwann 4K mal der Mindeststandard sein wird. Aber zur Zeit ist das einfach nicht der Fall. Es gibt noch zahlreiche Fabriken, in denen Panels mit geringerer Auflösung gefertigt werden und die müssen sich auch erst mal amortisieren, bzw. die werden doch nicht von jetzt auf gleich alle auf 4K (oder höher) umgestellt. Keine Ahnung, wie Du es Dir vorstellst, wenn Du sagst: "Heute ein Monitor ohne 4K rauszubringen... wer kommt denn auf sowas?" Es ist einfach realitätsfremd, so eine Aussage in den Raum zustellen.
+1
Accelerator
Accelerator30.04.17 16:05
sffan
Ist schon ne gaaanze Weile her, daß ich von denen was gehört habe..
Waren die nicht auch für LaCie aktiv?
+1
jensche30.04.17 16:07
sonorman
jensche
Es bezweifelt ja auch keiner, dass irgendwann 4K mal der Mindeststandard sein wird. Aber zur Zeit ist das einfach nicht der Fall. Es gibt noch zahlreiche Fabriken, in denen Panels mit geringerer Auflösung gefertigt werden und die müssen sich auch erst mal amortisieren, bzw. die werden doch nicht von jetzt auf gleich alle auf 4K (oder höher) umgestellt. Keine Ahnung, wie Du es Dir vorstellst, wenn Du sagst: "Heute ein Monitor ohne 4K rauszubringen... wer kommt denn auf sowas?" Es ist einfach realitätsfremd, so eine Aussage in den Raum zustellen.

Schon klar. Aber wir sind hier auf einen Nerd-Tech-Forum. Da gibts nicht darum Kosten-Nutzen jemand präsentieren zu müssen.

Jedoch muss man schon auch sagen: Gibt es nicht schon genug Monitore mit 1080er Auflösung?

Der Versuch mit Porschedesign schein aus meiner Sicht ein verzweifelte Marketinggetue zu sein. "So im Stil, wie könnten wir vielleicht noch mehr Monitore verkaufen? ... Ah lass und doch einfach P.A. Porsche den Monitor designen..."
+1
sonorman
sonorman30.04.17 16:24
jensche
Schon klar. Aber wir sind hier auf einen Nerd-Tech-Forum. Da gibts nicht darum Kosten-Nutzen jemand präsentieren zu müssen.
Sorry, auch da muss ich Dir widersprechen. Die MTN-Leserschaft – und unsere Zielgruppe – ist viel größer, als nur die paar Nerds, die im Forum aktiv sind oder Kommentare schreiben.
-2
jensche30.04.17 16:49
sonorman
Sorry, auch da muss ich Dir widersprechen. Die MTN-Leserschaft – und unsere Zielgruppe – ist viel größer, als nur die paar Nerds, die im Forum aktiv sind oder Kommentare schreiben.

Wieder mal ein Missverständnis.... Mit Nerds meine ich Leute die sich für Technik interessieren.
Der Grossteil der Leute die Technik nutzen, wie unsere Eltern usw. interessieren sich nicht für solche Sachen. Sie nutzen die Technik einfach. Das meine ich. Du scheinst ein anderes Verhältnis zu vielem zu haben.

Mir ist auch klar das ihr viel Traffic braucht und damit Geld verdient.

Wie alt bist du eigentlich Sonorman? Mir scheint noch sehr jung... unter 30ig knapp über 20ig.
-5
matt.ludwig30.04.17 17:20
sonorman
jensche
Heute ein Monitor ohne 4K rauszubringen... wer kommt denn auf sowas?
Schon mal daran gedacht, dass nicht jeder das benötigt?
Ich könnte mir vorstellen, dass sich dieser Monitor zum Beispiel an Empfangstresen oder in Kassenbereichen gut macht. Da muss es wohl kaum 4K sein.
Er wird noch müde es zu wiederholen
-3
MacRudi30.04.17 17:51
Also entweder man macht konsequent schlichtes Design mit wenigen Anschlüssen oder man macht das, was die Masse macht.
+3
nacho
nacho30.04.17 19:30
jensche
Wenns den jetzt noch in schön und gross gäbe und mindestens 4K dann wäre der was.

Heute ein Monitor ohne 4K rauszubringen... wer kommt denn auf sowas?

Welches Notebook kann schon flüssig 4K bearbeiten ohne das der Lüfter abhebt?
+2
Arne R.30.04.17 20:55
Mir gefallen die Monitore - und für 200,- EUR auch eine wirkliche Überlegung für den Empfangstresen - mit 4k wäre es wieder zu teuer.

Zu eurem Autovergleich:
Ja... wenn alle Autos mit 400PS gebaut werden, sinkt der Preis für pro 400PS Modell - doch bezweifle ich, dass diejenigen, denen ein Renault Clio etc. für die 7 Kilometer zur Arbeit brauchen der neue Durchschnittspreis besser gefällt, als das was sie im Moment zahlen. Und denen wird auch nichts daran liegen den Preis für diejenigen, die gerne Porsche fahren zu senken
Und es gibt ja bereits Autos mit 75PS, trotzdem gibt es da immer auch neue, mit frischem Design etc. und da fragt auch keiner, ob da noch ein neues Modell nötig ist Wer da zu lange seine Modelle nicht aktualisiert und dem aktuellen Designgeschmack der Kunden anpasst ist weg vom Fenster.
+1
Manuel Berstecher
Manuel Berstecher30.04.17 20:58
jensche
Wenns den jetzt noch in schön und gross gäbe und mindestens 4K dann wäre der was.

Heute ein Monitor ohne 4K rauszubringen... wer kommt denn auf sowas?

Nicht alle haben einen Computer der 4k unterstützt (die Mehrheit der Leute nehme ich mal an) Ich selber habe einen iMac 27" 5k und will diese Auflösung nicht mehr gegen eine niedrigere umtauschen müssen doch kann ich auch gut verstehen, wenn es nicht jeder braucht!
+2
UBahn
UBahn30.04.17 22:44
jensche
Heute ein Monitor ohne 4K rauszubringen... wer kommt denn auf sowas?

Letzte Woche "sowas" erst erworben.
Für meinen Onkel, der ab und zu in das Internet schaut und ansonsten nur kleine Spiele spielt.
24" bei 1920er Auflösung. Perfekt.

Die hier vorgestellten Monitore sind zumindest mal ein guter Schritt in die richtige Richtung. Hoffe, da werden noch weitere Modelle folgen.
+1
Kirschholz
Kirschholz01.05.17 07:17
Als iMac-User war ich auf den ersten Blick erst mal irritiert: Nur HDMI?! Aber klar. Ist ja kein Rechner! Könnte ich also gleich mal weiter blättern, weil eine Entkopplung von Monitor und Rechner für mich nicht mehr in Frage kommt.

Aber dann fiel mir noch auf, dass hier mit einem Design-Team angegeben wird, von dem man eigentlich konsequentere Lösungen erwarten dürfte!
Dieser halbe Fuß ist doch eher der verzweifelte Versuch, etwas Neues präsentieren zu wollen. Optisch macht er keinen Sinn, suggeriert aber die ständige Sorge, das Teil könnte zur Seite kippen. Und dass er als Kabelführung fungiert...- naja, da gefällt mir das Loch um iMac Fuss deutlich besser.
Aber das gravierendste Problem (wie auch beim iMac!): Der Monitor ist nicht höhenverstellbar! Große Menschen sind also auch hier gezwungen, irgendetwas unter den Fuss zu stellen, um eine gesunde Arbeitshöhe herzustellen. Und das ist nicht wirklich die Handschrift von Porsche. Das Problem ist schließlich nicht unbekannt...
Von denen hatte ich mal einen Helm mit integriertem Visier. Der war grandios!
+4
MacRudi01.05.17 08:16
Kirschholz
..., weil eine Entkopplung von Monitor und Rechner für mich nicht mehr in Frage kommt ...
aus optischen Gründen?
Kirschholz
Von denen hatte ich mal einen Helm mit integriertem Visier. Der war grandios!
Kenne ich nur vom Sehen, nicht vom Tragen. Optisch fiel er positiv auf Habe mir später den Krauter gekauft.
0
jensche01.05.17 08:33
Kirschholz
Als iMac-User war ich auf den ersten Blick erst mal irritiert: Nur HDMI?! Aber klar. Ist ja kein Rechner! Könnte ich also gleich mal weiter blättern, weil eine Entkopplung von Monitor und Rechner für mich nicht mehr in Frage kommt.

Aber dann fiel mir noch auf, dass hier mit einem Design-Team angegeben wird, von dem man eigentlich konsequentere Lösungen erwarten dürfte!
Dieser halbe Fuß ist doch eher der verzweifelte Versuch, etwas Neues präsentieren zu wollen. Optisch macht er keinen Sinn, suggeriert aber die ständige Sorge, das Teil könnte zur Seite kippen. Und dass er als Kabelführung fungiert...- naja, da gefällt mir das Loch um iMac Fuss deutlich besser.
Aber das gravierendste Problem (wie auch beim iMac!): Der Monitor ist nicht höhenverstellbar! Große Menschen sind also auch hier gezwungen, irgendetwas unter den Fuss zu stellen, um eine gesunde Arbeitshöhe herzustellen. Und das ist nicht wirklich die Handschrift von Porsche. Das Problem ist schließlich nicht unbekannt...
Von denen hatte ich mal einen Helm mit integriertem Visier. Der war grandios!

Perfekt auf den punkt gebracht.
Wahrscheinlich ein produkt von design praktikanten bei porsche design. Ein reiner geldjob....
+2
Mia
Mia01.05.17 09:04
Naja... 1080p sind einfach nicht mehr zeitgemäß. QHD sollte es schon mindestens haben.

Das Design ist nett, aber leider haben sie nicht viel Wert auf die technischen Details gelegt.

Nette 1080p Monitore gibt es auch günstiger.
+2
Legoman
Legoman01.05.17 10:16
Henry Ford
„Wenn ich die Menschen gefragt hätte, was sie wollen, hätten sie gesagt schnellere Pferde.“

Was für eine nutzlose Diskussion.

Fassen wir zusammen: Es geht um einen Designerbildschirm mit 24" bzw. 27" und FullHD.

Und die Kommentare drehen sich nur um:
- der ist zu klein
- der sieht nicht gut aus
- der hat kein 4k
- er ist zu teuer.

Ich bin mir nicht ganz sicher, ob das Internet einfach nur den inneren Nörgler aus jedem hervorbringt oder was dieses ganze nutzlose Rumgeseier sonst soll.
Wer einen größeren und anders Aussehenden Bildschirm mit 4, 5 oder 50k Auflösung haben will - ja der soll ihn sich doch einfach kaufen.

Die hier geführte Diskussion ist in etwa so sinnvoll wie die Debatte über ein Mofa, an dem alle bemängeln, dass es so lahm ist, nur einen Sitz hat, nur 2 Räder, keine Sitzheizung, nicht schwimmen kann etc.

Oder um beim Thema zu bleiben:
Ich finde ihn schick, 1080p reichen für meine Zwecke völlig aus, 27" sind nun wirklich nicht gerade klein - und Designerstücke kosten nun mal mehr als häßliche Zweckform.
+4
Weitere News-Kommentare anzeigen

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen