Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?

15 Jahre Apple TV - doch die Plattform hat sich überlebt

Die ersten Prognosen zum erwarteten Verkaufserfolg des Apple TV fielen euphorisch aus. Das zunächst noch unter dem Arbeitstitel "iTV" vorgestellte Gerät habe das Potenzial, zu einem wichtigeren Markt als als Mac und iPod zu werden - so zumindest die Ansicht vieler Branchenexperten im September des Jahres 2006. Auf einem Presse-Event hatte Apple das iTV erstmals präsentiert, bis zum Verkaufsstart verging aber noch einige Zeit. "Erstes Quartal 2007" lautete die damalige Ankündigung. Der Preis für die Set Top Box lag zu Anfang bei 299 Dollar (40 GB Speicherkapazität) bzw. 399 Dollar (160 GB). Als Betriebssystem kam eine angepasste Version von Mac OS X 10.4 zum Einsatz. Man erinnere sich: Zum Zeitpunkt der Präsentation gab es noch kein iPhone, stattdessen war der iPod zu Apples umsatzstärkstem Produkt geworden.


Das oft zitierte "Hobby"
Sehr schnell zeigte sich jedoch, dass Kunden nur sehr zögerlich zu diesem gänzlich neuen Apple-Produkt griffen. Die erste Generation des Apple TV wurde sogar derart verschmäht, dass von Steve Jobs zu hören war, das Gerät stelle für Apple eher ein "Hobby" dar. Mit dem Apple TV 2 veränderte Apple das Konzept daher grundlegend. Anstatt eines großen Aluminium-Gehäuses und mit viel Speicher versehen, war das Apple TV fortan nur noch eine kleine schwarze Box, deren Preis zudem massiv sank. Ganz auf Streaming ausgelegt verbaute Apple auch nur noch sehr wenig internen Speicher. Das seit September 2010 erhältliche Gerät verkaufte sich deutlich besser als die erste Generation - um einen Kassenschlager handelte es sich aber weiterhin nicht.


Die Anfänge des Apple TV

Apple TV 3 - der Absatz steigt
Trotz geringer Verkaufszahlen gab Apple das Gerät nicht auf und präsentierte im Herbst 2012 die dritte Generation in unverändertem, schwarzen Gehäuse. An der Systemoberfläche änderte sich viel, außerdem unterstützte das Apple TV 3 Auflösungen von bis zu 1080p. Ein Blick auf die Quartalsergebnisse zeigte, dass sich das Apple TV so langsam zum stabilen Umsatzbringer mauserte. Tim Cook kommentierte den Absatz mit den Worten, es werde inzwischen immer schwerer, das Apple TV noch als "Hobby" zu bezeichnen. 2013 überschritt Apple erstmals die Marke von zehn Millionen Geräten pro Jahr.

Apple TV 4 und tvOS
Mit dem Apple TV 4 (2015, offiziell: "Apple TV HD") hatte sich Apple eigentlich noch viel mehr vorgenommen und wollte die Inhalte aller großen TV-Stationen als Abo mitliefern. Die Verhandlungen scheiterten jedoch, weswegen das Apple TV 4 in erster Linie große Neuerungen beim System sowie die Siri-Fernbedienung mitbrachte. Auf den ersten Blick hat sich das Design des Gehäuses nicht verändert, nur mit Maßband lassen sich Unterschiede feststellen. Das Betriebssystem erhielt zudem einen neuen Namen und hört seit 2015 auf "tvOS". Erstmals erhielten auch Drittanbieter die Möglichkeit, Apps für das Apple TV zu entwickeln und via App Store auf dem Gerät zu verkaufen. Die App-Revolution blieb indes aus, kaum jemand interessierte sich sonderlich für besagten App-Vertrieb.



Die aktuelle Marktsituation
In den vergangenen zwei Jahren hatte das Thema "Apple TV+" für Apple deutlich höheren Stellenwert, als die eigentliche Hardware. Die Strategie hat sich gewandelt, denn Apples Fokus auf Dienste beinhaltet in diesem Fall, das Streaming-Angebot auf so viele Plattformen wie möglich bringen zu wollen. Hätte man in früheren Jahren darauf abgezielt, das Apple TV durch zusätzliche Inhalte attraktiver zu machen, sieht es nun ziemlich anders aus. Kaum ein Marktbeobachter bescheinigt Apples TV-Box eine besonders rosige Zukunft. Laut Mark Gurman könnte der nächste große Schritt eher die Vereinigung von Apple TV und HomePod samt Display zu einem neuartigen Produkt sein.

Dass Apple jedoch viel Energie in zukünftige Generationen des Apple TV steckt, scheint eher unwahrscheinlich. Auch wenn es zwischenzeitlich einmal so aussah, als könne Apple tatsächlich zu einem wichtigen Anbieter für Streaming-Hardware werden, scheint dies inzwischen einerseits sehr unwahrscheinlich, andererseits aber kaum mehr erstrebenswert. Die Thematik "Smart Home" verpasste Apple, das "digitale Wohnzimmer" ist von Echo und Alexa dominiert, für Streaming gibt es günstige Dongles oder Apps auf dem Smart TV.

Kommentare

becreart
becreart20.09.21 13:23
Was würden denn die Internet/TV-Anbieter für eine Hardware zur Verfügung stellen, wenn es kein ATV mehr gibt?
Gibt es Alternativen?
+6
One Two
One Two20.09.21 13:24
Die Thematik "Smart Home" verpasste Apple, ...
Bitte was?
+13
MacRS20.09.21 13:29
Das einzige was Apple hier weiterbringen kann, ist ein eigener Fernseher. Es braucht eine integrierte Lösung. Das kann Apple. Ein weiteres Gerät ist einfach die schlechtere Lösung. Apple sieht wohl eine zu große Preisaffinität im TV-Bereich. Andererseits, die meisten Leute kaufen auch Handys für unter 200€. Warum nicht ein Fernseher mit einem LG-OLED-Panel für 5000€+?
-13
thomas b.
thomas b.20.09.21 13:31
becreart
Was würden denn die Internet/TV-Anbieter für eine Hardware zur Verfügung stellen, wenn es kein ATV mehr gibt?
Gibt es Alternativen?

Keine Hardware, davon ist schon genug im Umlauf, sondern eher Apps für Android TVs usw.
-5
sillert20.09.21 13:32
für Streaming gibt es günstige Dongles oder Apps auf dem Smart TV.
Die aber in der Regel grottig sind. Ich kann den Pessimismus im Artikel überhaupt nicht nachvollziehen. Das Apple TV ist die beste Streamingbox, die es gibt. Es gibt alle nennenswerten Streaminganbieter und Mediatheken als native App. Selbst Magenta TV kann man jetzt ohne Login, allein über die Authentifizierung über das Netz nutzen & die Telekom bietet nun auch deine fürs Fernsehen optimierte Fernbedienung. Das macht alles eher einen gegenteiligen Eindruck, als der aus dem Artikel.
+46
Semmelrocc20.09.21 13:32
Die Analyse kann ich nicht ganz nachvollziehen. Das Apple TV ist in unserem Wohnzimmer der Dreh- und Angelpunkt und hat klassisches Fernsehen komplett abgelöst.
Zudem bietet die Hardware das Apple-typische Benutzererlebnis – es funktioniert einfach und wirkt wie aus einem Guss. Ich will und brauche kein Smart TV mit halbgarer Bedienung und 100-Tasten-Fernbedienung und hoffe, Apple macht weiter mit tvOS!
+49
peacekeeper20.09.21 13:35
Für mich ist Apple TV der Dreh und Angelpunkt inkl. Homekit. Homepod Mini ebenfalls klasse, gerade als schicke Soundbar mit Siri. Apple TV kann ja mit tvos 15 dann sogar den ARC an die Homepods geben. Denke nicht, dass Apple das einschlafen lässt, das ist hoch relevant für das Ökosystem.

Hoffe sie machen nochmal einen „großen“
Homepod mit Atmos, aber fürchte das ist unwahrscheinlich.
+23
smartandee20.09.21 13:37
Auch ich kann dem Artikel null zustimmen. Die sogenannten Apps auf meinem recht aktuellen LG TV sind einfach nur schlimm. Alles ruckelt und sieht aus wie 2010. Inklusive der Apple TV App.
Mein ATV 4K macht tatsächlich einfach seinen Job und ist die Schaltzentrale. Der TV ist nur ein dummer angeflanschter Monitor (aber mit sehr gutem Bild)
+32
M00120.09.21 13:38
Ich kann mich über diese Aussage über Smart Home auch nur wundern.
Mir scheint dem Autor dieses Artikels ist einiges in den letzten Jahren entgangen.

Der Apple TV ist sicher kein großer Umsatzbringer bei Apple, aber ganz sicher ein wichtiger Baustein im Apple Ökosystem, der die Vollintegration von Apple Produkten unterstützt.

Natürlich kann es sein das der Apple TV irgendwann einmal eingestellt wird.
Aber wenn man betrachtet das er immer stärker für viele TV Provider als Set Top Box eingesetzt wird, sehe ich hier mittelfristig nicht, dass eine Einstellung geplant wäre.
+12
Scheki20.09.21 13:46
Ehrlich gesagt verstehe ich das nicht. Mir gefällt die Oberfläche des AppleTV, die Bedienung ist prima, die Integration von Netflix/Amazon/etc macht das ATV für mich zur zentralen Anlaufstelle, wenn es um Streaming geht. Die Software der anderen Plattformen sind zB auf meinen super neuen LG alles andere als optimal. Für mich wäre es ein Verlust ohne ATV.
+21
Dunkelbier20.09.21 13:47
Kann das auch nicht nachvollziehen. Die Apps auf meinem Schlaufernseher funktionieren dank schnellem Prozessor in der Bendinung recht gut, aber das wars dann auch schon. Von der Vielfalt, die auch dem ATV haben, gibt es keine Spur. Und dann ist es oft so, dass der TV trotzdem recht lange zum Puffern braucht, bis da mal was losläuft.

Ich bleibe ganz klar beim Apple TV.
+12
Apfelmaennchen20.09.21 13:47
Also mir der Artikel ebenfalls rätselhaft. Die Hardware der AppleTV Box ist die beste, die ich beim Streaming bisher hatte. Unser Internet ist hier via LTE eher mäßig, 5-max 20Mbit. Einzig beim AppleTV bekomme ich, weil vermutlich ausreichend gebuffert wird, kein verpixeltes Bild oder Aussetzer. Mit dem Amazon Stick und dem streamen über den Panasonic SAT Receiver konnte man das vergessen.
Von der Vielzahl an Apps der diversen TV Sender gar nicht erst zu reden. Das können SmartTVs auch, aber die AppleTV Box steht da in nichts nach. Schlechter SAT- Empfang bei Unwetter? Na dann schalte ich auf den Livestream der App um.

Und was heißt Smart Home verschlafen? Die Verzögerung der Drittanbieterprodukte lag daran, dass Apple vorschrieb, den Verschlüsselungs IC einzubauen. Seitdem dies auf die Software ausgelagert wurde, sprießen die Produkte aus dem Boden. Hätte man endlich auch überall thread (wie bereits im HomePod mini), bräuchte man auch die ganzen Gateways nicht mehr.
Das Einbinden von neuen Geräten in HomeKit kann ich mir gar nicht einfacher vorstellen. Wir haben von Wasseralarm (Fibaro), der dann am Homepod einen Alarmton abspielt, bis hin zu diversen Lichtautomationen, Luftqualität etc etc vieles im Einsatz, und es läuft alles perfekt via HomeKit.
+11
Gedankenschweif20.09.21 13:51
Ein leider immer wieder unterschlagener Punkt: das AppleTV als Zuspieler für Apple-Devices auf Beamer.
Jede Schule oder Uni, jedes Tagungshaus, in dem AppleDevices als Zuspieler für Präsentationen eine Rolle spielen, brauchen AppleTVs, damit man den Bildschirminhalt per AirPlay zum Beamer bekommt.
Das sind 10.000de bis 100.000de AppleTVs, die dafür benötigt werden.

Und in den USA gibt es wohl auch viele Krankenhäuser, die alle Zimmer mit AppleTVs bestücken.
+10
Der_Fitch20.09.21 13:53
One Two
Die Thematik "Smart Home" verpasste Apple, ...
Bitte was?

Die Aussage irritiert auch mich, denn genau dieses Thema „Smart Home“ (und insbesondere Thread) war bei mir der (Haupt-)Grund, vom ATV3 auf die aktuelle Version zu wechseln. Diese ist nun die Steuerzentrale und verrichtet ihren Dienst reibungslos.
+5
tjost
tjost20.09.21 13:55
Also das ATV hat schon was für sich.
Für mich hat es sich noch wirklich bezahlt gemacht.
Ich habe noch Probleme mit meinem TVHeadend und der Software auf dem ATV (die im übrigen Geld gekostet hat.)
Kein Werbeblocker bei youtube und kein direkter optical out für meine Anlage sind ein echter wehrmutstropfen.
Was die Apps von Amazon und Netflix angeht ist es so millionen mal besser als auf dem TV selbst oder über die PS4. Und vor allem verdammt fix.

Das ober gimmick allerdings ist das easy share von inhalten meiner anderen apple geräten. works like a charm.
+6
PythagorasTraining
PythagorasTraining20.09.21 13:58
An meinen Fernseher lass ich nur TV und sonst nichts.

Das ganze Smartgedöns anderer TVs wird erst gar nicht angeschlossen.
+12
thomas b.
thomas b.20.09.21 14:15
thomas b.
becreart
Was würden denn die Internet/TV-Anbieter für eine Hardware zur Verfügung stellen, wenn es kein ATV mehr gibt?
Gibt es Alternativen?

Keine Hardware, davon ist schon genug im Umlauf, sondern eher Apps für Android TVs usw.

Das war von meiner Seite aus eher die Abbildung der Realität als ein Wunsch. Ausserhalb der doch eher kleinen Apple Welt in den Wohnzimmern dieser Welt ist man wohl damit zufrieden, auch wenn es meist eher unschön umgesetzt ist. Ich habe ein Sony-Android TV aus dem letzten Jahr und ein daran angeschlossenes Apple-TV und bin wahrlich kein Android-Fan.
0
becreart
becreart20.09.21 14:15
thomas b.
Keine Hardware, davon ist schon genug im Umlauf, sondern eher Apps für Android TVs usw.

Was gibt es für Hardware um ein Android App darauf auszuführen?
Auf meinem SmartTV läuft zwar kein Android, aber der dient rein nur als Bildschirm für mein AppleTV. Jeglicher Inhalt kommt vom AppleTV.
FreeTV ist quasi tot (wird nur noch für ein paar wenige Sportübertragungen verwendet). Und auch das kommt ja nur noch übers Internet.
+2
heubergen20.09.21 14:18
Ich wüsste nicht auf welche andere Box ich umsteigen (müsste) falls das Produkt wirklich EOL geht, nur die "Smart" Apps vom TV werde ich sicher nie anrühren!
+2
HMW20.09.21 14:20
gibt nichts besseres als das atv - habe es hinter allen 5 fernsehern hängen, laufen perfekt.
+4
awk20.09.21 14:20
Hier schreiben wohl nur die grossen Fans des Apple TV. Ich habe zwei Apple TV 4 im Einsatz und davor war es ein Apple TV 3.
Ich kenne die Boxen bzw. Sticks der anderen Anbieter. Die sind zumindest nicht schlechter, dafür aber erheblich günstiger.
Was mich wirklich nervt ist die Fernbedienung. Die ist extrem gewöhnungsbedürftig. Einmal nicht aufgepasst und schon hat man sich "vermaust".
Smart Home ist objektiv gesehen ein Wüste. Es sei denn, man sucht sein Smart Home Produkt nach dem Kriterium "Apple HomeKit" aus. Ich habe mehrere Smart Home Produkte, von denen unterstützt keines HomeKit. Und das sind keine Exoten.
+1
oculi20.09.21 14:24
Habe vor wenigen Wochen meine Apple TV Box mit in den Urlaub genommen. Im Hotel an den Fernseher mit HDMI Kabel angeschlossen. Über iPhone das Hotel WLAN Passwort weitergegeben. Und schon hatte ich mein privates Cinema im Hotel.
Klein, leicht, und easy zu bedienen. Einfach nur geil.
Ich verstehe den Artikel oben nicht. Da hat wohl einer irgendwas total verpasst oder noch nie richtig genutzt.
+8
Em De20.09.21 14:25
Naja, die Apps auf unserem 2020 Sony Bravia sind schon recht gut. Da gibt es eine AppleTV-App, YouTube, Netflix und für mich ganz wichtig: Plex für das Streaming von Medieninhalten vom NAS. Allerdings hat die Fernbedienung des TVs eine unschöne Verzögerung bei der Bedienung, sodass ich mich hier wieder für das AppleTV entscheiden würde. Aber Käufer, die das AppleTV nicht kennen und zum Beispiel AppleTV+-Inhalte streamen möchten, wird das sicherlich reichen. Und dann kann es schon sein, dass die Masse der Konsumenten nur noch über den SmartTV guckt. Weil sie einfach die elegante Bedienung des AppleTV nie kenngelernt haben.
+1
MacSquint
MacSquint20.09.21 14:25
Das Ding ist aber leider zu teuer und deshalb wird das nix.
Alle anderen Streaming Devices, die man kaufen kann, sind so viel günstiger, dass das dann eben nicht mehr im Markt abbildbar ist.
Das Apple TV müßte wieder bei 100€ Kaufpreis liegen und schon fände es mehr Verbreitung…
Ich benutze immer noch mein Apple TV 3. Jetzt 200€ für ein neues hinzulegen, no way!
Das 3er hab ich damals im Angebot für 80€ gekauft. Fürs aktuelle wäre ich noch bereit bis 130€ zu zahlen, mehr aber definitiv nicht…
+1
oculi20.09.21 14:27
Noch als Ergänzung: In unserer Kirchengemeinde nutze wir eine alte Apple TV Box, die an einem Beamer hängt. Auf diese Weise kann jeder Pastor, Referent oder sonstige Person seinen Screen spiegeln. Die Box hängt nicht am Internet und ist nur für Vorträge da. Einfacher geht es nicht, obwohl sie schon recht alt.
+4
andi.bn20.09.21 14:36
Ich empfinde das völlig anders als im Artikel! Das Apple TV ist doch klasse!!! Alle Dienste drin, man kann es anschließen an welches TV (oder wie in meinem Fall Beamer) auch immer, und, was ich kürzlich erst getan haben, man kann es mit in den Urlaub nehmen. Dort am Hotel-TV anschließen, und schon ist man zuhause. Dazu noch eine - wenn auch nicht erstklassige - Spielekonsole.
Das Home damit zu steuern liegt ja nahe, dafür schaffe ich mir nicht noch Alexa oder sonst was an.
Kürzlich war ein Freund da mit seinem iPad und hat Urlaubsfotos gezeigt, einfach so auf meinem Apple TV ohne aufwändige Verkupplungsaktionen.
Dass sich das Apple TV überlebt hat, also da solltet Ihr nochmal drüber nachdenken! Es wird noch viele Jahre vor sich haben.
+3
andi.bn20.09.21 14:39
awk
Hier schreiben wohl nur die grossen Fans des Apple TV. Ich habe zwei Apple TV 4 im Einsatz und davor war es ein Apple TV 3.
Ich kenne die Boxen bzw. Sticks der anderen Anbieter. Die sind zumindest nicht schlechter, dafür aber erheblich günstiger.
Was mich wirklich nervt ist die Fernbedienung. Die ist extrem gewöhnungsbedürftig. Einmal nicht aufgepasst und schon hat man sich "vermaust".
Smart Home ist objektiv gesehen ein Wüste. Es sei denn, man sucht sein Smart Home Produkt nach dem Kriterium "Apple HomeKit" aus. Ich habe mehrere Smart Home Produkte, von denen unterstützt keines HomeKit. Und das sind keine Exoten.
Thema Fernbedienung: ich hatte mal einen FireTV-Stick. Diese knarzende Fernbedienung ist die wahre Hölle! Ja, die vom Apple TV ist sehr puristisch und von der Bedienung gewöhnungsbedürftig. Aber sie ist wertig, und wenn sie läuft, läuft sie!
+3
bmac
bmac20.09.21 14:48
Kein AppleTV, kein "Smart TV".
Bis auf die aus aktueller Sicht "vorletzte" FB für den 4K, kann ich persönlich mich nicht beschweren. Diese SmartApps auf den TVs - da bin ich raus.

Zum Preis: gefühlt ewig hatte ich meine erste Box, ATV3 - und verkaufte sie vor 2,5 Jahren noch für 60,- weiter. Da sind 200 Tacken Anschaffungskosten für eine neue Box doch ein Witz.
+1
LoCal
LoCal20.09.21 15:02
Das Apple TV ist bei Zwift, Bkool, Fulgaz, usw. eine der führenden Plattformen.
Und wir nutzen das ATV für alles was der TV anzeigt (außer wir es gibt den Inhalt nur aus DVD/BluRay).

Und für Herbst 2021/Frühling 2022 wird ja ein “Apple TV Arcade” gerüchtet.
Ich hab zwar keine Lösung, doch ich bewundere dein Problem
0
Montgomery Burns20.09.21 15:03
In der Beta von TVOS 15 hat Apple ein Feature integriert, dass es so meines Wissens noch in keinem TV und auch keiner Streaming Box gibt: Im Zusammenspiel mit den AirPods Pro und AirPods Max erlaubt das AppleTV Headtracking. Damit liefert es Stereo und Surround-Wiedergabe über Kopfhörer auf einem ganz neuen Niveau. Mir war z.b. nicht klar, dass es das Feature gibt und ich hatte das Gefühl, dass meine 5.1 Lautsprecher weiter an waren, obwohl der Ton schon über die AirPods abgespielt wurde. Unter iOS gibt es dieses Feature schon länger, aber auf dem AppleTV macht es meiner Meinung nach noch mehr Sinn. Man kann so auch spät Nachts Filme in Dolby Atmos am TV genießen, ohne die Familie aufzuwecken oder einen Krieg mit den Nachbarn zu beginnen .
0
Weitere News-Kommentare anzeigen

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.