Forum>Apple>Der Apple-Aktien-Thread (Februar 2019)

Der Apple-Aktien-Thread (Februar 2019)

macbeutling30.01.1911:28
Hallo zusammen, wie angekündigt, in diesem Monat etwas früher als sonst, damit wir die nicht unwichtige Diskussion rund um die Quartalszahlen mit in den nächsten Monat ziehen können.

Ich muss gestehen: ich war gestern bereits um 22:30 im Bett....ich habe noch die Zahlen abgewartet (wie ja angekündigt, hier also keine Überraschung), die erste nachbörsliche Tendenz registriert und mich dann zufrieden hingelegt.

Wieso zufrieden?

Weil wir die Beule aus dem Januar wieder ausgeglichen haben und sogar mit einem kleinen Plus da rausgekommen sind.
Da soll doch mal einer die Börse verstehen?
Ich dachte wirklich, Apple sei pleite: zumachen den Laden, zum T-Punkt ein Huawai kaufen und glücklich werden?
Naja, da war ich wohl doch zu schnell.

Klammern wir die (nicht-)verkauften iPhones in China mal aus, dann war das doch ein mehr als passables Quartal.
Ein Quartal, welches nur einen Schluss zulässt: die Kunden zahlen ALLE Preise, die Apple aufruft.
Lassen wir uns nicht beirren: 4 Milliarden weniger Umsatz und nur 130 Millionen Dollar weniger Gewinn?
Bei Apple durchschnittlicher Marge von 38% hätten das eigentlich 1,52 Milliarden sein müssen.

Auch im Bereich der "überteuerten" Computer, sprich Macs, hat Apple wiedermal wehr Umsatz abgefischt, als im Vorjahresquartal.
Und wenn das Wachstum bei den iPhone im worst-case-Fall 0 gewesen wäre, hätten wir einen um 10 Milliarden höheren Umsatz hier stehen und auch deutlich mehr Gewinn.

Die Servicesparte wächst auch weiter und erzielt eine Marge von 63%, auch das enorm.

Mich hat die Guidance überrascht, die schon sehr konservativ war, aber nicht schlecht aufgenommen wurde.
Normal sinkt Apple vom Q1 auf Q2 um ca.30%, was in etwas 58 Milliarden entsprechen würde, dies aber am oberen Ende der Range liegt....ok, mal sehen was kommt.

In Q1 haben sie sich noch sehr mit stock-buy-backs zurückgehalten, mal sehen, wann sie und wieviel in diesem Quartal kaufen.
Dividende gibt es am 14.02., in gleicher Höhe wie in den letzten 3 Quartalen, eine Neuausrichtung wird es erst im April-Call geben.
Im März bin ich ein paar Tage in San Francisco und werde auch mal kurz nach Cupertino runterfahren, mir den Apple Campus anschauen und um ein Gespräch mit TC ersuchen, um mal ein paar der hier getätigten Beschwerden direkt nach oben weiterzureichen, kann ja so nicht weitergehen.......also, naja, bis auf das Gespräch stimmt alles

Gestern machte die Nachricht die Runde, dass Apple nun im April mit einem Streaming-Dienst starten möchte...mein Gedanke: NA ENDLICH....dann noch die AppleTV-App für alle Smart-TVs und das wäre es dann erst einmal.
Danach düfte es kein Problem mehr sein, die Servicesparte auf einen Umsatz von 50 MilliardenDollar/Jahr zu bringen, was erst für 2020 anvisiert war.

Die Aktie hat heute morgen einen Sprung um knapp 5€ gemacht und die 140€ erst mal wieder locker genommen.
Mitte Dezember sind wir zuletzt in diesen Bereichen gewesen.

Tja...China...was ist es nun: Kaufzurückhaltung? Rezession? Das Ende des Wirtschaftswachstums? iPhones zu teuer?
Ich weiß es nicht. Ich glaube eher an eine Art buy-all-things-chinese, quasi das chinesisches Pendant zu MAGA.

So, das mein erster Senf....gebt Euren gerne dazu und lasst uns diskutieren.
„Glück auf🍀“
+6

Kommentare

mnml85
mnml8514.02.1912:29
Vielen Dank
Amazon macht meiner Meinung nach vieles richtig in der letzten Zeit. Bei Apple, ich weiß nicht, irgendwie fehlt da ganz gewaltig was. Ich arbeite gern an meinem Mac, nutze mein iPhone gerne. Aber igendwie ist bei mir dieses Feeling verloren gegangen. Apple verliert seine Seele. Vieles wird nur noch hingerotzt und nicht zu Ende gebracht und die Produkte sind mittlerweile wirklich schlicht überteuert - früher konnte man sich wenigstens für sich noch einreden das Apple nun Apple ist. Dieses Gefühl ist weg, jetzt ist Apple einfach nur noch unverschämt teuer.
„MIN2MAX“
+2
Weia
Weia14.02.1916:58
Nochmal kurz zu AMZN in etwas wacherem Zustand: Die kurzfristigen Tiefs seit 22. Januar liegen alle auf einer leicht fallenden Trendlinie, die Ende nächster Woche bei etwa 1520$ sein wird. Wenn man keinen ganz engen Stopp will, wäre es vermutlich eine gute Idee, einen erneuten Test dieser Linie noch zuzulassen. Hängt halt von der Risikobereitschaft ab.
+1
Weia
Weia15.02.1902:49
Barron’s berichtet heute, dass der ja auch von einigen hier bewunderte Warren Buffetttttt einen Teil seiner (bzw. Berkshire Hathaways) AAPL-Bestände verkauft hat.

Der Gute hat es also geschafft, praktisch den kompletten AAPL-Anstieg seit 1997 zu verschlafen, ist dann während der letzten Ausläufer dieses langfristigen Anstiegs eingestiegen, hat nahe dem Top noch kräftig nachgekauft und beginnt jetzt, erste Verluste zu realisieren. Aber Buffetttttt ist ja soooo toll und clever … (Dümmer kann auch das sprichwörtliche Milchmädchen nicht handeln.)

Wie ich schon mal schrieb: Jede Börsen-Boomphase hat ihre Gurus und Idole, und die fallen dann meist genauso tief wie der Markt, wenn die Phase zu Ende geht.
0
rosss15.02.1908:45
Weia

Jetzt komm' uns doch nicht mit Fakten!
0
cheesus1
cheesus115.02.1910:54
Weia
Der Gute hat es also geschafft, praktisch den kompletten AAPL-Anstieg seit 1997 zu verschlafen, ist dann während der letzten Ausläufer dieses langfristigen Anstiegs eingestiegen, hat nahe dem Top noch kräftig nachgekauft und beginnt jetzt, erste Verluste zu realisieren. Aber Buffetttttt ist ja soooo toll und clever … (Dümmer kann auch das sprichwörtliche Milchmädchen nicht handeln.)
Doch! Er könnte in ständiger Hoffnung darauf, dass alles gut wird weiter ausharren und dann bei Deinem prognostizierten Rücksetzer auf 10,-$ resigniert mit einem nahezu Totalverlust verkaufen. Vielleicht sieht er so wie Du auch dunkle Wolken aufziehen und versucht seine Verluste zu minimieren. Oder er hat einfach gemerkt, dass das Geld woanders performanter arbeiten kann und nimmt die Verluste billigend in Kauf um sie mit einem anderen Investment schneller wieder rein zu wirtschaften.

Ich denke dass WB nicht umsonst einer der reichsten Menschen ist. Ihn als blöde hinzustellen halte ich für etwas anmaßend, es sei denn Du hast ein noch dickeres Bankkonto vorzuweisen als er. Dann habe ich nix gesagt.

Was ich damit sagen will: solange man nicht die Beweggründe aus erster Hand kennt kann man WBs Verhalten auch nicht objektiv bewerten.
+2
torgem15.02.1912:27
1% hat er verkauft. Warum auch immer.
„AAPL: halten - reflect-ion.de“
0
Weia
Weia15.02.1916:04
cheesus1
Weia
(Dümmer kann auch das sprichwörtliche Milchmädchen nicht handeln.)
Doch! Er könnte in ständiger Hoffnung darauf, dass alles gut wird weiter ausharren und dann bei Deinem prognostizierten Rücksetzer auf 10,-$ resigniert mit einem nahezu Totalverlust verkaufen.
Das stimmt, aber so weit sind wir ja nun noch nicht. Müsste man erst noch sehen, was er bis dahin täte.

Tatsache ist: Er hat jetzt eine gewisse Menge AAPL (und sei es auch nur 1%) mit Verlust verkauft, nachdem er zuvor viel zu spät eingestiegen ist. Das ist zumindest kein Ausweis überbordender Intelligenz.

(Und nur zur Sicherheit: Ich sage nicht, dass AAPL auf 10$ fallen wird. Dieser Extremwert erscheint mir nicht weniger unglaublich als vermutlich so gut wie allen anderen hier. Es ist ein technisch mögliches Extremszenario, aber hier und heute kein wahrscheinliches, und es würde viel Wasser in den Atlantik fließen, bis AAPL da ankäme.)
Ich denke dass WB nicht umsonst einer der reichsten Menschen ist. Ihn als blöde hinzustellen halte ich für etwas anmaßend
Bei Bill Gates gab es diese Skrupel gemeinhin an Orten wie diesem Forum nicht …

Außerdem mache ich ja gerne mal Dinge, die Du anmaßend findest.
Was ich damit sagen will: solange man nicht die Beweggründe aus erster Hand kennt kann man WBs Verhalten auch nicht objektiv bewerten.
Als Buffetttttt AAPL gekauft hat, habe ich diese Vorbehalte hier nirgendwo gelesen. Da war das stets ohne Wenn und Aber ein Beleg für die rosigen Aussichten von AAPL.
+1
torgem15.02.1918:36
Danke für die t. Jetzt sind die fehlenden t ausgeglichen und ihr dürft Buffett wieder mit 2 t schrieben.
„AAPL: halten - reflect-ion.de“
0
__18068215.02.1919:39
Weia

Also ich bin ganz Deiner Meinung dass WB bzw. BH völlig überschätzt wird.

Erstens glaube ich nicht, das WB himself überhaupt noch irgendetwas selbst aktiv macht... der ist doch nur noch Repräsentant und hält das positiv geprägte Bild der vergangenen Erfolge zur Außenwelt bzw. den Medien aufrecht.

Zweitens kann ich es mir nicht verkneifen zu denken, dass seine Analysten und Trader (oder wie auch immer die sich nennen) alles nachgewachsene Orgelpfeifen sind, die nicht den blassesten Schimmer von dem haben was sie tun, geschweige denn eine lukrative Zukunftsbranche vor ihrer Blütezeit ausfindig machen können.

Die ballern mit riesigen Kanonen (Geld) auf alles was sich bewegt und dann ist da logischerweise auch mal etwas Besonderes unter den Opfern. Der Rest ist Kollateralschaden.

Aber: der Name Berkshire Hathaway klingt echt super, dass muss ich sagen. (Und gut geklungen hat Jordan Belfort's «Stratton Oakmont» in den 90ern auch😎)
0
macbeutling15.02.1921:45
Madlook
(Und gut geklungen hat Jordan Belfort's «Stratton Oakmont» in den 90ern auch😎)

ABSOLUT NICHTS....klingt besser, als Statton Oakmont
„Glück auf🍀“
0
rosss15.02.1922:41
0
MKL21.02.1915:42
macscout
Weia
Steigt der S&P 500 über 2815,15 oder macht AAPL ein weiteres neues Hoch in 2019, ist diese Gefahr erstmal gebannt.
Nur noch mal zur Klarheit: Intraday oder Schlussstand?
Und gute Besserung!!

Der S&P macht es ja echt spannend. Gaaaanz langsam nach oben Richtung 2.815...
Mal schauen, wie hart der Widerstand sein wird.
0
torgem25.02.1908:28
Wo ist wohl der nächste Widerstand bei AAPL? 176?
„AAPL: halten - reflect-ion.de“
+1
thomas b.
thomas b.28.02.1922:47
Tja, der Februar 2019 ist mit $173,15 zu Ende gegangen, das war im Grunde eine vier Wochen lange Seitwärtsbewegung.
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um sich an einer Diskussion beteiligen zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen