Dienstag, 4. Dezember 2012

Im kommenden April feiert der iTunes Music Store den zehnten Geburtstag. Zuerst nur mit Musik und auch nur in den USA gestartet, erweiterte Apple den Dienst um zahlreiche weitere Angebote, sodass die Bezeichnung später auf "iTunes Store" geändert wurde. Noch immer gab es aber große Länder, in denen sich über iTunes keine Musik kaufen ließ. Dies hat Apple jetzt in 56 Ländern geändert, fortan sind auch Russland, die Türkei, Indien sowie Südafrika mit von der Partie. Künstler des jeweiligen Landes werden dabei wie üblich stärker beworben und redaktionell hervorgehoben. Insgesamt steht der iTunes Store jetzt in 119 Ländern zur Verfügung, Apple spricht von 20 Millionen angebotenen Songs. Der App Store ist sogar in 155 Ländern aktiv; noch immer gibt es also einige Länder mit App Store, die aber auf die Einführung des iTunes Stores für Musik warten, darunter beispielsweise China.
0
0
3

Kommentare

TweetyB
TweetyB04.12.12 10:00
Seit Spotify und Co. auf den Markt sind ist der iTunes Music-Store sicherlich mehr als überflüssig geworden.
Wenn Apple nicht langsam einen mind. gleichwertigen Dienst erstellt, wird die Luft sehr dünn werden.

Denn, wer bezahlt denn noch ca. 1 € für einen Titel, wenn ich für lausige ca. 9 € monatlich fast alles haben kann und das auch noch offline auf meinem iPhone?
Moogulator
Moogulator04.12.12 11:58
sicher nicht, bei diesen Streamdiensten gibt es eher Mainstreamkram, deshalb ist es witzlos, es ist nur interessant ,wenn wirklich auch Szenen vertreten sind, die interessanter sind. Viele Suchen dort ergaben nichts. Ist also nichts für Musikliebhaber. Eher für Konsumenten.
Ich habe eine MACadresse!
Stresstest04.12.12 13:17
@Tweety

Und wenn Spotify in 2 Jahren pleite geht und alles abschaltet, dann hast du xxx EUR ausgegeben und hast genau: NICHTS.

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

Mein erstes Apple Produkt war ein...

  • Desktop-Mac (PPC oder Intel)29,2%
  • Apple-Notebook (PPC oder Intel)18,2%
  • Klassischer Macintosh (68k)24,4%
  • Apple-Notebook/Portable (68k)2,8%
  • iPod14,4%
  • iPhone4,3%
  • iPad0,2%
  • Apple Watch0,0%
  • Andere Apple-Peripherie (Drucker, Webcam, Maus, Tastatur etc.)0,2%
  • Apple I/II, Lisa5,1%
  • Sonstiges1,2%
1184 Stimmen17.08.15 - 30.08.15
0