Donnerstag, 18. April 2013

Ende vergangenen Jahres hatte Apple Großbestellungen für Mac-Komponenten aufgegeben und sich so hohe Stückzahlen gesichert. Einem Bericht von DigiTimes zufolge könnte dies aber eine Fehlentscheidung gewesen sein, da Apple angeblich die Nachfrage stark überschätzte. So habe Apple die Bestellung weiterer Komponenten angehalten, da man in für Apple unüblicher Weise jetzt auf hohen Lagerbeständen sitzt. Es gibt keine Angaben, wann Apple die Bestellungen wieder aufnimmt. Einige Zulieferer befürchten allerdings, vor Mai keine neuen Aufträge mehr zu erhalten.

Die deutlich verhaltener ausfallende Nachfrage ist allerdings kein reines Apple-Problem. Stattdessen wird die gesamte Branche von einbrechenden Verkaufszahlen geplagt; ein Trend, dem sich auch Apple nicht entziehen kann. Aller Wahrscheinlichkeit nach fallen Apples Wachstumsraten - oder möglicherweise auch negative Wachstumsraten - besser aus, als es beim Branchendurchschnitt der Fall ist, neue Rekorde bei den Mac-Verkaufszahlen wird Apple am kommenden Dienstag aber mit Sicherheit nicht vermelden können.
0
0
78

Jedes Jahr ein neues OS-X-Update - ist das sinnvoll?

  • Ja, auf jeden Fall. OS X profitiert enorm davon und entwickelt sich sehr schnell weiter11,3%
  • Tendenziell ja, Apple kann etwas schneller neue Funktionen bieten13,9%
  • Unentschlossen - es hat Vor- und Nachteile16,6%
  • Tendenziell nein, der Zeitplan ist zu starr14,0%
  • Nein, der Jahrestakt ist Mist und die Qualität leidet enorm darunter44,2%
826 Stimmen13.05.15 - 25.05.15
0