Mittwoch, 23. Januar 2013

Zu den SSDs für den iMac,
das MacBook Pro oder
das MacBook Air wechseln.

SSD-Übersicht für den Mac Pro und den Mac mini

Diese Übersicht listet geeignete SSDs (Solid State Drives) als Ersatz oder Ergänzung für die eingebauten Festplatten in Apples Mac mini der Intel-Generation und Mac Pro auf. Der Einbau einer SSD kann für einen enormen Geschwindigkeitszuwachs dieser Rechner sorgen. Die Montage erfordert allerdings - ganz besonders beim Mac mini, der fast komplett auseinandergenommen werden muss - einiges an Geschick und Erfahrung, weswegen sie nur von Anwendern mit entsprechenden Kenntnissen vorgenommen werden sollte. Achtung: Ein eigenständiger Umbau kann zum Verlust der von Apple eingeräumten Garantie führen.

Einen wichtigen Beitrag zum korrekten Einbau leistet das geeignete Werkzeug. Sehr häufig bei Macs anzutreffen sind Phillips*- sowie Torx*-Schraubendreher verschiedener Größen, die bei Amazon in Sets für jeweils rund 25 Euro erhältlich sind. Englischsprachige Hilfestellung, bebilderte Anleitungen sowie teilweise auch Videos für den richtigen Einbau bietet die Webseite iFixit.com, welche auch auf mögliche Schwierigkeiten einiger Modelle eingeht.

Beim SSD-Kauf gilt es, einige Besonderheiten zu beachten. In der Regel werden SSD-Festplatten in einem Standard-Format von 2,5'' angeboten. Nur in seltenen Fällen haben sie 3,5''-Format, welches für den Einbau bei einigen Geräten, zum Beispiel dem Mac Pro, notwendig ist. Man kann dieses Problem einfach durch einen 3,5''-Einbaurahmen lösen, der bei einigen SSDs beim Kauf inklusive ist, bei anderen extra hinzugekauft werden muss. Auch diese sind bei Amazon schon ab 7 Euro* bis 21 Euro* (Mac Pro) zu haben.

Im Fall einer TRIM-Unterstützung, bei der das Löschen zugunsten der Lebensdauer optimiert wurde, muss zudem auf den meisten Macs TRIM nach dem Einbau erst noch aktiviert werden. Dafür gibt es ein kleines Dienstprogramm namens TRIM Enabler, welches die notwendigen Terminal-Befehle zur Anpassung des Apple-Treibers dem Nutzer abnimmt. Mindestanforderung ist Mac OS X 10.6.8.

Die ersten Mac mini mit Intel-Prozessoren kamen 2006 auf den Markt und verwendeten als Schnittstelle zwischen Prozessor und Festplatte (Serial ATA) noch die SATA 1,5Gb/s-Variante. 2009 stieg man auf SATA 3Gb/s um und seit 2011 wird SATA 6Gb/s verwendet. Die in diesem Artikel aufgeführten SSDs sind stets abwärtskompatibel, sodass zB SATA 6Gb/s-SSDs auch an langsameren SATA-Anschlüssen betrieben werden können (natürlich mit geringerer Datenrate). Sollten doch Kompatibilitätsprobleme auftreten, lassen sie sich durch ein Firmware-Update der SSD oder des Macs beheben.

Im Mac mini sind Festplatten im 2,5''-Format verbaut, wodurch die Notwendigkeit eines Einbaurahmens für die meisten SSDs wegfällt. In den Server-Varianten, die ab 2009 ebenfalls jährlich herauskamen, ist sogar Platz für zwei solche Festplatten, sodass man eine SSD als Ergänzung zur verbauten HDD oder sogar zwei SSDs parallel benutzen kann. Dafür benötigt man allerdings eine weitere Festplattenhalterung und ein zusätzliches SATA-Kabel.

Der erste Mac Pro erschien im Jahr 2006 bereits mit Intel-Prozessor. Von Anfang an setzte man hier auf die SATA 3Gb/s-Schnittstelle und ist dieser bis inklusive der "neuesten" Generation von 2012 treu geblieben. Aufgrund der Abwärtskompatibilität der aufgeführten SSDs sind aber auch die SATA 6Gb/s-SSDs verwendbar. Auch hier sollte man aber auf die neueste Firmware von SSD und Mac achten und gegebenenfalls Updates durchführen.

Anders als der Mac mini besitzt der Mac Pro Festplatten im 3,5''-Format, was für die meisten SSDs einen zusätzlichen Einbaurahmen (siehe oben) notwendig macht. Dafür verfügt der Mac Pro über 4 Festplatten-Einschübe für den Einbau zusätzlicher Festplatten. Selbst wenn diese Einschübe aufgebraucht sind, existieren noch zwei weitere nutzbare SATA-Anschlüsse. Beispielsweise kann man eine SSD auch direkt unter das optische Laufwerk montieren, was allerdings für einen sicheren Einbau ein noch größeres Format von 5,25'' und damit einen entsprechenden Adapter verlangt.

SSDs für Intel-Mac mini und Mac Pro (bis Mitte 2012)

120 GB Samsung 840 EVO Basic , 69,99 Euro*
Lesegeschwindigkeit: max. 540 MB/s
Schreibgeschwindigkeit: max. 410 MB/s
Besonderheiten: AES 256, TRIM-Unterstützung, SATA 6 Gbps
250 GB Samsung 840 EVO Basic, 139,99 Euro*
Lesegeschwindigkeit: max. 540 MB/s
Schreibgeschwindigkeit: max. 520 MB/s
Besonderheiten: 2,5'', AES 256, TRIM-Unterstützung, SATA 6Gbps
480 GB SanDisk Extreme, 219,99 Euro*
Lesegeschwindigkeit: max. 490 MB/s
Schreibgeschwindigkeit: max. 350 MB/s
Besonderheiten: 2,5'', TRIM-Unterstützung, SATA 6Gb/s
480 GB Kingston HyperX, 259,99 Euro*
Lesegeschwindigkeit: max. 555 MB/s
Schreibgeschwindigkeit: max. 510 MB/s
Besonderheiten: 2,5'', TRIM-Unterstützung, SATA 6Gb/s
480 GB Intel 730, 366,99 Euro*
Lesegeschwindigkeit: max. 550 MB/s
Schreibgeschwindigkeit: max. 270 MB/s
Besonderheiten: 2,5'', TRIM-Unterstützung, SATA 6Gb/s
500 GB Samsung 840 EVO Basic, 199,99 Euro*
Lesegeschwindigkeit: max. 540 MB/s
Schreibgeschwindigkeit: max. 520 MB/s
Besonderheiten: 2,5'', AES 256, TRIM-Unterstützung, SATA 6Gbps
512 GB Samsung 840 Pro, 289,99 Euro*
Lesegeschwindigkeit: max. 540 MB/s
Schreibgeschwindigkeit: max. 520 MB/s
Besonderheiten: 2,5'', TRIM-Unterstützung, SATA 6Gb/s
750 GB Samsung 840 EVO Basic, 339,99 Euro*
Lesegeschwindigkeit: max. 540 MB/s
Schreibgeschwindigkeit: max. 520 MB/s
Besonderheiten: 2,5'', AES 256, TRIM-Unterstützung, SATA 6Gbps
1000 GB Samsung 840 EVO Basic, 356,99 Euro*
Lesegeschwindigkeit: max. 540 MB/s
Schreibgeschwindigkeit: max. 520 MB/s
Besonderheiten: Schnellste SSD in Benchmarks*, 2,5'', AES 256, TRIM-Unterstützung, SATA 6Gbps

PCIe-SSDs für Mac Pro (bis Mitte 2012)

480 GB OWC Mercury Accelsior SSD, 474,99 Euro*
Lesegeschwindigkeit: max. 758 MB/s
Schreibgeschwindigkeit: max. 743 MB/s
Besonderheiten: PCIe-Karte, AES 128, 100.000 IOPS, maximal Geschwindigkeit erst ab Mac Pro (Anfang 2008)
960 GB OWC Mercury Accelsior SSD, 814,99 Euro*
Lesegeschwindigkeit: max. 758 MB/s
Schreibgeschwindigkeit: max. 743 MB/s
Besonderheiten: PCIe-Karte, AES 128, 100.000 IOPS, maximal Geschwindigkeit erst ab Mac Pro (Anfang 2008)

Thunderbolt-SSD
für Mac mini (ab Mitte 2011) und Mac Pro (ab Ende 2013)

960 GB OWC Helios Accelsior Thunderbolt SSD, 1.184,99 Euro*
Lesegeschwindigkeit: max. 608 MB/s
Schreibgeschwindigkeit: max. 530 MB/s
Besonderheiten: Thunderbolt, AES 128, 100.000 IOPS

Fußnoten:

* Stand der Preise vom 29.07.2014

0
0

Sind Sie mit Apples Produktjahr 2014 zufrieden?

  • Ich bin schwer begeistert, ein fantastisches Jahr8,2%
  • Ich bin sehr zufrieden, ein gutes Jahr34,5%
  • Ich bin tendenziell eher zufrieden30,4%
  • Bin unentschlossen, das Jahr war durchwachsen10,2%
  • Ich bin tendenziell eher unzufrieden11,3%
  • Ich bin unzufrieden, der Großteil war Mist3,4%
  • Total enttäuscht, 2014 war ein miserables Produktjahr2,0%
293 Stimmen31.10.14 - 31.10.14
8832