Freitag, 9. August 2013

Bild zur News "Board of Directors laut Fox Business angeblich besorgt um Apples Innovationskraft"Momentan kursiert ein Bericht, wonach Apples "Board of Directors" angeblich Unzufriedenheit über Apples Innovations-Geschwindigkeit geäußert habe. Charlie Gasparino vom Fox Business Network will von dieser Kritik erfahren haben - demnach herrsche Sorge vor, dass die erfolgreichen Produkte und Produktkategorien noch von Steve Jobs stammen, dessen Ideen nun aber alle abgearbeitet und umgesetzt wurden. Tim Cook stehe daher unter Druck, nun sehr schnell neue Produkte auf den Markt zu bringen. Ob es echte Innovationen in der Produkt-Pipeline gebe, sei nicht bekannt. Tim Cooks Position als CEO werde aber nicht diskutiert, so der Bericht.

Insgesamt mutet dieser Bericht etwas seltsam an, denn das Board of Directors ist normalerweise sehr verschwiegen und es wäre auch der erste Fall, dass Apples Aufsichtsrat/Verwaltungsrat derlei Kritik offen äußert. Es ist zwar richtig, dass Apple fast ein Jahr lang keine großen Neuerungen mehr ankündigte, allerdings wird der Herbst ziemlich spannend und verspricht diverse neue oder aktualisierte Produkte. Tim Cook wird sehr vorsichtig damit sein, vorschnell Produkte auf den Markt zu bringen, die dann nicht ausgereift sind und die Häme der Presse auf sich ziehen - Eine Tatsache, die auch dem Board of Directors sicherlich sehr genau bekannt ist.
0
0
61

Kommentare

Sommerloch News bei Fox, nix Neues!? Charlie Gasparino = So stelle ich mir ein Troll vor.
Ich glaube nicht, dass es sinnvoll ist eine Firma zu zwingen innovativ zu sein! Apple kann (egal wer am Steuer sitzt) meiner Meinung nach das Tempo, dass sie beim iPhone und iPad hatten nicht aufrecht erhalten. Ich habe das Gefühl, dass viele der Meinung sind, dass Apple Jahr für Jahr neue Märkte erobern müss. Wer darüber nachdenkt wird merken, dass das gar nicht möglich ist.

Wenn es an der Zeit ist wird Apple vielleicht eine Uhr oder einen TV rausbringen aber egal wie gut die sein werden, einen solchen Erfolg wie iPhone und iPad werden diese Produkte nicht haben.

Für mich ist wichtig, dass sie mit Kleinigkeiten innovativ sind, soll heißen dass sie das vorhandene weiterentwickeln mit schlauen Funktionen aber ohne unsinnige die eh keiner braucht bzw. unbenutzbar sind.

Was das angeht, sehe ich Apple auf einem guten Kurs, egal was die Aktien sagen!
„Ne Ne, seit Steve Jobs nicht mehr da ist.... “
aggi
So läuft es nunmal. So wird die tote Zeit überbrückt. Im Herbst gibt's dann was neues. Mir eigentlich ziemlich egal. Kontinuierliche Verbesserung der vorliegenden Produktpalette ist mir wichtiger.
Wenn Apple nicht so innovativ sein kann wie bisher, dann sollten sie sich darauf konzentrieren all ihre Apps, Programme und das Betriebsystem richtig gut zu machen.

Beispiele: iWork für iOS sollte alle Funktionen der Desktop-Version bekommen. OpenCL sollte richtig gut gemacht werden. Grafikkartentreiber sollten zu den besten auf dem Markt gemacht werden. Dasselbe für USB-Treiber. Farbige E-Mail-Flags der Desktopversion von Mail sollten auch der mobilen Version zur Verfügung stehen (warum eigentlich gibt es bei der iOS-Version nur eine Farbe?!?). Spamerkennung von OS-X-Mail sollte es auch in Mail für iOS geben und das Gelernte sollte synchronisieren. Und das könnte ich stundenlang so weiterführen.

Das alles sollte Apple jetzt richtig gut machen. Damit können sie auf Jahre Marktführer sein.
Apples Board of directors wird wohl etwas Einblick in die Produkt Pipeline haben und mein Gefühl sagt mir, dass wir heuer noch mindestens 2 Special Events von Apple sehen werden.

Also will man offensichtlich noch einmal die Aktienkurs nach unten manipulieren, bevor er dann im Herbst zum nächsten Höhenflug ansetzt.
Quickmix
trashcantrasher
Sommerloch News bei Fox, nix Neues!? Charlie Gasparino = So stelle ich mir ein Troll vor.

Haha....
o.wunder
Die nach aussen sichtbare Innovationsgeschwindigkeit ist bei Apple, zB verglichen mit Samsung, niedrig, dafür ist vielleicht die Qualität etwas besser, allerdings fehlt Apple eben auch vieles im Detail in Ihrer Software, den Apps, in der Hardware Auswahl.

Zusammen mit dem hohen Preis kann sich daraus leicht für eine grössere Zahl von Anwendern ein Wechsel zu anderen Systemen ergeben.

Die Geschwindigkeit ist immer eine Vorschau auf die Zukunft, ebenso wie die Dynamik der Umsatzzahlen, im Gegensatz zu den absoluten Umsatzzahlen. Insofern hängt die Dynamik (=Geschwindigkeit) der Entwicklung direkt mit den zukünftigen Umsätzen zusammen.
Ties-Malte
Board of Directors besorgt über Apples Innovationskraft

Müsste es nicht heißen: „besorgt um Apples Innovationskraft“? Oder „besorgt über Apples fehlende / verlorengegangene Innovationskraft“? Denn über Innovationskraft muss man nicht besorgt sein, über einen Mangel an selbiger sehr wohl.



Im Übrigen ist diese Sorge ja nicht prinzipiell neu und treibt Analytiker seit Steve Jobs' Tod um. Schaue ich mir den Mangel an intuitiver Bedienbarkeit von iWin7 an, hoffe ich sehr, dass nicht auch noch ein Mangel an Ideen dazukommt. Die nächsten ein, zwei Jahre werden es zeigen…
„The early bird catches the worm, but the second mouse gets the cheese.“
camaso
Und wer gestern seine Aktien nicht verkaufte, wird heute in ein bodenloses Loch starren…
„Es gibt Menschen, die bei starkem Wind Mauern bauen. Andere setzen Segel.“
JanoschR
Und wer Nachrichten von Fox ungeprüft übernimmt, tut mir leid.
MacStarTrader
camaso
Und wer gestern seine Aktien nicht verkaufte, wird heute in ein bodenloses Loch starren…

420 wir kommen
„#MacStarTrader (Twitter)“
Gerhard Uhlhorn
Wenn Apple nicht so innovativ sein kann wie bisher, dann sollten sie sich darauf konzentrieren all ihre Apps, Programme und das Betriebsystem richtig gut zu machen.

Beispiele: iWork für iOS sollte alle Funktionen der Desktop-Version bekommen. OpenCL sollte richtig gut gemacht werden. Grafikkartentreiber sollten zu den besten auf dem Markt gemacht werden. Dasselbe für USB-Treiber. Farbige E-Mail-Flags der Desktopversion von Mail sollten auch der mobilen Version zur Verfügung stehen (warum eigentlich gibt es bei der iOS-Version nur eine Farbe?!?). Spamerkennung von OS-X-Mail sollte es auch in Mail für iOS geben und das Gelernte sollte synchronisieren. Und das könnte ich stundenlang so weiterführen.

Das alles sollte Apple jetzt richtig gut machen. Damit können sie auf Jahre Marktführer sein.

Bester G.U. Beitrag seit 2 Jahren.
Ich kann voll zustimmen.
Apple täte gut daran sich von einem Teilhaber geknechteten Unternehmen zu einem selbstbestimmenden Betrieb zu wandeln. Aktionäre und Analysten sind keine guten Weggefährten.
Leute ihr vergesst eins, das Board hat Einblick in die Produkte der nächsten 5 Jahre. Wenn die sagen, da sei keine Innovation mehr, heißt das nicht, dass nur dieses Jahr nichts wichtiges kommt.
Sollte die Innovationskraft etwa an nur einem Mann (S.J.) gelegen haben?
Kann ich kaum glauben. Er hat nur ein Gespür für gute Ideen und Umsetzungen gehabt, die Schaffenskraft kommt von vielen kompetenten Mitarbeitern. Und diese befinden sich noch immer im Unternehmen.

Apple sollte in Zukunft vor allem wieder auf Softwareebene innovativ sein. Und vor allem Ihre Produkte anständig pflegen und updaten (iWorks an erster Stelle!). So etwas neues wie das iPhone/iPod kommt nur alle paar Jahre. ich stimme G.U. absolut zu: Die Details müssen gepflegt und vorhandene Technologien (OpenCL) konsequent genutzt werden, um sich vom Markt abzuheben.
Die Hardware ist im Grunde eh bei allen gleich. Bei Apple eben nur ein wenig schicker verpackt...
„- Das größte Maul und das kleinste Hirn,wohnen meist unter derselben Stirn. - Hermann Oscar Arno Alfred Holz, (1863 - 1929), deutscher Schriftsteller “
Gerhard Uhlhorn
das hast Du weitgehend recht, aber ob die das so machen bleibt fraglich,
derzeit wird mehr Augenmerkt auf Verkauf und "Stores" gerichtet und dort begegnet man leider oft ungebildeten, dümmlich frechen Mitarbeitern ... so dass jegliche persoenlich - emotionale Bindung an Apple verlorengeht
mit Innovation sind ja nicht nur die grossen Schritte gemeint sondern auch kleine Anpassungen an die Wünsche der Kunden und gerade dies klappt nicht wirklich ( eine Firma die es als "Marktfuehrer" noch nicht einmal schafft Smartphones mit unterschiedlicher Bildschirmgröße herzustellen, geschweige denn ein Telephon bei dem die Verbindung nicht ständig abbricht, die es nicht schafft eine Innvovation wie das gesture typing zu übernehmen ... und und und)
leider irgenwie wie in den 90iger Jahren
cab
Die Sorge ist m.E. berechtigt, Apple verliert sich viel zu sehr im Designfetisch und vergisst im Weglasswahn die aktuellen Kundenbedürfnisse zu Hauf. Es geht nicht mehr darum, dem Kunden das beste Produkt zu bieten sondern will ihm dauernd vorschreiben wie er was zu nutzen hat und was er nicht mehr zu brauchen hat. Garniert mit ein paar Millimetern weniger und irgend einem abgefahrenen neuen Produktionsprozess.

Wenn ich dran denke dass seit Jahren die aktuellen Macs kaum vernünftige Grafiklösungen haben und man sich nur noch mit Chipsatzgrafik rumschlagen muss, dass selbst in den teuersten Macs die Grafik bestenfalls als Frechheit zu bezeichnen ist, dass man für alle sinnvollen Zusatzoptionen nochmal horrend zulangt, dass je nach Lust und Laune Produkte völlig vergessen werden und langsam sterben... das einzige was regelmässig ein oder zwei neue Alibifunktionen bekommt, sind die iPhones und das wars dann auch schon.

Es fehlt komplett der Weitblick, das Gespür für etwas neues, vor allem die Implementation etwas neuem. Stattdessen überzieht man alles mit einem grauenhaft neuem "Design" und alles jubelt wie hirnlose Zombies.
„Wenn Jony Ive kurz mit CorelDraw spielt kommt iOS 7 dabei raus!“
music-anderson
o.wunder
Die nach aussen sichtbare Innovationsgeschwindigkeit ist bei Apple, zB verglichen mit Samsung, niedrig,
Na ja, Samsung braucht ja nicht viel zu tun, sie warten nun mal auf Apple, und dann hat auch Samsung etwas neues
„Wenn Du nicht weisst was man Dir will, was willst n Du
music-anderson
Man verlangt hier von Apple ziemlich viel finde ich.Meldungen seitens Apple, bringen erst viele Firmen auf Ideen, wie zb Apple TV, iWatch usw.Nach dem iPhone zogen erst alle hinterher, wie auch nun bei der iWatch oder Apple TV. Es gibt kaum Firmen die Innovationen pushen. Der Koreaner und der Chinese sind Produktpiraten. Wann kam mal etwas Innovatives von Samsung? Oder LG? Oder Nokia? Phillips, hier hört man des öfteren von Innovationen.Deutschland ist schon lange nicht mehr dass Land, das einmal für viele Innovationen bekannt war. Aber ich kann mich auch irren, vielleicht ist neben Apple und Phillips im Moment noch jemand anderes innovativ? Was den Mac Pro betrifft, ja, hier hat Apple sich seeeehr lange Zeit gelassen.
„Wenn Du nicht weisst was man Dir will, was willst n Du
music-anderson
Na ja, Samsung braucht ja nicht viel zu tun, sie warten nun mal auf Apple, und dann hat auch Samsung etwas neues

Hmmmm.... Wie viel Samsung/Google/HTC ist denn bereits in iOS 7 gelandet bzw. wird noch folgen...? Man kann vieles mittlerweile auch von der anderen Seite betrachten.
musik-anderson
das sagt man nur wenn man das S4 nicht kennt (abgesehen davon dass es abgrundtief haesslich ist) und schau dir mal die Samsung ATIV Book 9 Plus Serie an ... von einem Desktopsystem mit solch einem hoechstaufloesenden Touchdisplay inklusive touchfaehigem Betriebssystem kann Apple nur träumen
Innovation ist kopieren und dann besser machen, (btw. vergleiche mal Android und iOS -- da gibt es mittlerweile viel von Android zu lernen)
music-anderson
MarkInTosh
music-anderson
Na ja, Samsung braucht ja nicht viel zu tun, sie warten nun mal auf Apple, und dann hat auch Samsung etwas neues

Hmmmm.... Wie viel Samsung/Google/HTC ist denn bereits in iOS 7 gelandet bzw. wird noch folgen...? Man kann vieles mittlerweile auch von der anderen Seite betrachten.
Die Frage sollte lauten, wie viel hat Mr Rubin von Apple ins Andoid geschleust
„Wenn Du nicht weisst was man Dir will, was willst n Du
music-anderson
schweiul
musik-anderson
das sagt man nur wenn man das S4 nicht kennt (abgesehen davon dass es abgrundtief haesslich ist) und schau dir mal die Samsung ATIV Book 9 Plus Serie an ... von einem Desktopsystem mit solch einem hoechstaufloesenden Touchdisplay inklusive touchfaehigem Betriebssystem kann Apple nur träumen
Innovation ist kopieren und dann besser machen, (btw. vergleiche mal Android und iOS -- da gibt es mittlerweile viel von Android zu lernen)
S4? Sicherlich kenne ich es. Viele geben es wieder zurück, wie auch schon beim S3, das oft zicken macht. Mac OS X ist auch Touch fähig

Und den Daten von Samsung kann auch keiner glauben schenken, mehr schein als sein
Gab aber vor kurzem ein Test, der Samsung überführt hatte.Lügen können sie also auch noch gut bzw falsche angaben machen
„Wenn Du nicht weisst was man Dir will, was willst n Du
na_und!
Bester G.U. Beitrag seit 2 Jahren.
Ich kann voll zustimmen.
Danke, danke.

Allerdings unterschätzt Du – glaube ich – meine anderen Beiträge. Die Richtigkeit einiger meiner Ansichten wird sich wohl demnächst herausstellen, obwohl ich heftigst dafür angegriffen wurde. Aber warten wir es ab … die Zeit wird es dann zeigen.
o.wunder
Das Board hat sich nicht über mangelnde Innovationskraft beschwert, sondern über eine zu geringe Geschwindigkeit selbiger!
Das ist ein gewaltiger Unterschied.
music-anderson
na das ist doch der Gang des Fortschritts, man schaut sich etwas ab und verbessert es dann, genau das macht Samsung und Apple auch, nur ist, jetzt sage ich mal nicht Samsung, sondern die Android / Linux Gemeinde im Augenblick dynamischer und hat auch einiges an Vorsprung
ich besitze ein Sony Xperia ZL und ein iPhone 5 (das iPhone bleibt im Auto oder zu Hause weil es einfach schlechter ist)
die Kindergartengeschichte wer? lügt wo? und wann? sollten wir nicht diskutieren, mal wird der Eine und ein anderenmal der Andere recht haben, das ist eine Glaubensfrage

--nur zeigt MacOS X seine angebliche Touchfaehigkeit nirgendwo (mein 15" MacBook Pro Retina 16GB ist nix Touch, aber trotzdem noch ein guter Computer -- weil ich so viel in Apple Technik investiert habe ärgere ich mich so sehr über die Entwicklung)
o.wunder
music-anderson
Na ja, Samsung braucht ja nicht viel zu tun, sie warten nun mal auf Apple, und dann hat auch Samsung etwas neues
Nein das ist nicht mehr so, siehe die Apps von Samsung die viele führende Funktionen haben die Apple nicht mal ansatzweise hat, grosse Bildschirme, besserer Akku etc. Leider muss man das so sagen.
schweiul
… eine Firma die es als "Marktfuehrer" noch nicht einmal schafft Smartphones mit unterschiedlicher Bildschirmgröße herzustellen, …
Oh, Apple würde das schon schaffen, aber sie wollen es nicht, und dafür gibt es gute Gründe:

Sie wollen den Bildschirm nicht diversifizieren, sonst müssten die Programmierer alle Apps mühselig an alle Größen anpassen, und das ist viel Mehrarbeit. Also werden sie die Apps nicht anpassen und dann sieht es ziemlich bescheiden aus, mit Zeilen, die ein Begriff enthalten und dann mit viel ungenutzten Leerraum über einen ganzen Bildschirm gehen. Und mit solchen nicht angepassten Apps hat man nichts gewonnen, weil der zusätzliche Platz gar nicht genutzt wird.

Hier so ein Negativbeispiel aus der Telefonbuch-App:

Bild von dl.dropboxusercontent.com
oh -- dann muss Android doch noch um einiges besser sein, denn dort klappt das problemlos !!!
music-anderson
schweiul
music-anderson
ich besitze ein Sony Xperia ZL und ein iPhone 5 (das iPhone bleibt im Auto oder zu Hause weil es einfach schlechter ist)
--nur zeigt MacOS X seine angebliche Touchfaehigkeit nirgendwo (mein 15" MacBook Pro Retina 16GB ist nix Touch, aber trotzdem noch ein guter Computer -- weil ich so viel in Apple Technik investiert habe ärgere ich mich so sehr über die Entwicklung)
Und Dann kaufst Du Dir ein iPhone? Also ich benutze es. Ws willst Du mit Touch am MacBook? Microsoft hat erfahren müssen, dass sich so etwas nicht lohnt oder? Das es funktioniert, wurde schon oft bewiesen wie hier: Tim Cook hält übrigens nichts vom Touch Book. Und würde ich auch nicht Ich würde Dir raten ein TouchBook zu kaufen.Dann ä#rgerst Du Dich auch nicht
„Wenn Du nicht weisst was man Dir will, was willst n Du
Music-Anderson
nein umgedreht, weil ich mit dem iPhone 5 nicht zufrieden war, hab ich das Xperia ZL gekauft (XperiaZL = neuer, viel größer und kann viel mehr .. insbesondere LTE auch auf dem Lande, für Wochenende sehr gut)

na zumindest ist MS mit dem Windows 8 und Mobilgeraeten auf dem aufsteigenden Ast ... und Tim Cook muss auch nicht immer recht behalten

-) Du hast Recht: mit dem touch book (ob Sony oder Samsung) liebäugle ich schon, aber müsste dann das Retina inclusive 2 Thunderbolt Displays und mehreren Thunderbolt Raid Systemen mit Verlust verkaufen (die Teile verlieren ja schnell an Wert..) oder hätte ziemlich viel Müll rumstehen -- sehr, sehr ärgerlich (naja irgendwie kann man auch noch eine Weile mit dem Applezeug arbeiten und vielleicht wird es doch noch besser)
music-anderson
schweiul
Music-Anderson
nein umgedreht, weil ich mit dem iPhone 5 nicht zufrieden war, hab ich das Xperia ZL gekauft (XperiaZL = neuer, viel größer und kann viel mehr .. insbesondere LTE auch auf dem Lande, für Wochenende sehr gut)

na zumindest ist MS mit dem Windows 8 und Mobilgeraeten auf dem aufsteigenden Ast ... und Tim Cook muss auch nicht immer recht behalten

Cook? Doch finde ich schon, wer möchte ein TouchBook? Und wofür? Die Verkaufszahlen haben es ja bestätigt oder?
Windows 8? Ist noch immer am stocken. Im Bereich Handy ja, aber nicht was das Surface Tablet betrifft und den PC Markt.
Also bevor ich mir ein Handy kaufe, erkundige ich mich erst einmal über das Produkt, oder greifst Du einfach zu?Obwohl mir viele sagten, dass das Windows Phone nicht gut sei. Na ja, vielleicht sollte man es selbst einmal testen. Samsung S3, wie viele haben sich beschwert, meistens bleibt es einfach stehen.
„Wenn Du nicht weisst was man Dir will, was willst n Du
das spricht jetzt nicht gerade für mich, aber ich kaufe emotional und meist das zu dem Zeitpunkt beste Produkt (versuche schon zu lesen) und früher ist man damit bei Apple ganz gefahren .. aber heute "tempores mutantur",

die touch books sind jetzt erst im Kommen, und ich find das geil mit Finger auf Display und so, da hat man Bewegung und die Hand verkrampft nicht so ... auch Trauben die zu hoch hängen können schmecken, abgesehen davon sind die touch displays bei den aktuellen Sony und Samsung Ultrabooks auch noch höher auflösend als die der MacBook Airs (und haben nicht solch einen furchtbar breiten Rand genannt "bezel")
music-anderson
Wofür würdest Du den Touch nutzen? Also für´s malen, ist es ja ok. Alles andere wäre für MICH nichts.
„Wenn Du nicht weisst was man Dir will, was willst n Du
Steve Jobs hatte doch schonmal erzählt, dass die solche Touch-Notebooks schon gebaut und getestet haben...und dass es nicht viel taugt.
Cupertimo
Steve Jobs hatte doch schonmal erzählt, dass die solche Touch-Notebooks schon gebaut und getestet haben...und dass es nicht viel taugt.

Der hat viel erzählt, wenn der Tag lang war.
Und hat sein Fähnchen dann flugs geschwenkt, wenn er dann auf einmal anderer Meinung war.
Zieht sich wie ein roter Faden durch die Apple-Geschichte.

iPads mit kleinem Display hatte er auch mal verdammt. Bis Apple es auf einmal selber anbot. Da war es auf einmal völlig in Ordnung, alles zuvor gesagte Makulatur, man erinnere sich noch an seinen Spott in Bezug auf Finger und Sandpapier und so ( à la "was kümmert mich mein Geschwätz von gestern?").
Wenn Apple also etwas verneint und dagegenspricht, kann das also durchaus heißen: "werden wir auch bald haben, nur geben wir's jetzt noch nicht zu und erzählen das Gegenteil, damit die Konkurrenz verunsichert ist". Solche Aussagen haben also eine begrenzte Halbwertzeit. Bis zu dem Zeitpunkt eben, wo Apple es dann selber hat und anbietet. Auch in den Musikmarkt wollte Apple früher ja niemals einsteigen, sagten sie gegenüber Apple Records. Bis sie es dann eines Tages taten.

Und hat Apple nicht unlängst auch ein Patent eingereicht oder gar bewilligt bekommen für ein touchsensitives Display in vertikaler Stellung bzw. ein Zwischending zwischen iPad und Laptop so à la Surface? Ich meine, ja, oder? Sprich: Apple denkt zumindest selber über sowas nach.
Und gerade, wenn sie Dinge so vehement ablehnen und der Markt einfach währenddessen in eine andere Richtung zeigt, darf man getrost davon ausgehen, dass auch Apple dem Trend folgen wird und sowas dann anbieten wird früher oder später. Völlig egal, ob man das Konzept zuvor noch in Bausch und Bogen verdammt und als angeblich nicht praktikabel herausgestellt hat oder nicht. Das ist eben Marketing. Blubbern und ggf. was anderes tun als man zuvor gesagt hat bzw. alte Grundsätze auf einmal über den Haufen werfen, wenn sie nicht mehr ziehen, gehört zum Handwerk.
sierkb
Cupertimo
Steve Jobs hatte doch schonmal erzählt, dass die solche Touch-Notebooks schon gebaut und getestet haben...und dass es nicht viel taugt.

Und hat Apple nicht unlängst auch ein Patent eingereicht oder gar bewilligt bekommen für ein touchsensitives Display in vertikaler Stellung bzw. ein Zwischending zwischen iPad und Laptop so à la Surface? Ich meine, ja, oder? Sprich: Apple denkt zumindest selber über sowas nach. Und wird's aller Erfahrung nach auch irgendwann bringen, gerade wenn der Markt zeigt, dass offenbar doch ein Bedarf dafür da ist. So wie das mit dem iPad Mini auch geschehen ist. Und mit unterschiedlichen Displaygrößen beim iPhone wird's genauso werden. Wenn der Markt das haben will und das (größere Displays) verlangt, dann wird Apple da nicht länger im Abseits stehen können und es als einziger nicht anbieten, sondern Apple wird mit den Wölfen heulen.

C'est ça:

TechnoBuffalo (09.04.2013): Apple Patent Points to Surface-Like Device

Bild von www.technobuffalo.com
pumacl
Die Nachricht kann aus vielen Ecken kommen, aber von 's Board of Directors? .

Sie greift Befürchtungen auf, die schon zu Lebzeiten von SJ immer bestanden: was passiert, wenn Steve mal nicht mehr ist?!

Ich finde, der geplante MacPro ist ein gewagtes Konzept mit viel Innovation und vollem Risiko. Das Ganze kommt mir so vor wie der Relaunch des Power Mac G4 Cube, mit dem einen finanziellen Misserfolg hatte. Und das Risiko ist umso größer, als der "echte" -Pro-Rechner eingestellt wird und durch einen "kind-of" -Pro-Rechner ersetzt wird. 2000 hatten die User noch die Wahl und konnten statt dessen den Power Mac G4 kaufen.
2013 heißt es dann: "Friß, Vogel, oder stirb". Friß = Kauf. Stirb = Plattformwechsel.
„Hony soit“
music-anderson
Es hat sich doch gezeigt, dass hier wenig Interesse an solchen TouchBooks besteht. Hier hat Microsoft sich verrechnet.
Im Kindergarten wäre so ein Ding ja nicht übel. Aber wie sollte man hier mit Adobe, Logic,ProTools usw usw umgehen? Bei den Gedanken gehen viele eben auf Distanz.
„Wenn Du nicht weisst was man Dir will, was willst n Du
die touch option sind bei sony 70 Euro zum "normalen hochauflösenden Display" dazu -- die machen etwas was Apple überhaupt nicht kann so einfach mal nebenher

sony vaio pro 13" passt in " star wars episode I " - black carbon;
macbook air 2013 passt in " raumschiff enterprise 1973 " - Aluoptik - schön zeitlos aber mit breitem Rand
BudSpencer
Gerhard Uhlhorn
na_und!
Bester G.U. Beitrag seit 2 Jahren.
Ich kann voll zustimmen.
Danke, danke.

Allerdings unterschätzt Du – glaube ich – meine anderen Beiträge. Die Richtigkeit einiger meiner Ansichten wird sich wohl demnächst herausstellen, obwohl ich heftigst dafür angegriffen wurde. Aber warten wir es ab … die Zeit wird es dann zeigen.

Meinsten du deinen Thunderbolt 10/20 Amper Beitrag?
pumacl
Maiszünzler-Gift in Bio-Vollmilchpulver.
„Hony soit“
music-anderson
schweiul
die touch option sind bei sony 70 Euro zum "normalen hochauflösenden Display" dazu -- die machen etwas was Apple überhaupt nicht kann so einfach mal nebenher
Sie können, wollen aber nicht. Denn wer möchte nachher so da stehen wie Microsoft?
„Wenn Du nicht weisst was man Dir will, was willst n Du
schweiul
oh -- dann muss Android doch noch um einiges besser sein, denn dort klappt das problemlos !!!
Ja, sicher!

Bild von cdn.redmondpie.com
Bild: http://cdn.redmondpie.com
BudSpencer
Meinsten du deinen Thunderbolt 10/20 Amper Beitrag?
Den gibt es gar nicht. Das zeigt aber, dass Du nicht richtig lesen kannst.
pumacl
Maiszünzler-Gift in Bio-Vollmilchpulver.
In industriellen Milchprodukten leicht nachweisbar (laut Greenpeace), aber in Bio-Milchprodukten natürlich nur noch in Spuren. Und das liegt daran, dass Mais ca. 5.500 km „verweht“ (beobachtet in Mexiko/USA) und Soja ca. 380 km (beobachtet in Südamerika). Und deswegen sind auch in Bio-Feldern immer wieder einzelne Genpflanzen drin. Außerdem wird Bio-Mais und Soja auf dem Transport- und Verarbeitungsweg bis zu 7 % verunreinigt (habe ich mal in einer Diplomarbeit gelesen wo das untersucht wurde). Es kann also auch im Bio-Tierfutter bis zu 7 % gentechnisch verändertes Futter drin sein! Und das findet man dann sicher auch in der Milch wieder.
pumacl
Gerhard Uhlhorn
Und das findet man dann sicher auch in der Milch wieder.

Wir brauchen Deine Messergebnisse! . .
„Hony soit“
Na, dann bilde Dich mal weiter:
Gerhard Uhlhorn
iWork für iOS sollte alle Funktionen der Desktop-Version bekommen.

Klingt nach einem Rezept für ein Desaster. Aber alle Schriften wäre vielleicht schon mal eine Idee.
Überall wird an der Gestensteuerung gearbeitet , und hier fordern Leute die Schmiererei auf dem Bildschirm der Macs einzuführen. Ichglaubichwerdnichtwieder! Das Board of Directors teilt Fox seine Sorgen mit, das kann wirklich nur im Sommerloch kolportiert und hier im Forum geglaubt werden.

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

Besitzen Sie Apple-Aktien?

  • Ja, ich halte schon seit Jahren Apple-Aktien20,9%
  • Ja, kürzlich erworben2,6%
  • Nein, aber ich kaufe demnächst0,8%
  • Nein, ich habe schon vor längerem alle Aktien verkauft9,5%
  • Nein, habe kürzlich alle Aktien verkauft1,8%
  • Nein, hatte noch nie Apple-Aktien64,3%
717 Stimmen14.11.14 - 21.11.14
0