Apple-Patent ermöglicht FaceTime-Kamera in randlosem iPhone-Display

Apple hat ein Patent zugesprochen bekommen, welches die Integration zusätzlicher Komponenten in ein Display beschreibt. Damit wäre Apple technisch in der Lage, ein kompaktes iPhone zu entwerfen, bei dem sich FaceTime-Kamera und Touch-ID-Sensor im Display selbst befinden. Bislang sind diese Elemente im oberen und unteren Rand integriert und verhindern so, dass das Display bis zur Kante reicht.

Mit dem neuen Patent beschreibt Apple allerdings eine Technik, bei der sich der Kamerasensor hinter dem Display befindet. Das Display verfügt an dieser Stelle über kaum wahrnehmbare Mikro-Aussparungen, durch die Kamerasensor und Fingerabdrucksensor mögliche Elemente vor dem Display bzw. auf dem Display erfassen können. In dem Patent werden verschiedene Möglichkeiten beschrieben, um die Aussparungen zwischen die Subpixel des Displays unterzubringen.


Das Patent beschränkt sich nicht nur auf diese beiden Sensoren, sondern zeigt auch Wege auf, wie man Mikrofon und Lautsprecher für Telefonate in das Display integrieren kann. Selbst spürbare Knöpfe könnten nach Vorstellung von Apple auf diesem Weg realisiert werden. Gerüchten zufolge will Apple mit der kommenden oder übernächsten iPhone-Generation ein randloses Display einführen. Sicherlich würde Apple in diesem Fall auch auf das vorliegende Patent zurückgreifen.

Eingereicht wurde das US-Patent 9,543,364 von Apple erst im Februar 2015 und gestern vom Markenamt schließlich bestätigt. Als Erfinder sind insgesamt neun Apple-Mitarbeiter aufgeführt.

Kommentare

chill
chill11.01.17 10:15
" Display verfügt an dieser Stelle über kaum wahrnehmbare Mikro-Aussparungen"

Die dann durch einen Fingertipp sofort dichtgeschmiert werden. Dolle Idee 😀
"¿ssıəɥɔs ɹəp llos sɐʍ" :ʇƃɐs əsıəʍ ɹəp 'ßıəʍ sɐʍ ɹə sɐp ßıəʍ əƃnlʞ ɹəp
0
MacRudi
MacRudi11.01.17 11:05
Mit Aussparungen sind keine gebohrten Löcher, sondern nur fehlende Pixel gemeint.
Entdecke die Möglichkeiten
0
schaudi
schaudi11.01.17 12:36
MacRudi
Mit Aussparungen sind keine gebohrten Löcher, sondern nur fehlende Pixel gemeint.

Es sind wohl ehr die Zwischenräume, zwischen den einzelnen Pixeln gemeint. Einzelne Pixel die fehlen (für Touch ID und Kamera wären das ja auch nicht sehr wenige - die brauchen ja eine gewisse Auflösung) würde man auch bei retina Displays deutlich sehen.

Ps gab es in der Vergangenheit nicht schoneimal Patente von Apple, die ein ähnliches Prinzip beschrieben?
0
MacRudi
MacRudi11.01.17 13:24
Es ist ja die Frage, ob normale Zwischenräume schon reichen oder ob dafür erst etwas Platz geschaffen werden muss.
Entdecke die Möglichkeiten
0
smuehli
smuehli11.01.17 14:22
... und das es bereits Sensoren auf Ultraschallbasis für den Fingerabdrucksensor gibt - die brauchen keine Aussparungen im Display . . .
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen