watchOS 5 - die nächste Generation des Uhrensystems

Im Herbst erscheint eine neue Version von watchOS. Version 5 bringt unter anderem Verbesserungen im Fitness-Bereich mit. Über die Funktion namens "Daily Coaching" sieht der Nutzer fortan auch monatliche anstatt nur tägliche oder wöchentliche Ziele, außerdem lassen sich Freunde direkt zu Challenges herausfordern. Als zusätzliche Workouts stehen Yoga und Wandern zur Verfügung, Outdoor-Joggen soll zuverlässiger erfasst werden. Außerdem erkennt die Apple Watch automatisch, wann ein Workout begann – hat man vergessen, diesen manuell zu aktivieren, geht die Trainingseinheit in Zukunft nicht mehr verloren, sondern wird nachgetragen.

Als neue Watch-App führt Apple "Walkie Talkie" ein. Nutzer können damit untereinander kommunizieren, indem sie sich Sprachnachrichten von der Uhr aus schicken. Die Gegenseite hört die gesprochene Nachricht sofort – natürlich eine Erlaubnis vorausgesetzt. Walkie Talkie arbeitet sowohl über WLAN als auch über das Mobilfunknetz.


Bessere App-Integration
Benachrichtigungen werden interaktiver, beispielsweise dank möglicher WebKit-Integration. Bislang war es nur möglich, Nachrichten anzuzeigen und mit Text oder Sprache zu reagieren. Außerdem können weitere Funktionen direkt auf dem Ziffernblatt eingeblendet werden. Apple verspricht zudem bessere System- und App-Performance – und Apps können endlich auch im Hintergrund Ton abspielen.

Weitere Neuerungen
  • Das mit watchOS 4 eingeführte Siri-Ziffernblatt erhält mit watchOS 5 auch Unterstützung für Drittanbieter-Apps
  • Siri-Aktivierung funktioniert nun auch ohne "Hey Siri!"-Stimmkommando, sondern einfach per Armbewegung
  • Die Podcast-App wandern mit watchOS 5 auch auf die Apple Watch
  • Das Kontrollzentrum lässt sich umsortieren
  • Luftqualität als neue Ziffernblatt-Komplikation und UV-Index in der Wetter-App
  • Auf Wunsch gibt es automatische Software-Updates über Nacht (also wie von iOS bekannt)

Hardware-Voraussetzung: Erste Apple Watch ist altes Eisen
Schlechte Nachrichten für Besitzer einer Apple Watch der ersten Generation (also 2015, nicht Series 1). watchOS 5 wird darauf nicht mehr laufen, Apple beendet damit schon dreieinhalb Jahre nach Verkaufsstart die softwareseitige Unterstützung.

watchOS 5 erscheint im Herbst, ein neues Ziffernblatt gibt es schon heute Nacht. Außerdem stellte Apple ein neues Armband vor, das in Kürze im Store auftaucht. Für Entwickler gibt es wie üblich direkt nach Event-Ende eine Betaversion.

Kommentare

LoMacs
LoMacs04.06.18 21:46
Ich bleibe wegen so coolen Ideen wie Walkie Talkie weiterhin bei Apple.
0
iGod04.06.18 22:08
Neulich sind mir beim Aufräumen alte Walkie Talkies in die Hände gefallen. Da habe ich noch gedacht, wie praktisch es ist, dass es jetzt Voicemails gibt und man der Gegenseite jederzeit etwas erzählen kann und sie hört es einfach dann ab, wenn es ihr passt - sie muss nicht "anwesend" sein. Und jetzt führt Apple so etwas ein, wo ich den Mehrwert nicht erkenne.
-1
Semmelrocc04.06.18 22:15
Ob Apple jetzt wohl ein Trade-In Programm für alte Watches auflegt? Oder gibt's sowas vielleicht schon?
-1
MOTIVHIMMEL
MOTIVHIMMEL04.06.18 22:18
Die spannende Frage ist endlich beantwortet... Wie lange unterstützt Apple seine Kunden die eine Smart Watch kaufen.

Ich habe mir vor etwa zwei Jahren eine gebrauchte (B-Ware) Apple Watch der ersten Generation gekauft. Wenn man bedenkt was das Gerät im Neupreis kostet, sind drei Jahre Support hinsichtlich Software doch eher mager. So eine Uhr ist etwas, dass aus meiner Sicht länger bestand haben sollte. Das schönste ist ja auch noch, das Apple seine Watch OS Software auch noch artig verstümmelt hat über die Jahre wie z.B. das wegstreichen der Remotefunktion für die Musik App. War es doch mal möglich hier auf die Playlisten auf dem iPhone zurück zu greifen um diese zu starten... Die Rückkehr dieser Funktion (gab mal eine News das dies passieren solle) werde ich wohl nun nicht mehr zu erwarten haben, wenn es keine Updates mehr gibt vor Watch OS 5. Workaround ist da nur das erstellen eines Skriptes in der App "Workflow" aber das nur für das gezielte festlegen von Playlisten um sie zu starten.
Einziger Wermutstropfen ist eben, dass ich das Ding nicht zum Neupreis gekauft habe.
+3
Frost04.06.18 22:27
MOTIVHIMMEL
Einziger Wermutstropfen ist eben, dass ich das Ding nicht zum Neupreis gekauft habe.
Warum, sei froh das Du nicht die goldene Version 1
fuer ueber 20.000 Dollar gekauft hattest.
Die gab es letzten fuer umgerechnet 800 Dollar
von der Resterampe, etwas was einem mit einer
Patek oder auch Rolex sicherlich nie passieren wird.
+3
LoMacs
LoMacs04.06.18 22:31
iGod
... dass es jetzt Voicemails gibt und man der Gegenseite jederzeit etwas erzählen kann und sie hört es einfach dann ab, wenn es ihr passt - sie muss nicht "anwesend" sein.
So ist das doch gedacht, oder hab ich das falsch verstanden?!
0
iGod04.06.18 22:35
LoMacs
iGod
... dass es jetzt Voicemails gibt und man der Gegenseite jederzeit etwas erzählen kann und sie hört es einfach dann ab, wenn es ihr passt - sie muss nicht "anwesend" sein.
So ist das doch gedacht, oder hab ich das falsch verstanden?!

Aber das gibt es doch schon lange. Ich hab das Walkie Talkie so verstanden, als ob das "live" wäre wie eine Telefonat. So wie Walkies Talkies halt sind / waren. Und das find ich dann eher suboptimal.
-2
Eyk200004.06.18 22:48
Hallo, hat irgend jemand etwas von der (vollständigen) iCloud Integration für z.B. den Schlüsselring gehört oder gelesen...? Wenn die Apple Watch zukünftig auch nativ (also ohne iPhone) benutzt werden können soll, dann wäre es sehr hilfreich, wenn mann nicht erst immer das iPhone in einem neuen WLAN anmelden muss, damit die Apple Watch dieses dann auch benutzen kann. Warum ist es nur immer wichtiger die "Bubble Gum" Funktionen zu pushen, anstatt mal die Basics ordentlich umzusetzen...!?!
-2
macaddict04.06.18 22:48
Semmelrocc
Ob Apple jetzt wohl ein Trade-In Programm für alte Watches auflegt? Oder gibt's sowas vielleicht schon?

Ja, gibt es schon:
https://www.apple.com/de/trade-in/
0
jlattke04.06.18 23:30
Für mich eines der absoluten Highlights der Keynote: es gibt ein nach intensiver Entwicklungsarbeit ein „one Step further“-Armband!!! (Passend zum CEO im Regenbogen-Design - quasi ein politisch korrektes Statement!)
-2
SirVikon04.06.18 23:39
Frost
MOTIVHIMMEL
Einziger Wermutstropfen ist eben, dass ich das Ding nicht zum Neupreis gekauft habe.
Warum, sei froh das Du nicht die goldene Version 1
fuer ueber 20.000 Dollar gekauft hattest.
Die gab es letzten fuer umgerechnet 800 Dollar
von der Resterampe, etwas was einem mit einer
Patek oder auch Rolex sicherlich nie passieren wird.
So ein Schwachsinn ... die goldene Apple Watch Edition hat schon alleine vom Goldwert einen größeren Wert als 800€
-1
pitch04.06.18 23:39
und Apps können endlich auch im Hintergrund Ton abspielen
Was mich stark interessiert: gibt die API nun endlich auch die Schnittstellen für die Entwicklung einer nativen Spotify App her? Nur wegen der Apple Watch habe ich zusätzlich ein Apple Music Abo, kann mich aber mit dem Dienst nicht recht anfreunden. Ich bin seit langem Spotify-User, und eine native Watch App wäre super.
-1
Bitsurfer04.06.18 23:48
MOTIVHIMMEL
Die spannende Frage ist endlich beantwortet... Wie lange unterstützt Apple seine Kunden die eine Smart Watch kaufen.

Ich habe mir vor etwa zwei Jahren eine gebrauchte (B-Ware) Apple Watch der ersten Generation gekauft. Wenn man bedenkt was das Gerät im Neupreis kostet, sind drei Jahre Support hinsichtlich Software doch eher mager.
Immerhin 3 Jahre. Bei der Konkurenz ist ab Kaufdatum fertig mit Support.
+1
MrUNIMOG05.06.18 03:23
MOTIVHIMMEL
Die spannende Frage ist endlich beantwortet... Wie lange unterstützt Apple seine Kunden die eine Smart Watch kaufen.

Mitnichten.

Beantwortet ist bloß, wie lange die erste Generation unterstützt wird, nämlich 4 Jahre ab Vorstellung, 3,5 Jahre ab Verkaufsstart und über 4 Hauptversionen hinweg.
Bei den Nachfolgemodellen mag es völlig anders aussehen. Siehe iPad 1. Generation und iPad 2...

Wäre watchOS 5 ein Performance-Update wie iOS 12 geworden, das hätte die 1. Generation bekommen. Ich hätte es mir gewünscht. Aber was sich aus einem kleinen ARMv7 Single-Core Prozessor auf maximal iPhone 4 Niveau rausholen lässt, ist nunmal begrenzt... Die Apple Watch der 1. Generation war damit von Anfang an kein Performancewunder, die beste Hauptversion diesbezüglich war wohl watchOS 3.
0
B4byf4ce05.06.18 04:34
pitch
und Apps können endlich auch im Hintergrund Ton abspielen
Nur wegen der Apple Watch habe ich zusätzlich ein Apple Music Abo, kann mich aber mit dem Dienst nicht recht anfreunden. Ich bin seit langem Spotify-User, und eine native Watch App wäre super.

Was kann den Spotify mehr als Apple Music ?

Die Walkie talkie Funktion ist also nichts anderes als sprachnotizen wie bei „iMessage“?
-1
TerenceHill
TerenceHill05.06.18 07:24
macaddict
Semmelrocc
Ob Apple jetzt wohl ein Trade-In Programm für alte Watches auflegt? Oder gibt's sowas vielleicht schon?

Ja, gibt es schon:

Für die erste Watch gibt es kein Trade-In. Da wird nur angezeigt, dass man die Uhr recyceln lassen kann. Das ist der Fluch des frühen Vogels.
-1
schaudi
schaudi05.06.18 07:48
TerenceHill
macaddict
Semmelrocc
Ob Apple jetzt wohl ein Trade-In Programm für alte Watches auflegt? Oder gibt's sowas vielleicht schon?

Ja, gibt es schon:
Für die erste Watch gibt es kein Trade-In. Da wird nur angezeigt, dass man die Uhr recyceln lassen kann. Das ist der Fluch des frühen Vogels.

na klar auch für die Watch - Da steht wähle dein Gerät und an 4. Stelle die Watch Ich habe meine seriennummer grad mal probehalber eingeben - 60€ naja immerhin 10€ mehr, als ich vorrigen Herbst bezahlt habe dafür
0
DP_7005.06.18 08:26
Warum sollte Walkie-Talkie suboptimal sein? Es ist eben für einen bestimmten Zweck gedacht. Man kann es nutzen, wenn man in dem Moment einen Gesprächspartner hat mir dem man schnell hin und her kommunizieren will. Es ist eine zusätzliche Möglichkeit zu kommunizieren und eben nicht dazu gedacht dem Anderen die Zeit zu geben irgendwann zu antworten. Wenn man das möchte nutzt man Walkie-Talkie nicht.

Davon abgesehen: Off klärt man Dinge schneller direkt. Finde ich persönlich viel besser als ständig mit Mails und Nachrichten zugemüllt zu werden, die ich dann angeblich beantworten kann wann ich will. Trotzdem erregen sie immer wieder meine Aufmerksamkeit und ich habe im Kopf ich muss das noch erledigen/abarbeiten. Deshalb sind die Leute auch ständig an der Supermarktkasse und beim Rumlaufen am Handy checken und Nachrichten tippen.
-1
Legoman
Legoman05.06.18 08:30
DP_70
Warum sollte Walkie-Talkie suboptimal sein? Es ist eben für einen bestimmten Zweck gedacht. Man kann es nutzen, wenn man in dem Moment einen Gesprächspartner hat mir dem man schnell hin und her kommunizieren will.
Das wäre doch mal total cool - eine Funktion, mit der man die Sprachnachrichten sofort hören kann, während der andere noch spricht. Dann könnte man direkt antworten. Sowas hat es bestimmt noch nie gegeben!
+1
MetallSnake
MetallSnake05.06.18 08:31
iGod
Neulich sind mir beim Aufräumen alte Walkie Talkies in die Hände gefallen. Da habe ich noch gedacht, wie praktisch es ist, dass es jetzt Voicemails gibt und man der Gegenseite jederzeit etwas erzählen kann und sie hört es einfach dann ab, wenn es ihr passt - sie muss nicht "anwesend" sein. Und jetzt führt Apple so etwas ein, wo ich den Mehrwert nicht erkenne.

Sprachnachrichten (in iMessage oder jedem anderen Messenger) gibt es doch schon länger?
Erwachsensein ist halb gestorben --Relatives Menschsein
-2
deus-ex05.06.18 09:26
iGod
Neulich sind mir beim Aufräumen alte Walkie Talkies in die Hände gefallen. Da habe ich noch gedacht, wie praktisch es ist, dass es jetzt Voicemails gibt und man der Gegenseite jederzeit etwas erzählen kann und sie hört es einfach dann ab, wenn es ihr passt - sie muss nicht "anwesend" sein. Und jetzt führt Apple so etwas ein, wo ich den Mehrwert nicht erkenne.
Wenn ich sofort eine Antwort brauche und nicht in 3 Std. dann macht das schon Sinn.
-2
schaudi
schaudi05.06.18 09:38
deus-ex

Wenn ich sofort eine Antwort brauche und nicht in 3 Std. dann macht das schon Sinn.
MTN
Die Gegenseite hört die gesprochene Nachricht sofort – natürlich eine Erlaubnis vorausgesetzt.

Die Gegenseite muss offensichtlich zu mindestens einmal bestätigen, wär ja anders herum aus quatsch, sonst plärrt die Uhr dann einfach so mal rum!?
D.h. aber auch, dass es nicht schneller, als via Sprachnachricht geht. Oder welchen Unterschied macht es, ob der Empfänger auf den Playbutton der Sprachnachricht drückt, oder den Erlauben Button der Talky App? Beides kann er machen wann er will oder kann und deine Antwort kommt dadurch auch nicht schneller.
-1
TIA
TIA05.06.18 10:55
schaudi
deus-ex

Wenn ich sofort eine Antwort brauche und nicht in 3 Std. dann macht das schon Sinn.
MTN
Die Gegenseite hört die gesprochene Nachricht sofort – natürlich eine Erlaubnis vorausgesetzt.

Die Gegenseite muss offensichtlich zu mindestens einmal bestätigen, wär ja anders herum aus quatsch, sonst plärrt die Uhr dann einfach so mal rum!?
D.h. aber auch, dass es nicht schneller, als via Sprachnachricht geht. Oder welchen Unterschied macht es, ob der Empfänger auf den Playbutton der Sprachnachricht drückt, oder den Erlauben Button der Talky App? Beides kann er machen wann er will oder kann und deine Antwort kommt dadurch auch nicht schneller.
So etwas nennt man telefonieren. Die älteren unter uns kennen das vielleicht noch
0
Bananenbieger05.06.18 11:02
MOTIVHIMMEL
Die spannende Frage ist endlich beantwortet... Wie lange unterstützt Apple seine Kunden die eine Smart Watch kaufen.

Ich habe mir vor etwa zwei Jahren eine gebrauchte (B-Ware) Apple Watch der ersten Generation gekauft. Wenn man bedenkt was das Gerät im Neupreis kostet, sind drei Jahre Support hinsichtlich Software doch eher mager
Mager ist aber auch die Rechenleistung der ersten Watch. War übrigens beim ersten iPhone auch nicht anders. Das unterstützt maximal gerade mal iOS 3.
Mit steigender Rechenleitung und Arbeitsspeicher kann man dann Geräte deutlich länger mit der neuesten Software supporten.

Ich gehe aber auch ohne watchOS 5 auf der ersten Generation davon aus, dass die Uhr weiterhin auch mit iOS 12 funktionieren wird.
-1
schaudi
schaudi05.06.18 11:04
TIA

So etwas nennt man telefonieren. Die älteren unter uns kennen das vielleicht noch
Ja ach, darum geht es ja. Weder bei Voicemail, Sprachnachrichten noch WalkyTalky ist zwangsläufig eine direkt sofortiges Abhöhren gegeben.
Ich gehe aber auch ohne watchOS 5 auf der ersten Generation davon aus, dass die Uhr weiterhin auch mit iOS 12 funktionieren wird.

Daran hab ich ja noch gar nicht gedacht. Wie war das bisher? Neues iOS altes watchOS?
-1
Joerg271
Joerg27105.06.18 12:16
Nachdem meine AppleWatch 0 nicht mehr unterstützt wird, wird die kommende AppleWatch für mich keine Edelstahl Version mehr sein....gerade mit dem Drittanbietern für die Siri Layout habe ich mich gefreut...
Ca. 800 Euro inkl. Garantieverlängerung ist mir die Uhr zu teuer für 3 Jahren nur.
0
Alanin06.06.18 05:13
Das Update für die Watch wurde zurück gezogen...
0
schaudi
schaudi06.06.18 07:59
Alanin
Das Update für die Watch wurde zurück gezogen...

Was meinst du? watchOS5 mehr Info's bitte? Fals vorhanden.
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen