Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?

macOS Monterey & iOS 15.1 auf der Zielgeraden: Neue Betas, der schnelle Release-Takt geht weiter

Mehr als drei Monate liegt die Veröffentlichung der ersten Entwicklerversion von macOS Monterey nun schon zurück, die anderen großen Systemupdates sind bereits allesamt veröffentlicht. Erst Ende September bog Apple allerdings auf die Zielgerade ein und beschleunigt das Tempo. Sowohl zwischen der siebten und achten sowie jetzt zwischen der achten und neunten Beta verstrich nämlich nur noch eine Woche. Wenn der Takt von drei oder zwei Wochen auf nur eine Woche beschleunigt wird, heißt dies normalerweise, dass die letzte Entwicklungsphase angebrochen ist.

Apple konzentriert sich dann nur noch auf Fehlerbehebungen und letzten Feinschliff, funktionelle Änderungen sind eher unwahrscheinlich. Sollten wider Erwarten dennoch Umstellungen in Beta 9 zu finden sein, aktualisieren wir diese Meldung. Das Datum der allgemeinen Freigabe nennt Apple vermutlich erst auf dem kommenden Mac-Event – welches allerdings noch immer nicht angekündigt ist. Aktuellen Einschätzungen zufolge könnte es durchaus November werden, also genau wie im vergangenen Jahr. Damals hatte Apple zehn Betas von Big Sur verteilt, um die finale Version dann am 12. November an alle Nutzer zu bringen.


iOS 15.1 und weitere Updates
Auch für die weiteren Systeme hat Apple neue Betas freigegeben. iOS 15.1, iPadOS 15.1, watchOS 8.1 und tvOS 15.1. waren von Anfang an im schnellen Release-Takt erschienen, weswegen von einer eher kurzen Betaphase auszugehen ist. Eine Neuerung wurde bereits bekannt, denn mit etwas Verspätung bringt Apple nun "SharePlay" zum gleichzeitigen Filmeschauen bzw. Musikhören per FaceTime mit. Außerdem bietet iOS 15.1 auch Unterstützung für Lossless Audio und Dolby Atmos samt 3D/Spatial Audio auf Apples HomePod (und HomePod mini.

Die aktuellen Buildnummern
Zuletzt wie immer ein Überblick, welche Betaversionen sich derzeit im Entwicklerbereich finden lassen. Wie gerade erst berichtet, erprobt Cupertino schon macOS 12.4 – eine Version, die wohl erst im kommenden Sommer auf den Markt kommt.

  • macOS 12, Beta 9, Buildnummer: 21A5543b (veröffentlicht 06.10.2021)
  • iOS 15.1, Beta 3, Buildnummer: 19B5060d (veröffentlicht: 06.10.2021)
  • iPadOS 15.1, Beta 3, Buildnummer: 19B5060d (veröffentlicht: 06.10.2021)
  • tvOS 15.1, Beta 3, Buildnummer: 19J5560d (veröffentlicht: 06.10.2021)
  • watchOS 8.1, Beta 3, Buildnummer: 19R5559e (veröffentlicht: 06.10.2021)

Kommentare

feel_x06.10.21 21:03
Bei der aktuellen Softwarequalität von Apple hier eine allgemeine Empfehlung:

Umstieg ab Version X.3
💣🥴😱
-6
fleissbildchen06.10.21 21:11
Wegen mir sollten sie die Beta-Phase um mindestens 12 Monate verlängern um dann ein sauberes und stabiles System zu veröffentlichen.
+3
iBär
iBär06.10.21 21:15
fleissbildchen
Wegen mir sollten sie die Beta-Phase um mindestens 12 Monate verlängern um dann ein sauberes und stabiles System zu veröffentlichen.
Das ist ja jedem selbst überlassen wann er wechselt/updatet.
Wer ganz sicher gehen will das alles stabil läuft, sollte erst ab x.3 wechseln.
Weltbewegende Neuheiten auf die man so gar nicht verzichten könnte sind ja nur selten bei den jährlichen Updates dabei.
+8
MacSquint
MacSquint07.10.21 01:08
Naja, das mit dem Warten…
BigSur ist bis heute nicht das gelbe vom Ei…
und da naht schon das nächste macOS.
Vielleicht sollte man einfach mal mit diesem fürchterlichen 1 Jahreszyklzs aufhören und wie früher nur alle ca 2 Jahre ein neues macOS rausbringen…
Würde auch sicherlich die Hard & Softwareanbieter freuen, wenn man nicht jedes Jahr nur hinter Inkompatibilitäten hinterher hecheln muss…
+13
seahood
seahood07.10.21 01:34
Irgendwie ist das Wallpaper anders.
Think different! 
-3
esc
esc07.10.21 07:38
Ein allgemeiner Updatezyklus von zwei Jahren würde mir besser gefallen. Kaum läuft ein System rund kommt eine neue Version, mit diversen Kinderkrankheiten.
Klar könnte ich auch mit den Updates warten, aber als Technikinteressierter juckt es mich schon in den Fingern, die neue Version von der alle berichten zu installieren.
+9
Nerone07.10.21 07:58
Früher updatete ich begeistert sofort all meine Systeme. Mittlerweile warte ich 3-6 Monate bis x.3.

Sorry Apple, zu viele Bugs, teils gravierende…

Aber immer noch besser als die aus Redmond 😉🙈
0
MrWombat
MrWombat07.10.21 07:58
mich würde es freuen wenn Apple diese jährlichen Zykluen beendet und neue Versionen alle zwei bis drei Jahre bringt.

Funktionen und Features kann man auch mit einem Update nachlegen.
+7
Härtie07.10.21 08:42
Ich lese hier immer wieder von schlechter Qualität und haufenweise Bugs. Da ich hier auf meinem MacBook Air M1 weder Bugs hab, noch irgendwelche anderen Probleme, würde es mich wirklich mal interessieren, welche Bugs das sind? Also wirklich ernst gemeint. Ich würde es gern mal nachvollziehen können.

Danke
+7
MacSquint
MacSquint07.10.21 10:45
Du redest von einem MBA, deshalb gehe ich davon aus, dass du weder besonders anspruchsvolle Anwendersoftware noch dazugehörige externe Hardware nutzt.
Dann kann man vielleicht denken, es gibt keine bugs, weil man so selten drüber stolpert…
0
Oli198007.10.21 10:56
Du darfst bei all den Schimpfereien auch nicht vergessen bei wievielen das System so zugefüllt ist, weil sie sich einfach nicht drum kümmern, oder immer nur die Updates drüberbügeln.

Einmal im Jahr wird jedes Gerät platt gemacht, also z.B. IOS15 instalieren, das iPhone löschen und ganz neu anfangen..

Das mach ich bei JEDEM gerät, oder eben wenns neu gekauft ist kann es ja so bleiben..

Nicht alles an Gemecker kann man darauf schieben aber schon vieles..

Härtie
Ich lese hier immer wieder von schlechter Qualität und haufenweise Bugs. Da ich hier auf meinem MacBook Air M1 weder Bugs hab, noch irgendwelche anderen Probleme, würde es mich wirklich mal interessieren, welche Bugs das sind? Also wirklich ernst gemeint. Ich würde es gern mal nachvollziehen können.

Danke
-2
MacSquint
MacSquint07.10.21 11:47
Also wenn man jedes Jahr seine Apple Gerät platt machen und alles neu installieren müßte, damit es keine Probleme gibt, dann wären Apple Produkte richtig scheisse!
Wer das als Argument anführt, steht im Widerspruch zu Apples eigener DNA!
Wieso gibt es dann übrigens Updates und sowas wie ein Migrationsassistent von Apple?
+1
iBär
iBär10.10.21 09:53
Oli1980
Du darfst bei all den Schimpfereien auch nicht vergessen bei wievielen das System so zugefüllt ist, weil sie sich einfach nicht drum kümmern, oder immer nur die Updates drüberbügeln.

Einmal im Jahr wird jedes Gerät platt gemacht, also z.B. IOS15 instalieren, das iPhone löschen und ganz neu anfangen..

Das mach ich bei JEDEM gerät, oder eben wenns neu gekauft ist kann es ja so bleiben..

Nicht alles an Gemecker kann man darauf schieben aber schon vieles..

Oh je, das erinnert mich an meine WindowsZeit früher, da habe ich das auch gemacht. Zugegeben nicht müssen, aber man hatte das Gefühl das der PC dann wieder richtig schnell war.
Ein entscheidender Grund warum ich dann doch irgendwann zum Apfel 🍏 gegriffen habe!!! Seit dem nie wieder irgendein System gänzlich Platz gemacht!!
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.