iPhone-Verkäufe: Akute Auswirkungen der Corona-Pandemie auf Apples Marktposition

Unter dem weltweiten wirtschaftlichen Rückgang, welcher der COVID-19-Pandemie geschuldet ist, leiden auch die Hersteller hochwertiger Smartphones. Im ersten Quartal 2020 sank der globale Absatz von Geräten des Premium-Segments, verglichen mit den ersten drei Monaten des vergangenen Jahres, um 13 Prozent. Allerdings kamen die Hersteller in dieser Kategorie von Devices insofern noch relativ glimpflich davon, da der Anteil der Flaggschiffe am Gesamtmarkt stabil bei 22 Prozent lag. Unbestrittener Klassenprimus ist weiterhin Apple.


Apples weltweiter Umsatzanteil: 59 Prozent
Bezogen auf den Umsatz sicherte sich der iPhone-Konzern im Premium-Bereich von Januar bis März dieses Jahres einen weltweiten Marktanteil von 59 Prozent. Das ist das Ergebnis der jüngsten Analyse des asiatischen Unternehmens Counterpoint Technology Market Research. In diese Kategorie ordnen die Marktforscher alle Geräte ein, welche für mehr als 400 US-Dollar über die Ladentische gehen. Die Hochpreis-Telefone hatten im ersten Quartal dieses Jahres einen Anteil von 57 Prozent am Umsatz, der weltweit mit Smartphones erzielt wurde.


iPhone 11 ist unbestrittener Bestseller
Unbestrittener Bestseller bei den Smartphones des Premium-Segments war Counterpoint zufolge das iPhone 11 mit einem Marktanteil von 30 Prozent. Auf den weiteren Plätzen landeten das iPhone 11 Pro Max (9 Prozent), das iPhone 11 Pro (7 Prozent) und das iPhone XR (6 Prozent). Als erstes nicht aus Cupertino stammendes Gerät verzeichnen die Marktforscher auf Platz fünf das Huawei Mate 30 Pro 5G, welches einen Marktanteil von 3 Prozent aufweist. Vier der fünf meistverkauften Top-Smartphones kamen also von Apple.

Apple überall auf Platz eins – außer in China
Außer in China liegt Apple beim Absatz in allen Weltregionen auf Platz eins, im Reich der Mitte belegt der iPhone-Konzern hinter Huawei den zweiten Rang. Samsung sichert sich in Nordamerika, Lateinamerika, Europa, Asien (außer China) sowie Afrika und dem Mittleren Osten jeweils den zweiten Platz. Andere Hersteller wie Oppo, Google, Xiaomi oder LG wechseln sich in den einzelnen Regionen auf den folgenden Rängen ab. Die Marktforscher von Counterpoint rechnen damit, dass die Vorstellung der neuen 5G-fähigen iPhones im September dieses Jahres dem Premiumsegment insgesamt weiteren Aufwind bescheren dürfte.

Kommentare

Nekron17.06.20 03:41
"Außer in China liegt Apple beim Absatz in allen Weltregionen auf Platz eins, im Reich der Mitte belegt der iPhone-Konzern hinter Huawei den zweiten Rang."

Wehret den Anfängen!
China ist und wird auch weiter der wichtigste Markt für Smartphones bleiben. Apple verliert mit rasender Geschwindigkeit den Zuspruch im Reich der Mitte. Erst letztes Wochenende durfte ich am Sonntag vor einem Apple Store keine Schlange beobachten, trotz Corona bedingtem begrenztem Einlass. Auch verändert sich die Nutzerbasis in China enorm. Die jungen, hippen haben Apple mittlerweile abgeschworen. Auch die neureichen Schmücken sich immer weniger mit dem Apfel-Logo. Das neuste iPhone sieht man i. d. R. am Ohr der Generation Kulturrevolution bei denen "ist aus dem Ausland" noch immer das wichtigste Qualitätsmerkmal ist.
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.