Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?

iPhone 11 Pro Max im Kameratest: Platz 3 beim DXOMark-Ranking

Die Kamera-Experten von DXOMark haben das iPhone 11 Pro Max hinsichtlicher dessen Kamerafähigkeiten getestet. Das Ergebnis des im Vergleich zum Vorjahresmodell insbesondere bezüglich der Kamera-Features verbesserten iDevices fällt erwartungsgemäß positiv aus. Doch an die Spitze schafft es das 2019er iPhone-Topmodell dennoch nicht. Mit 117 Punkten belegt das iPhone 11 Pro Max den dritten Platz in der Gesamtwertung. Besser sind nur Huawei Mate 30 Pro und Xiaomi Mic CC9 Pro Premium mit jeweils 121 Punkten.


Lob für Detailfülle, Kontrastumfang und schnellen Autofokus
Das iPhone bewältigte den Testparcours mit installierter iOS-Version 13.2 inklusive „Deep Fusion“-Funktion, wodurch Fotos bei schlechteren Lichtverhältnissen automatisch aufgewertet werden. Den Testern zufolge half Deep Fusion dem iPhone dabei, trotz kleinerer Sensoren ähnlich viele Bilddetails darzustellen wie das mit einem größeren Sensor ausgerüstete Huawei Mate 30. Überhaupt loben die Kamera-Spezialisten die Detailfülle der iPhone-Fotos bei allen Lichtverhältnissen. Auch der Kontrastumfang und der schnelle Autofokus werden hervorgehoben. Deutlich verbessert im Vergleich zum iPhone XS sei das je nach Lichtbedingungen zu sehende Bildrauschen.


Video-Qualität herausragend
Gänzlich überzeugt hat das iPhone im Video-Test. Nicht nur die Qualität der Aufnahmen erwies sich als herausragend. Auch die Stabilisierung der erzeugten Clips sei jedem Android-Gerät überlegen, so die Tester in ihrer Einschätzung. Im Video-Endergebnis liegt das iPhone 11 Pro Max gemeinsam mit dem Xiaomi Mic CC9 Pro Premium an der Spitze in der Rangliste. Beide Smartphones erreichen in der Einzel-Kategorie 102 Punkte.

Schwächen im Porträt-Modus
Weniger gut gefallen hat den Testern der im Porträt-Modus erzeugte Bokeh-Effekt. Im Vergleich zu einigen Android-Geräten sei die Funktion schwächer, da sie die Tiefenunschärfe je nach Motiv nicht genau genug anwende und es zu entsprechenden Darstellungsfehlern komme – vor allem rund um die Haare einer Person.

Kommentare

robiv8
robiv808.11.19 09:20
Die Kamera-Experten loben des iDevice zwar für die
0
alephnull
alephnull08.11.19 09:20
Ja, die Kritik an den Freistellfähigkeiten im Portrait-Modus kann ich (bei meinem iPhone 11 ohne Pro) nachvollziehen. Allerdings sind mir Detailfülle, Kontrastumfang und AF wesentlich wichtiger. Insofern ist das 11 die wirklich bessere „Fotomaschine“.
+1
AJVienna08.11.19 09:41
alephnull
Ja, die Kritik an den Freistellfähigkeiten im Portrait-Modus kann ich (bei meinem iPhone 11 ohne Pro) nachvollziehen. Allerdings sind mir Detailfülle, Kontrastumfang und AF wesentlich wichtiger. Insofern ist das 11 die wirklich bessere „Fotomaschine“.
Beim Bokeh kann Apple zudem noch durch bessere Algorithmen nachbessern, ob sie das tun steht natürlich auf einem anderen Blatt.
+2
Kovu
Kovu08.11.19 10:29
AJVienna
alephnull
Ja, die Kritik an den Freistellfähigkeiten im Portrait-Modus kann ich (bei meinem iPhone 11 ohne Pro) nachvollziehen. Allerdings sind mir Detailfülle, Kontrastumfang und AF wesentlich wichtiger. Insofern ist das 11 die wirklich bessere „Fotomaschine“.
Beim Bokeh kann Apple zudem noch durch bessere Algorithmen nachbessern, ob sie das tun steht natürlich auf einem anderen Blatt.
Wenn sie es nicht tun würden, wäre das ja grob fahrlässig.

Mindestens mit jedem größeren iOS-Update werden wir da Besserungen erfahren.
+2
Schens
Schens08.11.19 10:48
Der entscheidende Vorteil der iPhones ist, dass Menschen ohne jede fotografisch-physikalische Grundbildung sagenhafte Fotos erzeugen können. Das ist großartig.
+5
barabas08.11.19 10:57
Schade das man auf Deep Fusion keinen Einfluss hat und das es nicht auch bei den letzten iPhone Generationen zumindest ab dem X zur Verfügung steht.
Zum ersten, ich hätte als „Fotograf“ eigentlich schon noch ein Mindestmaß an Einflussmöglichkeit gerade wenn es um die erzielbare Qualität geht die ja mit Deep Fusion nochmals einen sichtbaren Schritt nach vorne geht.
+2
RyanTedder
RyanTedder08.11.19 13:31
Das spiegelt auch mein Empfinden, ausgehend von diversen Tests. Die Videoqualität ist unschlagbar. Minimale Abstriche der Fotoqualität sind für mich kaum erwähnenswert. Der Potrait Modus ist für mich sowieso nur ein Spaß Modus und dient nur für Profilbilder. Hier erwarte ich keine Studioqualität
-1
phloo
phloo08.11.19 14:01
@barabas
ist Deep Fusion auch bei Drittanbieter-Kamera-Apps aktiv?
Man muss ja nicht zwingend die Standard-Kamera App verwenden
+1
barabas08.11.19 19:26
phloo
@barabas
ist Deep Fusion auch bei Drittanbieter-Kamera-Apps aktiv?

Also mir ist im Augenblick keine alternative Foto-App bekannt die diese Funktion ebenfalls beeinhaltet. Das entschuldigt aber nicht, das die Standart Foto App von Apple hier selbständig entscheidet, wann Deep Fusion zum Einsatz kommt und wann nicht. Als Fotograf ist es somit immer ein Lotteriespiel welche Qualität mir Apple hier liefert.
Zb. Ein einfacher Schalter mit der Wahlmöglichkeit, Deep Fusion: "Ein-Aus-Auto", kann ja eigentlich nicht so schwer zu realisieren sein.
0
mr.-antimagnetic08.11.19 19:59
Zb. Ein einfacher Schalter mit der Wahlmöglichkeit, Deep Fusion: "Ein-Aus-Auto", kann ja eigentlich nicht so schwer zu realisieren sein.
ist ja ähnlich mit dem Nachtmodus, der lässt sich zwar optional manuell dazuschalten aber wenn die Automatik meint das braucht's jetzt ist ausschalten nicht mehr möglich -
für sowas liebe ich Apple
0
stepa9910.11.19 01:19
Mich wundert es zudem nicht, dass immer weniger DSLR und Systemkameras verkauft werden, wenn die Smartphones heute so eine Qualität bieten.

Ich selbst hatte letztes Jahr mit dem iPhone 7 Plus und der Sony A6000, allerdings mit Standardobjektiv in Lissabon Fotos gemacht. Gleiche Motive usw. Zuhause war ich beeindruckt, das dass iPhone genauso eine Qualität zeigte und das mit 12MP wie die A6000 mit 24MP.

Man sah keinen Unterschied. Nur in der Dämmerung konnte die A6000 punkten.

Wenn wir heute schon Ultraweitwinkel haben und in Zukunft noch bessere Tele, dann braucht in 5-6 Jahren kein Mensch mehr Kameras, außer vielleicht den Vollprofis.

Videoaufnahmen nur in FHD im Vergleich zu meiner 1500.- Euro teuren Sony Videokamera, da kommt die Sony nicht mit. Die Smartphones heute, sind schon auf einem so hohen Niveau, einfach Klasse! Da relativiert sich auch irgendwie der hohe Preis der iPhones

Mal sehen wie es in ein paar Jahren aussieht
+1

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.