iOS 13 Screenshot: Erinnerungs-App im Dunkelmodus

OLED-Bildschirme, wie Apple diese im iPhone X und XS wie auch der Apple Watch verwendet, verbrauchen weniger Strom, wenn nur dunkle Bildpunkte angezeigt werden. Außerdem sind OLED-Bildschirme im Vergleich zu LCD-Bildschirmen in der Lage, Pixel vollständig "abzuschalten", so dass ein vollständig schwarzer Bildpunkt ohne durchschimmernde Hintergrundbeleuchtung gezeigt wird. Geräte mit OLED-Bildschirmen profitieren also deutlich, wenn sich die Benutzeroberfläche der Geräte optional in einen Dunkel-Modus wechseln lässt.


Apple führte zur Überraschung vieler auf der WWDC 2018 eine Dunkel-Modus ein – aber nicht für iOS, sondern für macOS. Bisher bringen alle Macs mit integrierten Bildschirmen LCD-Displays mit – OLED-Bildschirme sucht man vergebens.

Erinnerungs-App im Dark Mode
Schon länger gibt es Gerüchte, dass Apple mit iOS 13 einen Dunkel-Modus einführt – erst letzte Woche wurden Screenshots veröffentlicht, welche die Musik-App in dunklem Gewandt zeigten. Nun sind kurz vor Start der heutigen Keynote zur WWDC 2019 Screenshots aufgetaucht, welche eine neue Erinnerungs-App zeigen – und zwar im Dark Mode. Wie Ben Geskin an das Screenshot oder den iOS-Build gekommen ist, bleibt offen. Geskin lässt nur verlauten, dass auf den Screenshots ein iOS-Build von März 2019 zu sehen ist. Genau so wenig kann überprüft werden, ob der Screenshot tatsächlich echt oder in einem Bildbearbeitungsprogramm entstanden ist.


Viel Arbeit für Entwickler
Sollte Apple mit iOS 13 einen echten, systemweiten Dark Mode einführen, bedeutet das für Entwickler eine Menge Arbeit: Viele Grafiken müssen neu gestaltet und eigener Zeichencode meist maßgeblich angepasst werden. Es wird mit Sicherheit einige Monate dauern, bis die meisten bekannten Apps angepasst sind.

Kommentare

Hot Mac
Hot Mac03.06.19 14:10
Wäre das denn wirklich so viel Arbeit?
Die meisten Apps, die ich verwende, haben doch schon so was wie einen »Dark Mode«.

Ich bin kein Entwickler, daher meine Frage.
0
Mendel Kucharzeck
Mendel Kucharzeck03.06.19 14:13
Hot Mac
Eine App wirklich gut an einen Dunkel-Modus anzupassen, ist eine Menge Arbeit – wir haben das ja im letzten Sommer mit MacStammbaum "durchgemacht". Je komplexer die App ist, je mehr Ansichten da sind, je mehr selbst gezeichnet wird, desto mehr Aufwand ist es. Da MacStammbaum sehr mächtig ist, sind wir dort durch die Hölle gegangen.
+3
elBohu
elBohu03.06.19 14:16
wäre ja cool, wenn die Programmierumgebung so etwas anbieten würde. Ähnlich der Übersetzung, man gibt für die View an, dass sie auch in Dark existieren soll, gibt Rahmenparameter und fertig ist der Klaus...
wyrd bið ful aræd
-2
Mendel Kucharzeck
Mendel Kucharzeck03.06.19 14:19
elBohu
Ähnlich ist es. Du kannst bei macOS ja sagen, welche Farben oder Bilder in Hell oder Dunkel verwendet werden sollen (aus s.g. "Asset Catalogs"). Trotzdem bleibt eine Menge Handarbeit für die Entwickler übrig.
0
Hot Mac
Hot Mac03.06.19 14:20
Mendel Kucharzeck

Okay, gut zu wissen.
Vielen Dank für die Antwort.
Als Laie hat man ja keinen Schimmer und weiß vermutlich viele Verbesserungen gar nicht zu würdigen.
0
D_BuG
D_BuG03.06.19 14:20
Wirkt sich der Dark Mode eigentlich signifikant auf den Akkuverbrauch aus? Gibt es da Aussagen dazu?
+1
elBohu
elBohu03.06.19 14:59
Ich vermute, der Akku wird dadurch etwa 2cm länger.

Rein theoretisch kann sollte das nicht nur messbar, sondern auch spürbar sein. Aber wenn ich mir so die meisten Webseiten anschaue, was hilft es da, wenn das OS einen Darkmode hat, die Seiten aber alle immer noch weiß sind.
wyrd bið ful aræd
-1
athlonet03.06.19 15:00
Der Dark Mode hat nur bei OLED Displays positiven Einfluss auf den Stromverbrauch.
Bei OLED ist es so, dass komplett schwarz gar keinen Strom verbraucht, da schwarz = aus ist (bei OLED leuchten die einzelnen Pixel selber). D.h. schwarz spart gegenüber weiß 100% Strom (rein auf's Display bezogen).
Da müsste man jetzt noch wissen, wie groß der Anteil des Displays am Gesamtverbrauch ist. Dann könnte man eine qualifizierte Schätzung abgeben.
+2
tranquillity
tranquillity03.06.19 15:02
Deswegen haben einige Androiden einen Standby, auf dem nur die Uhrzeit gezeigt wird? Das heißt dann wird kaum Strom dafür benötigt? Dann wäre so etwas ja auch für das X/Xs möglich. (Ich persönlich bräuchte es allerdings im Normalfall nicht.)
-1
aMacUser
aMacUser03.06.19 15:31
tranquillity
Deswegen haben einige Androiden einen Standby, auf dem nur die Uhrzeit gezeigt wird? Das heißt dann wird kaum Strom dafür benötigt? Dann wäre so etwas ja auch für das X/Xs möglich. (Ich persönlich bräuchte es allerdings im Normalfall nicht.)
Nur haben die meisten Android Smartphones keine OLED Displays, sondern normale mit Hintergrundbeleuchtung. Da verbraucht das Uhrzeit-Feature dann ordentlich Strom, auch wenn die Helligkeit sehr niedrig ist.
+2
Steph@n
Steph@n03.06.19 16:21
Witzig ist ja das das XR trotz LCD die besten Laufzeiten aufweist.
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen