XBox-Spiele auf iPad und iPhone zocken: Microsoft nennt Details zu "Project xCloud"

"Project xCloud" nennt Microsoft einen neuen plattformübergreifenden Streamingdienst für Spiele. Damit bietet der Software-Gigant in Zukunft auch Besitzern von iPhones und iPads die Möglichkeit, Xbox-Games auf ihren Geräten zu zocken. Bis es soweit ist, dürften aber noch etliche Monate ins Land gehen.


Ankündigung bereits im vergangenen Jahr
Angekündigt wurde "Project xCloud" bereits im vergangenen Oktober. Allerdings nannte Microsoft seinerzeit nur wenige Details zu dem neuen Streamingdienst. Jetzt gab das Unternehmen auf dem hauseigenen Portal "Xbox Wire" ein paar Einzelheiten bekannt und kündigte eine öffentliche Testphase an. Kareem Choudhry, in Redmond als Corporate Vice President (CVP) zuständig für die Spiele-Cloud des Unternehmens, präsentiert zudem in einem Video eine erste Demo des neuen Dienstes.


Spiele werden auf dem Server ausgeführt
Bei "Project xCloud" werden die Spiele nicht auf dem Endgerät selbst ausgeführt, dies übernimmt ein Server in einem der Rechenzentren von Microsofts Azure-Cloud. Die Bildschirminhalte werden via Internetverbindung zum Beispiel auf iPhone oder iPad, aber auch einen Desktop-Rechner oder sogar einen Fernseher gestreamt. Auf demselben Weg werden die Aktionen des Spielers übertragen. Microsoft will so viele seiner bislang nur für die Xbox verfügbaren Games auf einer großen Zahl von Geräten verfügbar machen.


Foto: Microsoft

Nahtloser Übergang von Konsole zu Smartphone
Angestrebt wird dabei ein nahtloser Übergang von der Konsole zu Smartphone oder Tablet. "Stellen Sie sich vor, dass Sie ein Spiel begonnen haben und dann auf eine Reise gehen", nennt Choudhry ein Beispiel. In einem solchen Fall könne man unterwegs genau dort wieder ins Game einsteigen, wo man es zuvor verlassen habe. "Project xCloud" soll darüber hinaus auch ein Angebot an alle sein, die kein Interesse an einer dedizierten Spielekonsole haben, aber trotzdem Xbox-Titel zocken möchten.

Öffentliche Testphase noch in diesem Jahr
Wann genau die öffentliche Testphase beginnt und jedermann sich ein Bild von "Project xCloud" machen kann, ist zurzeit nicht bekannt. Das Unternehmen spricht allerdings davon, dass dies noch für dieses Jahr geplant ist. Weitere Details zum Streamingdienst für Spiele will Microsoft in den kommenden Wochen und Monaten bekannt geben.

Kommentare

Niederbayern
Niederbayern15.03.19 13:49
"Stellen Sie sich vor, dass Sie ein Spiel begonnen haben und dann auf eine Reise gehen", nennt Choudhry ein Beispiel. In einem solchen Fall könne man unterwegs genau dort wieder ins Game einsteigen, wo man es zuvor verlassen habe.

...und das beste ist, dass der Onlinegegner solange wartet😉😄
+2
Urkman15.03.19 14:35
"Stellen Sie sich vor, dass Sie ein Spiel begonnen haben und dann auf eine Reise gehen"

Switch !?!?
-1
MLOS15.03.19 14:55
Spiele und Apps in der Cloud werden definitiv die Zukunft...
"Es ist ein unerwarteter Fehler aufgetreten" - Welche Fehler wurden denn erwartet?
0
marco m.
marco m.15.03.19 14:57
Braucht man jetzt für bestimmte Spiele keine XBox mehr, oder habe ich das falsch verstanden?
Chevy Chase: Twenty years ago, we had Steve Jobs, Johnny Cash and Bob Hope. Now we have no jobs, no cash, and no hope. Please, don't let Kevin Bacon die!
0
MLOS15.03.19 15:41
marco m.

Laut Artikel braucht man für Spiele dann keine XBox mehr.☺️
"Es ist ein unerwarteter Fehler aufgetreten" - Welche Fehler wurden denn erwartet?
+1
Quickmix
Quickmix15.03.19 18:24
Super
+1
marco m.
marco m.16.03.19 11:15
MLOS
marco m.Laut Artikel braucht man für Spiele dann keine XBox mehr.☺️
Danke Dir!
Chevy Chase: Twenty years ago, we had Steve Jobs, Johnny Cash and Bob Hope. Now we have no jobs, no cash, and no hope. Please, don't let Kevin Bacon die!
-1

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen