Wie der iPhone-Akku lange hält

Es ist DAS Ärgernis eines jeden iPhone-Nutzers: Der Akku macht viel zu schnell schlapp. Bei Vielen muss das iPhone spätestens am Ende des Tages wieder aufgeladen werden. Ein ehemaliger Apple Store-Angestellter hat jetzt sieben Maßnahmen aufgelistet, mit denen der Akku bei den meisten Usern deutlich länger halten soll.

1) Facebook-App: Deaktiveren der Standortbestimmung und Hintergrundaktualisierung. Facebook verbrauche unverhältnismäßig viel Akkuleistung, selbst wenn man es gar nicht regelmäßig nutzt.

2) Deaktivieren der Hintergrundaktualisierung unwichtiger Apps.

3) Apps nicht über die Multitasking-Ansicht beenden. Wer mit dem Beenden von Apps Akku sparen will, erreiche oft das Gegenteil. Das Löschen der App aus dem RAM und das spätere Wiedereinlesen beanspruchen den Akku deutlich mehr als die Apps einfach in der Multitasking-Ansicht stehen zu lassen. Grundsätzlich gilt außerdem, dass viele der dargestellten Programme im Hintergrund gar nicht aktiv sind. Dort laufen nur Apps, die Musik abspielen, Standortbestimmung nutzen, Audio aufnehmen oder VOIP-Anrufe empfangen.



4) (Zeitweise) Deaktivierung von Push-E-Mail. Dies funktioniere aber nicht bei allen Usern und sei stark abhängig von Mail- und Servereinstellungen. Push über einen Exchange-Account sorge unverhältnismäßig oft für eine schnelle Entladung des Akkus.

5) Deaktiveren von Push-Nachrichten von Apps, deren Benachrichtigungen man nicht unbedingt benötigt. Zwar beanspruchen die Nachrichten an sich den Akku nicht besonders intensiv, wecken das Gerät im Standby-Modus aber oft auf, was wiederum unnötig Leistung kostet.

6) Akku-Prozentanzeige ausschalten. Laut Blog-Autor hat die Prozentanzeige den unangenehmen psychologischen Effekt, dass Nutzer oft auf die Akkuanzeige schauen und das iPhone zumindest gefühlt schneller leer geht.

7) Zu einem Apple Store gehen. Ab dem iPhone 5 soll Apple einen ausführlichen Akkutest anbieten (Extended Battery Life Test), der nur einige Minuten dauert und umfangreiche Information zum Akkuverbrauch eines jeden Geräts liefert. Zudem kann ein defekter Akku dort ausgetauscht werden.

Falls auch diese sieben Maßnahmen nicht helfen, seien die Betroffenen oft schlicht Intensivnutzer, sodass eine Akkulaufzeit von weit weniger als einem Tag normal ist. In solchen Fällen würden nur noch Akkuerweiterungen oder Ladekabel für das Auto oder ähnliches helfen.

Weiterführende Links:

Kommentare

Fox 69
Fox 6907.04.14 16:11
0
Cupertimo07.04.14 16:23
Mit keinem iPhone-Akku hatte ich je Probleme, auch nicht nach einem Tag.
0
o.wunder
o.wunder07.04.14 16:23
Eigentlich hilft da nur ein größerer Akku. Mir langsam absolut unverständlich warum Apple seine schönen Geräte absichtlich derart verkrüppelt das man sie noch nicht einmal einen Tag lang nutzen kann. Dafür immer dünner, dünner, dünner. Sollen sie doch gleich ganz ohne Akku ausliefern.
0
eiq
eiq07.04.14 16:27
o.wunder
Das liegt einfach daran, dass >90% der Nutzer problemlos mehrere Tage mit einer Akkuladung auskommen. Daher wird auf den kleinen Powernutzerkreis keine Rücksicht genommen.
0
Cupertimo07.04.14 16:33
Darüber hinaus darf man nicht vergessen, dass die Akkulaufzeit auch bei anderen Herstellern ein Problem ist. Wenn ich sehe, dass zwei meiner Kollegen nichtmal einen Tag mit ihren Samsung-Kloppern überstehen, frage ich mich, warum sich immernur über die Leistung des iPhone beschwert wird. Absolut lächerlich.

Ich zähle mich schon zu den intensiven Nutzern, komme mit dem 5s aber sogar bis zu 2 Tage gut über die Runden.
0
Tom
Tom07.04.14 16:36
o.wunder
Eigentlich hilft da nur ein größerer Akku. Mir langsam absolut unverständlich warum Apple seine schönen Geräte absichtlich derart verkrüppelt das man sie noch nicht einmal einen Tag lang nutzen kann. Dafür immer dünner, dünner, dünner. Sollen sie doch gleich ganz ohne Akku ausliefern.

Zustimm !!!
0
nopeecee
nopeecee07.04.14 16:37
o.wunder
unser Wunsch wird nicht erfüllt werden
Auch in Foren kann man höflich miteinander umgehen
0
nopeecee
nopeecee07.04.14 16:42
Tja 5000 mA/h
Auch in Foren kann man höflich miteinander umgehen
0
snowman-x07.04.14 16:44
eiq
o.wunder
Das liegt einfach daran, dass >90% der Nutzer problemlos mehrere Tage mit einer Akkuladung auskommen. Daher wird auf den kleinen Powernutzerkreis keine Rücksicht genommen.

naja das iphone wird ja nun im businesssektor verstärkt eingesetzt und in diesem wird viel telefoniert, emails gecheckt, kalender aufgerufen..meetings etc da braucht man einfach einen starken akku!
0
o.wunder
o.wunder07.04.14 16:45
Ok ich habe noch ein iPhone 4S und da ist nach spätestens 7h Betriebszeit Feierabend, dann darf aber keine GPS Nutzung dabei sein. Beim 5S hält der Akku ja schon ca 9h, vielleicht würde mir das auch so gerade reichen. Aber warum nicht 1 mm mehr Dicke und dafür 2 Tage Betrieb, oder zumindest einen guten Tag bei intensiver Nutzung. Dieser Dünn Wahn ist ein typisches Apple Problem.
0
Bigflitzer07.04.14 16:46
Als Intensivnutzer hält das 5S niemals 2 Tage durch. Was bin ich dann oder die vielen anderen? Superintensivextremmehrnutzer? Ich zieh meins morgens um 6 ab und abends 22Uhr habe ich das auch spätestens leer. Ich nutze es sogar zum telefonieren... Hab es probiert, selbst mit den obigen Tipps habe ich abends nicht viel mehr Power mehr im Kasten. Am meisten stört mich dann der Geschwindigkeitsverlust da ich im gut ausgebauten LTE Netz unterwegs bin. Den Komfort möchte ich nicht missen...
0
o.wunder
o.wunder07.04.14 16:46
Cupertimo
Mit keinem iPhone-Akku hatte ich je Probleme, auch nicht nach einem Tag.
Wenn ich es nicht benutze hält der Akku sogar mehrere Tage, nur weiß ich nicht warum ich dann so viel Geld dafür ausgebe?
0
Megaseppl07.04.14 17:18
Punkt 3 gilt nur wenn man die Punkte 1 und 2 berücksichtigt... ein Navigon unbemerkt im Hintergrund kann sehr schnell den Akku leersaugen.
Ob eine Anwendung im Hintergrund laufen darf ist seit OS X und dem Background App Refresh komplexer geworden. Gleichzeitig kann das komplette Deaktivieren des Background App Refresh für eine App dafür sorgen dass sich diese beim Aufruf immer neu initialisieren muss - schon dann wenn man aus dieser App kurz in iMessage oder den Safari wechselt. Das kann nerven und kostet Strom. Hier kann das Killen der App über die "Taskleiste" durchaus sinnvoll sein da man diese geplant steuern kann.
0
Tirex
Tirex07.04.14 17:19
mein iPhone 5 ist auch von dem Akkuproblem betroffen. Bei meinem 4er konnte man noch effektive Einstellungen treffen um den Akku zu schonen. 3 Tage mit einer Ladung war eigentlich immer drin. Bin, was den Akku angeht, mit dem iPhone 5 nicht glücklich.
0
Jimmy07.04.14 17:52
Punkt 6 ist am besten, da hält der Akku bestimmt gleich doppelt so lange

Also ich kann zumindest für Besitzer des 4er empfehlen, 3G auszuschalten und immer nur zu aktivieren, wenn man es braucht. Klar für Intensivbenutzer eher nicht akzeptabel, zumal es kein Shortcut gibt. Aber wenn man nur gelegentlich ins Internet geht, spart es viel Akku.
0
iMäck
iMäck07.04.14 18:08
Jimmy
Punkt 6 ist am besten, da hält der Akku bestimmt gleich doppelt so lange

Über den musste ich auch schmunzeln

Ich habe aber 2 weitere Tips die noch besser sind:

Punkt 7:

Nicht zu oft den Passcode eingeben,
dann hält das iPhone länger durch.


Punkt 8:

Der Flugmodus bewirkt gerade zu wunder!
Einfach pro Tag mal 4-5 std. einschalten und ihr werdet sehen,
wie ausdauernd der iPhone Akku ist
0
maclex
maclex07.04.14 18:33
der ehemalige apple arbeiter durfte als angestellter wohl nicht über solche massnahmen sprechen.

bei apple gilt : alles eigeschaltet lassen!
nur so sei die tolle userexperience gewährleistet.

LampenImac,PMG5,iBook,MBP2007,MBP 2010,iPod2003,nano2007, iphone3,4,6+, 2APE, ipad2,ipadmini, AppleTV2,MagicMouse,AluTastatur
0
teorema67
teorema6707.04.14 18:55
Zu 3: Einige Apps saugen trotzdem, wenn man sie weiterlaufen lässt.

Zu 7: Ich müsste hunderte km zum nächsten AppleStore fahren
Printer Margins for the Homeless
0
Dom Juan07.04.14 19:02
Kein Problème - solange der Akku des MBP durchhält
0
Apfelbutz
Apfelbutz07.04.14 19:31
eiq
o.wunder
Das liegt einfach daran, dass >90% der Nutzer problemlos mehrere Tage mit einer Akkuladung auskommen. Daher wird auf den kleinen Powernutzerkreis keine Rücksicht genommen.

mehrere Tage - du bist sicher auch der Meinung das die Erde eine Scheibe ist ...


Poweruser wie ich kommen nur einen halben Tag aus.
Kriegsmüde – das ist das dümmste von allen Worten, die die Zeit hat. Kriegsmüde sein, das heißt müde sein des Mordes, müde des Raubes, müde der Lüge, müde d ...
0
redbear07.04.14 19:53
Ich nicht mal ein " Power"user , einfach normal, n bisschen tel, n bisschen internet, ein paar mails,
zwei , drei mal maps und dann ist die Warnanzeige schon nicht mehr weit.

Wenn ich Navigon 5 min nutze , um vom Bahnhof ins Hotel zu latschen , zeigt mir das Ding die weisse Fahne.

Die sogannten Tipps, was alles so auszuschalten ist - WARUM kauft man denn dann für mehrere hundert Euro ein Gerät , dessen Nutzung nicht empfohlen wird ??????????

Ich bin auch dafür : lieber 1 bis 3 ( !) mm dicker und ich kanns benutzten !
Aber die einzigen Innovationen scheinen das Kleinermachen zu sein… Benutzbarkeit scheint irgendwie ein spiessiges Argument zu sein, für diese weichgespülten Design Heinis...
0
Dom Juan07.04.14 20:50
eiq
o.wunder
Das liegt einfach daran, dass >90% der Nutzer problemlos mehrere Tage mit einer Akkuladung auskommen. Daher wird auf den kleinen Powernutzerkreis keine Rücksicht genommen.
Wenn ich mein 5S morgens um 6 abstöpsle und bis mittags liegen lasse finde ich ein iPhone mit etwa 64 % Akku vor
Wenn ich in der Uni sitze und nur Photos mache bin ich um 14 Uhr bei etwa 40 %. Was ein Glück, dass ich viel auf meinem Laptop arbeite !
0
B4byf4ce07.04.14 23:18
der akku sollte innerhalb von 8 stunden standby nicht mehr wie 5% verloren haben, ansonsten muss das iphone neu aufgesetzt werden ( frisch ohne wiederherstellung ) oder der akku muss getauscht werden.
0
Striker08.04.14 02:08
Striker
Habe ein S4 und ein Note 3, sollt mal sehen wie schnell da der Akku leer ist. Dagegen ist der Akku des 5s erste Sahne. Aber wenn man keinen Vergleich hat, ist man ja nie zufrieden. 😫
0
cab
cab08.04.14 09:40
Wenn ich dran denke wie alle Apps motzen, sobald man ihnen das stete Saugen an den mobilen Daten verweigert könnte ich schon allein im Kreis kotzen! Da beschweren sich wirklich Apps wie "Musik" oder "Fotos" bei jedem Start darüber, dass ihnen die mobilen Daten aber sowas von fehlen würden! Wollen die mich verarschen??? Einmal, ja. Zweimal, nervig. Aber andauernd??? Und wofür eigentlich??? Und wehe, man deaktiviert WLAN, dann kann ja fast alles nicht mehr richtig arbeiten und man bekommt nur noch mehr dieser tollen Warnungen...
Diese formschöne Signatur gibt es jetzt zum NOCH günstigeren Einstiegspreis von nur 799 € ! Sie sparen satte 50€ !
0
scharli08.04.14 10:23
Tom
o.wunder
Eigentlich hilft da nur ein größerer Akku. Mir langsam absolut unverständlich warum Apple seine schönen Geräte absichtlich derart verkrüppelt das man sie noch nicht einmal einen Tag lang nutzen kann. Dafür immer dünner, dünner, dünner. Sollen sie doch gleich ganz ohne Akku ausliefern.

Zustimm !!!
Grins über Schreib.
0
Hot Mac
Hot Mac08.04.14 10:23
Bei mir geht der Akku schon mittags in die Knie.
Das ist mir aber egal; wo ich bin, da fließt immer Strom.
0
Sagrido
Sagrido08.04.14 21:48
Ich muss sagen, Tipp 6 hat mir gerade sehr viel gebracht.
Ohne Flachs jetzt - die psychologische Spinnerei, wenn man eine ablaufende Prozentzahl sieht, ist völlig unnötig. Das Ganze fühlt sich gleich besser an, wenn man nur ein Batterie-Symbol hat.
0
Moogulator
Moogulator09.04.14 12:07
Mehrere Tage? sagen wir es hält mehrere Stunden wenn man es halt auch nutzt, Fotos macht, Email und mal fb nutzt..

Ich habe einen Mophie, auf Festivals ist der auch gut, wenn man Skype nutzt und selbst Podcats hören frisst..
Ich habe eine MACadresse!
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen