Weiteres Apple-Patent zu Multitouch-Tastaturen veröffentlicht

Patently Apple hat ein neues Patent entdeckt, in dem sich Apple mit Multitouch-Tastaturen als Ersatz für herkömmliche Tastaturen beschäftigt. Während sich Apple in weiter zurückliegenden Patenten vor allem mit der Haptik derartiger Lösungen beschäftigte, widmet sich der Mac-Hersteller im vorliegenden Patent der eigentlichen Fingerberührung. Zur Erkennung einer Berührung greift Apple im neuen Patent auf pizoelektrische Sensoren zurück, die entweder in Kombination mit einer Glas-, Metall- oder Plastikplatte den Druck eines Fingers erkennen können. Auf der Oberfläche selbst bräuchte nur das Layout der Tastatur abgebildet werden.

Damit die Tastatur auch bei unzureichendem Lichteinfall noch genutzt werden kann, hält Apple unter anderem die Integration einer LED-Beleuchtung für denkbar. Alternativ wäre auch eine damit einhergehende Durchlöcherung möglich, über die schließlich auch eine haptische Orientierung erfolgen kann, wie dies von Apple in zurückliegenden Patenten unter anderem auf Basis von Luftdruck beschrieben wird. Das vorliegende Patent wurde von Apple im ersten Quartal 2010 eingereicht. Inwieweit Apple die im Patent beschriebenen Verfahren in zukünftigen Produkten umsetzen wird, ist leider nicht abzusehen.

Weiterführende Links:

Kommentare

eiPätt26.07.11 14:37
Patente hin oder her. Microsoft hat zum Beispiel jetzt auch ne "MagicMouse"

Aber eindeutig nicht bei Apple abgeschaut, denn die Magic Mouse ist ja weiß!
0
Luzifer
Luzifer26.07.11 14:46
@ MacTechNews:

Das schreibt man nicht "pizoelektrisch", sondern "piezoelektrisch"
Cogito ergo bumm!
0
iUser9526.07.11 14:56
Patente hin oder her. Microsoft hat zum Beispiel jetzt auch ne "MagicMouse"

Aber eindeutig nicht bei Apple abgeschaut, denn die Magic Mouse ist ja weiß!

War doch klar, dass diese Idioten aus Redmond wieder etwas kopieren müssen. Alleine wären die nie auf die Idee kommen, eine Touchoberfläche in eine Maus einzubauen.
Aber Kopieren ist ja immernoch die Höchste Form der Anerkennung...
0
minifan1326.07.11 15:05
Das mit der Durchlöcherung sehe ich etwas problematisch.
Schliesslich hat nicht jeder einen Arbeitsplatz in absolut staubfreier Umgebung...
"My life has no purpose, no direction, no aim, no meaning, and yet I'm happy. I can't figure it out. What am I doing right?" Charles M. Schulz
0
schaudi
schaudi26.07.11 15:16
@minifan13: das mit dem durchlöchern wird denke ich ehr so wie bei der LED in der wireless Tastatur von apple sein, also extrem kleine Löcher
0
Moogulator
Moogulator26.07.11 15:19
Scheint banal, kriegt man das wirklich noch patentiert?
Ich habe eine MACadresse!
0
i-Freak @26.07.11 15:49
Bin skeptisch ob man damit die Habtik beibehalten kann würde mir so eine Tastatur aber wünschen
0
eiPätt26.07.11 15:56
und warum jetzt eigentlich nochmal? bisherige Tastaturen sind doch auch Multitouch, 10-Fingersystem geht!
0
Gerhard Uhlhorn26.07.11 16:26
minifan13
Das mit der Durchlöcherung sehe ich etwas problematisch.
Schliesslich hat nicht jeder einen Arbeitsplatz in absolut staubfreier Umgebung...
Wo ist das Problem? Es bläst doch Luft aus den Löchern heraus. Es kann also gar kein Staub in die Löcher hineingeraten.
0
Gerhard Uhlhorn26.07.11 16:31
Ich hätte gerne eine Bildschirmtastatur wie im iPad für meinen Mac. Also ein Bildschirm in der Größe der jetzigen Pro-Tastatur von Apple, mit USB-Kabel, welches ein vollständiges Keyboard in Standardgröße anzeigt, und je nach Bedarf per Software das Layout und die Bedienelemente ändern kann.
0
wydi26.07.11 16:47
Gerhard Uhlhorn

+1
0
shetty26.07.11 16:52
Wäh, Tastatur ohne Tasten... geht mal garnicht.
0
minifan1326.07.11 17:32
@Gerhard Uhlhorn:

Schön, wenn es aus den Löchern herausbläst (wobei man hier auch eine etwas andere Assoziation haben kann... ).
Aber tut es das auch im Ruhezustand? Ich kenne mich halt nicht aus...
"My life has no purpose, no direction, no aim, no meaning, and yet I'm happy. I can't figure it out. What am I doing right?" Charles M. Schulz
0
PeteramMeter26.07.11 17:42
Es bläst doch Luft aus den Löchern heraus. Es kann also gar kein Staub in die Löcher hineingeraten.
Zu Ende denken wäre sinnvoll...Das setzt einen 24h/7Tage Betrieb voraus...
0
smartfiles26.07.11 17:49
Woher kommt denn die Luft? Viel Spass beim Luftfilter wechseln!
0
Gerhard Uhlhorn26.07.11 17:59
PeteramMeter
Das setzt einen 24h/7Tage Betrieb voraus...
Nö, warum?!? Ich gehe davon aus, dass es sowieso Mikrolöcher sind, so wie jetzt die im Aluminium für die LEDs. Da passt kein Staub hinein. Und wenn doch, wird es nach den Einschalten eben raus geblasen.
smartfiles
Woher kommt denn die Luft? Viel Spass beim Luftfilter wechseln!
Aus dem Tastaturgehäuse. Und da nur kleinste Mengen Luft benötigt werden, kann man das so konstruieren, dass das Luftfilter lebenslang hält. Außerdem könnte man ihn tastaturgroß hinter einem abnehmbaren Boden setzen.
Das ist alles technisch lösbar.

minifan13: Ja, wenn die Tastatur dann mal alt ist, pfeifft sie vielleicht auf dem letzten Loch.
0
PeteramMeter26.07.11 18:52
Und wenn doch, wird es nach den Einschalten eben raus geblasen.
Deiner Theorie nach müsste jeder Lüfter immer schön sauber sein, wird ja alles rausgeblasen.... gg Problem... das ApplePatent funktioniert anders als du es dir denkst...
kann man das so konstruieren, dass das Luftfilter lebenslang hält.
Die Titanic ist unsinkbar... gg

Naja, du hast das entspechende Patent wohl eh nicht verstanden.

Wen es interessiert:
0
RobertC
RobertC26.07.11 19:31
@PeteramMeter

Entspann dich ...
0
Mikemunic26.07.11 19:58
@shetty: das wäre ja dann eine touchatur ;D
0
Gerhard Uhlhorn27.07.11 04:21
Entspann dich ...
Ja, eben! Der Empfehlung schließe ich mich an.
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen