Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?

WWDC 2022: Apple kündigt wichtigste Entwicklermesse an – erster Ausblick auf macOS 13 und iOS 16

Soeben hat Apple die Worldwide Developers Conference 2022 angekündigt – das Event findet in diesem Jahr vom 6. bis 10. Juni statt. Die WWDC 2020 und 2021 war eine reine Online-Veranstaltung – doch in diesem Jahr geht Apple einen Schritt zurück zur Normalität: Am 6. Juni haben Entwickler und Studenten die Möglichkeit, die Keynote und die darauffolgende "State of the Union"-Präsentation im Apple Park in Cupertino zu sehen. Wer gerne Live im Apple Park dabei sein möchte, sollte sich schnell auf den Apple-Entwicklerseiten anmelden – die Teilnehmerzahl sei begrenzt, so Apple. Höchstwahrscheinlich wird es sich aber auch in diesem Jahr um eine vorproduzierte Präsentation und um keine Bühnenshow handeln.


Auf der Einladungskarte zur diesjährigen Worldwide Developers Conference ist das Swift-Logo in einem farbenfrohen runden Rahmen zu sehen:


Konkret lässt sich in diese Einladungskarte nicht viel hineininterpretieren. Manchmal gaben die Einladungskarten bereits Hinweise auf die zu erwartenden Neuerungen einer Apple-Präsentation – doch hier ist völlig offen, ob die Grafik auf eine konkrete Neuerung anspielt.

Ausblick auf kommende Betriebssysteme
Traditionell nutzt Apple die WWDC-Messe zur Ankündigung der neuen Betriebssystemgenerationen – meist stehen noch am selben Abend die ersten Vorabversionen zum Download für eingetragene Entwickler bereit. In diesem Jahr wird Apple einen ersten Ausblick auf macOS 13, iOS 16 und watchOS 9 geben – bislang sind hier allerdings noch keine verlässlichen Neuerungen durchgesickert.

Hardware?
Normalerweise stellt Apple keine Hardware-Produkte auf der Worldwide Developers Conference vor. Doch oftmals gibt es Neuerungen bezüglich kommenden Produkten: So kündigte Apple zum Beispiel im Sommer 2020 den Umstieg von Intel-Chips auf eigene Prozessoren beim Mac an – stellte aber noch keine konkreten Macs vor. In diesem Jahr könnte Apple laut diversen Gerüchtequellen das kommende Virtual-Reality-Augmented-Reality-Headset ankündigen, um Entwicklern genügend Zeit für die Umsetzung von Apps zu geben. Hier ist allerdings nicht zu erwarten, dass Apple ein finales Produkt zeigt, sondern wenn überhaupt eine Vorabversion für Entwickler.

Manche Gerüchtequellen wollen allerdings erfahren haben, dass Apple möglicherweise den Nachfolger des aktuellen MacBook Air vorstellt – samt der nächsten Generation der Apple-M-Chips. Doch anderen Berichten nach soll Apple das neue MacBook Air auf den Herbst oder gar 2023 verschoben haben.

Sessions für Entwickler
Wie bereits im letzten Jahr zeigt Apple diverse, vorproduzierte Sessions von Apple-Entwicklern, in welchen die kommenden Technologien von macOS 13, iOS 16 und watchOS 9 erklärt werden. Ferner wird es wahrscheinlich auch Frage-und-Antwort-Runden mit Apple-Entwicklern geben, wie dies bereits 2021 der Fall war – aufgrund der Corona-Pandemie aber nur über das Internet und nicht vor Ort.

Kommentare

AE-3505.04.22 18:34
"Stundeten"?

+1
Nebu2k
Nebu2k05.04.22 18:38
Natürlich lässt sich viel hineininterpretieren
Mache jetzt mal auf Analyst:
Es wird eine Entwicklerschnittstelle für die künftigen AR/VR Produkte namens Falcon vorgestellt.
+1
DON-205.04.22 18:39
AE-35
"Stundeten"?


Die, die die Gunst der Stunde nutzen vielleicht.
+4
andreas_g
andreas_g05.04.22 18:42
Ich erkenne hier einen Basejumper mit Wingsuit. Vermutlich eine Anspielung auf die atemberaubenden Abenteuer, die man künftig mit der Apple-Brille im Wohnzimmer erleben kann
+3
P3ndra6on05.04.22 18:46
Habt Ihr Euch schon einmal das Logo der Programmiersprache SWIFT angesehen …?
+7
athlonet05.04.22 18:50
AE-35
"Stundeten"?


Der Gender-Wahn greift einfach überall um sich
+6
andreas_g
andreas_g05.04.22 18:50
Die Theorie mit dem Abenteuer im
Wohnzimmer wird dadurch gestärkt, dass sich der todesmutige Gleiter offensichtlich in einer Art Schutzblase befindet. Ich erkenne eindeutig seifenblasenartiges Schimmern.

Mit der Programmiersprache Swift hat das rein gar nichts zu tun
+1
tk69
tk6905.04.22 19:04
"State of the Union"?
Erleben wir tatsächlich die Union der Systeme?
-4
FuXx05.04.22 19:16
Ich denke die bunten Farben bedeuten, dass Apple endlich eine RGB-Tastatur und Macbooks mit FlipFlop-Lackierung anbieten wird.
+1
thbonk
thbonk05.04.22 19:20
SwiftUI für Linux und Windows wäre top. Oder ein OpenSource SwiftUI.
​ Älter werden is' nix für Pussies.
+1
Urkman05.04.22 19:21
tk69
"State of the Union"?
Erleben wir tatsächlich die Union der Systeme?
Den Vortrag gibt es jedes Jahr
+3
ssb
ssb05.04.22 20:14
Urkman
tk69
"State of the Union"?
Erleben wir tatsächlich die Union der Systeme?
Den Vortrag gibt es jedes Jahr
Seit es „Stump the Experts“ nicht mehr gibt fehlt der WWDC eh das wichtigste Event (ich habe noch ein T-Shirt davon). Auch die Bash am Donnerstag fand mal im HQ statt - wurde aber auch ein logistisches Problem…
+1
ruphi05.04.22 20:46
AE-35
"Stundeten"?

1. Person Plural Präteritum Indikativ von "stunden", schwaches Verb, synonym: Aufschub gewähren
Bestimmt ein Hinweis auf Apples Pro-User-Roadmap

Daneben gibts übrigens noch die Stud-Enten, ein in urbanen Lagen zur Plage gewordener flugunfähiger Vogel, welcher die Straßen verstopft und sich in permanenter Mauser befindet
+6
MetallSnake
MetallSnake05.04.22 21:08
P3ndra6on
Habt Ihr Euch schon einmal das Logo der Programmiersprache SWIFT angesehen …?

Ja, wie im Artikel schon erwähnt ist das Swift Logo im WWDC Banner zu sehen. Warum fragst du? Hast du etwa die scherzhaften Antworten ernst genommen?
“War makes fascists of us all.” - Paul Verhoeven
+3
SelbstgewaehlterName05.04.22 21:59
Wirkt auf mich fast wie eine Mischung der Swift und Siri Logos.
+1
becreart
becreart06.04.22 06:22
tk69
"State of the Union"?
Erleben wir tatsächlich die Union der Systeme?

haha, hoffentlich nicht
+1
Timekiller
Timekiller06.04.22 08:38
Der Vogel stürzt ab!
Wenn du einen Schneeball rollen siehst, hilf nach...
+2
Urkman06.04.22 09:42
ssb
Urkman
tk69
"State of the Union"?
Erleben wir tatsächlich die Union der Systeme?
Den Vortrag gibt es jedes Jahr
Seit es „Stump the Experts“ nicht mehr gibt fehlt der WWDC eh das wichtigste Event (ich habe noch ein T-Shirt davon). Auch die Bash am Donnerstag fand mal im HQ statt - wurde aber auch ein logistisches Problem…

Also aktuell finde ich die State of the Union mit das wichtigste Event (bzw. Vortrag).
Die Bash habe ich einmal mitgemacht, allerdings noch in San Francisco, war wirklich eine nette Veranstaltung
0
Sven151006.04.22 12:53
Evtl. hat der Vogel in einen Apfel gepickt, hat jetzt Durchfall und will schnell aufs Klo.
0
Scrembol
Scrembol07.04.22 19:34
Vielleicht deutet das Logo auf eine SWITFT Spielenengine hin, die in Konkurrenz zu Epics Unreal Engine 5 treten soll. Das würde ich arg feiern.
Meine neue Single YOUR EYES - Eric Zobel ab sofort streamen! iTunes, YouTube, Spotify uvm.
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.