Tim Cook in Deutschland: Apple-CEO sendet Grüße vom Oktoberfest

Tim Cook hat auf seinem aktuellen Deutschland-Besuch den Apple-Standort in München besucht und sich zudem auf dem Oktoberfest in der bayerischen Landeshauptstadt gezeigt. Zudem traf sich der Apple-CEO mit Entwicklern von Algoriddim. Die Softwareschmiede bietet die Musik-App „djay - DJ App & Mixer“ (Store: ) an. Cook bezeichnet die Arbeit des Entwicklerstudios als eine „Erfolgsgeschichte“.


Cook schickt Grüße aus Münchner Niederlassung – und vom Oktoberfest
Der Apple-Chef veröffentlichte über seinen Twitter-Account ein Foto, das ihn inmitten von ausgewählten Mitgliedern von Apples Münchner Entwicklerteam zeigt. Er bedankt sich im Tweet für die gute Arbeit und die Liebe zum Detail, die das Team bei der Arbeit an Chips zur Verlängerung von Akkulaufzeiten auszeichne. Cook schließt seinen Twitter-Post in deutscher Sprache ab: „Macht weiter so mit Euer [sic] großartigen Arbeit!“


Quelle: Twitter

Cook schaut bei Algoriddim vorbei
In einem weiteren Tweet ist der Apple-Chef an einem DJ-Pult zu sehen – inklusive Beats-Kopfhörern um den Hals. Cook lässt sich dabei die Software von Algoriddim erklären. Es sei „wunderbar zu erkennen, wie Karim Morsy und Algoriddim DJ-Möglichkeiten für jeden Nutzer eines iDevices schaffen.“ Es handle sich um die Erfolgsgeschichte eines früheren Apple-Praktikanten, der mit seiner Softwarefirma etwas Großartiges geleistet habe, so Cook. Das Unternehmen bedankte sich im Gegenzug via Tweet bei Cook für dessen Besuch. Es sei eine Ehre gewesen, als der Apple-CEO vorbeischaute.

Quelle: Twitter

Kommentare

Steffen Stellen01.10.19 09:03
Echt clever - genau zu dem Zeitpunkt an dem Xiaomi offiziell anfängt Handys in Deutschland zum Spottpreis zu verkaufen
-7
JanoschR
JanoschR01.10.19 09:15
Steffen Stellen
Echt clever - genau zu dem Zeitpunkt an dem Xiaomi offiziell anfängt Handys in Deutschland zum Spottpreis zu verkaufen

Unfassbar clever!
+6
Cliff the DAU
Cliff the DAU01.10.19 10:38
Trinkt Tim eigentlich Alkohol?
So en echtes Maß will getrunken werden. Man sieht schon die Anspannung im Arm. Wahrscheinlich war der Fotograf nicht der schnellste 😀
„Es gibt keine Nationalstaaten mehr. Es gibt nur noch die Menschheit und ihre Kolonien im Weltraum.“
0
Tomboman01.10.19 12:01
Cliff the DAU
Trinkt Tim eigentlich Alkohol?
So en echtes Maß will getrunken werden. Man sieht schon die Anspannung im Arm. Wahrscheinlich war der Fotograf nicht der schnellste 😀

Wenn scho, dann bitte a “echte” 😜
0
Tekl
Tekl01.10.19 12:47
Ach der Tim. Keine Nippel im App Store wollen aber dann den Drogenkonsum gutheißen. Ach, ich vergaß wie immens übermäßiger Nippelwahn das Gesundheitswesen belastet.
(hier könnte eine hippe, attributreiche Selbstdarstellung stehen)
-3
Jeronimo
Jeronimo01.10.19 13:29
Steffen Stellen
Echt clever - genau zu dem Zeitpunkt an dem Xiaomi offiziell anfängt Handys in Deutschland zum Spottpreis zu verkaufen

Wer zwischen diesen beiden Dingen einen Zusammenhang sieht, der glaubt auch an Weihnachtsmänner in Ufos.
+2
marco m.
marco m.01.10.19 15:05
Steffen Stellen
Echt clever - genau zu dem Zeitpunkt an dem Xiaomi offiziell anfängt Handys in Deutschland zum Spottpreis zu verkaufen
Ja genau, als ob er sich darüber Gedanken machen müßte.
Guter Witz! Hast du noch so einen auf Lager?
Chevy Chase: Twenty years ago, we had Steve Jobs, Johnny Cash and Bob Hope. Now we have no jobs, no cash, and no hope. Please, don't let Kevin Bacon die!
+1
marcel15101.10.19 15:09
Tekl
Ach der Tim. Keine Nippel im App Store wollen aber dann den Drogenkonsum gutheißen. Ach, ich vergaß wie immens übermäßiger Nippelwahn das Gesundheitswesen belastet.

Wo genau heißt er denn bitte übermäßigen Drogenkonsum gut?
-1
firevsh2o
firevsh2o01.10.19 18:05
Tja, Algoriddim eigentlich eine nette Firma mit guter Software, aber leider mittlerweile zumindest auf iOS auch dem Abo-Wahn verfallen.

Eigentlich ein Jammer, die Hardware kann immer mehr. Die Software auch! Für ein paar Parties im Jahr abonniere ich aber keine DJ-Software. 10-50 Euro würde ich je nachdem schon bezahlen, aber ein Abo? Niemals!
0
Bozol
Bozol01.10.19 19:14
firevsh2o
Für ein paar Parties im Jahr abonniere ich aber keine DJ-Software. 10-50 Euro würde ich je nachdem schon bezahlen, aber ein Abo? Niemals!
Hast Du Dich schon mal gefragt ob es nicht an Sparfüchsen wie Dir liegt, welche dem Developer grosszügig 10-50 Euro in Aussicht stellen, dass die Abos so spriessen? Warum geringschätzt Du den Developer von dem Du behauptest das er gute Software liefert?
+3
tomax02.10.19 06:41
Er war ja nicht nur in München, in Berlin hat er auch vorbei geschaut Applestore.
0
tomax02.10.19 06:46
Bozol
Hast Du Dich schon mal gefragt ob es nicht an Sparfüchsen wie Dir liegt, welche dem Developer grosszügig 10-50 Euro in Aussicht stellen, dass die Abos so spriessen? Warum geringschätzt Du den Developer von dem Du behauptest das er gute Software liefert?

Ich glaube eher, das Abos mehr Geld generieren, ich bin auch lieber bereit einen höheren einmaligen Betrag zu zahlen, anstatt monatlich oder jährlich zu bezahlen.
Fängt ja in der Auto Industrie auch schon an und wird sich sicher in alle Lebensbereiche durchziehen, bis alles nur noch eine „Leihgabe“ ist, die man nur so lange benutzen kann, wie man Geld hat - ich sehe arme Leute schon nackt rumrennen, da das Geld für die Abo-Klamotten ausgegangen ist 😉
+4

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.