TechTicker: Unsichtbare Lautsprecher, flache Foto/Video-Leuchten, robuste Mobilfestplatten und mehr

CERASONAR: UNSICHTBARE BESCHALLUNG SELBST IN FEUCHTRÄUMEN
Der Hersteller Cerasonar hat sich auf sogenannte Exciter-Lautsprecher spezialisiert. Das sind, stark vereinfacht ausgedrückt, elektrodynamische Spule-/Magnetsysteme, die feste Flächen wie Tischplatten, Wände, Spiegel etc. zum Schwingen im Takt der Musik anregen können (daher das englische Wort "Exciter" für Erreger). Die Technik ist weder neu noch besonders spektakulär, hat aber in den letzten Jahren einige Fortschritte in Sachen Klang gemacht. Frühere Exciter waren nämlich klanglich ungefähr so gut wie ein Grammophon. Inzwischen werden Exciter beispielsweise in einigen Fernsehern von Sony als Ersatz für herkömmliche Lautsprecher eingesetzt. Der Bildschirm selbst dient dabei als Membran.


Mit der feuchtraumgeeigneten Einsteigerserie concept bietet der Hersteller Ceratec jetzt Modelle an, mit der sich beispielsweise auch Sauna-, Fitness- und Poolbereiche unsichtbar beschallen lassen. Die vier concept-Modelle 4050con, 4062con, 6062con und 6062sub lassen sich bis zu zwei Millimeter dick überspachteln und ermöglichen den Einsatz in ganz verschiedenen Einbausituationen. Darüber hinaus hat Ceratec noch die Serie retrofit im Programm, die sich besonders für den nachträglichen Einbau eignet, sowie die Serie reference, die eine besonders hohe Klangqualität verspricht. Auf YouTube finden sich diverse Einbauvideos, die die Möglichkeiten verdeutlichen.



+ + + + + + + + + +


CULLMANN: BESSERES LICHT FÜR FOTO UND VIDEO DANK CULIGHT
Es muss nicht immer ein Blitzlicht sein. Für viele fotografische Aufgaben, wie beispielsweise Tabletop-Fotografie oder kleinere Studios sind Dauerleuchten oft viel besser geeignet. Für Filmaufnahmen gilt das sowieso. Cullmann erweitert sein angebot an solchen LED-Leuchten um drei interessante Modelle.

Die LED-Videoleuchten CUlight V 170BC flat und CUlight VR 500BC zeichnen sich durch eine besonders flache Bauweise aus, die sie der Edge-LED-Technik verdanken, die auch in vielen TV-Geräten als Hintergrundbeleuchtung zum Einsatz kommt. Die seitlich eingebauten LEDs beleuchten indirekt eine Reflektorfläche, wodurch sie eine besonders blendfreie Ausleuchtung auch bei direktem Blick in die Leuchte erlauben. Der Farbwiedergabeindex, welcher besonders wichtig für eine möglichst natürliche Farbwiedergabe der Motive ist, liegt laut Cullmann bei über 95. Dank Neigefuß lassen sie sich an Kameras und Stativen montieren. Die Stromversorgung erfolgt über Sony NP- F970 Akkus, wobei das Modell V 170BC einen Akku benötigt, das Modell 500BC braucht zwei Akkus. Die CUlight V 170BC ist zusätzlich mit einem Batteriekorb ausgestattet, in den sechs AA Batterien oder Akkus passen. Der Lieferumfang der CUlight VR 500BC flat umfasst ein Netzteil zur Stromversorgung.


Das Modell CUlight VR 4400DL ist primär als Videoleuchte gedacht und hat einen Farbtemperaturfilter für 3300° K. Eine schwenkbare Halterung und Lichtblenden sorgen für variable Ausleuchtung. Auch dieses Modell kann wahlweise per Akku oder Stromanschluss betrieben werden.


Die Preise:
79,99 Euro für die CUlight V 170BC flat
179,99 Euro für die CUlight VR 500BC flat
499,99 Euro für die CUlight VR 4400DL


+ + + + + + + + + +


LaCie Rugged RAID Pro bringt mehr Speed und Kapazität
Mobile Festplatten im 2,5"-Format bieten einen guten Kompromiss aus Portabilität, Speicherplatz und Preis. SSDs sind zwar noch viel kleiner/leichter und schneller, dafür aber bei gleicher Kapazität auch massiv teurer. 3,5"-Festplatten sind hingegen für unterwegs meist zu groß und schwer.

Mit der Rugged-Serie hat LaCie (Seagate) schon seit vielen Jahren eine Art Klassiker im Programm. Das mit einer Signal-Orangen, Schlauchbootartigen Gummihülle versehe 2,5"-Laufwerk kommt jetzt in einer RAID-Variante und heißt Rugged RAID Pro. Diese besteht aus zwei gestapelten 2-TB-Platten, die sich wahlweise im RAID 0 für höheren Speed (bis 240 MB/s) oder im RAID 1 für verdoppelte Kapazität (4 TB) nutzen lassen. Außerdem ist in dem Gehäuse ein SD-Kartenleser eingebaut. Als Anschluss kommt USB 3.0 (USB-C) zum Einsatz, womit das Laufwerk natürlich auch an Macs mit Thunderbolt 3 genutzt werden kann.


Erhältlich ist das LaCie Rugged RAID Pro in Kürze u.a. via Amazon zum UVP von 349 Euro.


+ + + + + + + + + +


NUBERT STARTET NEUE WEBSEITE NUPROFI.DE
Es gibt tatsächlich noch Menschen, die fest davon überzeugt sind, dass Studiolautsprecher grundsätzlich besser sind, als HiFi-Lautsprecher, weil die nun mal von und für Profis sind. Das ist natürlich völliger Unsinn, denn die Zielsetzung ist für HiFi- wie für Profi-Lautsporecher exakt die Selbe: Töne so naturgetreu wie möglich wiederzugeben. Dass darüber hinaus auch bestimmte Kriterien wie Zuverlässigkeit und Anschlussvielfalt eine Rolle spielen können, trifft ebenfalls auf beide Anwendergruppen zu. Nur bei der Optik sind sogenannte "Profilautsprecher" meistens zurückhaltender, weil Funktionalität in diesem Fall vor Design kommt. Die verwendete Technik ist sowohl für Studio- als auch für Heimlautsprecher letztlich auch die selbe und alle Entwickler kochen mit dem selben Wasser. Darum werden HiFi-Lautsprecher oft auch von Profis in Tonstudios eingesetzt, und umgekehrt viele Studiolautsprecher von Privatleuten.


Der bislang primär im HiFi-Bereich tätige Direktanbieter Nubert startet aus diesem Grund jetzt eine neue Webseite namens nuprofi.de. Nubert wendet sich in seiner Ausrichtung damit gezielter an berufliche Anwender. Vom Musikproduzenten bis hin zum Multimediaspezialisten finden Medienschaffende alle Informationen zu den "Profi"-Lautsprechern sowie Referenzen professioneller Anwender. – Die Lautsprecher sind aber exakt die selben, wie bisher. Mit seinen Aktivlautsprechern der nuPro-Serie hat sich Nubert schon zuvor einen guten Ruf unter Tonschaffenden erworben. Die Lautsprecher zeichnen sich – auch dank des Prinzips des Direktvertriebs vom Hersteller – durch ein sehr gutes Preis-/Leistungsverhältnis aus.

Kommentare

nacho
nacho29.04.18 12:03
Wie verhält sich der Preis zwischen „Profi“ und HiFi Lautsprechern?
0
TFMail1000
TFMail100029.04.18 13:10
vertragen sich die V Nand SSDs mir einem Mitte 2015er Retina MacBookPro?
May the force be with you
0
OpDraht
OpDraht29.04.18 13:11
Sony startet in Europa zum 1. Mai ebenfalls ein CashBack-Programm (), auf der niederländischen Seite lassen sich die unterstützen Produkte und Beträge bereits einsehen:

Der PreisLeistungsSchlager des Jahres, die A7 M III, ist leider nicht dabei, aber bei den Objektiven lässt sich einiges an Geld sparen.
0
sonorman
sonorman29.04.18 14:25
Cashback auch bei Panasonic
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen