TechTicker: Marantz Melody, mophie Powerbanks, ein „Healthable-Hörsystem“, Synology Slim-NAS und mehr

LIVIO AI: STARKEY HÖRSYSTEM MIT SENSOREN UND "KÜNSTLICHER INTELLIGENZ"
Health-Features sind nicht nur bei der Apple Watch ein großes Thema. Auch andere Anbieter haben das Potential von Smart-Technologien hierfür entdeckt. Speziell an Menschen mit eingeschränktem Hörvermögen wendet sich das Livio AI von Starkey. Dabei handelt es sich um eine einseitig (Mono) nutzbare Hörunterstützung. Es ist nach Aussagen des Herstellers "das weltweit erste Healthable-Hörsystem, das Aktivitäten und mentale Fitness trackt und erkennt, wenn Sie gestürzt sind, um eine Benachrichtigung an ausgewählte Kontakte zu senden." Es soll so die Vorteile eines Hörsystems mit smarten Fitness- und Alltags-Funktionen eines Wearables kombinieren.


Per zugehöriger App können außerdem Sprachassistenten wie Alexa oder Siri, eine Diktierfunktion oder die unmittelbare Übersetzung von Unterhaltungen in über 27 Sprachen genutzt werden.
Die Möglichkeiten und Funktionen sind so umfangreich, dass sie den Rahmen des Techtickers deutlich sprengen würden. Alle Details erfahren Interessenten auf dieser Webseite.


+ + + + + + + + + +




MARANTZ MELODY M-CR412 ALL-IN-ONE HIFI
Nein, ein Streming-Server ist der neue Marantz Melody M-CR412 zwar nicht, aber das Gerät verbindet die Eigenschaften klassischer HiFi-Komponenten inklusive CD-Wiedergabe, UKW-/DAB+-Radio in einem kompakten Gehäuse. Und Bluetooth ist natürlich auch mit an Bord, sodass Musik von Smartphones oder Macs per Direktverbindung gestreamt werden kann.

Die Hauptmerkmale des M-CR412:

  • 2 × 60 W (an 6 Ohm) oder 4 × 30 W für eine A/B-Lautsprecherkonfiguration mit individueller Lautstärkeregelung.
  • Spielt CD und WMA/MP3 (CD-R/RW) ab und verfügt über einen UKW/DAB+-Tuner.
  • Musikstreaming vom Smartphone über Bluetooth.
  • Audiowiedergabe von USB: Unterstützt WAV/FLAC/AIFF (192 kHz/24 Bit), ALAC (96 kHz/24 Bit), DSD 2,8/5,6 MHz und lückenlose Wiedergabe (WAV/FLAC/AIFF/ALAC, DSD).
  • Zwei optische Digital-Audioeingänge: Melody erkennt einen Signaleingang des externen Geräts automatisch und gibt einen besseren Sound als beispielsweise ein TV-Gerät aus.
  • Über TV-Fernbedienung steuerbar: Wesentliche Funktionen der Melody können auf einer TV-Fernbedienung programmiert werden, um die Lautstärke anzupassen, das Gerät ein- / aus- oder stummzuschalten bzw. die Quelle zu wählen.


Die neue Melody ist ab 15. Juni in Schwarz oder Marantz-typischem Silber-Gold für 499 Euro (UVP) bei autorisierten Marantz Händlern erhältlich.

Der Melody M-CR412 ist eine um das Streaming gestrippte Variante des bereits kürzlich vorgestellten Melody mit der Modellbezeichnung M-CR612 für 699 Euro:

Zusätzlich Merkmale Melody X (M-CR612)

  • Bluetooth integriert, Unterstützung von Dualband-WLAN (2,4/5 GHz).
  • Überträgt Songs von TuneIn, Internet Radio, Spotify, Amazon Prime Music, TIDAL, Deezer und vom Smartphone via AirPlay 2 sowie Bluetooth.
  • Multiroom-Fähigkeiten mittels integrierter HEOS-Plattform.
  • Unterstützt die Sprachassistenten Amazon Alexa, Google Assistant (Deutsch für 2019 geplant) und Apple Siri.
  • PBTL-Modus oder 4 × 30 W für eine A/B-Lautsprecherkonfiguration mit individueller Lautstärkeregelung
.


+ + + + + + + + + +


CAMBRIDGE AUDIO: JE ZWEI VOLLVERSTÄRKER, CD-PLAYER UND RECEIVER
Eine weitere preisgünstige HiFi-Einsteigerlösung mit klassischem Ansatz hat Cambridge Audio vorgestellt. Diese beinhaltet zwei Vollverstärker mit unterschiedlicher Leistung, zwei CD-Player und zwei Receiver.

Die Basis: AXA25 und AXA35 Vollverstärker
Der AXA25 bietet vier Cinch-Eingängen auf der Rückseite sowie einem AUX-Eingang auf der Vorderseite. Seine Ausgangsleistung von 25 Watt (an 8 Ohm) reicht für die meisten Kompaktlautsprecher. Wer dennoch etwas mehr Leistung benötigt, bekommt diese im AXA35 mit 35 Watt (an 8 Ohm) und weiteren Anschlussmöglichkeiten. Mit an Bord sind ein Phono-Vorverstärkereingang (MM) sowie ein 6,3mm-Kopfhörerausgang an der Front des Vollverstärkers. Beide Modelle verfügen über einen USB-Anschluss, über den sich der optional erhältliche Bluetooth-Empfänger mit Strom versorgen lässt.

Die Quelle: AXC25 und AXC35 CD-Player
Die CD-Player AXC25 und AXC35 unterscheiden sich nur dadurch, dass das Modell AXC35 über einen digitalen Koaxial-Ausgang verfügt, um optional einen externen D/A-Wandler anschließen zu können.


Das Multifunktionstalent: AXR85 und AXR100 Stereo-Receiver
Mit 85 Watt (an 8 Ohm) beim AXR85 und 100 Watt (an 8 Ohm) beim AXR100 bieten die Stereo-Receiver ausreichend Leistung, um auch größere Standlautsprecher anzutreiben. Letztere lassen sich bei Bedarf um einen Subwoofer ergänzen. Mit insgesamt vier analogen Eingängen auf der Rückseite (darunter ein MM-Phono-Eingang), einem AUX-Eingang auf der Vorderseite sowie zusätzlichen koaxialen und optischen Digitaleingängen beim AXR100 lässt sich nahezu jede Quelle anschließen. Ein Bluetooth-Empfänger sowie FM/AM-Radio runden das Paket ab.


Preise und Verfügbarkeit
Die Vollverstärker der AX Serie sind ab Juni zum UVP von 249 Euro für den AXA25 und 349 Euro für den AXA35 erhältlich. Der AXC25 CD-Player kostet 249 Euro, der AXC35 349 Euro, ebenfalls ab Juni. Die AXR Stereo-Receiver sind ab Juli für 399 Euro respektive 499 Euro für den AXR100 verfügbar. (Cambridge Audio bei Amazon)


+ + + + + + + + + +


SYNOLOGY DISKSTATION DS419SLIM: NAS FÜR 2,5" FESTPLATTEN ODER SSDs
Synology hat einen Nachfolger seines DS416slim NAS (Amazon) vorgestellt. Das DS419slim (Amazon) ist ein kompaktes NAS-Gerät (120 x 105 x 142 mm) mit 4 Einschüben für Mobilfestplatten (2,5") oder SSDs. Es verfügt über eine Dual-Core-CPU mit einem Hardware-Verschlüsselungsmodul und integrierter Gleitkommaeinheit. Das DS416slim erreicht laut Hersteller bei einer RAID 5-Konfiguration (in einer Windows-Umgebung) eine durchschnittliche Geschwindigkeit von bis zu 194,21 MB/s (Lesen) bzw. 77,91 MB/s (Schreiben) bei Link Aggregation und eine durchschnittliche Geschwindigkeit von 112,14 MB/s (Lesen) und 77,72 MB/s (Schreiben) bei einem Gigabit LAN-Port.


Die zwei Gigabit LAN-Ports mit Failover-Support gewährleistet die Aufrechterhaltung der Dienste bei unerwartetem LAN-Ausfall und der Hot-Swap-Festplatteneinschub ermöglicht es, die Festplatten auszutauschen, ohne die DS416slim auszuschalten. Der Systemlüfter kann einfach und schnell ausgetauscht werden. Die DS416slim verfügt über zwei USB 3.0-Ports auf der Vorder- und Rückseite. Als Betriebssystem kommt DiskStation Manager (DSM) zum Einsatz.

Die Unterschiede zum Vorgängermodell beschränken sich auf eine etwas höhere Prozessorleistung (1,33 GHz statt zuvor 1,0 GHz) und geringeren Stromverbrauch im Ruhezustand.
Der unverbindliche Verkaufspreis (UVP) beträgt 313 Euro.


+ + + + + + + + + +


MOPHIES NEUE SAFTPÄCKCHEN MIT STOFFHÜLLE
Mophie hat heute die neue powerstation-Serie (Powerbanks) mit vier verschiedenen Kapazitäten vorgestellt. Die powerstation mini, powerstation, powerstation XL und powerstation XXL verfügen über USB-C Input- und Output sowie zusätzliche USB-A-Ports, mit denen ein zweites Gerät zur gleichen Zeit mit neuer Energie versorgt werden kann. Die Oberfläche der mobilen Akkus wurde mit einer strapazierfähigen Textilbeschichtung versehen, die nicht nur eine angenehme Haptik, sondern auch Schutz vor Kratzern und Schrammen bieten soll.


Die powerstation mini (5.000 mAh) und powerstation (10.000 mAh) verfügen über einen zusätzlichen USB-A-Port, während die powerstation XL (15.000 mAh) und XXL (20.000 mAh) dank zweier zusätzlicher Anschlüsse die Aufladung mehrerer Smartphones oder Tablets ermöglichen. Auf Knopfdruck informiert die LED-Anzeige über den Ladestatus sowie den aktuellen Akkustand.


Die neuen mobilen Akkus können ab im Online-Shop von mophie
http://eu.mophie.com/ bestellt werden. powerstation mini und powerstation – erhältlich in Schwarz, Grau und Blau: 39,95 Euro bzw. 49,95 Euro
powerstation XL – erhältlich in Schwarz und Grau: 59,95 Euro
powerstation XXL – erhältlich in Schwarz, 69,95 Euro


+ + + + + + + + + +


OLYMPUS: 2-FACH-TELEKONVERTER MC-20 UND FIRMWARE-UPDATES
Im Januar 2019 kündigte Olympus den M.Zuiko Digital 2-fach-Telekonverter MC-20 an. Der Staub- und spritzwassergeschützte sowie frostsichere (-10 °C) Telekonverter geht in Kürze in den Verkauf. Er ist kompatibel mit dem M.Zuiko Digital ED 300 mm F4.0 IS PRO, dem M.Zuiko Digital ED 40-150 mm F2.8 PRO und mit dem derzeit in Entwicklung befindlichen Objektiv M. Zuiko Digital ED 150-400 mm F4.5 TC1.25x IS PRO. Verkaufsstart ist Anfang Juli zu einem UVP von 449 Euro.


Des weiteren informiert Olympus über die Verfügbarkeit des Firmware-Update 3.0 für die OM-D E-M1 Mark II. Dieses optimiert die Autofokusleistung sowie Bildqualität und schaltet neue Videofunktionen frei. Es steht, wie die Updates für die E-M1X und die neue Olympus Workspace-Bildbearbeitungssoftware, ab sofort zum Download bereit.

Kommentare

Absalom23.06.19 10:10
Könnte beim NAS die 419Slim gemeint sein?
0
MKL23.06.19 10:21
Livio AI:

„die unmittelbare Übersetzung von Unterhaltungen in über 27 Sprachen genutzt werden.“

Der Babelfisch! Endlich!

mal ehrlich: wie gut ist das? Wenn es ordentlich funktioniert, wäre es ja genial - für alle Menschen!
0
sonorman
sonorman23.06.19 10:21
Absalom

Tippfehler. In der Überschrift stand es ja richtig.
Danke, ist korrigiert.
+1
HuHaHanZ
HuHaHanZ23.06.19 10:21
Kann jemand sagen ob es mit dem 419 Slim NAS möglich ist 4K Inhalte zu streamen? Oder reicht die Leistung dafür nicht aus?
0
Gammarus_Pulex
Gammarus_Pulex23.06.19 12:17
Das DS416slim erreicht laut Hersteller bei einer RAID 5-Konfiguration (in einer Windows-Umgebung) eine durchschnittliche Geschwindigkeit von bis zu 194,21 MB/s (Lesen) bzw. 77,91 MB/s (Schreiben) bei Link Aggregation und eine durchschnittliche Geschwindigkeit von 112,14 MB/s (Lesen) und 77,72 MB/s (Schreiben) bei einem Gigabit LAN-Port.

Hab ich da grade einen Denkfehler oder warum sollte ich bei diesen Geschwindigkeiten SSDs verbauen?
+1
sonorman
sonorman23.06.19 12:23
Gammarus_Pulex
Das DS416slim erreicht laut Hersteller bei einer RAID 5-Konfiguration (in einer Windows-Umgebung) eine durchschnittliche Geschwindigkeit von bis zu 194,21 MB/s (Lesen) bzw. 77,91 MB/s (Schreiben) bei Link Aggregation und eine durchschnittliche Geschwindigkeit von 112,14 MB/s (Lesen) und 77,72 MB/s (Schreiben) bei einem Gigabit LAN-Port.
Hab ich da grade einen Denkfehler oder warum sollte ich bei diesen Geschwindigkeiten SSDs verbauen?
Musst Du ja nicht. Aber Du kannst. Wirklich sinnvoll wäre das, wenn man das NAS mit SSDs lüfterlos und damit geräuschlos betreiben könnte. Aber das ist leider nicht der Fall.
+1
Hot Mac
Hot Mac23.06.19 12:32
Ich hab das wirklich große Pech, dass meine Tochter hier mitliest: »Papi, so eine Melody M-CR612 hätte ich schon sehr gerne.«

Meine Tochter heißt Melody.
Gut, dass wir sie nicht Bentley genannt haben.
+3
sonorman
sonorman23.06.19 12:33
Hot Mac

Gut, dass wir sie nicht Bentley genannt haben.
+2
struffsky
struffsky23.06.19 13:27
Die Leute von Cambridge bauen wirklich denselben CD Player einmal mit und einmal ohne Digitalausgang? Absurd.
-1
My2Cent23.06.19 13:49
Gammarus_Pulex
Das DS416slim erreicht laut Hersteller bei einer RAID 5-Konfiguration (in einer Windows-Umgebung) eine durchschnittliche Geschwindigkeit von bis zu 194,21 MB/s (Lesen) bzw. 77,91 MB/s (Schreiben) bei Link Aggregation und eine durchschnittliche Geschwindigkeit von 112,14 MB/s (Lesen) und 77,72 MB/s (Schreiben) bei einem Gigabit LAN-Port.

Hab ich da grade einen Denkfehler oder warum sollte ich bei diesen Geschwindigkeiten SSDs verbauen?

Ka du hast einen Denkfehler.
Der wesentliche Vorteil von SSDs gegenüber herkömmlichen HDs besteht in der sehr viel kürzeren „Mittleren Zugriffszeit“.
Erklärung z.B. hier:
+2
Dicone23.06.19 14:19
Baut Cambridge Audio gute Verstärker? Der Preis vom AXR100 ist interessant. Frage mich ob er hörbare Qualität ausgibt. Suche was gutes bezahlbar.
0
My2Cent23.06.19 18:15
Cambridge Audio ist eine in England beheimatete, in Highend-Kreisen seit langem bekannte Firma. Man darf also davon ausgehen, dass die Teile was taugen.
Siehe auch:
0
trigunas10823.06.19 20:51
Mir erschliesst sich noch nicht wirklich wie die DS416slim 194 MB über ein Gigabit Lan bekommt ....
0
Wurzenberger
Wurzenberger23.06.19 21:41
trigunas108
Mir erschliesst sich noch nicht wirklich wie die DS416slim 194 MB über ein Gigabit Lan bekommt ....
Per Link Aggregation.
0
aibe
aibe23.06.19 23:07
HuHaHanZ

Meinst du 4K Streamen inkl. Echtzeitkodierung oder generell? 4K Streams per se sind kein Problem. Ob die CPU für Live-Encoding genug Bums hat, kann ich nicht mit Sicherheit sagen.
0
Gammarus_Pulex
Gammarus_Pulex24.06.19 12:13
Welches Synology sollte man denn nehmen, wenn man 2 oder 4 SATA SSDs mit möglichst vollem Speed nutzen möchte?

Edit: Scheinbar kommt man da um ein System, dass auf 10Gbe erweiterbar ist, nicht drumrum.
0
HuHaHanZ
HuHaHanZ25.06.19 18:33
aibe
HuHaHanZMeinst du 4K Streamen inkl. Echtzeitkodierung oder generell? 4K Streams per se sind kein Problem. Ob die CPU für Live-Encoding genug Bums hat, kann ich nicht mit Sicherheit sagen.
Beides wäre interessant, auch wenn das meiste als mkv vorliegt. Das sollte dann eigentlich ohne Probleme gehen, oder?
0
Jeronimo
Jeronimo27.06.19 19:28
sonorman
Absalom

Tippfehler. In der Überschrift stand es ja richtig.
Danke, ist korrigiert.

Du hast aber noch zweimal die 416 drin stehen, wo es eigentlich die 419 sein sollte, oder? 😊

Von einer UVP von 313 Euro weiss man bei Amazon übrigens nix, da geht es ab 436 Euro los.
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen