TechTicker: LMP PowerBank, Dali Katch II, Roon Daily Mixes, Kenwood Einsteiger-Streamingsystem und mehr

DALI BRINGT 2. GENERATION DES BLUETOOTH-LAUTSPRECHERS KATCH
Nach gut fünf Verkaufsjahren ist es für technische Produkte meist Zeit für eine Ablösung. Ein solcher Zeitraum stellt sogar schon einen recht langen Produktzyklus dar. Statt ein komplett neues Modell zu entwickeln, hat sich der Lautsprecherhersteller DALI in diesem Fall aber nur für ein Update entschieden. Warum auch neu erfinden, was gut funktioniert.


Die Rede ist von dem kleinen Bluetooth-Lautsprecher KATCH. Der jetzt vorgestellten zweiten Generation reicht eine Aktualisierung der Bluetooth-Technik (jetzt 5.0 mit aptX HD und AAC), ein noch kräftigerer 3.300 mAh Akku für bis zu 30 Stunden Spielzeit (zuvor 24 Std.) und die drei neuen Farbvarianten Chilly Blue, Iron Black und Caramel White zu Differenzierung. An der Lautsprechertechnik und den Maßen hat sich nichts geändert.


Der neue Dali KATCH ab sofort im autorisierten Fachhandel erhältlich. Der UVP bleibt mit 399 Euro unverändert. (Dali bei Amazon)


+ + + + + + + + + +



LMP: LEISTUNGSSTARKE POWERBANK FÜR ALLE FÄLLE
PowerBanks sind zugegebenermaßen keine besonders begehrenswerten Gadget, eher lästige Begleiter – wenn man auf sie denn nicht verzichten kann. Auf längeren Geschäftsreisen zum Beispiel. Wobei es ja kaum noch Hotels, Autos oder andere Verkehrsmitel gibt, in denen nicht mindestens ein USB-Ladeport vorhanden ist. Nichtsdestotrotz aktualisieren die Hersteller ihr Angebot an PowerBanks immer wieder.


So auch LMP. Mit der MaxBank bringt der Adapterspezialist jetzt einen Reise-Akku mit 99 Wh (26.800 mAh, 3.7V), über den sich ein 15 Zoll großes MacBook Pro immerhin bis 90% nachtanken lassen soll. Alternativ reicht eine volle MaxBank für siebenmal iPhone- oder zweimal iPad-Power. Auch Laptops, Tablets und Smartphones anderer Hersteller können geladen werden. Die Versorgung von zwei Geräten gleichzeitig ist ebenfalls möglich.


Die LMP Maxbank ist für 89 Euro UVP erhältlich. Produkte von LMP werden von Anbietern wie Comspot, Cancom und Cyberport geführt und sind auch über Amazon erhältlich. Distributor für den deutschen Fachhandel ist DataWorld.


+ + + + + + + + + +


ROON 1.8 (BUILD 806) FÜHRT "DAILY MIXES" EIN – TÄGLICH PERSONALISIERTE PLAYLISTS
Der Aufstieg von Musik-Streamingdiensten wie Apple Music, Qobuz, Tidal, Amazon HD und anderen hat ein Problem aus der Welt geschafft: Man hat damit immer genug Auswahl. Abermillionen Titel aus allen Genres stehen bereit. Das schafft aber ein anderes Problem: Die richtige Musik für den eigenen Geschmack und die aktuelle Stimmung zu finden, wird immer schwieriger. Wie soll man in der gigantischen Auswahl von Titeln und Künstlern, die man überwiegend gar nicht kennt, neue und geschmacklich passende finden?

Einfach auf gut Glück Alben oder Titel anklicken ist wenig zielführend. Da können Tage oder Wochen vergehen, um auch nur einen interessanten Newcomer oder auch alten Hasen zu finden, den man bislang nicht auf dem Schirm hatte. Die Musikverwaltung und Serversoftware Roon hat für diesen Zweck Valence geschaffen. Das ist eine Cloud-basierte und per Machine Learning arbeitende Funktion, um den Musikgeschmack des Nutzers einschätzen und ihm dazu passende Musik anbieten zu können. Das gibt es bei Streaming-Diensten wie Apple Music oder Spotify zwar auch, funktioniert bei Roon aber etwas anders. Die musikalischen Vorlieben werden hier nämlich auf Basis der Roon Nutzer-Community ermittelt, die ein gänzlich anderes Musik-Konsumverhalten haben, als die Zig-Millionen Streaming-Abonnenten von Apple Music oder Spotify.


Die Praxis seit der Einführung von Roon Valence hat gezeigt, dass es zwar etwas dauert, aber Roon trifft mit der Zeit den Musikgeschmack des Nutzers immer genauer. Mit dem in dieser Woche erschienen Roon-Update auf Version 1.8 (BUILD 806) kommt nun ein weiteres Feature hinzu, das darauf abzielt, dem Nutzer das Auffinden neuer und passender Musik für den eigenen Geschmack zu erleichtern.

"Deine Daily Mixes", so der Name des Features, ist eine Ergänzung auf der Roon-Übersichtsseite. Unter dieser Kategorie stellt Roon täglich sechs neue "Daily Mixes" zur Verfügung, um Neues zu entdecken. Jede der Wiedergabelisten ist einem Künstler aus der persönlichen Hör-Historie gewidmet und enthält 25 Titel von Künstlern, die dazu passen. – Basierend auf dem Valence-Algorithmus. Bei Bedarf kann jede dieser Daily Mixes mit einem Klick als Playlist gespeichert werden, um diese später anzuhören.

Neben diesem neuen Feature wurde die TIDAL-Integration neu gestaltet und enthält viele der neuesten Funktionen und Inhalte von TIDAL, darunter Top-Charts, TIDAL Staff Picks und aktuelle MQA-Playlists und mehr. Außerdem ist nun auch TIDALs eigenes "Mixes for you"-Feature jetzt auch über Roon verfügbar.


Die Roon Release-Notes finden Sie hier.


+ + + + + + + + + +


KENWOOD: ZWEI SUPER GÜNSTIGE ALL-IN-ONE STREAMING-SYSTEME
"Smart Micro HiFi-Systeme" nennt Kenwood seine neuesten Komplettanlagen für Einsteiuger mit Streaming-Funktionalität. Zwei Modelle wurden vorgestellt: Das Kenwood M-7000S verfügt über einen integrierten Verstärker mit einer Ausgangsleistung von 2 x 30 Watt und wird mit einem Paar Zweiwege-Lautsprecherboxen geliefert. Das Kenwood M-9000S ist etwas breiter, mit einem CD-Laufwerk ausgestattet und hat dasDisplay zentral zwischen den Drehreglern für Lautstärke und Tuning/Select.


Beide Modelle bieten umfangreiche Wiedergabemöglichkeiten. Ob Internetradio oder Podcasts per WLAN aus dem riesigen Online-Angebot, Spotify, lokale Sender über DAB+ und UKW, Wiedergabe per Bluetooth streamen, Audiodaten vom USB-Stick oder per rückseitigem 3,5 mm-Miniklinke-Eingang von einer externen Audioquelle wie einem TV-Gerät oder Computer hören.


Die Highlights in der Übersicht:

M-7000S:
  • DAB+ und UKW-RDS-Empfängern mit jeweils 20 Stationsspeichern
  • Internetradio per WLAN mit 40 Stationsspeichern
  • Bluetooth® Audio-Streaming (A2DP)
  • CD-Player, Verstärker mit 2 x 30 Watt Ausgangsleistung
  • integrierter Uhr mit Zeitanzeige im Standby, Sleep Timer und Dual Alarm Weckfunktion • USB-Anschluss, AUX-Eingang und Kopfhörer-Ausgang (Miniklinke 3,5 mm)
  • 7,1 cm großem TFT-Farbdisplay
  • 2-Wege Bassreflex-Lautsprechern
  • Infrarot-Fernbedienung im Lieferumfang
  • zwei lieferbaren Gehäuseausführungen schwarz und silberfarben
  • Abmessungen (BxHxT): Gerät 200 x 115 x 260 mm, Lautsprecher 135 x 200 x 220 mm

M-9000S:
Wie M-7000S, nur mit
  • leistungsfähigerem Verstärker (2 x 50 Watt Ausgangsleistung)
  • größeren Geräteabmessungen (BxHxT 260 x 115 x 260 mm)
  • größeren Bassreflex-Lautsprecherboxen (BxHxT 173 x 263 x 240 mm)

Der Kenwood M-7000S kostet überschaubare 229 Euro, das größere Modell M-9000S wird 279 Euro kosten. Die Verfügbarkeit gibt der Hersteller mit August an.


+ + + + + + + + + +


CANON FIRMWARE-UPDATES FÜR EOS R5, R6 UND 1D X MARK III
Mit den in dieser Woche veröffentlichten Firmware-Updates für die EOS R6 (Firmware v1.4) und EOS-1D X Mark III (Firmware v1.5) erhalten Anwender u. a. erweiterte Videofunktionen. Ein Firmware-Update für die R5 wurde ebenfalls angekündigt, steht aber derzeit noch nicht zum Download bereit.


Wie Firmware bringt auf vielfachen Kundenwunsch nun auch Canon Log 3 (C-Log 3) in die EOS R6 und EOS-1D X Mark III. Log 3 erweitert den Dynamikbereich und bietet mehr Farbraumoptionen. Außerdem funktioniert nun Dual Card (Video-) Recording auf allen drei Kameras. Die Firmware-Updates für die EOS-1D X Mark III und die EOS R5 unterstützen zudem CFexpress VPG400 Speicherkarten, die Schreibgeschwindigkeit von 400 MB/s für eine zuverlässigere Aufnahme garantieren. Dies gilt besonders für das Filmen in 8K oder RAW.

Die Updates und weitere Informationen sowie Installationshinweise finden sich hier:
EOS R6
EOS-1D X Mark III

Kommentare

didimac11.07.21 09:28
Im Einleitungstext wird ein portabler 15"-Monitor von AOC erwähnt, aber im Artikel ist er nicht dabei. Er war für mich der Lese-Trigger
+3
angelus_sum
angelus_sum11.07.21 09:35
…wollte auch über den Monitor lesen und war neugierig. Hmmm…
0
sonorman
sonorman11.07.21 09:43
Oh verflixt. Den habe ich tatsächlich vergessen. Sorry! Hole ich nächste Woche nach.
+3
SecondOne11.07.21 09:47
Ich habe innerhalb Roon den Probezeitraum von Qobuz genutzt. Da mein Hauptinteresse die Countrymusik ist, wurde sehr schnell klar, daß ich da auf einem toten Pferd sitze. Countrymusik ist eben in Europa nicht gefragt.
Dementsprechend ist es äußerst Zeitaufwendig neue Interpreten zu finden.
Hinzu kommt, daß ich Musik die mir gefällt grundsätzlich kaufe. Als Nutzer einer Streamingplattform entstehen also lediglich zusätzliche Kosten.
+1
oxid
oxid12.07.21 09:25
Die kenwood teile finde ich interessant! Vor allem die fähigkeit blutooth zu SENDEN. Was teils nicht mal bedeutend teurere kollegen nicht können. Mich würde interresieren welche techologie sie nutzen (lossless, hi-res, ...?)
0
frank1266
frank126612.07.21 14:06
Von einer Sendefähigkeit und APTX kann ich nichts finden.
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.