TechTicker: Dockinglösungen für MacBook, Reiseadapter für Watch, Kopfhörer von T+A

LMP STELLT ZWEI SCHREIBTISCHLÖUNGEN FÜR MACBOOKS VOR

4K-Monitor, externe Tastatur mit Zahlenblock, Datenspeicher, Netzwerkanschluss: Wer sein MacBook Pro daheim oder im Büro mit mehreren Peripheriegeräten verbinden will, hat es schwer, Ordnung auf dem Desktop zu halten. LMP bietet zwei mögliche Lösungen an: Im ProStand steht der Computer um 15 cm erhöht, im VerticalStand wird er(zugeklappt) hochkant verstaut und kann leicht entnommen werden. Die Verbindung zu USB- und Videoanschlüssen sowie einer Gigabit-Ethernet-Schnittstelle schafft das USB-C Attach Dock ProStand mit sieben Ports. Es wird sicher und unauffällig am jeweiligen Aluminiumgehäuse montiert.


LMP ProStand, VerticalStand und USB-C Attach Dock Prostand sind jeweils separat im Fachhandel erhältlich. Der LMP ProStand kostet 55 Euro, den LMP VerticalStand gibt es für 45 Euro, das USB-C Attach Dock Prostand für 89 Euro. (Alle Preise UVP.)



+ + + + + + + + + +



SATECHI: KOMPAKTES CHARGING DOCK FÜR APPLE WATCH
Die Apple Watch ist eine wirklich praktische Erfindung und ein echter Megaseller. Auf Reisen nervt jedoch das lange und sperrige Ladekabel mit dem magnetischen Adapter. Satechi hat jetzt ein kompaktes USB-C Magnetic Charging Dock für die Apple Watch vorgestellt, dass eine deutliche Verbesserung dieser Problematik verspricht. Zumindest für diejenigen, die auch ein MacBook oder ein iPad mit USB-C-Port mitführen.


Das MFi-zertifizierte und aus Aluminium gefertigte Gadget ist mit allen bisherigen Apple Watch-Modellen kompatibel. Es misst lediglich 4,4 x 5 x 1,14 Zentimeter und wiegt 140 g. Der kleine Lader wird einfach an einen USB-C-Port des MacBooks oder eines entsprechend ausgestatteten iPads gesteckt und dann die Uhr aufgelegt. Hier zeigt sich leider auch eine mögliche Einschränkung: Die Uhr kann in so einer Konfiguration nur flach auf den Ladeadapter gelegt werden. Wer ein geschlossenes Armband mit Faltschließe verwendet, kann den Adaper nur eingeschränkt nutzen. Außerdem ist zumindest das iPad während des Ladevorgangs der Watch nur eingeschränkt nutzbar, da man es nicht in die Hand nehmen kann.


Das Satechi USB-C Magnetic Charging Dock kostet rund 45 Euro und ist derzeit nur via Cyberport verfügbar.


+ + + + + + + + + +


ALBRECHT DR 50 B: DAB+ ADAPTER ZUR ERWEITERUNG DER HIFI-ANLAGE
Eine praktische und günstige Lösung, um die heimische Stereoanlage für den digitalen Radioempfang via DVB+ fit zu machen, ist jetzt von Albrecht Audio erhältlich. Bei dem DR 50 B handelt es sich um ein rundes, Puck-ähnliches Gerät mit einem Durchmesser von 9,5 cm, einem leicht geneigten Display und Touch-Bedienelementen an der Oberseite. Die Unterseite ist gummiert.


Der DR 50 B wird einfach per Cinch-Kabel an die heimische Anlage angeschlossen und kann über das Display oder die mitgelieferte IR-Fernbedienung gesteuert werden. Es stehen 20 Programmspeicherplätze zur Verfügung. Neben den Radio-Features dient das Gerät zusätzlich als Bluetooth-Hub. So lässt sich Musik von Smart-Devices oder Computern drahtlos an die Anlage streamen.


Der Albrecht DR 50 B ist ab sofort zum UVP von 69,90 erhältlich. Bei Amazon ist das Gerät derzeit für rund 60 Euro gelistet.


+ + + + + + + + + +


T+A STELLT HIGH END KOPFHÖRER UND -VERSTÄRKER VOR
Wenn heute ein neuer Kopfhörer vorgestellt wird, verkommt das meisten zu einer Randnotiz. Aber wenn der Herforder High-End-Hersteller T+A auf diesen Zug aufspringt, sollte man aufhorchen. Zumindest dann, wenn man Musikbeschallung über Kopfhörer nicht nur zur Abschottung von der lärmenden Außenwelt und zur Dauerberieselung nutzt, sondern sich allerfeinsten Musikgenuss erhofft und dafür bereit ist, tief in die Tasche zu greifen.

T+A geht in die Vollen und stellt den Kopfhörer Solitaire P und den dazu passenden Kopfhörerverstärker Solitaire HA 200 vor. Beides absolute Luxusgeräte, aber wenn ich die Pressemeldung richtig interpretiere, sind diese "Solitäre" nur der Anfang der Kopfhörerentwicklung in Herford und günstigere Modelle stehen für die Zukunft in Aussicht.


Der Kopfhörer Solitaire P ist ein reinrassiger Magnetostat, mit Treibern aus eigener Entwicklung. Mit seinem reduzierten Design zitiert der Solitaire P laut Hersteller die T+A High End-Serien und soll Schöngeister und Genießer von Musik, Innovation und moderner Handwerkskunst gleichermaßen ansprechen. In Sachen Technik spricht T+A selbstbewusst von einem Meilenstein, der eine Räumlichkeit und Leichtigkeit entwickeln soll, die selbst für Planarkopfhörer einmalig sei. Der Solitaire P wird in Handarbeit im Herforder Stammwerk gefertigt.


Nicht minder beeindruckend – und für meinen Geschmack wunderschön – ist der Kopfhörerverstärker Solitaire HA 200 geworden. Die komplette Neuentwicklung soll technische und optische Maßstäbe setzen. Die Impedanz der drei Kopfhörerausgänge lässt sich genau auf den verwendeten Kopfhörer abstimmen. Der HA 200 basiert auf der analogen T+A HV- (Hochvolt) Technologie. Seine Endstufen laufen mit hohem Ruhestrom im Class A Betrieb und können selbst schwierigste Kopfhörer problemlos treiben. Die Netzteile, ein digitales sowie ein analoges Netzteil mit 2 getrennten Ringkerntrafos, sorgen für die nötige Ausdauer. Der HA 200 verfügt über den proprietären T+A True 1 Bit Digital/Analog Wandler, der 32 Bit/768 kHz für PCM und DSD 1024 für Bitstream ermöglicht.

Die Neuheiten sind, wie schon angedeutet, im absoluten High-End-Bereich angesiedelt und dienen vermutlich auch als Technologieträger für künftige Entwicklungen. Dementsprechend sind die Kosten nichts für Brieftaschen aus Zwiebelleder (reingucken und weinen). Der Solitaire P kostet 4.800 Euro, der Kopfhörerverstärker Solitaire HA 200 6.600 Euro. Beide sind voraussichtlich ab März erhältlich.

+ + + + + + + + + +


SYNOLOGY DS420J: MULTIMEDIA-SPEICHER FÜR ZU HAUSE
NAS-Spezialist Synology stellt mit dem DS420j den Nachfolger der DS418j vor. Der neue Netzwerkspeicher ist für Privatanwender konzipiert und mit einem Vierkern-1,4-GHz-Prozessor sowie 1 GB DDR4-Speicher ausgestattet. Es handelt sich um ein erschwingliches NAS mit 4 Einschüben für die Datensicherung zu Hause und die gemeinsame Nutzung von Dateien.


Das Wichtigste auf einen Blick:
Kapazität: Bis zu 64 TB Rohkapazität
CPU: 64-Bit-4-Core-CPU
RAM: 1 GB DDR4
Netzwerkports: 1x 1GbE, 1x USB 3.0
Leistung: Bis zu 112 MB/Sek lesen & schreiben
Garantie: 2 Jahre
Preis: ca. 309 Euro


+ + + + + + + + + +

Kommentare

Hot Mac
Hot Mac02.02.20 09:25
Ich hab mich früher nicht wirklich für die Sachen von T+A interessiert, was sich mittlerweile zunehmend ändert.

Der Verstärker macht schon einen sehr guten Eindruck.
Mein Geldbeutel ist zwar nicht aus »Zwiebelleder« gefertigt, ich hab mit dem Erwerb des Meridian aber schon das Limit dessen, was ich für einen Kopfhörerverstärker zu investieren bereit bin, erreicht.
Na ja, man weiß ja nie ...
+4
sffan02.02.20 09:44
Hot Mac
Ich hab mich früher nicht wirklich für die Sachen von T+A interessiert, was sich mittlerweile zunehmend ändert.
Sehe ich auch so. Wobei mir das Design von T+A schon immer recht gut gefallen hat. Besonders die R-Serie. Hat was von Braun. Aber zT. verbaute aktive Lüfter fand ich abschreckend.
Früher gab es in der Liga von Kopfhörern nur Stax oder auch noch Stax. Auch hier wächst die Konkurrenz. Bisher habe ich diese Investition aber aus vielen Gründen gescheut.
Ich bin weiter mit meinem Accuphase Verstärker (auch ClassA) zufrieden, aber heute wäre die Liste der möglichen Kanidaten mindestens um T+A (HV-Serie) erweitert.
0
sonorman
sonorman02.02.20 10:04
Konnte mir den T+A HA 200 Kopfhörerverstärker gerade auf den Norddeutschen HiFi-Tagen "live" ansehen. (Den Kopfhörer hatten sie noch nicht dabei.) Der ist wirklich toll geworden. Auch der Formfaktor gefällt mir. Und die Ausstattung ist für so ein Gerät riesig.

Nächste Woche gibt's im Messebericht ein paar Fotos "in Natura".
+2
sffan02.02.20 10:11
sonorman
Konnte mir den T+A HA 200 Kopfhörerverstärker gerade auf den Norddeutschen HiFi-Tagen "live" ansehen. (Den Kopfhörer hatten sie noch nicht dabei.) Der ist wirklich toll geworden. Auch der Formfaktor gefällt mir. Und die Ausstattung ist für so ein Gerät riesig.

Stimmt. Sieht nach vollwertigem Vorverstärker inkl. DA Wandler aus. Das ist in der Liga noch nicht so üblich. Eher war eine puristische Ergänzung zu einer bestehenden Anlage zu finden.
sonorman
Nächste Woche gibt's im Messebericht ein paar Fotos "in Natura".

ich freu mich drauf. Schon mal ein „danke“ vorneweg.
0
Hot Mac
Hot Mac02.02.20 10:13
Mir gefällt die Vielfalt der Anschlüsse.
HDMI und Toslink sind ja doch eher selten bei Kopfhörerverstärkern zu finden, oder?
+5
sffan02.02.20 10:22
Hot Mac
Mir gefällt die Vielfalt der Anschlüsse.
HDMI und Toslink sind ja doch eher selten bei Kopfhörerverstärkern zu finden, oder?

Toslink vermutlich schon. Aber das ist oft billigst ausgeführt. Also ich möchte keine Optik aus Kunststoff. Da ist wirklich ein Verfallsdatum eingebaut.
HDMI find ich auch eher ungewöhnlich, aber ich beobachte den Markt nicht.
Um als Vorverstärker für eine bestehende Anlage durchzugehen, fehlt vermutlich vielen nur eine ausreichende Anzahl von analogen Eingängen. Inkl. XLR.

Wer komplett Digital durchstartet, kann den vielleicht als Vorverstärker nutzen und direkt auch noch Aktivboxen ansteuern, falls die analogen Ausgangsstufen damit klarkommen. Damit wäre der Preis nicht ganz so schwer zu verkraften.
0
sonorman
sonorman02.02.20 10:54
Hier ist mal vorab ein Bild der kompletten Rückseite des HA 200.


Im Gegensatz zu vielen anderen Geräten dieser Kategorie ist der T+A NICHT als Vorverstärker für Endstufen/Aktivlautsprecher ausgelegt. Es ist ein reiner Kopfhörerverstärker! Er hat so ziemlich alle wichtigen Digitaleingänge und auch Analogeingänge. Aber eben keine Analog-Ausgänge – außer denen für Kopfhörer.

(Es handelte sich bei dem Ausstellungsgerät noch um einen Prototypen. Es war noch nicht mit der endgültigen Software ausgestattet und die Buchsen sind teilweise noch etwas schief.)
0
bassato
bassato02.02.20 11:29
sonorman
Im Gegensatz zu vielen anderen Geräten dieser Kategorie ist der T+A NICHT als Vorverstärker für Endstufen/Aktivlautsprecher ausgelegt.

und genau das will ich nicht verstehen - das könnte doch der ideale mittelpunkt einer puristischen anlage für die wiedergabe über kopfhörer ODER aktivboxen sein. damit würde sich auch der preis deutlich relativieren. tolles gerät, chance vertan wie ich finde...
+1
Buginithi
Buginithi02.02.20 12:26
Vielleicht kommt ja noch ein Vorverstärker auf Basis des HA200.
Als HV Serie im ähnlichen Formfaktor der Serie 8. Preislich würde das schon in etwa passen.
0
Hot Mac
Hot Mac02.02.20 12:38
Ich bin immer wieder erstaunt, dass ich für »eigentlich« positive Beiträge 👎 erhalte.
Vermutlich bin ich nicht nach jedermanns Geschmack.

Es ist mir ein Bedürfnis, dies letztmalig zu erwähnen.
+12
aquacosxx
aquacosxx02.02.20 12:48
Langsam wird es hier zum Sport, die "Sinnlos-Negativ-Bewertungen" von irgendwelchen seltsamen Misanthropen auszugleichen.
+9
MacBlack
MacBlack03.02.20 00:49
Hot Mac
Ich bin immer wieder erstaunt, dass ich für »eigentlich« positive Beiträge 👎 erhalte.
Vermutlich bin ich nicht nach jedermanns Geschmack.

Es ist mir ein Bedürfnis, dies letztmalig zu erwähnen.

Nicht an dir selber zweifeln
Ich finde es auch häufig erstaunlich, wofür einige "Kritiker" den Daumen nach unten senken. Wie aquacosxx schon sagte: Misanthropen!
0
Legoman
Legoman03.02.20 16:00
MTN
Auf Reisen nervt jedoch das lange und sperrige Ladekabel mit dem magnetischen Adapter.
Ja, endlich muss ich nicht mehr jedes Mal nen Anhänger mieten für dieses unglaublich lange und extrem sperrige Kabel.
0
MacBlack
MacBlack03.02.20 16:23
Legoman
MTN
Auf Reisen nervt jedoch das lange und sperrige Ladekabel mit dem magnetischen Adapter.
Ja, endlich muss ich nicht mehr jedes Mal nen Anhänger mieten für dieses unglaublich lange und extrem sperrige Kabel.

Ich lasse es immer mit der Bahn vorausschicken.
+1

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.