TechTicker: Ausgewählte Produktneuheiten in der Kurzvorstellung – Modulares Musikstudio, Monitor, Dolby Atmos von Focal und mehr

MODULARES MUSIKSTUDIO FÜR ANFÄNGER UND PROFIS
Mit BLOCKS stellt der Hersteller ROLI ein modulares System zu digitalen Musikerzeugung vor. Die MIDI-Controller Lightpad Block und Seaboard Block verfügen über eine 5D-Touch-Oberfläche, auf der Klänge durch verschiedene Gesten gespielt und gesteuert werden. Die dazugehörige NOISE-App bietet bis zu 200 verschiedene Sounds und zahlreiche Funktionen für intuitive Kompositionen. Für Live-Performance eignen sich die Module Live, Loop und Touch Block, mit deren Hilfe Funktionen und Effekte per Tastendruck und in Echtzeit angepasst werden können.


Das BLOCKS Modulsystem ist ab sofort z.B. via Amazon verfügbar. Der Lightpad Block ist für 199,95 Euro, der Seaboard Block für 329,95 Euro erhältlich. Die Zusatz-Controller Live, Loop und Touch Block sind für jeweils 89,95 Euro verfügbar. Vertriebspartner in Deutschland und Österreich ist Soular.


+ + + + + + + + + +


EIZO 4K-MONITOR MIT 27" DIAGONALE
Monitorspezialist EIZO bringt mit dem FlexScan EV2785 seinen ersten 4K-Monitor mit 27 Zoll Bilddiagonale vor. Der Hersteller empfiehlt den Bildschirm speziell für CAD-Renderings und Simulations­anwendungen.


Der EV2785 hat bei der Auflösung von 3.840 x 2.160 Bildpunkten und 27" Diagonale eine Pixeldichte von 163 ppi. Das ist natürlich aus heutiger Sicht längst kein Alleinstellungsmerkmal mehr und rechtfertigt kaum den Preis von 1.189 Euro (UVP; erhältlich ab Januar 2018). Doch EIZO-Monitor haben den Ruf besonders hoher Qualität. Und natürlich hat der EV2785 auch noch etwas mehr zu bieten:

  • Ultraschmaler Displayrahmen (1mm links, rechts, oben)
  • im Rahmen integrierte Sensortasten
  • IPS-Panel mit LED Backlight
  • entspiegelt
  • Kontrast 1.300:1
  • Helligkeit bis zu 350 cd/qm
  • 10-Bit-LUT
  • USB-C für das DisplayPort-Bildsignal, Audio und USB-Hub
  • Power Delivery bis 60W z.B. für MacBook (USB 3.1)
  • zusätzlich 1x DisplayPort, 2x HDMI und Kopfhörerbuchse
  • Overdrive-Funktion für besonders schnellen Grau-zu-Grau-Wechsel
  • Auto EcoView der fünften Generation
  • EcoView-Optimizer für bis zu 30% Energieeinsparung
  • Null-Watt-Verbrauch durch Netzschalter
  • FineContrast-Modi für unterschiedliche Darstellungen
  • Paper-Modus: weniger Blau, weniger Ermüdung
  • Picture by Picture
  • Höhenverstellbarer Standfuß mit Pivot-Funktion
  • 5 Jahre Garantie


+ + + + + + + + + +


MAGNAT LAUTSPRECHER SIGNATURE 1105 UND 1109
Erstmals auf der IFA 2017 vorgestellt bringt Lautsprecherhersteller Magnat aus Pulheim jetzt die neuen Lautsprecher der Signature 1100 Serie in den Handel. Gestartet wird mit den zwei Modellen 1105 und 1109. Die Standlautsprecher sind mit Keramik-Aluminium-Sandwich-Treibern für den Tief- und Mitteltonbereich ausgestattet, die von einem speziell entwickelten Super-Hochtonmodul unterstützt werden. Damit reicht der Frequenzgang bis 55.000 Hz. Hochwertige Komponenten im Inneren und ein seidenmattes Finish (wahlweise in Schwarz oder Weiß) sowie integrierte Standfüße runden die Ausstattung der HiFi-Lautsprecher ab.


Preise (UVP):
1.299,00 Euro / Stück (Signature 1105)
1.999,00 Euro / Stück (Signature 1109)


+ + + + + + + + + +


DOLBY ATMOS MIT SIB-EVO-SERIE VON FOCAL

Erstaunliche 15 Jahre lang wurde die Focal Lautsprecherserie Sib nahezu unverändert verkauft. Nun gibt es mit der Sib Evo-Serie ein umfassendes Update. Die Mehrkanal-Lautsprecher sollen nicht nur bessere Klangqualität bieten und sind flexibler einsetzbar als ihre Vorgänger sein. Das Hauptmodell, die Sib Evo Dolby Atmos, besitzt ein zusätzliches Chassis für Dolby-Atmos-Effekte ohne aufwendige Montage zusätzlicher Deckenlautsprecher. Wer auf dieses spezielle Feature verzichten kann, findet mit dem Modell Sib Evo zum halben Preis eine günstige Alternative. Ergänzt werden die Kompaktlautsprecher durch den Aktiv-Subwoofer Cub Evo.


Die Sib Evo -Serie ist ab sofort verfügbar.
Preise (UVP):
5.1.2-Set: 1.199 Euro
Sib Evo Dolby Atmos: 499 Euro/Paar
Sib Evo: 249 Euro/Paar
Cub Evo: 399 Euro
Hip Evo Stand: 199 Euro/Paar



+ + + + + + + + + +


iFi AUDIO NANO IDSD BLACK LABEL
iFi Audio hat den portablen DAC und Kopfhörerverstärker Nano iDSD Black Label vorgestellt. Der kleine, akkubetriebene Wandler empfiehlt sich für alle, die unterwegs mit hochwertigen Kopfhörern Musik in bestmöglicher Qualität genießen wollen und nicht mit den klanglichen Einschränkungen bei der Wiedergabe über das Smartphone leben wollen. Der integrierte Lithium Polymer Akku ermöglicht ca. 10 Stunden ununterbrochenen Musikgenuss. Über den USB-A Eingang können Apple- oder Android-Devices verbunden werden. Per Schalter kann zwischen zwei Filtern, dem ‘Listen’ (Minimum Phase Bezier) und ‘Measure’ (Linear Phase Transient Aligned), umgeschaltet werden. Außerdem unterstützt das Gerät MQA.


Der eingebaute Kopfhörerverstärker bietet mit 285mW etwa zehnmal mehr Ausgangsleistung als die meisten Smartphones. Mittels "iEMatch" kann der Ausgangspegel für besonders empfindliche Kopfhörer abgesenkt werden, um einen möglichst großen Regelweg des Lautstärkesteller nutzen zu können. Der sogenannte S-Balanced Kopfhörerausgang soll die Vorteile eines symmetrischen Ausgangs mit weniger Rauschen und Verzerrungen bieten.

Der UVP des Nano iDSD BL beträgt 249 Euro. Vertrieb in Deutschland durch WOD Audio.

Kommentare

padlock962
padlock96226.11.17 16:02
Den Monitor von Eizo muss werde ich mir mal genauer ansehen. Die FlexScan EV27xx ohne 4k sind wirklich gut.
0
Lefteous26.11.17 16:10
Schöne Lautsprecher, aber kennt jemand gute Standlautsprecher, die nicht höher sind als ein Besta-Regal von IKEA? Das müssten so ein paarundsechzig Zentimeter sein. Wenn die Lautsprecher höher sind, passt mein Fernseher nicht.
0
maculi
maculi26.11.17 16:40
Lefteous: Schau mal hier:
Gibt aktive und passive, für unterschiedlich gut gefüllte Geldbeutel bzw. unterschiedliche Ansprüche, vielleicht ist ja auch was für dich dabei.
+1
helloworld26.11.17 17:40
Damit reicht der Frequenzgang bis 55.000 Hz.
Zielgruppe Fledermäuse?
0
Lefteous26.11.17 17:51
maculi
Lefteous: Schau mal hier:
Gibt aktive und passive, für unterschiedlich gut gefüllte Geldbeutel bzw. unterschiedliche Ansprüche, vielleicht ist ja auch was für dich dabei.
Danke für den Tipp. Leider habe ich da noch nichts gefunden. Der scheinbar niedrigste Standlautsprecher ist 85cm hoch.
0
maculi
maculi26.11.17 18:09
Lefteous: Was genau suchst du jetzt? Standlautsprecher haben nun mal eine gewisse Höhe. Zudem, was soll denn "paarundsechzig " heißen? Da von Standboxen die Rede war, hab ich das in Richtung 1 Meter 60 gelesen.
Wer seine Bedürfnisse so komisch formuliert, der muss sich auch nicht wundern, wenn er nicht wirklich hilfreiche Antworten bekommt.

Suchst du vielleicht eher Kompaktboxen? Also sowas: Dann sag das doch auch so, das man versteht, was du meinst. Eventuell passende Boxen kann man mit einem Fuß kombinieren, damit sie nicht auf dem Boden stehen (wofür Kompaktboxen in der Regel nicht ausgelegt sind, Standboxen hingegen schon).
0
Lefteous26.11.17 18:17
Sorry, wenn das komisch formuliert war. Gemeint waren tatsächlich etwa 65cm. Mir ist schon klar, dass Standlautsprecher eine gewisse Höhe haben. Meine aktuellen liegen bei knapp 100cm. So recht verstehe ich die Diskrepanz in der Höhe von Regallautsprechen und Standlautsprechern nicht. Größere Regallautsprecher haben so knapp 50cm. Warum gibt es nichts dazwischen?

Ich hatte mal sehr hochwertige Wandlautsprecher, die klangen wirklich schlecht. Das geht also auch nicht.
0
Frost26.11.17 18:24
Lefteous
Größere Regallautsprecher haben so knapp 50cm. Warum gibt es nichts dazwischen?
Doch das gibt es schon, solche Standboxen wie Du sie suchst,
waren in den 80er mal ganz gross in Mode,
Technics hatte so etwas gebaut und auch z.B. Yamaha.

Ich habe gerade mal nachgesehen, Technics hat diese Art
von Boxen nicht mehr im Programm aber Yamaha hat
seine als 80er revival jetzt wieder im Angebot und zwar
die Yamaha NS-5000, diese haben eine Hoehe von 69cm
Einziges Problem bei den Dingern duerfte der Anschaffungspreis
sein, der ist naemlich nicht ganz ohne.
0
rupa26.11.17 18:27
Kudos x2 haben 78cm. http://kudosaudio.com/x2/ Sind die kleinsten Standlautsprecher die ich jeh gehört hab.
0
maculi
maculi26.11.17 18:36
Der Hochtöner sollte etwa auf Ohrhöhe sein. Stell ne Kompaktbox (65 cm hoch) direkt auf den Boden, wo befindet sich dann der Hochtöner? Zu weit unten (oder liegst du direkt auf dem Boden rum?). Wenn ich von mir ausgeh, dann befinden sich meine Ohren 80 cm über dem Boden (wenn ich im Wohnzimmer sitze), und in der Höhe sollte dann idealerweise auch der Hochtöner sein. Also entweder Standboxen mit einem Meter Höhe, oder aber Kompakte, die auf irgendwas drauf stehen.
0
Lefteous26.11.17 18:47
Nein, ich liege nicht direkt auf dem Boden. Aber wenn ich so auf der Couch liege, dann sind meine Ohren jetzt nicht so hoch.

Danke auch für die Tipps. Vielleicht finde ich ja doch noch was Passendes.
0
Lefteous26.11.17 18:50
Wenn man die Yamaha Ns 5000 anschaut, dann könnte man natürlich auch gute Regallautsprecher nehmen und dann mit einem selbstgebauten Regal die Höhe auf Maß festlegen, so dass es genau reinpasst.
0
adiga27.11.17 00:20
BLOCKS eine Produktneuheit? 2016 ja, 2017 sicher nicht. Die Dinger hat man bereits letztes Jahr in den Apple Stores gesehen.
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen