Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?

TechTicker: Audirvana ohne Abo, flacher Nubert-Sub, AOC Gaming-Monitor, Eclipse Desktop-Speaker und mehr

AUDIRVĀNA ORIGIN: ABO-FREIE VERSION DES BELIEBTEN MUSIKPLAYERS
Nachdem der französische Anbieter Audirvana das Lizenzmodell für seine Musikplayer-Software im Mai 2021 auf ein Abo-Modell umgestellt hat (siehe Rewind-Meldung), gab es offenbar nicht genügend Nutzer, die auf diesen Zug aufspringen wollten. Nun ist mit Audirvana Origin wieder eine Version mit Lifetime-Kauflizenz „One-Time Purchase“ (Einmal-Kauf) verfügbar.


Audirvana Origin bietet gegenüber der nach wie vor erhältlichen Abo-Version Audirvana Studio eine wesentliche Einschränkung: Es können nur eigene Musikdaten vom Mac oder aus dem eigenen Netzwerk wiedergegeben werden. Streamingdienste und Internetradio sind in dieser Version nicht nutzbar. Für Besitzer einer Lizenz früherer Versionen von Audirvāna oder Jahresabonnenten von Audirvāna Studio können die Origin-Version für 89,99 Euro erwerben. Für Neukunden werden 119,99 Euro aufgerufen. Eine kostenlose 30-Tage-Testversion ist ebenfalls verfügbar.

Der einmalige Kauf von Audirvana Origin beinhaltet allerdings keinen "lebenslangen" Support und Updates. Audirvana schränkt ein: "Mindestens eine Funktionsaktualisierung pro Jahr bis 2025."

Audirvana Origin bietet:
  • Exklusiver Core Player mit neuem Kernel-Streaming auf Windows
  • HD-Bibliotheksmanager mit neuem Metadaten-Editor
  • Intuitiver Musikbrowser mit Ordneransicht und Wiedergabelistenmanager
  • Neue fortschrittliche Wiedergabekonsole mit HD-Profilanalysator
  • Signalverarbeitungs-Toolkit mit zusätzlichem R8brain Oversampling-Algorithmus
  • Erweitertes Audirvāna Remote-Erlebnis
  • Native Kompatibilität mit Apple Silicon und Windows 11
  • Universelle drahtlose HD-Verbindung


+ + + + + + + + + +



NUBERT NUSUB XW-800 SLIM: DER "ÜBERALL-SUBWOOFER"
Subwoofer sind eine praktikable Lösung, um kleinen oder einfach zu schwachbrüstigen Lautsprechern im Bassbereich auf die Sprünge zu helfen. Aber sie sind auch ein Fluch, denn die meistens würfelförmigen Kisten sind in Wohnräumen oft schlecht unterzubringen. Erst recht, wenn sie klanglich optimal positioniert werden sollen, denn es ist keineswegs so, wie allgemein angenommen, dass aufgrund der schlechten Ortbarkeit tiefer Frequenzen die Aufstellung keine Rolle spiele.


Dennoch: Es ist möglich, Subwoofer dezent und möglichst unsichtbar zu platzieren. Besonders leicht soll dieses Vorhaben Nuberts neuer nuSub XW-800 slim machen. Der ist besonders platzsparend und niedrig konstruiert und sowohl waagrecht als auch aufrechtstehend nutzbar. Dadurch lässt er sich beispielsweise auch hinter oder unter Sofas verstecken.


Trotz seiner kompakten Abmessungen verspricht Nubert einen verblüffenden Bassdruck und Tiefgang. Der nuSub XW-800 slim bietet App-Bedienung und wahlweise kabellose Ansteuerung.

Technische Daten Nubert nuSub XW-800 slim:
  • Aktiver Bassreflex-Subwoofer mit App-Steuerung und Drahtlos-Übertragung
  • Bestückung: 1 x 224-Millimeter-Tieftöner mit Polypropylen-Verbund-Membran
  • Frequenzgang: 36 – 150 Hz (-3 dB)
  • Absicherung: Soft-Clipping-Funktion
  • Nennleistung: 180 Watt
  • Musikleistung: 250 Watt
  • Stand-by-Leistungsaufnahme: 0,5 Watt (Line in)/1,8 Watt (Wireless)
  • Eingangsempfindlichkeit: 0,3 Veff
  • Max. Input: 3,0 Veff
  • Ausführungen: Schleiflack Schwarz oder Weiß
  • Abmessungen (H x B x T): 14 (mit Schienen) x 54 x 40 cm
  • Gewicht: 11,5 kg


Der Nubert nuSub XW-800 slim ist ab sofort im Nubert Direktvertrieb bestellbar, wahlweise in schwarzem oder weißem Schleiflack. Die Auslieferung soll Ende Mai 2022 beginnen. Der UVP des Subwoofers liegt bei 585 Euro. Vorbesteller erhalten bis zum 23. Mai 2022 die Garantieverlängerung auf fünf Jahre im Wert von 59,90 Euro gratis.


+ + + + + + + + + +


AGON BY AOC: 32" HIGH-END GAMING-MONITOR MIT PORSCHE DESIGN
Für solvente Gamer bietet AOC ab sofort unter seiner Marke AGON einen 32"-Monitor mit MiniLED-Hintergrundbeleuchtung und spacigem Design an.


Der Porsche Design AOC AGON PRO PD32M ist mit einem IPS-Panel (AAS) ausgestattet, das 1,07 Milliarden Farben wiedergibt und 4K-Auflösung bietet. Es schafft eine 97-prozentige Abdeckung des DCI-P3-Farbraums und 144Hz Bildfrequenz. Außerdem verfügt das Display über MiniLED-Hintergrundbeleuchtung mit 1.152 Dimmzonen, die je nach Bildinhalt individuell geregelt werden. Mit bis zu 1.400 Nits Spitzenhelligkeit stellt er laut Hersteller die üblichen rund 300 Nits anderer moderner Gaming-Monitore buchstäblich in den Schatten. Die Helligkeitsreserven ermöglichten eine HDR-Zertifizierung für DisplayHDR 1400.


Alle weiteren Technischen Details zum Porsche Design AOC AGON PRO PD32M finden Sie hier. Der Preis (UVP) für das ab sofort erhältliche Display liegt bei 2.179 Euro.


+ + + + + + + + + +


ECLIPSE TD307MK3: KOMPAKTE VOLLBEREICHSLAUTSPRECHER
Um den japanischen Hersteller Eclipse, bekannt für seine Stromlinien- bzw. Tropfenförmigen Lautsprecher, ist es in den letzten Jahren still geworden. Doch nun, nach sieben Jahren Abstinenz, gibt es wieder eine Neuheit zu vermelden.

Der neue TD307MK3 ist ein kompakter Vollbereichslautsprecher für den "modernen Musikliebhaber", so die Aussage des Herstellers. Der TD307MK3, an dem mehrere Jahre gearbeitet wurde, profitiere von den neuesten ECLIPSE-Technologien und sei bereit, die hochauflösende Musik von heute wiederzugeben. Er ersetzt direkt seinen Vorgänger, den TD307MK2.


Der TD307MK3 wurde im japanischen Werk Kobe entwickelt und verfügt über die gleichen Technologien wie die gehobenen Modelle von ECLIPSE – zu einem Bruchteil des Preises (ca. 800 Euro pro Paar). Eine integrierte Halterung mit Winkelverstellung ermöglicht sowohl die Aufstellung beispielsweise auf dem Desktop, wie auch Wand- oder Deckenmontage.


Herzstück des neuen TD307MK3 ist ein 6,5-cm-Glasfaser-Vollbereichs-Chassis. Ein neues, größeres "repulsives" Neodym-Haupt- und Submagnetsystem soll die Leistung und den Wirkungsgrad des neuen Treibers verbessern – vor allem im Tieftonbereich. Aber Wunder darf man in diesem Bereich von einem so kleinen Lautsprecher natürlich nicht erwarten. Der Hersteller nennt einen Frequenzbereich von 80 Hz bis 25 kHz.

Das ovale Gehäuse hat jetzt ein größeres Volumen. Zu den weiteren Verbesserungen gehören eine neue, verbesserte Klemmenanordnung, die sowohl blanke Kabel als auch Lautsprecherkabel mit Bananenklemmen aufnehmen kann, sowie eine neue Kabelführung, die sowohl größere Kabel aufnehmen als auch verbergen kann (für Desktop-Benutzer).


Zu den bewährten ECLIPSE-eigenen Technologien zählen die Diffusionsstrebe, die den Treiber intern auf einer schwingungsdämpfenden Fünf-Säulen-Strebe hält, und der Massenanker, der einen soliden Halt für schnelle Membranbewegungen bietet.

Sehr vielversprechend, aber es gibt ein kleines Problem. Derzeit gibt es offenbar keinen offiziellen Vertriebspartner für Eclipse-Lautsprecher in Deutschland. Sollte sich anderes ergeben, trage ich das hier nach oder melde entsprechend die Verfügbarkeit in einem kommenden TechTicker.


+ + + + + + + + + +


SATECHI USB-C MULTIPORT MX ADAPTER AB SOFORT ERHÄLTLICH
Der USB-C Multiport MX Adapter von Satechi erweitert die Anschlussvielfalt auch an Apple-Produkten mit M1-CPU.


Über USB-C wird der Multiport Adapter am Gerät angeschlossen und bietet dann 10 Schnittstellen. Dank zweier 4K HDMI-Anschlüsse können zwei weitere Bildschirme angeschlossen werden. Zur gleichzeitigen Verwendung der beiden HDMI-Anschlüsse muss allerdings die SiliconMotion Software installiert sein.


Zwei USB-A- und USB-C-Anschlüsse ermöglichen Datentransfer mit bis zu 5 Gbit/s. Außerdem ist über USB-C eine Stromversorgung mit bis zu 100 Watt möglich. Auch ein Gigabit-Ethernet- und ein 3,5mm-Audio-Anschluss sowie ein SD- und ein MikroSD-Steckplatz sind vorhanden. Der Multiport Adapter wurde speziell für Apples M1 Geräte entwickelt, kann aber auch mit anderen USB-C-Laptops und Tablets verwendet werden. Dank seiner kompakten Größe ist der Multiport Adapter auch ein guter Begleiter für Unterwegs.


Der neue Satechi-Hub ist ab sofort zum Preis von rund 170 Euro bei Amazon und im Handel beispielsweise bei Cyberport erhältlich.

Kommentare

maculi
maculi24.04.22 10:03
Die Leute bei Audirvana spinnen doch. Erst was von Lifetime-Lizenz faseln, und weiter unten steht dann "Mindestens zwei Jahre. Aktualisierungen der OS-Kompatibilität.
Mindestens eine Funktionsaktualisierung pro Jahr bis 2025"
Bei anderen Herstellern ist das der normale Abstand zwischen zwei Kauf-Versionen. Je nach Sichtweise kann man das als unerträgliches Marketing-Schönsprech bezeichnen, oder aber auch als glatten Betrug, erst Erwartungen schüren und dann nicht liefern. Man kann ihnen nur eines zu gute halten. Die oben erwähnte Aussage ist leicht zu finden, aber nicht auf irgendwelchen tief verschachtelten Unterseiten versteckt. Fragwürdig bleibt es dennoch.
+11
FoneBone
FoneBone24.04.22 10:45
maculi
Die Leute bei Audirvana spinnen doch. Erst was von Lifetime-Lizenz faseln, und weiter unten steht dann "Mindestens zwei Jahre. Aktualisierungen der OS-Kompatibilität.

Da stimme ich dir voll zu. Ich war damals nahe dran, eine Lifetime-Lizenz zu lösen, als sie plötzlich mit dem Abo-Modell um die Ecke kamen. Da liess ich dann die Finger von. Zu Recht, wie sich nun abzeichnet. Die scheinen sich verrannt zu haben und wissen nun nicht recht, was sie genau wollen.
+5
MikeMuc24.04.22 10:52
maculi
Was willst du denn? Sie sagen dir gleich glasklar, was du zu erwarten hast für den Preis. Da das Programm anschließend auch nicht „nicht mehr läuft“, ist es halt einen“lifetime Version“ die du unbegrenzt lange nutzen darfst solange du ein System von Apple nutzt, welches zum letzten Update aktuell ist.
Andere Hersteller treffen bezüglich des Updatezykluses keine so klaren Aussagen. Bei denen darfst du die Historie selber analysieren und hoffen, das die auch in Zukunft ähnlich sein wird.
+2
Gammarus_Pulex
Gammarus_Pulex24.04.22 11:00
Dass es immernoch 4K Adapter gibt, die gar keine 60 Hz unterstützen oder nur bei einem von mehreren Displays…

Beim Porsche Display erweckt es den gleichen Eindruck wie beim XDR: 1400 Nits Spitze gut und schön, aber es schafft der Bildschirm ohne HDR Inhalt?
0
sonorman
sonorman24.04.22 11:36
MikeMuc
maculiWas willst du denn? Sie sagen dir gleich glasklar, was du zu erwarten hast für den Preis. Da das Programm anschließend auch nicht „nicht mehr läuft“, ist es halt einen“lifetime Version“ die du unbegrenzt lange nutzen darfst solange du ein System von Apple nutzt, welches zum letzten Update aktuell ist.
Andere Hersteller treffen bezüglich des Updatezykluses keine so klaren Aussagen. Bei denen darfst du die Historie selber analysieren und hoffen, das die auch in Zukunft ähnlich sein wird.
Naja, sie sagen es zwar klar, aber es ist doch schon eine recht starke Einschränkung. Okay, ich muss dazu sagen, dass Audirvana selbst nicht wie von mir im Text von einer „Lifetime“-Lizenz spricht, sondern sie nennen es „One-Time Purchase“. Da kann man wohl streiten, ob es mit Lifetime gleichzusetzen ist.

Jedenfalls habe ich beispielsweise eine Roon Lifetime Lizenz. Und die ist in Bezug auf Updates nicht zeitlich eingeschränkt. Solange Roon seine Software auf dem Mac pflegt, bekomme ich auch Updates. So sollte es sein bei einem Einmal-Kauf oder einer Lifetime-Lizenz, finde ich.
+5
Borimir
Borimir24.04.22 11:52
Aurivana ist kein verlässlicher Partner. Die finden immer einen Grund warum du eine neuere Version kaufen mußt.
Hab mal eine Version mit unbegrenzter Laufzeit erworben. Ein Jahr später funktionierte AirPlay nicht mehr. Und ihr ahnt es, Apple war natürlich schuld. Die hatten etwas verändert.

Ein Update rauszubringen war für Audirvana offenkundig keine Option. Da wurde ich kackfrecht auf eine neuer Version der Software hingewiesen, die ich ja käuflich erwerben könne. Die Firma kann mich lebenslang da lecken wo die Sonne nicht scheint.
+9
adiga
adiga24.04.22 12:40
Habe ich das richtig verstanden bei Audirvana? Wenn man eine "alte" Lifetime Version (vor dem Abomodell) erworben hat, kriegt man kein kostenloses Update auf die Origin Version, sondern bezahlt einen reduzierten Preis? Und die "alte" Version hat den grösseren Funktionsumfang als das neue Origin?
0
sonorman
sonorman24.04.22 12:48
adiga
Hier der genaue Text von der Webseite:
Audirvana
Audirvāna Origin kostet als einmalige Lizenz 119,99 € (inkl. MwSt.), und 89,99 € (inkl. MwSt.) für Audirvāna-Kunden mit einer Lizenz für eine frühere Version von Audirvāna (1,2,3 oder 3.5), oder 12-Monats-Abonnenten von Audirvāna Studio (Access-Plan oder 12 Monate des Classic-Plans).
Also ja.
Wobei die alten Versionen aber auch noch kein Webradio unterstützt haben.
0
milk
milk24.04.22 12:54
sonorman
Okay, ich muss dazu sagen, dass Audirvana selbst nicht wie von mir im Text von einer „Lifetime“-Lizenz spricht, sondern sie nennen es „One-Time Purchase“.
Das ist ja nun in der Tat was anderes! Ich fände es gut, wenn du deinen Text aktualisieren würdest.
+2
sonorman
sonorman24.04.22 12:55
milk
sonorman
Okay, ich muss dazu sagen, dass Audirvana selbst nicht wie von mir im Text von einer „Lifetime“-Lizenz spricht, sondern sie nennen es „One-Time Purchase“.
Das ist ja nun in der Tat was anderes! Ich fände es gut, wenn du deinen Text aktualisieren würdest.
Inwiefern anders? Gibt es da eine genaue Definition?
Ich ändere das aber mal im Text.
0
lillylissy
lillylissy24.04.22 13:54
maculi
Die Leute bei Audirvana spinnen doch. Erst was von Lifetime-Lizenz faseln, und weiter unten steht dann "Mindestens zwei Jahre. Aktualisierungen der OS-Kompatibilität.
Mindestens eine Funktionsaktualisierung pro Jahr bis 2025"
Es stand dort nie etwas von "Lifetime-Lizenz". Ich weiß ehrlich gesagt auch nicht, warum das hier in diesem TechTicker so geschrieben wird - um es dann wieder durchzustreichen. Das gehört da gar nicht hin und wirft ein völlig falsches Bild.

Das Programm ist für diejenigen gut, die keine pompöse Netzwerkstreaming-Software möchten und es gibt kostenlose Updates bis min. 2025. Es ist ja nun nichts außergewöhnliches, dass bei größeren Upgrades, auch mal was gezahlt werden muss. Ich kann die Aufregung nicht verstehen.
+1
sonorman
sonorman24.04.22 14:01
lillilissy
Ich ging davon aus, dass One-Time Kauf und Lifetime-Lizenz ein und dasselbe sind. Ich mag mich getäuscht haben, aber wo gibt es dafür denn eine genaue Definition? Habe auf die Schnelle nichts gefunden.

Und warum soll ich es im Text nicht korrigieren oder ändern dürfen? Ich habe doch nichts verschleiert.
+5
lillylissy
lillylissy24.04.22 14:10
Naja sonorman, durch den damaligen Umstieg von AUDIRVĀNA auf ein Abo-Modell (Studio), wurden viele Benutzer vergrault. Das ist sicher so. Wenn aber hier jetzt ein unseriöser Eindruck ensteht, man hätte es womöglich mit einer zweifelhaften Kaufoption zu tun, dann ist das nicht korrekt.
Wenn Du da irgendwas schreibst und es dann durchstreichst, sieht das halt so aus wie es aussieht. Und wirkt auch so.
Ob die das nun Lifetime- oder One-Time-Kauf-Lizenz nennen, ist mir eigentlich egal.
Was unter „One-Time Purchase“ zu verstehen ist, erklären sie ja.
0
sonorman
sonorman24.04.22 14:18
lillilissy
Von „zweifelhafter Kaufoption“ war auch nie die Rede. Ich habe lediglich auf die vom Hersteller genannte Einschränkung hingewiesen, die ich für eine wichtige Information halte.

Und noch mal: Ich denke, dass Lifetime-Lizenz und One-Time Buy das Selbe sind. Zumindest, solange mir keiner eine offizielle Definition mit möglichen Unterschieden nennen kann. Im Text habe ich es deshalb geändert, um die Abweichung von der Herstellerformulierung zu vermeiden, wie von milk gewünscht.
0
Antagonist17524.04.22 15:00
Das wird immer beknackter mit dem Erwerb von Software. Ich habe jetzt gerade die Navi Software von Scenic "gekauft" äh ja das heißt denn "premium for ever" Als nicht Jurist denke ich ja nun mal für immer ist für immer. Ich bin ja mal gespannt, wann das denn zur nächsten Zahlung kommt, obwohl man ja eigentlich für immer ist.
Oder der Hinweis, dass ich die Software innerhalb von 14 Tagen zurück geben kann, aber nur wenn man sie nicht benutzt hat. Wie sinnvoll ist das den, wenn ich das nicht ausprobieren kann?
+1
maceric
maceric24.04.22 15:34
Sie ist für immer "Premium" kostet aber monatlich
Antagonist175
Das wird immer beknackter mit dem Erwerb von Software. Ich habe jetzt gerade die Navi Software von Scenic "gekauft" äh ja das heißt denn "premium for ever" Als nicht Jurist denke ich ja nun mal für immer ist für immer. Ich bin ja mal gespannt, wann das denn zur nächsten Zahlung kommt, obwohl man ja eigentlich für immer ist.
+1
massi
massi24.04.22 15:51
Ich habe jetzt gerade die Navi Software von Scenic "gekauft" äh ja das heißt denn "premium for ever"
Na, daß Du die Version 3 der Software und seine Premiumfunktionen für immer benutzen kannst, auch wenn eine Version 4 rauskommt, die Du wieder bezahlen musst. Zumindest war und ist es so bisher mit Scenic 2, die Software läuft noch und lässt sich nachwievor nutzen.
Du könntest aber auch Guido, den Programmierer von Scenic, fragen was er damit genau meint.
+1
scheibe brot
scheibe brot24.04.22 16:11
@sonormann: zu den eclipsespeaker und dein,

"Sehr vielversprechend, aber es gibt ein kleines Problem. Derzeit gibt es offenbar keinen offiziellen Vertriebspartner für Eclipse-Lautsprecher in Deutschland. Sollte sich anderes ergeben, trage ich das hier nach oder melde entsprechend die Verfügbarkeit in einem kommenden TechTicker."

vielleicht kannst du ja auch mal ein test beim vertrieb rausleiern?
0
ruphi24.04.22 16:35
Kann es sein, dass der AOC-Monitor von den Leistungsdaten (nicht dem Design^^) ziemlich gut das abbildet, was sich viele vom neuen Apple Studio Display gewünscht hätten?

(ja, vlt. nur 27" bei 4K.. aber das wäre bestimmt kein technisches Problem)
-1
Antagonist17524.04.22 18:35
@massi
Das kann man auch anders sehen, z.B. ich habe die premium Funktionen für "immer" und die Grundversion ist ja kostenlos. Also wie sieht es nun wirklich aus? Also doch mal Guido fragen.
Ich sage ja, alles nicht mehr so einfach mit dem Software Kauf.
0
iToxi24.04.22 19:27
adiga
Habe ich das richtig verstanden bei Audirvana? Wenn man eine "alte" Lifetime Version (vor dem Abomodell) erworben hat, kriegt man kein kostenloses Update auf die Origin Version, sondern bezahlt einen reduzierten Preis? Und die "alte" Version hat den grösseren Funktionsumfang als das neue Origin?

Das sieht so aus, die Streaming Anbieter sind bei Origin auch nicht mehr vorgesehen. Das führt mich als User der 3.5 Version und Tester von Studio und Origin zu der Frage ob bei der Audioqualität irgendein Unterschied festzustellen ist? Im Audirvana Forum wird von teils dramatisch verbesserter Soundqualität geschrieben. Ich hab da nicht viel Unterschied gemerkt. Sogar die Remote App finde ich im Zusammenspiel mit der 3.5er Version schöner. Ich bleib wohl bis zu meinem Wechsel auf Apple Silicon erstmal bei Audirvana 3.5.
0
marm
marm25.04.22 00:46
sonorman
Und noch mal: Ich denke, dass Lifetime-Lizenz und One-Time Buy das Selbe sind. Zumindest, solange mir keiner eine offizielle Definition mit möglichen Unterschieden nennen kann.
Populär wir ein Modell bei dem man eine Premium-Version erwirbt und alle neuen Premium-Funktionen erhält, die während eines Zeitraum erscheinen. Die erhaltenen Premium-Funktionen können alle dauerhaft genutzt werden, auch Updates gibt es immer. Nur für neue Premium-Funktionen muss erneut bezahlt werden. Die Agenda-App ist ein Beispiel.
Das würde ich als One-Time-Buy bezeichnen, aber es ist keine Lifetime-Lizenz.
0
Dayzd26.04.22 10:24
One-Time-Purchase ist das neue, englische Wort für die Integration des alt bekannten Lizenzmodells in die Abo-Landschaft.
Man kann also die Software auch ohne Abo kaufen, muss dann aber bei späteren Updates wieder in die Tasche greifen, jedoch nur wenn man auch die neusten Funktionen haben will oder wegen eine Systemupdates und der nicht-kompatibilität dazu gezwungen wird.
Neuerdings geben dabei die Firmen auch oft, oder verkaufen sogar gleich mit, eine Art Update-Garantie.

Also Möglichkeit A:
Ich zahle heute 100 €, kann die Software in Version 10.X ewig nutzen, aber Version 11 muss ich wieder zahlen.

Möglichkeit B:
Ich lege nochmal 50 € drauf und erhalte 2 Jahre Update-Garantie, so dass wenn Version 11 innerhalb von 2 Jahren rauskommt, ich darauf auch noch umsonst updaten kann.


Dementgegen sehe ich eine richtige Lifetime Lizenz, die ja oftmals sehr teuer sind, als richtige Lifetime-Abo-Lizenz. Ergo ein auf Monate/Jahre unbegrenztes, somit dauerhaftes Abo.
0
hoerb27.04.22 12:22
Bei Audirvana Origin würde mich eher folgendes stören:
mal ketzerisch gefragt: was ist die eigene (digitale) Musiksammlung, so sehr man sie auch liebt, in Zeiten von Streamingdiensten wie Qobuz noch wert, zumal sie nur einen kleinen Bruchteil der vorhandenen Musik abdeckt, selbst wenn man nur in einem Genre unterwegs ist. Und welchen Wert hat dann eine Software, die Streamingdienste ausschliesst? Die lückenlose Integration der Dienste in die eigene Musiksammlung habe ich bei Roon kennen und lieben gelernt und möchte nie mehr drauf verzichten. Da die Abo-Version von Audirvana diese Beschränkung scheinbar nicht aufweist, muss man sich sehr gut überlegen, ob Origin die richtige Wahl ist.
+1

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.